Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

norbaer

Salzbuckel

  • »norbaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 064

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

1

Montag, 6. November 2017, 08:16

Goofie Regatta November

Wir haben uns dieser Jahr als Wintertraining die Regatta Serie Goofies in meinem Lieblingshafen ausgesucht.
Auch wenn es keine echte Up & Down Rennen gibt, so ist die Konkurrenz in ORC 1 doch größer und besser als beim Grevelingen Cup. Und logistisch ist es für das Team auch einfacher als am Ende vom Grevelingen in Marina Port Zeelande. (gute 50km längere Anreise).

Der Wind war mit guten 15-18kn echt lekker, nur die Richtung aus Süd bedeutete wieder viel Reaching und wenig Up oder Down.

Wir starteten um 12:00 mit unsere Klasse von 13 Booten. Wir waren mit unseren 36 Füsschen wie so oft eins der kleinsten Boote in dieser Gruppe und so suchen wir beim Start eher eine Stelle mit freien Wind als die ideale Stelle am Pin End oder Committee Boot. (Das ist in Colijnsplatt ein Auto auf der Hafenmole :D )
Für den ersten Kurs wählten wir den A5 als Reacher aus. Das war eine gute Wahl, denn an der ersten Marke waren wir das 4. Boot.
Vor uns das Boot hatte Pech und schleppte eine Spinnakerschot ca 15m hinter sich her und berührte mit dieser Leine die Marke. Das bedeutet einen 360 drehen. So waren wir dann auch 3. Denn anschließenden Reaching kurs absolvierten wir relativ souverän und ließen keine großen Boote passieren.

Der nächste Spinnakerkurs war viel Tiefer so wechselten wir vom Reacher auf dem Runner. Durch eine nicht so perfekte Halse verloren wir wieder einen Platz an eine J122. Wir kämpften uns aber wieder vorbei auf den 3. Platz.

Bis ich leider an der Up Wind Marke durch die starke Strömung die Boje berührte. (Zum Glück sind das Kunststoffbojen in NL) So mussten wir einen 360° drehen.
So war der 3. Platz wieder weg.
Danach wurde es langweilig weil keine Spinnaker Manöver mehr anstanden. Es ging mit Am und Reachingkursen wieder zurück zum Ziel. Wir gingen als viertes Schiff durch Ziel und das war auch unsere Platzierung.
ca. 10 Sekunden zu langsam für den 3. Platz. Blöder Steuerfehler!

Fazit: in ORC bekommen wir durch die Triple Nummer System eine halbwegs reales Rating bei mittleren Wind. Wir waren laut Rating 4 schnellstes Boot von 13. (fast alles 40+ Füsser)
In IRC gibt es leider nur ein Rating, und das meint das wir die ganze Zeit gleiten. So waren mit dem IRC das schnellste Boot. Und wurden nur 6. von 8 gewerteten Booten.

Insgesamt bin ich Happy, wenn ich bedenke, dass ich so als Quereinsteiger (erst mit 30 angefangen zu Seglen), in der höchsten Hobbyklasse ORC 1 so gut mit segeln kann.

Gestern direkt noch eine Runde Training, mit echten Up and Downmanövern und vielen vielen Wenden und Halsen. Wenn die Crew bei 8°C und 15Kn Wind ins schwitzen kommt, ist das ein gutes Zeichen. Zum Glück muss ich nur am Rad drehen.

2

Mittwoch, 8. November 2017, 14:13

Schöner Bericht Norbert und Glückwunsch zum doch ganz guten Ergebnis. Immerhin das Rating raus gefahren.
Und so blöde Fehler passieren immer mal....egal, beim nächsten Mal passiert das nicht dafür was anderes :D

LG Andy
...nur schnelles Segeln ist auch richtig schönes Segeln..... denn zwei Boote sind schon eine Regatta :D

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 29   Hits gestern: 1 854   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 674 260   Hits pro Tag: 2 343,84 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 253   Klicks gestern: 12 065   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 325 197   Klicks pro Tag: 19 344,65 

Kontrollzentrum

Helvetia