Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

141

Donnerstag, 27. Juni 2019, 11:33

Glückwünsche an die PURE ... geritten, als wäre der Teufel persönlich hinterher... TOP!


Der "Schachzug" von der KAREDIG ...durch die Schären abzukürzen, Respekt!


Aber noch läuft das Rennen um die weiteren Plätze....zur Zeit ist das eine Elende Kreuz...
(Nick)namen werden überbewertet. :nono:

  • »MidsummerSail« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 58

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Blup

Bootstyp: HallbergRassy 24

Heimathafen: Berlin

  • Nachricht senden

142

Donnerstag, 27. Juni 2019, 19:32

Die glückliche Crew der PURE

5 Tage, 17 Stunden, 38 Minuten, 46 Sekunden, aber das ist zweitrangig
»MidsummerSail« hat folgende Datei angehängt:
  • PURE nah.jpg (576,89 kB - 47 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Juli 2019, 14:18)

cmingus

Bootsmann

Beiträge: 140

Bootstyp: Nadine 24

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

143

Donnerstag, 27. Juni 2019, 22:59

Großartig, Glückwunsch :good2:

  • »MidsummerSail« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 58

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Blup

Bootstyp: HallbergRassy 24

Heimathafen: Berlin

  • Nachricht senden

144

Samstag, 6. Juli 2019, 09:42

Geschafft!

p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; font: 14.0px 'Helvetica Neue'; color: #000000; -webkit-text-stroke: #000000}
span.s1 {font-kerning: none}



Das Zeitlimit für die längste und härteste Ostseeregatta ist abgelaufen und alle Finisher haben es auf die gelbe Tonne geschafft.

Die 2019er Edition des MidsummerSail war in jeder Hinsicht ein Knaller.

Es gab ein tolles Starterfeld und der Teilnehmerrekord bleibt auch dann noch bestehen, wenn alle Nichtstarter und die beiden Boote, welche es leider nicht ins Ziel geschafft haben, abgezogen werden.

Bei fantastischen achterlichen Winden, wurden die führenden Boote in irrwitziger Geschwindigkeit nach Nordosten getrieben.

Die Crew der PURE konnte sich am längsten in diesem System halten und konnte einen neuen Streckenrekord aufstellen. Es wird für die zukünftigen Teilnehmer nicht leicht sein diesen zu knacken.

Während sich die PURE einsam dem Ziel nähert, kämpfen ähnlich große Boote um Positionen. Neue Routen werden ersegelt und bei der Arbeit auf dem Vorschiff, werden einzelne Segel oder Relingsstützen dem Seegang geopfert.

Ich habe schon oft gelesen, Segler würden sich gegenseitig helfen. Am Steg in Töre konnte man sehen woher dieses Klischee kommt. Es wurde Kartenmaterial ausgetauscht und Fallen wechselten das Boot.

Die großen 48 Fußer MIRI und WILMA luden zur abendlichen „Bootsparty“, und die PURE zum Rundgang auf Karbon.

Selbst als das Hafenfest in Töre vorüber und die ersten Boote wieder Richtung Süden ablegten, trudelten Glückwünsche und herzliche Durchhalteparolen ein. Sie sollten das letzte Boot noch bis ins Ziel tragen.

Die Crew der AMIRA hatte einen Rückstand von über zwei Tagen. Technische Probleme und leichter Wind hielten sie lange vom Foto auf der Tonne fern, aber nicht ab!

Oft wird ein sehr wichtiger Teil des Segelsports vergessen, die Retter in der Not. Doch nicht hier! Der Preis für die „Kleinste Crew“, welcher ebenfalls von der PURE gewonnen wurde, wird von Maike und Uwe and die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger gestiftet.

Das MidsummerSail 2019 war ein unvergessliches Abenteuer.

Nach diesem Erlebnis kann man fröhlich Richtung 2020 blicken - zum 5 jährigen Jubiläum.

Ein Hoch auf alle MidsummerSegler - Ihr wart Spitze!

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 10 007

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

145

Samstag, 6. Juli 2019, 17:33

Toller Bericht, vielen Dank!
Denken ist wie googeln - nur krasser!

Beiträge: 199

Wohnort: Gosen

Schiffsname: Profillemaus

Bootstyp: Dehler 28

Heimathafen: SC Aegir Berlin-Müggelheim, Krampenburger Weg 17A (Große Krampe)

Rufzeichen: DG 5239

MMSI: 211392070

  • Nachricht senden

146

Montag, 15. Juli 2019, 18:15

Als Zaungast in Törehamn

Hallo, Allerseits, ich will mich den Glückwünschen auch noch einmal anschließen!
Mein Traum, diese Regatta einmal selbst mitzusegeln, ist bisher noch nicht in Erfüllung gegangen. Aber ich war sehr froh, selbst in Törehamn zu sein, als das 6. Boot über die Linie ging. Ich war mit meinem Bruder im Wohnmobil auf der Rückfahrt vom Nordkap, als wir am 29.6. am späten Nachmittag (war aber noch ganz hell! :P ) in Törehamn eintrafen. Zu meiner Überraschung waren schon 5 Boote da, und das 6. Boot - Santaro aus Großenbrode - kam kurz nach uns an. Gestartet waren wir am gleichen Tag (21.6.) bei Berlin, hatten nur den etwas längeren Schlag gemacht. Aber dafür unter Motor, das gleicht die Sache wieder aus! :D
Es war jedenfalls für mich eine große Freude, dabei zu sein, wie die Crew auf die nördlichste Ostseetonne kletterte, und den Beifall der Mannschaften, die schon vorher durchs Ziel kamen, entgegennahmen.
Ich wünsche der Regatta auch für die Zukunft viel Erfolg! Vielleicht schaffe ich es ja doch irgendwann unter Segeln dorthin!
LG Thilo
»Profillemäuschen« hat folgende Dateien angehängt:
  • DSC06439k.jpg (380,16 kB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. Juli 2019, 10:41)
  • DSC06440k.jpg (458,67 kB - 11 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. Juli 2019, 10:41)
  • DSC06452k.jpg (418,84 kB - 9 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. Juli 2019, 10:41)
  • DSC06470k.jpg (537,72 kB - 8 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. Juli 2019, 10:41)
Thilo, Skipper von Profillemaus

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 925   Hits gestern: 2 727   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 739 384   Hits pro Tag: 2 342,61 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 6 289   Klicks gestern: 18 341   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 566 860   Klicks pro Tag: 18 568,8 

Kontrollzentrum