Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

41

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 21:48


Das ist doch Quatsch! Die Korinthenkacker-Fraktion hat doch vorneherein nach Disqualifikation geplärrt. Die hatten den Scheiterhaufen doch schon aufgeschichtet und konnten sich überhaupt nix anderes vorstellen (schreibst Du ja selber), weil das nicht so in den Vorschriften steht und sie das ja auch nie so erleben.

Spätestens wenn solch eine Wortwahl genutzt wird, verabschiede ich mich aus der Diskussion... ;)

Das ist ganz gut so. Weil es letztlich sowieso niemanden interessiert, was Du und ich von einer Jury-Entscheidung am anderen Ende der Welt halten :D

Deshalb: Guter Rutsch in die neue Segelsaison (auf dieser Halbkugel). ;)

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

columbus488

Schief-made

Beiträge: 13 516

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

42

Freitag, 29. Dezember 2017, 06:56


Moin,
falls es hier ab jetzt nicht etwas ruhiger und "unpersönlicher" zugehen sollte, hängen wir den Riegel vor. Warum müssen Meinungsverschiedenheiten immer mit persönlichen Anfeimdungen einhergehen ?
Ihr diskutiert über Regeln und pocht auf deren Einhaltung...... die gibt es hier auch und es wäre schön, wenn sie genauso vehement verteidigt udn eingehalten werden würden ;)

Also der nächste der hier einen Regelverstoß begeht muss 2 mal kringeln und den Videobeweis hier einstellen oder bekommt auch eine Zeitstrafe :whistle2:

C488 als Mod
There's a fog along the horizon, A strange glow in the sky, And nobody seems to know where it goes And what does it mean?
Oh, is it a dream?
(Art Garfunkel; Bright Eyes)

Beiträge: 1 596

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

43

Freitag, 29. Dezember 2017, 10:40

Zitat

The real surprise comes from that fact that such an experienced crew, anchored by the guy who developed the foiling America’s Cup penalty system – wouldn’t just do their 720 and be on their way!
For fuck’s sake they’ve got POWERED WINCHES.
Do your turns and don’t leave the results of a 600+ mile race and an all-important legacy win and outright race record up to the freaking jury at the finish line.
WOXI won by 27 minutes – does anyone think a 720 would have taken that long?

---> http://sailinganarchy.com/tag/cooney/

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 493

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

44

Freitag, 29. Dezember 2017, 10:51

Zitat

The real surprise comes from that fact that such an experienced crew, anchored by the guy who developed the foiling America’s Cup penalty system – wouldn’t just do their 720 and be on their way!
For fuck’s sake they’ve got POWERED WINCHES.
Do your turns and don’t leave the results of a 600+ mile race and an all-important legacy win and outright race record up to the freaking jury at the finish line.
WOXI won by 27 minutes – does anyone think a 720 would have taken that long?

---> http://sailinganarchy.com/tag/cooney/

:gooost:

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

45

Freitag, 29. Dezember 2017, 10:54

Zitat

The real surprise comes from that fact that such an experienced crew, anchored by the guy who developed the foiling America’s Cup penalty system – wouldn’t just do their 720 and be on their way!
For fuck’s sake they’ve got POWERED WINCHES.
Do your turns and don’t leave the results of a 600+ mile race and an all-important legacy win and outright race record up to the freaking jury at the finish line.
WOXI won by 27 minutes – does anyone think a 720 would have taken that long?

---> http://sailinganarchy.com/tag/cooney/
wahre Worte.
Jan

Beiträge: 936

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

46

Freitag, 29. Dezember 2017, 14:39


...
Mein Eindruck bei dem Manöver war eigentlich auch, dass es ein paar Sekunden vorher zu ner bequemen Leeposition gereicht hätte. Und auf der anderen Seite für ein "durchziehen" auch (knapp) gereicht hätte. Und so Wendemanöver bei nem 100 Füßer fallen ja üblicherweise auch nicht vom Himmel. Das ist ja kein Laser. ;(

VG


Vielleicht ganz interessant: Im Video (steht gerade wieder auf SA auf der Frontpage) sieht man die Perspektive vom Heck der WO.
Während Mark Richards da an Steuerbord am Rad steht, sieht man, dass die Peilung zum Land hinter Comanche absolut steht.
Durchziehen - zumal bei dem blöden Schwell - war glaube ich nicht möglich.
Ich denke auch, dass ein sicheres Unterwenden eine gute Idee gewesen wäre.

Ich verstehe ja auch diese Idee, dass das Sid-Hob eben eine wichtige Einzelregatta ist und manche die Strafe kleiner haben wollen,
um die sicherlich sonstige große Leistung der WO-Crew zu würdigen.

Aber offenbar haben sie das wegen Ego oder Arroganz oder völliger Verpeiltheit schlichtweg selbst vergeigt.
Da greift einfach das alte Sprichwort von Elvström über Respekt.

Ich frage mich z.B.:
Warum ist Richards nicht einfach nach dem Anlegen zur Comanche rübergegangen, um mit Cooney und Spithill zu sprechen,
statt sich schon mal abzufeiern? Kleine Gesten können so viel ausmachen.
Und es war ja bekannt, dass ein Protest vorlag.

Fehler passieren (jedem); die Frage ist, wie damit umgegangen wird.

Holger

47

Freitag, 29. Dezember 2017, 15:22

Aber offenbar haben sie das wegen Ego oder Arroganz oder völliger Verpeiltheit schlichtweg selbst vergeigt.
Da greift einfach das alte Sprichwort von Elvström über Respekt.

Ich frage mich z.B.:
Warum ist Richards nicht einfach nach dem Anlegen zur Comanche rübergegangen, um mit Cooney und Spithill zu sprechen,
statt sich schon mal abzufeiern? Kleine Gesten können so viel ausmachen.
Und es war ja bekannt, dass ein Protest vorlag.

Fehler passieren (jedem); die Frage ist, wie damit umgegangen wird.

Holger

Ja, die Reaktion ist - zumindest von außen betrachtet - nicht wirklich nachvollziehbar. Ich glaube zwar nicht, dass ein "rübergehen" zur Comanche genügt hätte (dafür steht zu viel EGO auf dem Spiel), wäre aber gerne "Mäuschen" in der Protestverhandlung gewesen. Die Argumentation von WOXI würde ich gerne kennen.
Es wäre zwar auch viel zu spät gewesen ... aber sie hätten ja sogar noch kurz vor dem Ziel prophylaktisch die Kringel machen können. Sozusagen als Zeichen des guten Willens.

Bzgl. der stehenden Peilung. Das klingt zwar nicht unlogisch und vielleicht war das dann sogar noch so ein "klappt, klappt, klappt, ... oh Scheiße klappt nicht Manöver" aber z.B. auf dem Foto bei Segelreporter sind sie beim Einleiten des Manövers schon zur Hälfte durch.

VG

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

Beiträge: 936

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

48

Samstag, 30. Dezember 2017, 11:27

Ich glaube auch nicht, dass der Protest zurückgezogen worden wäre wenn Richards das Gespräch gesucht hätte.
Mir geht es mehr um die Attitude. Dieses komplette Ignorieren des Protestes ist ja auch respektlos.

Klar gibt es Proteste, die so albern sind, dass man sie evtl. ignoriert.
Aber bei der engen Wende musste doch Richards schon klar sein, dass Ding ist nicht safe.
Da kann noch etwas kommen.

Insofern hätte er meinen Respekt eher gehabt wenn er eben nach dem Rennen mal rübergegangen wäre und mit denen darüber geredet hätte.
Und er hätte sich das Gelaber von wegen Unterwenden sparen können.

Und außerdem hätte er nach der Protestverhandlung (da muss er doch irgendwann mal die Videos gesehen haben)
nicht so tun müssen, als wenn die Jury-Entscheidung komisch oder besonders fragwürdig wäre.
Für mich zeigt das eine falsche Einstellung.

Holger

49

Samstag, 30. Dezember 2017, 12:15

Ich glaube auch nicht, dass der Protest zurückgezogen worden wäre wenn Richards das Gespräch gesucht hätte.
Mir geht es mehr um die Attitude. Dieses komplette Ignorieren des Protestes ist ja auch respektlos.

Klar gibt es Proteste, die so albern sind, dass man sie evtl. ignoriert.
Aber bei der engen Wende musste doch Richards schon klar sein, dass Ding ist nicht safe.
Da kann noch etwas kommen.

Insofern hätte er meinen Respekt eher gehabt wenn er eben nach dem Rennen mal rübergegangen wäre und mit denen darüber geredet hätte.
Und er hätte sich das Gelaber von wegen Unterwenden sparen können.

Oh ja. Wenn man bedenkt, dass die Videoaufnahme, auf die Du Dich ja auch beziehst, schon Teil der offiziellen "Start-Doku" war, dann kann man sich irgendwie nicht vorstellen, dass das an dem (und der gesamten Crew, inkl. Kameramann) vorbeiging. Deshalb ja mein Kommentar, dass ich da gerne mal die Argumentation gehört hätte ;-)

Bei dem Umgang mit so einer Situation ist natürlich viel EGO und in diesem Fall auch viel Öffentlichkeitsdruck da. Da fällts wahrscheinlich besonders schwer "Größe" zu zeigen, in dem man potenzielle "Schwächen" eingesteht. Wer weiß, was da schon alles im Vorfeld gelaufen ist. Und der Start an sich war ja vom Timing her auch keine Glanzleistung. Druck von allen Seiten, hohe öffentliche Aufmerksamkeit. Um da "richtig" zu reagieren brauchts schon ne "ausgeprägte Persönlichkeit" mit Rückrat. Ich will da nicht den ersten Stein werfen ;-)

Und letztlich ... hey es ist ein echtes Luxusproblem (ganz) anderer Leute :D


In diesem Sinne ... Euch allen einen guten Rutsch! Und wir nehmen uns für 2018 natürlich alle vor, das viel besser zu machen! :D

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

50

Dienstag, 2. Januar 2018, 11:24

https://www.youtube.com/watch?time_continue=40&v=WmmqesNWKo0

Zum Abschluss noch ein paar Raumschotvideos und ein schöner visueller Vergleich zwischen der Nadel und dem Flugzeugträger

VG

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

ruben7587

Salzbuckel

Beiträge: 2 035

Bootstyp: Loper Standfast 27

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 2. Januar 2018, 14:55

Du segelst auf Stb an den Gegner und willst ihn unterwenden . Du weißt , dass der Gegner verteidigt , in dem er
etwas abfällt . Du weißt auch , dass der Gegner nicht mehr abfallen darf , als sein " richtiger Kurs zur Tonne " her gibt .
Wenn du diesen Weg nicht richtig einschätzt und dann evtl. auch noch ein Dreher hinzu kommt , Dann geht dein Angriff
so richtig in die Blühsen . Wie peinlich ist das denn ? Dann lieber hoch erhobenen Hauptes verlieren und darauf hoffen ,
dass man sich in der Protestverhandlung damit raus redet , dass der Gegner zu weit abgefallen ist .
Geht man in diesem Fall vorher zum Gegner um sich zu entschuldigen , dann ist das ein Schuldeingeständnis .
Das weiß auch der andere Skipper .

Also Sieg am Hacken oder Blut im Schuh .

Koline

Kapitän

Beiträge: 603

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: XHOSA

Bootstyp: X-79

Heimathafen: Schleidamm 60, 24376 Olpenitz

Rufzeichen: DH8902

MMSI: 211703420

  • Nachricht senden

52

Freitag, 5. Januar 2018, 11:44

Hallo,

habe mir gerade erst das Video angesehen. WOXI hat genau den Zeitpunkt für die Wende gewählt, der nicht geht. Entweder 5sec früher unterwenden, dann wäre die Wende zu Ende gewesen bevor Comanche hätte anlufen müssen, oder durchfahren und sehen ob es passt, denn nach meiner Einschätzung der Bilder hätte es reichen können. Und wenn nicht, dann hätte Comanche evtl. ein ganz wenig abfallen müssen, ob sie dann aber überhaupt protestiert hätten ist fraglich, denn so ein Protest ist nicht so eindeutig.

Gruß

Tom

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 485   Hits gestern: 2 471   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 015 796   Hits pro Tag: 2 338,07 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 19 042   Klicks gestern: 17 463   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 698 581   Klicks pro Tag: 19 037,71 

Kontrollzentrum

Helvetia