Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

81

Freitag, 9. November 2018, 14:00

Bei nächsten Pos-Update hat das Dragrace gen Westen begonnen. Vmtl. kommt AT mit einem Vorsprung von 10-12 sm aus der Halse. Ganz schön wenig Gewinn in Bezug auf das Risiko des frühen Splits.

Und zu Boris: Witzigerweise segeln alle verbliebenen Multi 50 in der gleichen Gegend rum. Haben die Imocas ein ähnliches Speedpotential wie die Multis?
»steehl« hat folgende Dateien angehängt:
  • 042358.png (22,86 kB - 9 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. November 2018, 09:31)
  • 050011.png (107,39 kB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. November 2018, 09:31)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »steehl« (9. November 2018, 14:11)


micropip

Bootsmann

Beiträge: 146

Bootstyp: NB 34

Heimathafen: Maasholm

  • Nachricht senden

82

Freitag, 9. November 2018, 14:34

Witzigerweise segeln alle verbliebenen Multi 50 in der gleichen Gegend rum. Haben die Imocas ein ähnliches Speedpotential wie die Multis?

Nicht ganz, A. Tripon ist bei den anderen Imocas um Thomson. Mal sehen, ob er jetzt davonziehen kann.

Beiträge: 1 764

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

83

Freitag, 9. November 2018, 14:44

Haben die Imocas ein ähnliches Speedpotential wie die Multis?
Nicht ganz. Aber auch nicht soooo weit weg. Sieger 2014:

IMOCA: François Gabart in 12d 04h 38’55’’
Multi50: Erwan Le Roux in 11d 05h 13’55’’

84

Freitag, 9. November 2018, 14:54

Vor einem Tag war der chocolat Multi50 noch deutlich hinter den beiden Imocas SMA & PRB. Bei den derzeitigen Bedingungen ist er deutlich schneller.

Was Boris angeht: Ab morgen Abend etwa ist dann wieder etwas mehr Wind im windarmen Bereich des Azorenhochs. Evtl "wartet" er ja darauf. Die anderen Multis machen es ja auch so.

Allerdings scheint der führende Multi50 auch Probleme zu haben? Fährt momentan auf direktem Wege zurück Richtung Azoren.

Beiträge: 1 764

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

85

Freitag, 9. November 2018, 15:23

Was Boris angeht: Ab morgen Abend etwa ist dann wieder etwas mehr Wind im windarmen Bereich des Azorenhochs. Evtl "wartet" er ja darauf. Die anderen Multis machen es ja auch so

Wenn man auf dem Tracker am "Forecast" dreht, kommt der Wind im Bereich südwestlich der Azoren in 48 h aus nördlichen Richtungen.

Vielleicht geht da ja noch was? :yes:


Zitat von »Boris / YACHT«

"Es hängt alles vom Hoch ab und seiner weiteren Entwicklung. Eine Kaltfront drängt von Westen heran und hilft, ein neues Hoch zu entwickeln. Den Modelle nach sollte ich den perfekten Zeitpunkt erwischen, um davon zu profitieren und durchzurutschen, aber es bleibt höchst unsicher. Die Bildung eines neuen Hochs wird in den Vorhersagen weniger genau abgebildet als ein großes Tiefdrucksystem. Jetzt brauche ich eine große Portion Glück, um am kommenden Montag noch im Rennen zu sein, wenn ich endlich die Passatwinde erreicht habe."

tritonator

Proviantmeister

Beiträge: 304

Schiffsname: Heleni

Bootstyp: Raptor26/Twister800

Heimathafen: Berliner Seen

  • Nachricht senden

86

Freitag, 9. November 2018, 15:53

Ja, sehr spannend bei den IMOCAS! Absoluter Wahnsinn, wie weit die beiden führenden Multihulls schon weg sind.
Die sind im Ziel schon 3-4 Tage am Feiern, bis überhaupt mal ein weiteres Boot am Horizont sichtbar wird. Und 15-20kn
für die Monos sind ja auch recht flott..
Dem Boris drücke ich feste die Daumen. Wollen wir mal hoffen, daß Ihm der Wind gnädig bleibt und seine Routenwahl von
Erfolg gekrönt wird.

87

Freitag, 9. November 2018, 16:07

ich weiß nicht wie das für Boris funktionieren soll. Er müsste quasi demnächst wenden, dann noch einen Tag mit TWA von ca 60Grad fahren, und dann käme er auf einen Raumschotskurs mit mit ca COG 220. Am ersten Tag macht er vielleich 300sm , am zweiten dann 400sm und kommt an einem Punkt raus, von dem AT jetzt ca 600sm weit weg ist. Der wird aber, wenn die Windvorhersage auch in Bezug auf die Richtung stimmt, mindestens 400sm pro Tag machen. Selbst wenn ein paar Halsen kommen, ist er dann zwischen 50 und 150 sm weiter Richtung Westen.

excos48

Seebär

Beiträge: 1 440

Wohnort: Kiel

Bootstyp: HR34

Heimathafen: Wendtorf

  • Nachricht senden

88

Freitag, 9. November 2018, 16:16

Dem Boris drücke ich feste die Daumen. Wollen wir mal hoffen, daß Ihm der Wind gnädig bleibt und seine Routenwahl von Erfolg gekrönt wird.
Und selbst wenn es nicht klappt, finde ich allein den Versuch dieser Taktik einen Applaus wert. Man muss auch mal was (anderes) wagen, auch mal sehen ob der eigene Instinkt passt. Praktisch ist sowas ja auch die Masche von Thomson, mit der er immer wieder auffällt.

Beiträge: 1 764

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

89

Freitag, 9. November 2018, 17:08

Das war nicht ganz freiwillig, er hatte im Grunde gar keine andere Wahl.


Zitat von »Boris«

(...) Jetzt brauche ich eine große Portion Glück, um am kommenden Montag noch im Rennen zu sein, wenn ich endlich die Passatwinde erreicht habe.

Neben endlosen Studien von Routen und Modellen am Rechner gibt es nun auch den Faktor Schicksal. Es wird so kommen, wie es kommt. Ich bin in meiner besonderen Westposition abseits der Flotte und kann das nicht mehr korrigieren. (…)

Ich hatte ursprünglich geplant, bei den anderen in der Spitzengruppe zu bleiben. Aber mit einem langen Stopp im zweiten Tief kurz nach dem Start am Montag lag ich plötzlich weit hinten. Ich konnte sehen, wie Paul (Meilhat, "SMA") und Vincent (Riou, "PRB") mit 15 Knoten Geschwindigkeit wegsegelten, während ich mit 2 Knoten Fahrt steckenblieb. Stunde um Stunde. Wie Yann Eliès. Aber dann fand er Wind, und meine Segel schlugen noch weiter. Da war das Urteil über "Malizia" gesprochen, Ich war in meinem eigenen Rennen.


Beiträge: 967

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

90

Freitag, 9. November 2018, 17:10

Schade, ich glaube, das wird nix bei Boris.

Wenn Alex aber den Kahn zusammenhält, würde ich mich auch über dessen Sieg freuen.
Zeit wäre es mal...

Holger

91

Freitag, 9. November 2018, 17:27

Finde ich auch - und die Imocas 2, 3 + 4 haben in der letzten Stunde Fahrt aufgenommen. Wenn da nur jetzt nix kaputtgeht. Nur noch 2400 nm. :rolleyes:

92

Samstag, 10. November 2018, 09:32

Schade, ich glaube, das wird nix bei Boris.

Wenn Alex aber den Kahn zusammenhält, würde ich mich auch über dessen Sieg freuen.
Zeit wäre es mal...

Holger


Noch ein paar Stunden Kurs W wenn die anderen evtl. kleben bleiben. Aber wahrscheinlich wird das nix.

*es ist immer niedriger als Du denkst!*

93

Samstag, 10. November 2018, 09:36

AT ist beeindruckend schnell. Hat in 16 Stunden den Vorsprung von 10 auf über 50 sm vergrößert. das sind fast 3 Knoten mehr bei gleichem Wind....

Und bei Boris kommt es leider wie oben schon befürchtet, die Wende ist er gefahren, jetzt Kurs 216.

Meine Prognose wäre für in 24 Stunden:
AT auf 25N 33W, BH auf 30N, 29W . Das macht dann fast 300sm Vorsprung für AT.
Wenn BH dann richtig gut durch die Hochdruckbrücke durchkommt, könnte er eventuell geradeaus aufs Ziel zufahren. AT wird noch ein paar Halsen fahren müssen. Das könnte dann richtig spannend werden kurz vor Schluss. Aber ich glaube eher, dass er ein paar Stunden in dem Hochdruck hängen bleibt, und dann ist der Drops gelutscht, wenn AT nichts kaputt geht.
Ein zweiter wäre drin, wenn Malizia genauso schnell ist wie die HB und der Speedunterschied zu Meilhat und Rhiou so bleibt, die kommen dann 20 Stunden nach AT an.

Beiträge: 1 764

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

94

Samstag, 10. November 2018, 16:15

Wer einen Ultime hat, ist zeitig zum Kaffee zu Hause :l_speedboat:

Während die Class40 noch bei Madeira rumkrepeln, hat Gabart noch 700 Meilen/1,5 Tage.

Und Joyon, der harte Hund, lässt sich einfach nicht abschütteln, nur vier Stunden Rückstand.

Ich glaube nicht, dass sich einer von beiden ne Pause gönnt.

Beiträge: 1 764

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

95

Sonntag, 11. November 2018, 09:17

Uiuiuiui :Mauridia_44:

Nur noch 260 Meilen für Gabart.

Und Joyon hat den Abstand halbiert.

Ist bei Gabart was kaputt?

Oder ist er nur vom Gas gegangen, weil er Joyon deckt und weiss, daß es reicht?

Das ist aber sonst nicht so seine Art.

nihil

Smutje

Beiträge: 17

Wohnort: Planet Erde

Schiffsname: wie er kommt

Bootstyp: schwimmend

  • Nachricht senden

96

Sonntag, 11. November 2018, 19:50

Ja, Gabard hat wohl einen Foil und ein Ruder verloren.

Schaut das jemand?
https://www.youtube.com/channel/UC0h7XNX…IRa-3A/featured
Bei YT gibt es ab und zu Live-Clips.
»nihil« hat folgende Datei angehängt:
  • RdR.png (353,1 kB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. November 2018, 13:32)
Klarname und Konterfei gibt es bei mir im Netz nicht.
Auch Social-Networks sind für mich ein No-Go.
Gerne jedoch stelle ich mich bei Gelegenheit persönlich vor.

Beiträge: 1 764

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

97

Sonntag, 11. November 2018, 19:53

Gabart hat noch 38 Meilen :cool:


Und jetzt ist auch klar, warum er Joyon die ganze Zeit nicht richtig anhängen konnte; Steuerbord Foil und Ruder sind ab.

https://www.routedurhum.com/en/news/837

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 582

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

98

Sonntag, 11. November 2018, 20:16

Gabart hat noch 38 Meilen :cool:


Und jetzt ist auch klar, warum er Joyon die ganze Zeit nicht richtig anhängen konnte; Steuerbord Foil und Ruder sind ab.

https://www.routedurhum.com/en/news/837

Gabart jetzt: 5 h ins Ziel
Joyon jetzt: 2.5 h ins Ziel

Ob das auch hält wenn Joyon in Abdeckung vom Insel kommt kann ich nicht sagen, aber es wäre schon bitter, beinahe auf der Ziellinie überholt zu werden ;(

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 582

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

99

Sonntag, 11. November 2018, 20:42

Ob das auch hält wenn Joyon in Abdeckung vom Insel kommt

...nein, tut es nicht.

Jetzt ist Joyon nur leicht schneller als Gabart. - bleibt es so, ist Gabart kanpp eine Stunde vor Joyon im Ziel :Mauridia_44:

Fotofinish wird es wohl nicht, aber ....

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

Beiträge: 1 764

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

100

Sonntag, 11. November 2018, 21:12

Die derzeit angezeigten Geschwindigkeiten in Lee der Insel kann man knicken.

Mal gucken, wie es unten an der Südseite aussieht.

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 1 Besucher

ronja-express

Legende: Administratoren, Moderatoren, Super Moderatoren

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 977   Hits gestern: 1 881   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 090 127   Hits pro Tag: 2 339,13 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 13 444   Klicks gestern: 11 073   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 33 223 691   Klicks pro Tag: 19 000,5 

Kontrollzentrum

Helvetia