Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

361

Dienstag, 13. Februar 2018, 11:35

Brunel ist nicht nachzuvollziehen: Skipper mit der meisten VOR-Erfahrung --- und dann immer diese Taktik-Bolzen :rolleyes: X( :rolleyes:
--------------------------
Ehrensenator im Bundesverband "Klare Worte statt gesülztes Gelaber" (BV KlaWo)

362

Dienstag, 13. Februar 2018, 12:29

Hinterher lässt sich gut kritisieren. Waren nicht alle begeistert von Brunels Taktik als er vorgefahren ist? Wie wäre es damit: vorher seine Taktikidee kurz einstellen? Oder beim virtuellen Race mitmachen?

Gruß Odysseus

Beiträge: 1 603

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

363

Dienstag, 13. Februar 2018, 13:17

Brunel (...) immer diese Taktik-Bolzen :rolleyes:

siehe Beiträge # 351 - 353 vom vergangenen Freitag ;)

tritonator

Proviantmeister

Beiträge: 289

Schiffsname: Heleni

Bootstyp: Raptor26/Twister800

Heimathafen: Berliner Seen

  • Nachricht senden

364

Dienstag, 13. Februar 2018, 14:28

Also ich sehe das noch nicht so tragisch. Sun Hung ist z.Zt. gut vorne, weil Sie den Bogen nach Norden nicht so stark ausgefahren sind ( ähnlich wie ich im virtuellen Race).
Jedoch haben alle Boote weiter nördlich die Möglichkeit, den besseren Winkel zum Wind zu fahren und werden somit die nächsten Tage etwas schneller sein. Brunel liegt gut
und wird weiter vorne mitmischen. Interessant zu sehen, wie die beiden gesamtführenden Boote sich belauern und schon jetzt fast Matchracetaktik fahren. Ist bestimmt anstrengend,
permanent in Sichtweite zu segeln und jede Bewegung des Gegners beobachten zu können (müssen). Da kann man nur hoffen, daß einer der Anderen dies als Vorteil nutzen kann.
Stimme ebenfalls zu, daß die Einheitsklasse ein großer Erfolg ist! Schöne spannende Rennen, keiner läuft den Anderen davon. Alles bleibt eng beisammen und jeder hat die Chance
eine Etappe zu gewinnen. Das VOR ist spannend wie lange nicht- bravo!

365

Freitag, 16. Februar 2018, 09:03

Wäre jetzt nicht der Zeitpunkt für die begnadeten Taktiker zu schreiben wer wohin fahren sollte?

Gruß Odysseus

tritonator

Proviantmeister

Beiträge: 289

Schiffsname: Heleni

Bootstyp: Raptor26/Twister800

Heimathafen: Berliner Seen

  • Nachricht senden

366

Freitag, 16. Februar 2018, 10:29

Beobachtet man den Tracker, dann könnte man den Eindruck gewinnen, es herrscht Panik bei den Taktikern!
Und schon wird die Flotte wieder neu gemischt, Brunel wieder auf 2. TTOP Ist praktisch zum Stilltand gekommen.
Mal sehen, ob Sun Hung nun so weit südlich auch dort einen Weg durch die Flautenregion findet, ohne den Anschluß
zu verlieren.

norbaer

Salzbuckel

  • »norbaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 242

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

367

Freitag, 16. Februar 2018, 10:36

Ja im Moment wird das Feld neu gemischt.

Ich denke mal es wird so sein wie auf der Hinfahrt, wer zuerst Wind bekommt ist unerreichbar weg.....

Und das scheint ein bisschen Glückssache zu sein. Ist spannend...

368

Freitag, 16. Februar 2018, 12:01

Was macht denn TTToP dort?
»Wasserfahrer« hat folgende Datei angehängt:
  • Unbenannt.JPG (136,13 kB - 19 mal heruntergeladen - zuletzt: 23. Februar 2018, 10:40)

369

Freitag, 16. Februar 2018, 12:14

sie versuchen den vor ihnen liegenden noch schwächeren Winden etwas zu entgehen.

Gruß Odysseus

370

Freitag, 16. Februar 2018, 16:05

dann geht aber wohl nicht die Windanzeige komplett richtig. ?(

tritonator

Proviantmeister

Beiträge: 289

Schiffsname: Heleni

Bootstyp: Raptor26/Twister800

Heimathafen: Berliner Seen

  • Nachricht senden

371

Samstag, 17. Februar 2018, 11:01

und wieder haben die vermeidlichen Underdogs den richtigen Riecher gehabt! Akzo und Sun Hung preschen mit Wind davon, während Dongfeng und Mapfre
noch in der Flaute dümpeln. Tatsächlich konnten die Anderen Teams sich aus dem Zweikampf der Gesamtführenden eine Vorteil ziehen und mit besserer Taktik
vorbeiziehen. Für mich persönlich eine Freude, daß diesmal auch Brunel vorne mit dabei ist. Währe schön, wenn Sie zu den beiden führenden Teams noch aufschließen könnten.

norbaer

Salzbuckel

  • »norbaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 242

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

372

Montag, 19. Februar 2018, 07:43

Jetzt kommt aber ein riesiges Minenfeld mit Flauten.

Aber laut VOR Logik gewinnt das Boot welches den meisten Bezug zum Zielhafen hat. Nur wenn kein Boot einen Bezug zum Zielhafen hat gewinnt das beste Boot.

Und nach dieser Regel gewinnt Brunel, weil es das Team ist, dass die meisten Neuseeländern an Bord hat und Bouwe Bekking nur noch als "Passagier" mitfährt. Der heimliche Chef wird wohl langsam Peter Burling sein. Siehe Inpoortraces in Hongkong.

Das ist doch mal eine Diskussionsgrundlage. :D

373

Montag, 19. Februar 2018, 10:57

naja, angesichts des Vorab-Hypes um "Gott"-Burling sind gerade die In-Port-Ergebnisse doch eher mittelmäßig...
--------------------------
Ehrensenator im Bundesverband "Klare Worte statt gesülztes Gelaber" (BV KlaWo)

Beiträge: 1 603

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

374

Dienstag, 20. Februar 2018, 11:35

Lustig, drei Paare im Kampf um Platz 1 / 3 / 5....



norbaer

Salzbuckel

  • »norbaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 242

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

375

Dienstag, 20. Februar 2018, 11:55

Ja besonders kurios ist die Momentaufnahme von Akzo Nobel.

Ja wo segeln Sie denn.... hin?(frei nach Loriot)

tritonator

Proviantmeister

Beiträge: 289

Schiffsname: Heleni

Bootstyp: Raptor26/Twister800

Heimathafen: Berliner Seen

  • Nachricht senden

376

Mittwoch, 21. Februar 2018, 12:33

Da hat doch einer die Tabelle auf den Kopf gestellt! TTOP liegt in Führung und Mapfre ist letzter!! 8o
Da können wir uns bis zum Ende dieser Etappe noch auf einige Positionswechsel freuen- glaube ich.
Toll für die Mädels, das stärkt die Moral. Mal sehen, ob Sie die gute Performance bis ins Ziel halten können.

norbaer

Salzbuckel

  • »norbaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 242

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

377

Mittwoch, 21. Februar 2018, 13:28

Ja! De Cafari und ihre Crew machen einen exzellenten Job. Aus 200 Meilen Rückstand einen 20 Meilen Vorsprung herausfahren, ist nicht schlecht.

Und das ist nicht durch irgendwelche Glückskekse oder Abkürzungen sondern parallel zu Brunel. :klatschen:

378

Donnerstag, 22. Februar 2018, 21:09

Meine Prognose:
Die grau/blauen Boote machen den Sieg unter sich aus und der Bekking wird noch von den roten überholt...

tritonator

Proviantmeister

Beiträge: 289

Schiffsname: Heleni

Bootstyp: Raptor26/Twister800

Heimathafen: Berliner Seen

  • Nachricht senden

379

Freitag, 23. Februar 2018, 10:01

Glaube ich nicht. Brunel geht jetzt auf Tauchstation und wird in 24h wieder weiter östlich auftauchen. Damit haben Sie dann bis ins Ziel den besseren
Windwinkel und werden wieder weiter nach vorne kommen. Aber ob das reicht, um Akzo noch einzuholen?? Mein Tipp: fürs Podium wirds auf jeden
Fall reichen! Burling hat in NZ schließlich einen Ruf zu verteidigen...

380

Freitag, 23. Februar 2018, 12:00

Mein Tipp: fürs Podium wirds auf jeden Fall reichen!


das wird schon so abgesprochen sein

Gruß Odysseus

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 71   Hits gestern: 2 227   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 018 138   Hits pro Tag: 2 337,88 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 503   Klicks gestern: 14 697   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 714 123   Klicks pro Tag: 19 034,11 

Kontrollzentrum

Helvetia