Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 124

Wohnort: Berlin

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 5. September 2019, 19:56

Ich find das Plakat gut. Das 2006er ist auch schick.
Holt groß das Dicht !
Windvorhersage: 3 in Böen 2

Beiträge: 16

Bootstyp: Bandholm 24

Heimathafen: Lübeck

Rufzeichen: DJ2905

MMSI: 211114280

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 5. September 2019, 20:17

Das Plakat finde ich einfach nur schlecht gestaltet - die völlig überfrachteten Symbole, das Punktraster, die Farbgestaltung. Völlig daneben, die wesentlichen Informationen muss ich mir als Betrachter erst suchen.

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 11 537

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 5. September 2019, 20:56

Ich finde das Plakat toll, weil es ein Aufreisser ist und Diskussionen wie diese hervorruft. Nebenbei sehe ich eine Sensibililtät zum Thema Piraten, die ich bei den Bootsbesitzern mit dem Totenkopf in der Sailing vermisse (macht ihr das für eure Kids?).
Kieler Woche, Nordseewoche usw. hatten bisher in der plakative Darstellung "Segel" (schnarch), "Blauer Himmel" (schnarch), usw.
Nun mal was ganz neues. Allerdings interessiert mich schon, wer dafür verantwortlich ist, ein so ausgefallenes Plakat zuzulassen? Mutig allemal. In meinem früheren Leben in der Medienindustrie habe ich das nicht so oft gesehen.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Maris-Blog

44

Donnerstag, 5. September 2019, 21:02

Lenkt vom Verkehr ab, müsste verboten werden.
Du musst das ja nicht im Schlafzimmer aufhängen. :D
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Sander 850

Admiral

Beiträge: 843

Wohnort: Weißenthurm

Bootstyp: Sander 850

Heimathafen: De Kuilart

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 5. September 2019, 21:08

Piratenflaage an der Saling finde ich schon geschmacklos.

Aber wenn man halt Kinder hat die das toll finden kann man das gerade so noch machen. Die Kinder haben ja noch ein anderes Bild von Piraten. Bei denen ist auch jeder Zweimaster ab ner gewissen Größe ein echtes Piratenschiff.

Wenn ich aber daran denke, dass Piraten für den Tod tausender "Segler" verantwortlich sind und auch heute noch äußerst brutal vorgehen, dann verstehe ich auch nicht wie man das Piratentum mit so einem Plakat glorifizieren kann.

Es würde mich wundern wenn der Grafiker selbst Segler ist.

JürgenG

Salzbuckel

Beiträge: 5 687

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 5. September 2019, 21:43

... und bis zum 45. Beitrag hat sich noch kein Kieler dazu geäußert! Ich bin Kieler und find´s gut.

Grüße Jürgen

P.S.: Sorry @Bavaria 56 V: Dein Boot liegt zwar in Stickenhörn, aber Du bist ja nur ein Freizeit-Kieler. ;)

Beiträge: 1 042

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Berzerk

Bootstyp: Spirit 28

Heimathafen: Teerhofinsel

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 5. September 2019, 21:51

Piratenflaage an der Saling finde ich schon geschmacklos.

Aber wenn man halt Kinder hat die das toll finden kann man das gerade so noch machen. Die Kinder haben ja noch ein anderes Bild von Piraten. Bei denen ist auch jeder Zweimaster ab ner gewissen Größe ein echtes Piratenschiff.

Wenn ich aber daran denke, dass Piraten für den Tod tausender "Segler" verantwortlich sind und auch heute noch äußerst brutal vorgehen, dann verstehe ich auch nicht wie man das Piratentum mit so einem Plakat glorifizieren kann.

Es würde mich wundern wenn der Grafiker selbst Segler ist.


Hmmm, also ich finde das Plakat auch schrecklich (nicht unbedingt wegen des Motivs). Mit Deiner Argumentation dürften Autohersteller auch keine Werbung mehr machen, denn Autos haben ganz sicher mehr Menschen umgebracht als es Piraten je könnten und so manch Autofahrer fährt rücksichtsloser (brutaler) als die Piraten es je waren. Die Gesinnung der meisten Piraten (früherer Zeit) hebt diese in meinen Augen sogar moralisch noch von so manchem Autofahrer heutzutage positiv ab. Und selbst Heute muss man unterscheiden zwischen den kriminellen Banden in der Karibik und den Piraten im Indischen Ozean oder der Malakka-Strait.

LG
Kuddel (der schon Kontakt mit Piraten hatte)
Fragt Fritzchen seinen Vater: „Papa,
ist der Stille Ozean den ganzen Tag still?“
:ueberlegen: darauf der Vater: :kopfkratz: „Kannst du mich nichts besseres fragen?“ Sohn: „Ok, woran ist dann das Tote Meer eigentlich gestorben?“ ?(


Beiträge: 1 042

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Berzerk

Bootstyp: Spirit 28

Heimathafen: Teerhofinsel

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 5. September 2019, 22:27

Hab grad mal mit einer Marketingexpertin über das Plakat diskutiert. Diskussion war kurz. Aussage:

-Sonderbar. Gehn die jetzt unter die Piraten?
-Ich überlege welche Botschaft vermittelt werden soll.... und denkt wtf ... kapier es nicht, was das mit der Segelveranstaltung zu tun hat.
-Da kannste gar nix lesen!
-Ganz genau.... ich hab keine Ahnung. (bzgl. meiner Frage zu dem Punktraster)
-Wäre sicher besser geworden. (bzgl. Vorschlag hier im Forum mal Kinder malen zu lassen)

Die weniger netten Aussagen lasse ich weg und werde auch keine Kommentare zur Expertin beantworten. Nur soviel, Sie hat sehr erfolgreich Marketing für mehrere große Firmen in HH gemacht und dieses Plakat wäre bei Ihr direkt im Mülleimer gelandet, weil es vielleicht ein tolles Bild für eine Ausstellung ist, aber nicht im Ansatz für die Kieler Woche wirbt. In Ihren Augen - Sondermüll.

LG
Kuddel
Fragt Fritzchen seinen Vater: „Papa,
ist der Stille Ozean den ganzen Tag still?“
:ueberlegen: darauf der Vater: :kopfkratz: „Kannst du mich nichts besseres fragen?“ Sohn: „Ok, woran ist dann das Tote Meer eigentlich gestorben?“ ?(


JürgenG

Salzbuckel

Beiträge: 5 687

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 5. September 2019, 22:32

Vielleicht ist es einfach so, dass man für die Kieler Woche gar nicht mehr werben muss. Die kennen doch sowieso schon alle und kommen unabhängig vom Plakat nach Kiel. Keine Werbung, einfach nur ein Plakat, einfach mal anders. Keine Segel - hatten wir schon, keine stilisierten Boote - hatten wir auch schon, keine Wellen, Wolken, Sonne usw., die uns in der was weiß ich wievielten Wiederholung nur noch zum Gähnen bringen (@Klaus13: :thumb: ), sollten wir denn überhaupt noch auf das Plakat schauen. Deshalb mal anders, zum Hingucken, Wundern, Aufregen, Freuen, Diskutieren. Es wirkt! :)

Grüße Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JürgenG« (5. September 2019, 22:44)


horstj

Lotse

Beiträge: 1 910

Wohnort: D - Meer - Berge = Münster

Bootstyp: Jeanneau Microsail

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 5. September 2019, 22:48

vom grafischen finde ichs nicht schön. Vom Thema finde ichs nicht schlecht, man kann vom kindischen Piraten bis zur Strategieschulung an der Luvleiter viele Aspekte des Segeln rein und rausinterpretieren. Definitiv besser als weiße Segel vor einem Horizont, denn dieses Gentlemansegeln ist schon seit 100 Jahren nicht mehr dominant im Segelsport.
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/

51

Freitag, 6. September 2019, 00:28

Piratenflaage an der Saling finde ich schon geschmacklos.
Der klassiche Jolly Rogers hat überhaupt nichts mit moderner Piraterie zu tun. Das war mal in einen relativ kurzen Zeitabschnitt im 17. 18. Jahrhundert ein Erknnungszeichen der Piraten in der Karibik und auch da hatte eingentlich jede Piratenbande Ihre eigen Flagge. Wobei mir unklar ist ob der Jolly Rogers so besonders war, sondern nur eben durch die englischsprachige Literatur als typische Piratenflagge verewigt wurde. Woanders und zu andere Zeiten waren es andere Flaggen. Die Notflagge Binnen als Blutrote Flagge wurde übrigens auch von Piraten verwendet.

JürgenG

Salzbuckel

Beiträge: 5 687

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

52

Freitag, 6. September 2019, 01:55

Piratenflaage an der Saling finde ich schon geschmacklos.
Der klassiche Jolly Rogers hat überhaupt nichts mit moderner Piraterie zu tun. Das war mal in einen relativ kurzen Zeitabschnitt im 17. 18. Jahrhundert ein Erknnungszeichen der Piraten in der Karibik und auch da hatte eingentlich jede Piratenbande Ihre eigen Flagge. Wobei mir unklar ist ob der Jolly Rogers so besonders war, sondern nur eben durch die englischsprachige Literatur als typische Piratenflagge verewigt wurde. Woanders und zu andere Zeiten waren es andere Flaggen. Die Notflagge Binnen als Blutrote Flagge wurde übrigens auch von Piraten verwendet.

Hier gibt es ein paar mehr Informationen zu den Piratenflaggen. Ich glaube, unsere Assoziationen von schwarzen Flaggen mit Totenköpfen und Piraterie entspringen eher der romantisch verklärenden Darstellung der Piraterie in den Hollywood-Filmen mit Stars wie Errol Flynn und Burt Lancaster oder der zeitgemäßeren Version in Fluch der Karibik mit dem genialen Johnny Depp. Die Realität ist sicher keinesfalls romantisch gewesen, jedoch sind die Piraten der Karibik am Ende des 17. Jahrhunderts aber auch nicht einfach so marodierend über die See gefahren und haben wild um sich geschossen und wahllos getötet. Dazu gibt´s hier eine ganz gute Übersicht. Die Praterie war in anderen Regionen und zu anderen Zeiten viel blutiger. Das entschuldigt selbstverständlich keine der Taten, früher wie heute.
Das Kieler Woche Plakat weckt aus den genannten Gründen bei den meisten Betrachtern im Zweifel wohl eher ein Gefühl von Abenteuer und Freiheit, wenn sie nicht von negativen Gefühlen wegen der unerwarteten grafischen Darstellung geleitet werden.

Natürlich kann man eine Piratenflagge an der Saling oder eben auf dem hier diskutierten Plakat geschmacklos finden, kann man aber auch nicht. Vielleicht bin ich da einfach intellektuell etwas unterentwickelt, wenn ich nicht sofort einen Bezug zu tausenden toter Segler ableite, sondern mich dem Gefühl von Abenteuer, Unabhängigkeit und Freiheit hingebe. Naja, wenigstens bei Hakenkreuzen und Reichskriegsflaggen habe ich sofort die richtigen Assoziationen, waren ja auch andere Dimensionen.

Grüße Jürgen

53

Freitag, 6. September 2019, 07:15

@JuergenG: Dann passen die Totenkopfflaggen doch (leider) zur Enzwicklungsgeschichte der Menschheit. „Irgendwas hinhängen“ aber nicht wissen was sich dahinter verbirgt. Machen die AFD-Wähler ja auch nicht anders :-) Das ist keine Politik, lediglich ein Vergleich nach streng wissenschaftlicher Methodik. ;-)

54

Freitag, 6. September 2019, 07:17

Es gibt sogar eine Piratenpartei, die in SH im Landtag war und immer noch im Europaparlament einen Sitz hat.
Jan

55

Freitag, 6. September 2019, 09:12

angefangen hat wohl die englische Queen mit Francis Drake und später dann die modernen Medien, allem voran Kino und Fernsehen

Francis Drake einen Piraten zu nennen, wäre aber stark verkürzt. Enland befand sich noch vor dem offiiziellen Beginn des 80jährigen Krieges in einem Handelskonflikt mit Spanien. Drakes Kaperbrief war letzten Endes kein anderer als der von General Norman Schwarzkopf: ein militärischer Eingriff. Aus rein moralischer Sicht könnte man natürlich ergänzen, dass ja auch die Spanier nicht die rechtmäßigen Eigentümer des Goldes waren.

Wenn man den Buchdruck mit beweglichen Lettern als modernes Medium einstuft, ist das richtig. Der Startschuss der Piratenromane dürfte "Die Schatzinsel" sein. Piratenromane sind aber den Räuberromanen zuzuordnen, die zusammen mit der weiteren Literatur der Romantik aufkamen. Den Wandel vom bösen zum heldenhaften Räuber kann man am ehesten in angelsächsischen Balladen zu Robin Hood nachverfolgen. Um dem Räuber in der Romantik etwas Gutes anzudichten, sind verletzte Ehre und Sozialbanditentum die üblichen Bewegründe. Außerdem stand der Räuber wie der Pirat für Freiheit und schnelles Geld, was seiner Schicht auf legalem Weg unerreichbar gewesen wäre. Ein Dauerbrenner bis heute, der von längst übernommenen Ausdrücken aus dem Rotwelsch über die Zigeunerromantik der 70er bis in die Padfinderromantik der Rocker hineinreicht. So what? Schon mal Bock zu was oder Kohldampf gehabt, mal was ausbaldowert - oder alles Stuß? Bevor es Tony Marschal , Rex Gildo und Pipi Langstrumpf noch an den Kragen geht (ganz an den Kragen geht), weitere Fahrtenlieder vergesssen werden müssen, schlage ich vor, die Sache nicht zu verkrampft zu betrachten oder andernfalls auch Bandanas und schwarze Sonnebrillen bei bewölktem Himmel wegzulassen.

Das Plakat finde ich gut. Das von 1950 finde ich zeitlos. Pseudo-CAD-Optik wie 2006 wäre heute vielleicht nicht ganz zeitgemäß. Ein Ölgemälde mit Galionsfigur und weißen Segeln im Hintergrund wäre mehr was für den Flohmarkt gewesen.
Chris

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

  • »nixxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 944

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

  • Nachricht senden

56

Freitag, 6. September 2019, 09:27

Nunja, es gibt auch Segler, die ihr Schiff Black Pearl nennen.

Finde, dass Johnny Depp die KiWo eröffnen sollte. (*schmelz*) ;)
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.

JürgenG

Salzbuckel

Beiträge: 5 687

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

57

Freitag, 6. September 2019, 10:13

Dann passen die Totenkopfflaggen doch (leider) zur Enzwicklungsgeschichte der Menschheit. „Irgendwas hinhängen“ aber nicht wissen was sich dahinter verbirgt. Machen die AFD-Wähler ja auch nicht anders :-) Das ist keine Politik, lediglich ein Vergleich nach streng wissenschaftlicher Methodik. ;-)

@Proton: Stimmt schon, aber man kann eben nicht Alles immer im Detail hinterfragen. Über die Piraterie in der Karibik muss man imho nicht informiert sein, halte ich eher nicht für historisch so bedeutsam. Andere geschichtliche Ereignisse, vor Allem wenn sie die Eigenen und noch nicht mal 100 Jahre her sind, sollten wir dagegen sehr präsent haben und bei dieser Art von Symbolik sehr gut aufpassen. Das sollte, nein muss jeder Deutsche drauf haben und entsprechend reagieren. Aber das hatte ich ja bereits geschrieben.

Grüße Jürgen

JanD

Salzbuckel

Beiträge: 2 150

Wohnort: Kiel, 12 min zum Boot

Schiffsname: Pura Vida

Bootstyp: Hanse 342

Heimathafen: Kiel - Stickenhörn

  • Nachricht senden

58

Samstag, 7. September 2019, 12:31

Ist das Kunst oder kann das wech?

Das Teil kann ganz bestimmt sofort weg, ab in die Tonne - ein Totenkopf... die Kieler Woche ist doch kein Piratenfest, Piratenfest gibt es in Eckernförde
Farben sind schrecklich, Motive auch und wenn der Erschaffer da noch so viele Paddel und Koordinaten hineininterpretiert, völlig wurscht - Kunst sollte auf den ersten Blick gefallen und nicht erst 2 Stunden erklärt und schöngeredet werden, was es denn alles darstellen könnte.
Der nächste baut Hakenkreuze mit rein und behauptet, das ist nur ein Karussell von der Hörn von unten betrachtet und er hätte es noch garnicht so wahrgenommen - MAN MAN MAN

Toll, echt toll, klasse gemacht - Kieler Piraten Woche mit Regatten der Freibeuter vor Schilksee, Ehrengast 2020 Klaus, Klaus Störtebeker, die Eröffnungsfeier leitet Jack Sparrow, klar soweit?

Welches Gremium bewertet und entscheidet so etwas??? Das ist ein Totenkopf und bleibt auch einer. Was haben die für ein Zeugs geraucht, hätte ich gerne... für die, die ich nicht mag....


Viele meiner Kieler Bekannten schütteln nur den Kopf darüber.
.
---
Gruß Jan

kielius

Super Moderator

Beiträge: 12 046

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

59

Samstag, 7. September 2019, 17:49

Welches Gremium bewertet und entscheidet so etwas???
Steht in der Zeitung.

Ich verstehe auch nicht, warum man sich so echauffieren muss *). Sicher hätte es besser in die Kieler-Woche gepasst, als die Kids auf der Krusenkoppel Piraten gespielt haben ;) Und morgen Abend gucken sicher mehr als eine Million Deutsche auf Pro7 den Film "Pirates of the Carribean: Salasars Rache". So what...

*) Vermutlich gehört das so. Ich kann mich nicht erinnern, dass es mal ein Jahr anders war.
Segelyacht Colin Archer Ketsch "Smilla" zu verkaufen: Marktplatz

JanD

Salzbuckel

Beiträge: 2 150

Wohnort: Kiel, 12 min zum Boot

Schiffsname: Pura Vida

Bootstyp: Hanse 342

Heimathafen: Kiel - Stickenhörn

  • Nachricht senden

60

Samstag, 7. September 2019, 19:33

Ich verstehe auch nicht, warum man sich so echauffieren muss


Sorry, die Kieler Woche hat etwas mit Frische, Rauheit, Klarheit, Ursprung, Segeln, Wettkampf, Sonne, Regen und auch ne Menge Party zu tun - ein düsterer Totenkopp passt einfach nicht dazu und ich frage mal in die Runde, wieweit sich irgendwelche Schweizer Künstler mit Kiel mit Wind und Wetter und Segeln so identifizieren, so dass sie in der Lage sind, Stimmungen der Kieler Woche zu begreifen, der Bursche ist Jahrgang 1976, als Kiel die die Olympiade ausgerichtet hat, war der noch nicht einmal flüssig :stop:

Kiel sollte lieber mal im nahen Umfeld die Augen aufmachen - wie toll wäre es, den Kielern Gymnasien mit Kunst Ausrichtung den Auftrag zu erteilen, ein Plakat, ein Motto, eine Idee zur Kieler Woche zu entwickeln und vorzustellen - was wäre das für eine Wertschätzung der jungen Leute, die die Zukunft von Kiel, Schleswig Holstein und Norddeutschland mitgestalten wollen, möchten, sollen

Denkt mal drüber nach
.
---
Gruß Jan

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 125   Hits gestern: 2 679   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 873 007   Hits pro Tag: 2 344,07 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 911   Klicks gestern: 16 636   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 417 952   Klicks pro Tag: 18 480,23 

Kontrollzentrum