Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

norbaer

Salzbuckel

  • »norbaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 138

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

641

Dienstag, 12. Juni 2018, 15:10

Nein da kommt die Flaute / Winddreher auch hin nur später.

Und man fährt immer dem Wind entgegen. Der Wind nimmt laut Tracker langsam schon wieder zu. Die werden wieder schneller und der Wind dreht nach Südwest.

Dann haben die wieder raumen Wind und dafür sind die Kisten gebaut.

Ob allerdings Brunel mit der westlichsten Position das Game gewinnt oder die weiter Nördlich fahrende Mapfre werden wir sehr wahrscheinlich heute Abend wissen.
Beim Letzten Schlag von Newport nach Cardiff hat sich die extreme Südposition auch ausgezahlt.

642

Dienstag, 12. Juni 2018, 15:10

Warum kreuzen die eigentlich nicht die irische Westküste hoch, da war doch die ganze Zeit Wind?

Weil Sie auf der anderen Seite der Flautenzone kräftig Südwest bekommen, und dann sind VMGs um die 20 statt 7kn drin.

norbaer

Salzbuckel

  • »norbaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 138

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

643

Dienstag, 12. Juni 2018, 15:17

Damit es langweilig wird....

feels like a ocean birdVOR Drone Videos

norbaer

Salzbuckel

  • »norbaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 138

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

644

Mittwoch, 13. Juni 2018, 07:48

Oh ha, schlechte Vorzeichen für Brunel.

Die zwei roten Teufel :teufel: sind wieder zur alten Stärke gereift. Mapfre führt und Dong Feng hat sich prima auf den 2. Platz gefahren obwhol sie die gleiche schlechte Position hatten wie Brunel.

tritonator

Proviantmeister

Beiträge: 271

Schiffsname: Heleni

Bootstyp: Raptor26/Twister800

Heimathafen: Berliner Seen

  • Nachricht senden

645

Mittwoch, 13. Juni 2018, 09:01

Der Drops ist noch nicht gelutscht. Die Abstände sind noch überschaubar und ein bisschen Weg haben Sie ja auch noch.
Jetzt müssen Sie eben unter Druck mal zeigen, was noch möglich ist! Bis auf die Scallywags kann hier jeder gewinnen.
Brunel ist ja noch einmal hochgeluvt, den letzten Hacken hätten Sie sich vielleicht verkneifen sollen..

646

Mittwoch, 13. Juni 2018, 09:09

Bei mir zeigt das Wettermodell 273 Knoten Wind aus West. Ganz schön ungemütlich... Sieht das bei Euch auch so aus?
»steehl« hat folgende Datei angehängt:

647

Mittwoch, 13. Juni 2018, 09:13

hier stimmts jedenfalls: https://www.windy.com/?55.367,-3.340,5

Gruß Odysseus

norbaer

Salzbuckel

  • »norbaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 138

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

648

Mittwoch, 13. Juni 2018, 10:00

Bei mir zeigt das Wettermodell 273 Knoten Wind aus West. Ganz schön ungemütlich... Sieht das bei Euch auch so aus?


Ist bei mir auch so. Die segeln nun im Jetstream. :D

tritonator

Proviantmeister

Beiträge: 271

Schiffsname: Heleni

Bootstyp: Raptor26/Twister800

Heimathafen: Berliner Seen

  • Nachricht senden

649

Mittwoch, 13. Juni 2018, 12:07

273Knoten Wind..warte mal..mhh..das macht bei Halbwindkurs.. ca. 290Knoten Bootsspeed!!! :l_speedboat:

norbaer

Salzbuckel

  • »norbaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 138

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

650

Donnerstag, 14. Juni 2018, 06:09

Wow nun hat aber Brunel das Messer zwischen den Zähnen. Über Nacht auf den 2. Platz gesegelt und nun nur noch 1,1 Sm hinter Mapfre.

In einem Tag 6-7 Meilen aufgeholt. Nicht schlecht bei den Bedingungen.

Auf der anderen Seite habe Sie sonst auch keine Chance auf den Sieg.

frank_x

Seebär

Beiträge: 1 226

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Berlin

  • Nachricht senden

651

Donnerstag, 14. Juni 2018, 09:19

Spannende Phase - da fährt Brunel und - etwas langsamer - auch AkzoNobel dermaßen viel schneller als DF und Mapfre, dass einem das schon echt unheimlich vorkommt. Ich nehme mal an, dass DF irgendwelche Probleme hat, denn einfach so werden die sich nicht von allen überholen lassen. Aber dass nun auch Mapfre unter Druck gerät...

Von den Bedingungen mal ganz zu schweigen - 80 Grad TWA bei >30kn TWS ist kein angenehmes Segeln. Da weht es an Deck mit fast 40kn aus <45 Grad und der Seegang macht es sicher nicht angenehmer. Einzig die Aussicht auf ein schnelles Ende und die Chance auf das Podium dürfte momentan die Moral hoch halten.

652

Donnerstag, 14. Juni 2018, 14:26

Was ist denn mit DF los?

Die segeln ja derzeit mindestens 1 Ktn langsamer als ALLE anderen.


Als Brunel Fan finde ich es natürlich mega genial was die Jungs derzeit leisten.

kassebat

Kap Hornier

Beiträge: 15 324

Wohnort: Mölln

Schiffsname: ERIS

Bootstyp: Gib'Sea 31

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

653

Donnerstag, 14. Juni 2018, 14:30

Ich hoffe nur, das Brunel das nach Hause fährt.

Ist schon 'ne verdammt enge Kiste, bis jetzt ist nur Sung Hung Kai wirklich aussenvor
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

Vodies

Proviantmeister

Beiträge: 351

Wohnort: Rosenheim

Bootstyp: Sunbeam 25KS

Heimathafen: Urfahrn (Chiemsee)

  • Nachricht senden

654

Donnerstag, 14. Juni 2018, 15:29

Vor Beginn der Etappe hat Bekking gesagt, dass sie noch gute Segel haben. Vielleicht ist das der entscheidende Vorteil. Zur Zeit 1.1 nm Vorsprung
Franz
Viele Gruesse aus Rosenheim

655

Donnerstag, 14. Juni 2018, 15:45

Vor Beginn der Etappe hat Bekking gesagt, dass sie noch gute Segel haben. Vielleicht ist das der entscheidende Vorteil. Zur Zeit 1.1 nm Vorsprung
und sie bauen diese noch aus... 8o

Das wäre ja ein Ding, wenn die segel auf der letzte Etappe alles entscheiden würden.

656

Donnerstag, 14. Juni 2018, 16:17

Vor Beginn der Etappe hat Bekking gesagt, dass sie noch gute Segel haben. Vielleicht ist das der entscheidende Vorteil. Zur Zeit 1.1 nm Vorsprung


Wie ist das denn mit den Segeln... dürfen die nur einen Satz nutzen?

Vodies

Proviantmeister

Beiträge: 351

Wohnort: Rosenheim

Bootstyp: Sunbeam 25KS

Heimathafen: Urfahrn (Chiemsee)

  • Nachricht senden

657

Donnerstag, 14. Juni 2018, 16:21

Das war im Yachtartikel:
Bekking:
"Wir haben in Newport drei neue Genuas bekommen. Die haben wir nur während des Inshore-Rennens und im Start zur Etappe nach Cardiff benutzt, sie sind also so gut wie neu. Auch unser Großsegel ist in sehr guter Verfassung. Und der neue A3 kommt auch noch. Ich denke, dass wir da besser aufgestellt sind als die anderen. Die meisten haben ihre Segel in Auckland oder Itajaì ausgewechselt."
Franz
Viele Gruesse aus Rosenheim

Vodies

Proviantmeister

Beiträge: 351

Wohnort: Rosenheim

Bootstyp: Sunbeam 25KS

Heimathafen: Urfahrn (Chiemsee)

  • Nachricht senden

658

Donnerstag, 14. Juni 2018, 16:27

Das sind die Segel. Zwei Sätze pro Boot

The 2017-18 edition of the race will use an updated inventory which includes a new dedicated light air upwind sail – J0, and with the exception of the storm jib, all sails will be built to varying deniers under North Sails’ 3Di process, using pre-impregnated tapes made of yellow Twaron Aramid and white Dyneema SK75 fibres. (RAW760 Yellow). Teams are now allowed to purchase two of every sail code for the race plus an additional 6 sails for training prior to race start. Only 2 x mainsails are allowed to be purchased.

No carbon is allowed in the sail material as it could interfere with the signals to and from the satellites essential for communication and data transfer. Production and delivery will be carefully controlled. Race sails will also be built in batches so that the same mould is used for the production of eight sails of one type. Each sail type will then be finished in the same loft by the same team consecutively to ensure an identical shape and production quality.

Sail Inventory:

Total number of sails for the race: 16 + 1
Total number of sails on board: 8 + 1 storm jib
Upwind sail area: 467 m2 (mainsail and masthead Code 0) / 333 m2 (mainsail and biggest jib J0)
Downwind sail area: 537 m2 (mainsail and A3 gennaker)
Franz
Viele Gruesse aus Rosenheim

659

Donnerstag, 14. Juni 2018, 16:28

danke, klingt spannend :)... wäre aber wirklich irre wenn das den Ausschlag gibt nach der ganzen Zeit.

grüße Malte

tritonator

Proviantmeister

Beiträge: 271

Schiffsname: Heleni

Bootstyp: Raptor26/Twister800

Heimathafen: Berliner Seen

  • Nachricht senden

660

Donnerstag, 14. Juni 2018, 16:49

Vielleicht war das auch ein Grund, weshalb Brunel in der ersten Phase des VOR etwas hinterher hinkte. Die haben quasi als letzte den
NOS Knopf gedrückt und kommen kurz vorm Ziel mit Druck nach vorne! Megaspannend- zumal Mapfre tapfer gegenhält. Hoffentlich
schafft es Brunel, dann gibt es ein klasse Showdown auf der letzten Etappe. Wenn dieses VOR mal Verfilmt werden sollte, kaufe ich mir als
Erster ne Kinokarte- das steht schon mal fest.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 367   Hits gestern: 2 596   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 743 202   Hits pro Tag: 2 343,53 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 10 434   Klicks gestern: 18 515   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 798 484   Klicks pro Tag: 19 282,22 

Kontrollzentrum

Helvetia