Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Spi40

Salzbuckel

  • »Spi40« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 213

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. März 2019, 10:58

Pegelstände Oder! Wie damit umgehen?

Ich möchte dieses Jahr den Überführungstörn von Wildau (südöstlich Berlin) nach Freest ab der Schleuse Hohensaaten (Ost) erstmalig über die Oder fahren, um durch den mittlaufenden Strom der Oder etwas Zeit zu gewinnen Richtung Stettin.
Mein Schiffchen hat bei Dieselbetrieb 80 cm Tiefgang.

Ich möchte die Pegelkundigen fragen, ob meine Denkweise richtig ist und wenn nicht, um Erhellung bitten.

Beispiel bezieht sich auf den gegenwärtigen Pegelstand bei www.pegelmobil.de
Pegel MW Schwedt Oderbrücke: 597 cm
Fahrrinnentiefe bei MW lt. Karte: 2,35 m
Wasserstand Rohdaten (aktuell) : 603 cm
Brückenhöhe Krajnik Dolny bei MW: 6,75 m

Bedeutet für mich, dass der Wasserstand 6 cm über MW ist und ich somit mit einer Wassertiefe von 2,41 m rechnen kann. Die Brückendurchfahrthöhe ist 6,69 m.

Ist das so richtig gerechnet?

Und noch eine Frage zur Strömungsgeschwindigkeit der Oder.
Für Hohensaaten-Finow wird aktuell ein Abfluss von 502 m3/s angegeben. Kann man daraus irgendwie auf die Strömungsgeschwindigkeit in Km/h oder m/s oder NM/h umrechnen? Habe dazu überhaupt nichts gefunden. Gibt es dafür einen Link, welchen ich nicht kenne?
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spi40« (13. März 2019, 11:57)


2

Mittwoch, 13. März 2019, 11:21

Ja, so würde ich das sehen.
Aus der Abflussmenge läßt sich aber nicht unbedingt auf die Stromgeschwindigkeit schließen. Es sind aber 3-4 km/h, so hei halbwegs normalem Wasserstand. immer leicht schwankend.
Oder ist schön, und leer.
Das Leben ist die Fülle, nicht die Zeit

Beiträge: 1 196

Schiffsname: Tilda Ann

Bootstyp: Drabant 27

Heimathafen: Berlin Seglervereinigung Havel

Rufzeichen: DJ3269

MMSI: 211552400

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. März 2019, 11:30

Bei einem TG von 80cm wirst du kein Problem haben, zumindest nicht im Frühjahr. Bei extremer Hitze und Trockenheit kann es aber auch damit schwierig sein, die Stromoder zu befahren. Die Brückenhöhe kurz vor Stettin ist interessant (Zugbrücke mit Hubteil), nach meiner Erinnerung irgendwas um 3m. Mast sollte daher flach auf dem Boot liegen. Ich würde lieber die Pegelstände über ELWIS abfragen....z.B. hier

Frank

Spi40

Salzbuckel

  • »Spi40« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 213

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. März 2019, 11:53

Danke erst einmal für Eure Antworten.
Die Eisenbahnklappbrücke mit der Durchfahrthöhe im festen Teil mit 2.96 m kenne ich bereits aus dem letzten Herbst. War unkritisch trotz erhöhtem Wasserstand für mich. Ich habe ca. 2,3 m Höhe mit gelegtem Mast. Die Antenne kommt zwar noch mit 1 m oben drauf, diese ist aber klappbar und flexible. Hat mich nach dem Mastlegen den Umweg über Stettin erspart und ca. 1 Stunde gespart.
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 32   Hits gestern: 2 447   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 379 421   Hits pro Tag: 2 342,35 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 162   Klicks gestern: 17 738   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 35 191 854   Klicks pro Tag: 18 822,48 

Kontrollzentrum

Helvetia