Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Kokopelli

Salzbuckel

Beiträge: 9 554

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

221

Samstag, 17. November 2018, 19:13

Alex, der Pechvogel. Erstaunlich finde ich, dass er nie die Erwartungen seines Sponsors erfüllt, obwohl er so oft als Favorit gehandelt wird, und dennoch sein Sponsor zu ihm hält. Andere stünden schon lange im Regen. Aber anscheinend ist auch das besondere Augenmerk auf Alex dem Sponsor mindestens genauso wertvoll wie ein Sieg. Das muss man erstmal hinkriegen!

Beiträge: 1 788

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

222

Samstag, 17. November 2018, 19:38

Wenn alle wochenlang über dich reden ist das für den Sponsor wertvoller als wenn du gewinnst und nach 24 h kann sich niemand mehr an deinen Namen erinnern.


Zur PK (https://www.youtube.com/watch?v=0YNuQOmZ-9M). :warten: Können die Franzacken kein Englisch? Oder wollen die einfach mal wieder nicht? Diese ständige Hin- und Her-Übersetzerei nervt tierisch.

223

Sonntag, 18. November 2018, 09:49

Naja. Ich sehe das eher aus der Sicht der Verhältnismäßigkeit. Und ich bin bestimmt der letzte, der diesen "Fauxpas" – oder besser Kardinalfehler – schönreden möchte. Aber das kann natürlich jeder anders sehen.

Das mit den Kategorien kannte ich in dieser Regatta nicht. Und die berichtete Kommunikation mit der Regattaleitung hörte sich ja auch nicht unbedingt so "fix" an, sondern eher nach Ermessensspielraum. Auf der Website habe ich bzgl. Ausschreibung nix gefunden?! Gibt es da nen Link zu?

Hätten die Teilnehmer das Ganze allerdings mit "Ungehorsamkeit" gelöst und wären mit 5 Min. Abstand aber in der "ursprünglichen" Reihenfolge durchs Ziel gelaufen. Dann wären sie vermutlich länger als ein paar Tage in den Schlagzeilen. Immerhin spricht man noch nach Jahrzehnten in aller Ehrfurcht von Seglern, die während einer Regatta, an der Spitze liegend, links abbogen, alles bisherige wegwarfen und in der Südsee weiterlebten. ;)

VG

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

horstj

Lotse

Beiträge: 1 722

Wohnort: D - Meer - Berge = Münster

Bootstyp: Jeanneau Microsail

  • Nachricht senden

224

Sonntag, 18. November 2018, 11:41


Das mit den Kategorien kannte ich in dieser Regatta nicht. Und die berichtete Kommunikation mit der Regattaleitung hörte sich ja auch nicht unbedingt so "fix" an, sondern eher nach Ermessensspielraum. Auf der Website habe ich bzgl. Ausschreibung nix gefunden?! Gibt es da nen Link zu?


Du meinst die Segelanweisungen. Die gibt es direkt auf der Homepage unter "Skipper" ("Sailing Instructions" und "Jury"): https://paris.ocsport.com:8443/share.cgi…0uEMNDQ#0uEMNDQ. Motor nutzen wird ohne Anhörung direkt entschieden und es gibt keine Berufung.. 24h ist die geringste Strafhöhe in Kat 3. Wurde ja auch in der Presse genau so berichtet.
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/

225

Sonntag, 18. November 2018, 11:44

Du meinst die Segelanweisungen.

Klugscheißer mag niemand :D

Aber Danke trotzdem ;)

(erinnert mich an meine alte Signatur: "If you want to keep a secret ... put it in the sailing instructions")

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 583

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

226

Sonntag, 18. November 2018, 12:11

Hätten die Teilnehmer das Ganze allerdings mit "Ungehorsamkeit" gelöst und wären mit 5 Min. Abstand aber in der "ursprünglichen" Reihenfolge durchs Ziel gelaufen. Dann wären sie vermutlich länger als ein paar Tage in den Schlagzeilen.

Unter Seglern, vielleicht. Aber nur vielleicht. Aber dann auch vielleicht wegen der Unsinnigkeit der Aktion.

Aber warum hatten sie das tun sollen? Den Motor zu benutzen ist - unabhängig von Dauer oder Grund - schlicht nicht gestattet.

Stell dir mal vor: Ein F1 Fahrer, der in Führung liegt, begeht ein Fahrerfehler und beschädigt seinen Reifen am Rand der Strecke. Er fährt in die Box und kriegt neuen Reifen (was er ja auch nicht darf...). Sollen die anderen schön artig auf ihm warten, und ihm gewinnen lassen?

AT ist Ehremann genug (im Gegensatz zu einem gewissen holländischen F1-Fahrer...) um zuzugeben, dass es allein an ihm lag, und dass die Entscheidung korrekt ist.

Immerhin spricht man noch nach Jahrzehnten in aller Ehrfurcht von Seglern, die während einer Regatta, an der Spitze liegend, links abbogen, alles bisherige wegwarfen und in der Südsee weiterlebten.

Da kann ich mit guten Gewissen sagen, dass ich keine Ahnung habe, wer das gewesen sein soll.

Alex Thomson kennt man aber wegen seinen Medien-wirksamen Auftritten - Keel Walk, Mast Walk - auch ausserhalb von Seglerkreisen.

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

227

Sonntag, 18. November 2018, 12:15


Da kann ich mit guten Gewissen sagen, dass ich keine Ahnung habe, wer das gewesen sein soll.

Alex Thomson kennt man aber wegen seinen Medien-wirksamen Auftritten - Keel Walk, Mast Walk - auch ausserhalb von Seglerkreisen.

Gruss, Michael
Guckstu
Jan

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 583

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

228

Sonntag, 18. November 2018, 12:21


Da kann ich mit guten Gewissen sagen, dass ich keine Ahnung habe, wer das gewesen sein soll.

Alex Thomson kennt man aber wegen seinen Medien-wirksamen Auftritten - Keel Walk, Mast Walk - auch ausserhalb von Seglerkreisen.

Gruss, Michael
Guckstu
Jan

Er hat eine Wikipedia-Seite, ok. Er sagt mir trotzdem nichts. :schlafen:

Alex Thomson auf der anderen Seite...

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

229

Sonntag, 18. November 2018, 12:36

Da enthalte ich mich mal gefühlvoll, weil jeder Kommentar die Leistungen (und die ja durchaus sehr anerkennungswürdige Einstellung) von Mr. Thomson unnötig entwerten würde.

Aber sagen wir mal so ... die Jungs, über die wir hier reden ... hoffen bei eben dieser Regatta in 2 Jahren starten zu können. Ich gehe davon aus, die kennen einen Monsieur Moitessier und seine Geschichte.

PS: Ich kenne mich im Radsport z.B. auch nicht aus und mir sind die Typen dort mit ihrem Pharma-Sponsoring auch egal. Aber wenn ein Sportler aus Respekt vor der Leistung seines Gegners abwartet, bis dieser sein Rad wieder aus dem Straßengraben angelt ... sowas bleibt dann sogar bei mir hängen. Und das sind letztlich die Geschichten, die den Sport ausmachen und die Jahrzehnte später irgendwelche Dokumentationen mit "Leben" füllen.

VG

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 583

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

230

Sonntag, 18. November 2018, 13:05

Aber wenn ein Sportler aus Respekt vor der Leistung seines Gegners abwartet, bis dieser sein Rad wieder aus dem Straßengraben angelt ... sowas bleibt dann sogar bei mir hängen.

Und es bleibt nicht bei dir hängen, wenn ein Sportler sagt „Das war mein Fehler, es ist richtig, dass ich nicht gewonnen habe“? ?(

Ich würde den Punkt verstehen, wenn irgendjemand sonst AT auf dem Felsen, den Radler in den Strassengraben gedrängt hatte. Das ist aber nicht der Fall (wenigstens nicht im Fall von AT).

Du sagst aus Respekt vor der Leistung. Bei mir besteht dieser Respekt auch. Für mich aber gehört zur dieser Leistung nicht nur die Fähigkeit, über lange Strecken, lange Zeiträume grosse Leistung erbringen zu können, und Boot respektive Rad auf höchstem Geschwindigkeitskeitniveau unter wiedrigen Umständen fahren zu können. Sondern auch die Fähigkeit, das Gefährt dabei nicht auf den Felsen oder im den Strassengraben zu fahren.

Entsprechend haben #1 und #2 genauso Grosses - wenn nicht gar grösseres - vollbracht. Sie sind, unter wiedrigen Umständen, eben nicht auf dem Felsen gefahren.

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

231

Sonntag, 18. November 2018, 13:19

weil jeder Kommentar die Leistungen (und die ja durchaus sehr anerkennungswürdige Einstellung) von Mr. Thomson unnötig entwerten würde.

Und es bleibt nicht bei dir hängen, wenn ein Sportler sagt „Das war mein Fehler, es ist richtig, dass ich nicht gewonnen habe“?

Ich weiß ja, meine Postings sind lang ... aber es war der einleitende Satz!? :D

Eigentlich betrifft meine Empfehlung ja auch eher die 2 folgenden Boote (wie auch immer deren Skipper heißen). ;)

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 583

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

232

Sonntag, 18. November 2018, 13:29

weil jeder Kommentar die Leistungen (und die ja durchaus sehr anerkennungswürdige Einstellung) von Mr. Thomson unnötig entwerten würde.

Und es bleibt nicht bei dir hängen, wenn ein Sportler sagt „Das war mein Fehler, es ist richtig, dass ich nicht gewonnen habe“?

Ich weiß ja, meine Postings sind lang ... aber es war der einleitende Satz!? :D

Eigentlich betrifft meine Empfehlung ja auch eher die 2 folgenden Boote (wie auch immer deren Skipper heißen).

Dein einleitender Satz ging darum, die Leistungen von AT nicht zu schmälern - und nicht darum, dass sie bei Dir lange hängen bleiben. Das hast du erst später, für ein anderes Ereignis erwähnt. So vermutlich war dein Post nicht zu lang, sondern zu kurz :D :D :D

Aber zurück zum anderen Punkt. Gehört für dich, die Fähigkeit das Gefährt nicht auf dem Felsen zu fahren, nicht zu einer grossartigen Leistung? (Besonders für die Situation wo es ohne Fremdeinwirkung passiert).

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

233

Sonntag, 18. November 2018, 13:36

Selbstverständlich gehört die dazu. Und deshalb zeugt es ja auch von innerer Größe, wenn Alex sagt: War meine Dämlichkeit!

Und genau weil(!) er sich so demütig gezeigt hat, wäre das eine perfekte PR-Vorgabe für die beiden folgenden Boote gewesen. Ihm das trotzdem – auf Grund seiner über knapp 12 Tage dauernden Dominanz zu "schenken". Ganz demonstrativ. Warum? Weil sie es können, weil es ein PR-Coup gewesen wäre ... alle 3 auf dem 1. Siegerpodest, die sich gegenseitig feiern, usw.

Gibt nicht nur gute Fotos ... auch gutes Karma ;)

Aber mir ist schon klar, das ist völlig – aus unserer Zeit. Warum sollte man was "hergeben", was man schon sicher hat.

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 583

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

234

Sonntag, 18. November 2018, 13:52

Selbstverständlich gehört die dazu. Und deshalb zeugt es ja auch von innerer Größe, wenn Alex sagt: War meine Dämlichkeit!

Und weil er sich so demütig gezeigt hat, wäre das eine perfekte PR-Vorgabe für die beiden folgenden Boote gewesen. Ihm das trotzdem – auf Grund seiner über knapp 12 Tage dauernden Dominanz zu "schenken". Ganz demonstrativ ... anschließend alle 3 auf dem 1. Siegerpodest, usw.

Gibt nicht nur gute Fotos ... auch gutes Karma ;)

Weil AT einen Fehler macht, sollen die, die keinen Fehler gemacht haben, ihm den Vorzug geben? (| ?( :huh: :ueberlegen: :wand:

Das wäre wie wenn beim Schach der Gegner im Weltturnier sagen würde "Der Zug war aber blöd - nimm ihn doch zurück und mach nochmals".

Das kann man machen, wenn man Kindern das Spiel am beibringen ist. Und dort kommt es gut an. Nicht im Wettbewerb auf höchstem Niveau.

Es ist wie beim Zverev vs. Federer. Nach den Regeln völlig korrekt abgelaufen, Federer hatte dem Mumpf nicht, nachher wieder Anschluss zum Spiel zu finden und verliert. Das erkennt er auch, und motzt nicht. (Was seine Fans hingegen in der Halle geboten haben, war absolut unterste Schublade). Federer und Thomson sind beide Gentlemen-Sportler (nebst dem, dass sie zur absoluten Spitze gehören), und ich denke, dass es den beiden eher unangenehm wären, würden sie gewinnen, nur weil die anderen auf sie Rücksicht genommen hatten.

Gruss, Michael

PS Hier geht es mir um selbstverschuldete Fehler. Ist der Fehler fremdverschuldet, dann sieht die Sache anders aus.
Bekennende flaue Flunder :-)

235

Sonntag, 18. November 2018, 14:03

Naja. Hauptsache man hat nicht selber schon mal den Wecker vorgeschoben wenn man irgendwann mal zu spät war! :D

Das mit Federer habe ich nicht mitbekommen. Nur soviel:

Es geht nicht um Sport! Es geht auch nicht um absolute Geschwindigkeit! Es geht bei all diesen Sachen um Vermarktung, den eigene Marktwert (und den der "Sportart") und die Hoheit über die öffentliche Meinung. Und das hat letztlich keiner besser verstanden als ein Alex Thomson. Spielt finanziell vorne mit, hat die neuesten Gadgets und das bei einer legendären Absturzquote und letztlich doch keiner gewonnenen "richtigen" Regatta!

Aber das ist jetzt hier auch egal. Ich kann Dir meine Meinung sagen, ich kann sie Die erklären. Es geht mir nicht darum Dich oder jemanden anderen zu überzeugen!

VG

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 583

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

236

Sonntag, 18. November 2018, 14:51

Es geht nicht um Sport! Es geht auch nicht um absolute Geschwindigkeit! Es geht bei all diesen Sachen um Vermarktung, den eigene Marktwert (und den der "Sportart") und die Hoheit über die öffentliche Meinung. Und das hat letztlich keiner besser verstanden als ein Alex Thomson. Spielt finanziell vorne mit, hat die neuesten Gadgets und das bei einer legendären Absturzquote und letztlich doch keiner gewonnenen "richtigen" Regatta!

Ah, jetzt kapiere ich (langsam - liegt an der Position südlich vom Rhein)...

Geht es Dir darum, dass die beiden eine Chance gehabt hatten, AT mit seinen eigenen Waffen (wo es nicht um Regatta, sondern um Bekanntheit und Sponsoring geht) zu schlagen, wenn sie ihn vorgelassen hatten?

Stell dir mal die Szene vor: 2 Tage lang drehen die Drei Kreise vor der Ziellinie, weil sie - "fairerweise" - den anderen den Vortritt lassen wollen?

"After you, Sir!" "Absolutely not, after you, Sir!" ad infinitum :lachtot: :lachtot:

Bis sie alle von der Rennleitung wegen Blockierung der Ziellinie DSQed werden. :D

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

tritonator

Proviantmeister

Beiträge: 304

Schiffsname: Heleni

Bootstyp: Raptor26/Twister800

Heimathafen: Berliner Seen

  • Nachricht senden

237

Sonntag, 18. November 2018, 15:13

Bla hin und blabla her, Fakt ist: Der Sponsor Hugo Boss kann sich doch keinen Besseren als AT vorstellen! Ob gewonnen oder nicht,
schon wegen des Drumherum und dem Auftreten des Herrn Thomson sind Sie bekannter als alle Anderen. Weiß einer spontan, was

auf den anderen Booten so steht? AT ist die perfekte Kombination aus Weltklassesegler und PR-Player. Dazu noch british Gentleman-
was willste mehr? Ehe Er seine Seglerkarriere an den Nagel hängt, wird Er auch noch eine große Regatta gewinnen- davon bin ich überzeugt.

238

Sonntag, 18. November 2018, 15:20

Wenn da 3 Egomanen alleine(!) um ihr Ego kämpfen. Wären sie doch eh besser in nem Laser aufgehoben ;-)

MMn. hätten sie von einem anderen Vorghen länger profitieren können:

a) Thompson: Coole Performance durch sein anfängliches "in den Hintergrund treten". Aber trotzdem endlich mal den ersten Titel, der ja bisher fehlt. Lange Zeit war das ja eher so ein "Michael Edwards" des Segeln, der nur abseits punktete und im Rennen vor allem durch Harakiri und Materialvernichtung auffiel.

b) Die Nummer 2: Argumentiert jetzt beim Sponsor: Ich kann mit nem 8 Jahre alten Hobel ganz doll segeln und will jetzt ein aktuelles Spielzeug und muss beweisen, dass das kein Zufall war. Das hätte er aber genauso gut sagen können, wenn vor dem Ziel noch 10 Stunde Kreise gesegelt wäre. Dazu hätte er aber erklären können, dass er für ein etwas längerfristiges Ziel des Sponsors und den ganz großen Coup auch mal Kompromisse eingeht.

c) Für den 3. wärs eh fast egal. Aber so hätte er deutlich mehr Publicity als mit dem 2. Platz, weil Thompson durchgereicht wurde.

Auch jetzt ist es doch wieder so, dass alle über Thompson reden. Das Blaue Band, bzw. die Trimerane? Geschenkt! Die Class40 im Anschluss? Alles Banane. Mein erster Gedanke war nach dem Auflaufen eh, dass das nen Werbegag von Alex war ;)

PS: @tritonator: hat das auch schon bemerkt :D

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 583

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

239

Sonntag, 18. November 2018, 15:40

Fakt ist: Der Sponsor Hugo Boss kann sich doch keinen Besseren als AT vorstellen!

Es ist mir nicht aufgefallen, dass irgendjemand das anders gesehen hat?

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

Beiträge: 970

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

240

Sonntag, 18. November 2018, 22:25

...

Auch wenn ich meinen vorheriges Statement schnell löschte, weil SMA so ne alte Nudel ist, die sich gegenüber den restlichen Teilnehmen ja durchaus sehr gut geschlagen hat, finde ich diese überschwengliche "Siegesfreude" fehl am Platz. 12 Stunden Abstand zu der Person, die selbst inkl. des Rammings das Rennen komplett dominierte´ und letztlich nicht durch den Fehler, sondern durch administrative Maßnahmen durchgereicht wurde, würden mir das siegen vergälen.
...


"Monsieur Meilhat, Sie haben gerade in einer sehr guten Zeit mit einem alten Boot das Rennen über den Atlantik gewonnen.
Ein großes und wichtiges Rennen, das nur alle vier Jahre stattfindet.
Und das, nachdem sie schon kurz nach dem Start durch schweres Wetter kreuzen mussten.
Und das alles gegen die versammelte Elite in ihrer Bootsklasse.

Warum freuen sie sich eigentlich so doll? Finden sie das nicht irgendwie unangemessen?
Mensch, jetzt reißen sie sich doch zusammen!
Schließlich war jemand mit einem deutlich neueren Boot schneller als sie..."

Wirklich, manche Beiträge hier sind so schräg - Ich lach mich weg.

Holger

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 59   Hits gestern: 2 641   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 095 557   Hits pro Tag: 2 339,27 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 504   Klicks gestern: 18 962   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 33 262 388   Klicks pro Tag: 18 998,55 

Kontrollzentrum

Helvetia

Novosail

Professionelle Reinigung von Segeln und Bootsplanen