Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

dk7as

Matrose

  • »dk7as« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Anoritok(Leisure 23), Flipper(Faltboot)

Bootstyp: Leisure 23, Nautiraid Faltboot mit Fächersegel

Heimathafen: +53° 7' 12.67", +8° 38' 58.08"

Rufzeichen: DD2657

MMSI: 211805100

  • Nachricht senden

1

Montag, 10. September 2018, 10:25

Brauche mal Vorschläge für die Umrüstung des Bootstrailer in der Anlage für eine Leisure 23 Kimmkieler

Moin
Habe einen Trailer günstig angeboten bekommen (!!!!! auf den Fotos das Grüne Teil wegdenken kommt noch runter !!!! )
Was würdet ihr mir vorschlagen wie rüste ich ihn an effektivsten um damit meine Leisure 23 Kimmkieler im Winter drauf stehen kann?
Entfernung Kran Lagerplatz ca 300 m
Bis zum 20.10.2018 hab ich noch Zeit
Vorteil Trailer ist bereits Vorort

Der alte Trailer der auf einen der beigefügten Fotos zu sehen ist leider nicht mehr zu bekommen.


Gesendet von meinem BV8000Pro mit Tapatalk
Arne DK7AS Bremen Nord

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dk7as« (10. September 2018, 12:12)


JALULETO

WALL·E

Beiträge: 9 936

Wohnort: Nordheide

Schiffsname: Thales

Bootstyp: Optima 101

Heimathafen: Dyvig (DK)

Rufzeichen: DC7709

MMSI: 211655870

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. September 2018, 10:49

Moin Arne,
am einfachsten wäre natürlich gewesen gleich den passenden Trailer von Christian mitzukaufen :P
Das Umrüsten des Hafentrailerts dürfte aber auch kein Hexenwerk sein.

Wenn Du Dir drei Stahlträger besorgst die Du quer zwischen dem inneren und dem äusseren Längsrahmen des Trailers durchstecken kannst (Rechteck-, U- oder H-Profil), brauchst Du darauf nur zwei kräftige Holzbohlen verschrauben auf denen die Kiele gestellt werden. Dafür musst Du nichtmal schweissen können.
Wichtig ist nur dass die TRäger eine ausreichende Wandstärke haben, um das Gewicht des Bootes zu tragen.
Die Stützen wirst Du von der Neigung her anpassen müssen. Zumindest die Vorderen.

Die mittleren Rumpfauflagen brauchst Du nicht. Deine Leisure steht auf den beiden Kielen schon recht sicher, so dass sie von alleine nicht nach vorne oder hinten kippt. Zum drauf Rumlaufen und zum Bewegen des Trailers brauchst Du aber zwingend die Stützen.

PS. Ich habe schon mehr als einen Trailer für dieses Boot angepasst, bzw. war dabei :D
Der Harbeck passte ab Werk auch nicht, obwohl extra für das Boot mit Maßen bestellt :(
Gruß Jan :segeln:

dk7as

Matrose

  • »dk7as« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Anoritok(Leisure 23), Flipper(Faltboot)

Bootstyp: Leisure 23, Nautiraid Faltboot mit Fächersegel

Heimathafen: +53° 7' 12.67", +8° 38' 58.08"

Rufzeichen: DD2657

MMSI: 211805100

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. September 2018, 12:09

Christian war auch nicht sicher in welchem Zustand sich der Trailer befindet weil er wohl schon sehr lange steht vor allem die Reifen. Deswegen schrieb ich das der Strassentrailer mir leider nicht zur Verfügung steht hätte den schon gerne gehabt.
Deswegen muss ich nun diese Variante wählen weil mir halt nur noch bis zum 20.10. Zeit bleibt dann kommt das Boot raus und für den Lagerplatz habe ich an Unterstellböcke gedacht.

Gesendet von meinem BV8000Pro mit Tapatalk
Arne DK7AS Bremen Nord

jusifo

Admiral

Beiträge: 931

Schiffsname: Lucilla

Bootstyp: Hai 590

Heimathafen: Wismar Wendorf

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. September 2018, 12:15

Also nur als Idee
Eine ebene Fläche schaffen zb mit Holzbohlen oder einer Platte und den Kimmkieler einfach darauf stellen? Könnte das funktionieren?
LG julian

JALULETO

WALL·E

Beiträge: 9 936

Wohnort: Nordheide

Schiffsname: Thales

Bootstyp: Optima 101

Heimathafen: Dyvig (DK)

Rufzeichen: DC7709

MMSI: 211655870

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. September 2018, 12:31

Christian war auch nicht sicher in welchem Zustand sich der Trailer befindet weil er wohl schon sehr lange steht vor allem die Reifen. Deswegen schrieb ich das der Strassentrailer mir leider nicht zur Verfügung steht hätte den schon gerne gehabt.
Deswegen muss ich nun diese Variante wählen weil mir halt nur noch bis zum 20.10. Zeit bleibt dann kommt das Boot raus und für den Lagerplatz habe ich an Unterstellböcke gedacht.

Gesendet von meinem BV8000Pro mit Tapatalk


Er hat das gute Stück ja auch nie benutzt.
Das letzte Mal auf mit Boot auf der Straße war der Trailer bei der Übergabe im September oder Oktober 2010 :S
Eigentlich schade drum ;(

Wie gesagt kein Problem.
Es sieht so aus als würden die beien Kiele über den Mittelrahmen des Trailers passen. Dann brauchst Du wirklich nur drei Stahlträger zwischen dem Trailerrahmen (rotbraun) und dem afgesetzen Bock (grün) durch den Trailer schieben. Wenn die Träger zu stark sind ggf. mit der Flex etwas ausklinken. Darauf 2 massive Holzbohlen. Ein paar Schrauben dass das ganze nicht verrutscht. Und fertig.
Zur Not kannst Du das Boot zum Verfahren auch vorne und hinten mit zwei LKW Spanngurten auf dem TRailer verspannen, dann brauchst Du die Stützen nicht. Auf glattem Untergrund geht es, wenn der Tereckerfahrer fährt als hatte er Nitroglyzerin geladen. auch nur auf den Kielen stehend und ohne Sicherung...
Wir reden nur über ca. 2,2 Tonnen Boot ;)

Hast Du die Maße vom Unterwasserschiff? Ansonsten kann ich mal gucken ob ich noch was liegen habe...
Gruß Jan :segeln:

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 096

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

6

Montag, 10. September 2018, 13:07

Bei meiner Leisure 23 hatte ich dats ganz einfach gemacht ( Varianta trailer ungebaut auf zwei Achsen , zusammen zwei * 1350 kg ) und den 10 jahre so benutzt. Einfach zwei schwere Holzbalken dran geschraubt . Der auflegepunkt sass allerdings fast über den Varianta Stalträgern , somst vielleicht besser Stahlbalken benutzen.Allerdings nur auf weniger als 1 Km Abstand zwischen Zuhause und Leigeplatz.
Ad
»Yellow Boat« hat folgende Datei angehängt:
  • Leisure 23.JPG (21,77 kB - 166 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. Juni 2019, 21:50)

dk7as

Matrose

  • »dk7as« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Anoritok(Leisure 23), Flipper(Faltboot)

Bootstyp: Leisure 23, Nautiraid Faltboot mit Fächersegel

Heimathafen: +53° 7' 12.67", +8° 38' 58.08"

Rufzeichen: DD2657

MMSI: 211805100

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. September 2018, 13:17

Zitat

Christian war auch nicht sicher in welchem Zustand sich der Trailer befindet weil er wohl schon sehr lange steht vor allem die Reifen. Deswegen schrieb ich das der Strassentrailer mir leider nicht zur Verfügung steht hätte den schon gerne gehabt.
Deswegen muss ich nun diese Variante wählen weil mir halt nur noch bis zum 20.10. Zeit bleibt dann kommt das Boot raus und für den Lagerplatz habe ich an Unterstellböcke gedacht.

Gesendet von meinem BV8000Pro mit Tapatalk


Er hat das gute Stück ja auch nie benutzt.
Das letzte Mal auf mit Boot auf der Straße war der Trailer bei der Übergabe im September oder Oktober 2010 :S
Eigentlich schade drum ;(

Wie gesagt kein Problem.
Es sieht so aus als würden die beien Kiele über den Mittelrahmen des Trailers passen. Dann brauchst Du wirklich nur drei Stahlträger zwischen dem Trailerrahmen (rotbraun) und dem afgesetzen Bock (grün) durch den Trailer schieben. Wenn die Träger zu stark sind ggf. mit der Flex etwas ausklinken. Darauf 2 massive Holzbohlen. Ein paar Schrauben dass das ganze nicht verrutscht. Und fertig.
Zur Not kannst Du das Boot zum Verfahren auch vorne und hinten mit zwei LKW Spanngurten auf dem TRailer verspannen, dann brauchst Du die Stützen nicht. Auf glattem Untergrund geht es, wenn der Tereckerfahrer fährt als hatte er Nitroglyzerin geladen. auch nur auf den Kielen stehend und ohne Sicherung...
Wir reden nur über ca. 2,2 Tonnen Boot ;)

Hast Du die Maße vom Unterwasserschiff? Ansonsten kann ich mal gucken ob ich noch was liegen habe...
Aus dem englischen Leisure Forum
Bulb width (each) 180mm
Kiel Verdickung unten an den Kimmkielen

Inside to inside keels 1000mm
Abstand Innenseite Innenseite

Outside to outside keels 1360mm
Abstand Aussenseite Aussenseite

Overall length 1400mm
Länge Kimmkiele

Masse müssten stimmen hatte die Breite Mal mit Zollstock gemessen bei Niedrigwasser also er stand Aussenseite Backbordseite und dann durchgeschoben bis Wiederstand also war dann Innenseite Steuerbordkiel 1200 mm passt also

Der Trailer ist breit genug hab ich gemessen

Es geht nur eine kleinen Hügel berg auf.
Also die Strecke Platz vorm Ochtumsperrwerk bis zu den Hallen vor der Brücke über den Altarm




Gesendet von meinem BV8000Pro mit Tapatalk
Arne DK7AS Bremen Nord

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dk7as« (10. September 2018, 13:35)


dk7as

Matrose

  • »dk7as« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Anoritok(Leisure 23), Flipper(Faltboot)

Bootstyp: Leisure 23, Nautiraid Faltboot mit Fächersegel

Heimathafen: +53° 7' 12.67", +8° 38' 58.08"

Rufzeichen: DD2657

MMSI: 211805100

  • Nachricht senden

8

Montag, 10. September 2018, 13:19

Zitat

Bei meiner Leisure 23 hatte ich dats ganz einfach gemacht ( Varianta trailer ungebaut auf zwei Achsen , zusammen zwei * 1350 kg ) und den 10 jahre so benutzt. Einfach zwei schwere Holzbalken dran geschraubt . Der auflegepunkt sass allerdings fast über den Varianta Stalträgern , somst vielleicht besser Stahlbalken benutzen.Allerdings nur auf weniger als 1 Km Abstand zwischen Zuhause und Leigeplatz.
Ad
Bei mir sinds vom Kranplatz bis zum Lagerplatz ca 300 m

Gesendet von meinem BV8000Pro mit Tapatalk
Arne DK7AS Bremen Nord

JALULETO

WALL·E

Beiträge: 9 936

Wohnort: Nordheide

Schiffsname: Thales

Bootstyp: Optima 101

Heimathafen: Dyvig (DK)

Rufzeichen: DC7709

MMSI: 211655870

  • Nachricht senden

9

Montag, 10. September 2018, 13:35

Du könntest auch den grünen Lagerbock vom Trailer abnehmen und verkaufen.
Dann zwei oder drei Stahlträger quer über den Trailerrahmen und da Längs Holzbohlen für die Kiele drauf.
Für Bergauf und Bergab würde ich das Boot auf jeden Fall mit je einem LKW Spanngurt Vorne und Hinten drüber auf dem Trailer sichern.
1. es könnte längs verrutschen.
2. bergab könnte es vornüber kippen
Gruß Jan :segeln:

Beiträge: 66

Wohnort: Bremen

Bootstyp: Albin Vega

Heimathafen: Bremerhaven

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

10

Montag, 10. September 2018, 13:41

Für die Leisure 23 eines Freundes haben wir gemacht, wie schon beschrieben: auf die zwei Längsträger Holzbalken quer draufgesetzt für die Kiele. Hinten noch zwei Holzbalken unterm Skeg. Steht astrein so. Bug und Heck müssen gar nicht mehr gesondert abgestützt werden.
Kommt das gesamte grüne Teil ab, oder nur die senkrechten Stützen ?
Sollte der grüne Aufbau komplett runterkommen, prüfe bitte nochmal, ob die verbliebenen (braunen) Längsträger stark genug dimensioniert sind. Korrosion und so...
Thomas

11

Montag, 10. September 2018, 13:44

Wie wäre es denn sich einen Autotrailer zu kaufen und das Boot darauf zu stellen. :rolleyes:

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 096

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

12

Montag, 10. September 2018, 14:03

Wie wäre es denn sich einen Autotrailer zu kaufen und das Boot darauf zu stellen. :rolleyes:
Geht prima , sind allerdings ziemlich teuer und etwas zu schade nur fürs Winterlager.
Ad

dk7as

Matrose

  • »dk7as« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Anoritok(Leisure 23), Flipper(Faltboot)

Bootstyp: Leisure 23, Nautiraid Faltboot mit Fächersegel

Heimathafen: +53° 7' 12.67", +8° 38' 58.08"

Rufzeichen: DD2657

MMSI: 211805100

  • Nachricht senden

13

Montag, 10. September 2018, 14:05

Zitat

Du könntest auch den grünen Lagerbock vom Trailer abnehmen und verkaufen.
Dann zwei oder drei Stahlträger quer über den Trailerrahmen und da Längs Holzbohlen für die Kiele drauf.
Für Bergauf und Bergab würde ich das Boot auf jeden Fall mit je einem LKW Spanngurt Vorne und Hinten drüber auf dem Trailer sichern.
1. es könnte längs verrutschen.
2. bergab könnte es vornüber kippen
Wie oben beschrieben der Grüne Lagerbock kommt vorm Kauf eh runter hat der Verkäufer mir schon mitgeteilt wird am Dienstag entfernt es geht nur um den braunen Trailer OHNE den GRÜNEN LAGER BOCK

Gesendet von meinem BV8000Pro mit Tapatalk
Arne DK7AS Bremen Nord

dk7as

Matrose

  • »dk7as« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Anoritok(Leisure 23), Flipper(Faltboot)

Bootstyp: Leisure 23, Nautiraid Faltboot mit Fächersegel

Heimathafen: +53° 7' 12.67", +8° 38' 58.08"

Rufzeichen: DD2657

MMSI: 211805100

  • Nachricht senden

14

Montag, 10. September 2018, 14:06

Zitat

Für die Leisure 23 eines Freundes haben wir gemacht, wie schon beschrieben: auf die zwei Längsträger Holzbalken quer draufgesetzt für die Kiele. Hinten noch zwei Holzbalken unterm Skeg. Steht astrein so. Bug und Heck müssen gar nicht mehr gesondert abgestützt werden.
Kommt das gesamte grüne Teil ab, oder nur die senkrechten Stützen ?
Sollte der grüne Aufbau komplett runterkommen, prüfe bitte nochmal, ob die verbliebenen (braunen) Längsträger stark genug dimensioniert sind. Korrosion und so...
Thomas
Das gesamte Grüne Teil

Gesendet von meinem BV8000Pro mit Tapatalk
Arne DK7AS Bremen Nord

dk7as

Matrose

  • »dk7as« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Anoritok(Leisure 23), Flipper(Faltboot)

Bootstyp: Leisure 23, Nautiraid Faltboot mit Fächersegel

Heimathafen: +53° 7' 12.67", +8° 38' 58.08"

Rufzeichen: DD2657

MMSI: 211805100

  • Nachricht senden

15

Montag, 10. September 2018, 14:07

Zitat

Für die Leisure 23 eines Freundes haben wir gemacht, wie schon beschrieben: auf die zwei Längsträger Holzbalken quer draufgesetzt für die Kiele. Hinten noch zwei Holzbalken unterm Skeg. Steht astrein so. Bug und Heck müssen gar nicht mehr gesondert abgestützt werden.
Kommt das gesamte grüne Teil ab, oder nur die senkrechten Stützen ?
Sollte der grüne Aufbau komplett runterkommen, prüfe bitte nochmal, ob die verbliebenen (braunen) Längsträger stark genug dimensioniert sind. Korrosion und so...
Thomas
Mit dem würde vorher ein 4to Schiff Transportiert da wird der Trailer über die 1,8 to der 23 nur lachen

Gesendet von meinem BV8000Pro mit Tapatalk
Arne DK7AS Bremen Nord

dk7as

Matrose

  • »dk7as« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Anoritok(Leisure 23), Flipper(Faltboot)

Bootstyp: Leisure 23, Nautiraid Faltboot mit Fächersegel

Heimathafen: +53° 7' 12.67", +8° 38' 58.08"

Rufzeichen: DD2657

MMSI: 211805100

  • Nachricht senden

16

Montag, 10. September 2018, 14:08

Zitat

Wie wäre es denn sich einen Autotrailer zu kaufen und das Boot darauf zu stellen. :rolleyes:
Das würde Transportaufwand bedeuten denn der Trailer ist vor Ort bereits

Gesendet von meinem BV8000Pro mit Tapatalk
Arne DK7AS Bremen Nord

JALULETO

WALL·E

Beiträge: 9 936

Wohnort: Nordheide

Schiffsname: Thales

Bootstyp: Optima 101

Heimathafen: Dyvig (DK)

Rufzeichen: DC7709

MMSI: 211655870

  • Nachricht senden

17

Montag, 10. September 2018, 14:18

die 1,8 to der 23


Nur mal so nebenbei: ich habe Dein Boot mal auf einer LKW-Waage gewogen. Mit Strassentrailer, mit Rigg, ohne AB 2825kg. Der Strassentrailer wog knapp 600kg. Dein Boot hat also gut 400kg Übergewicht gegenüber der Prospektangabe ;)
Gruß Jan :segeln:

dk7as

Matrose

  • »dk7as« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Anoritok(Leisure 23), Flipper(Faltboot)

Bootstyp: Leisure 23, Nautiraid Faltboot mit Fächersegel

Heimathafen: +53° 7' 12.67", +8° 38' 58.08"

Rufzeichen: DD2657

MMSI: 211805100

  • Nachricht senden

18

Montag, 10. September 2018, 14:21

Ah okay gut zu wissen

Zitat

die 1,8 to der 23


Nur mal so nebenbei: ich habe Dein Boot mal auf einer LKW-Waage gewogen. Mit Strassentrailer, mit Rigg, ohne AB 2825kg. Der Strassentrailer wog knapp 600kg. Dein Boot hat also gut 400kg Übergewicht gegenüber der Prospektangabe ;)


Gesendet von meinem BV8000Pro mit Tapatalk
Arne DK7AS Bremen Nord

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 096

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

19

Montag, 10. September 2018, 15:50

die 1,8 to der 23


Nur mal so nebenbei: ich habe Dein Boot mal auf einer LKW-Waage gewogen. Mit Strassentrailer, mit Rigg, ohne AB 2825kg. Der Strassentrailer wog knapp 600kg. Dein Boot hat also gut 400kg Übergewicht gegenüber der Prospektangabe ;)
Nicht so merkwürdig . Meine wog gute 2350kg ( Kran mit Gewichtsanzeige).
Das Gewicht in der Brocjhure war für die Leisure 23 ( und die 17 , 20 und 22) ohne Motor , und Tank angegeben angegeben und schon das waren an die 200 kg beim MD5A mit saildrive und 25 liter Stahltank.
Warscheinlich auch ohne zweite Batterie und selbstverständlich oghen Anker , Kette usw.
Man sollte eben immer 10-20% extra rechnen bei so einem Boot gegenüber die Brochure Angabe.
Und damals wurden Boote noch nicht ganz so genau gebaut mit genau abgewogene Mengen Harz und quadratmeter Glas. War eben noch reine Handarbeit und da schafft man nicht imemr den angegebenen Harzmengenwert .
Ad

JALULETO

WALL·E

Beiträge: 9 936

Wohnort: Nordheide

Schiffsname: Thales

Bootstyp: Optima 101

Heimathafen: Dyvig (DK)

Rufzeichen: DC7709

MMSI: 211655870

  • Nachricht senden

20

Montag, 10. September 2018, 15:55

die 1,8 to der 23


Nur mal so nebenbei: ich habe Dein Boot mal auf einer LKW-Waage gewogen. Mit Strassentrailer, mit Rigg, ohne AB 2825kg. Der Strassentrailer wog knapp 600kg. Dein Boot hat also gut 400kg Übergewicht gegenüber der Prospektangabe ;)
Nicht so merkwürdig . Meine wog gute 2350kg ( Kran mit Gewichtsanzeige).
Das Gewicht in der Brocjhure war für die Leisure 23 ( und die 17 , 20 und 22) ohne Motor , und Tank angegeben angegeben und schon das waren an die 200 kg beim MD5A mit saildrive und 25 liter Stahltank.
Warscheinlich auch ohne zweite Batterie und selbstverständlich oghen Anker , Kette usw.
Man sollte eben immer 10-20% extra rechnen bei so einem Boot gegenüber die Brochure Angabe.
Und damals wurden Boote noch nicht ganz so genau gebaut mit genau abgewogene Mengen Harz und quadratmeter Glas. War eben noch reine Handarbeit und da schafft man nicht imemr den angegebenen Harzmengenwert .
Ad


Gewundert hat mich das auch nicht. Ich bibn einfach nach Kauf eines gut dimensionierten Trailers (3,5t, der Mehrpreis zum 3t war nur gering) mal beim Landhandel auf die Waage gefahren. :D
Danach wusste ich was ich an Reserven habe.
Gruß Jan :segeln:

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 161   Hits gestern: 2 564   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 589 519   Hits pro Tag: 2 344,5 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 12 963   Klicks gestern: 16 904   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 36 593 543   Klicks pro Tag: 18 693,38 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Mitsegler finden bei Sailssquare