Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

_andi_

Kapitän

Beiträge: 630

Bootstyp: IW-31

Heimathafen: Ostsee

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 16. Oktober 2016, 20:57

oder was brachs Du um Automatisch raus zu sein.

Einen BS-Detektor der automagisch auf "Thema ignorieren" drückt. Statt dessen hatte ich es auf "abbonieren" was es schwer macht nicht doch zu antworten. Sagen wir einfach ich bin aus der fachlichen Diskussion raus und schau jetzt mal wie mir dummschwätzen so gefällt. Scheint ja gerade "in" zu sein.

Tamako

Klabauter

Beiträge: 44 612

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 16. Oktober 2016, 21:02

Zitat

... :) - solange es Strom gibt ;)


..... dafür ist dann ein Minikraftwerk (Brennstoffzelle) an Bord, die hält die Akkus immer schön gefüllt
Wissenschaftler sind sicher: Ein Glas Rotwein ist so effektiv wie eine Stunde Sport im Fitness-Studio

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 11 009

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: Schokkerhaven

Rufzeichen: DJKI2

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 16. Oktober 2016, 21:04


Hab nie verstanden, warum die Leinen (beim Fahrtensegeln) abgeschlagen werden.
.


@Olly: Das habe ich auch mal eine Weile gemacht, bis sich bei viel Wind und Welle einer der aufgeschossenen Festmacher am Bug von der Reling gelöst hat und unerkannt neben dem Boot schwamm. Habe es rechtzeitig bemerkt, aber der Motor lief schon.

@fdwe: Einhand heißt immer, es fehlt oft eine helfende Hand, Ungeachtet dessen, dass die Heroen der See auch ohne Autopilot die Weltmeere alleine befahren haben, halte ich eine AP heute für zeitgemäß. Bei 9 m tut es ein guter PiPi, ich z.B. tausche den aber gerade gegen einen Einbaupiloten und dafür habe ich meine Gründe. Auch Lazybags sind verzichtbar, aber sehr praktisch, also habe ich sie. Und so kann man das fortsetzen. Man kommt auch mit weniger klar, aber dann ist man entweder sehr erfahren UND flink UND stark (also jung und Segler seit Kindesbein) oder man kommt bei mehr Wetter ins tüdern bzw. bleibt im Hafen. Beispiel. Mit einem guten PiPi (oder AP) und einem guten Trimm segelst Du auf 9 m auch bei 5-6 Bft noch sicher und gerne gegenan, kannst Dir einen Tee holen, die Karte prüfen etc. Ohne machst Du das alles nicht oder nur unter großem Streß.

Trotzdem gilt: Keep it simple. Komplexe Technik fällt auch aus und dann bist Du Einhand schnell aufgeschmissen. Du solltest also nur das riskieren, was Du auch ohne diese Hilfsmittel gerade noch bewältigen könntest

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

44

Sonntag, 16. Oktober 2016, 21:04

7) Selbstwendefock

Zitat

Moin,
ich habe auf meiner Sprinta eine Selbstwendefock und eine Genua, beides schlage ich an die Rollreffanlage. Je nach Wind kommt die kleinere Selbstwendefock oder die Genua drauf.
Bei achterlichen Wind fällt die Selbstwendefock allerdings recht schnell ein.
Wenn ich nen faulen Tag habe fahre ich die Selbstwendefock, dann ist das Segeln fast wie Autofahren


Zitat

Moin - die Selbstwendefock hat die größten Vorteile in engen Revieren, wo du beim Aufkreuzen alle paar Minuten 'ne Wende fahren mußt. Wenn die Einrichtung gut konstruiert ist und das Segel den passenden Schnitt hat, dann kannst Du auch dramatisch höher an den Wind, verglichen zur Genua. Nur bei schwachen Winden und raumschots, da bist du halt gekniffen, weil dir zum einen die Segelfläche fehlt und zum anderen das kleine Vorsegel im Windschatten des Groß nicht zum Stehen zu kriegen ist. Also hat man am besten beides.

Tamako

Klabauter

Beiträge: 44 612

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 16. Oktober 2016, 21:06

Zitat

Nochmal....
Eine Laufleine ist übrigens ein 30 mm Gurtband,)


... die siehst Du bei mir neben den Bedienknöpfen für die e-Winschen, das sind die Basics

Zudem Gedöns von SW Fock über elektrische Rewindwinschen und Joystick.... bin ich hier wohl einer der wenigen der eigene Erfahrungen hat.

Das Gedöns ist Klasse :)
Wissenschaftler sind sicher: Ein Glas Rotwein ist so effektiv wie eine Stunde Sport im Fitness-Studio

46

Sonntag, 16. Oktober 2016, 21:12

der aufgeschossenen Festmacher am Bug

@Klaus13:

eben nicht aufgeschossen.... dann kannst du ja gleich abtüdeln.

Ich lasse die Bugleinen lang nach achtern liegen. Die sind so gemessen, dass sie beim Überbordgehen nicht in die Schraube kommen können .

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 11 009

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: Schokkerhaven

Rufzeichen: DJKI2

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 16. Oktober 2016, 21:17



Ich lasse die Bugleinen lang nach achtern liegen. Die sind so gemessen, dass sie beim Überbordgehen nicht in die Schraube kommen können .


AHHH, das klingt clever. Und die stören Dich da nie??? Muss ich drüber nachdenken.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

48

Sonntag, 16. Oktober 2016, 21:20

Nein, stören nicht.
Nur beim Anlegen kuck ich und pass auf.

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 6 442

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 16. Oktober 2016, 21:22

Ich lasse die Bugleinen lang nach achtern liegen.

Also auf dem Seitendeck? Aber dann könntest Du sie ja auch aufschießen und über die Reling schlagen. Für den Fall dass das Bündel sich löst bestünde ja keine Gefahr. Oder verstehe ich was falsch?
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

50

Sonntag, 16. Oktober 2016, 21:24

Bin eine x79 ohne LazyJacks, Ewinschen oder Rollfock auf längerer Strecke gesegelt - allerdings mit Pinnenpilot. Wie ? Einfach gemacht....... Begrenztes Budget beim Bootskauf ? Dann sollte die Nice to have Wunschliste nicht zu lang ausfallen. :rolleyes:

51

Sonntag, 16. Oktober 2016, 21:28

Der Zeitfaktor Manfred.
Beim Ablegen lasse ich die Leine beim nach Hinten gehen durch die Hand laufen.

Anders muss man wieder nach Vorne um die Leine aufzuschießen. Stell dir das in einem engen dänischen Hafen vor oder bei Wind wenn du gleich draußen bist.


Aso... die Leeleinen sind vorher schon ab und liegen richtig.

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 6 442

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 16. Oktober 2016, 21:30

Ja, okay, das leuchtet ein ...




... sogar mir :blind:
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

53

Sonntag, 16. Oktober 2016, 21:31

Das habe ich auch mal eine Weile gemacht, bis sich bei viel Wind und Welle einer der aufgeschossenen Festmacher am Bug von der Reling gelöst hat und unerkannt neben dem Boot schwamm. Habe es rechtzeitig bemerkt, aber der Motor lief schon.

@Klaus13: An Reling binden ist auch nicht die Methode der Wahl. Ich lasse meine Festmacher einhand auch immer angeschlagen. Mit einem praktischen Ankerkasten bzw. Ankerkastendeckel sieht das vorn ungefähr so aus. Da geht nichts über Bord, und stört nichts auf Deck und die Dinger hat man in 5 s fertig belegt in der Hand. Das Ende muss nur lang genug sein um damit an Land einen Poller zu erreichen. Zweite Leine und genau einstellen kommt dann später.
Mit besten Empfehlungen
»steggano« hat folgende Datei angehängt:
  • Festmacher.jpg (142,08 kB - 6 mal heruntergeladen - zuletzt: 25. Oktober 2016, 19:32)
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

Beiträge: 1 943

Wohnort: Essen-Cuxhaven-Den Oever

Bootstyp: Katamaran

Heimathafen: NL / Den Oever

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 16. Oktober 2016, 21:34

Hm, schade das dieses interessante Thema direkt durch ne Menge sinnlose und teils beleidigende Beiträge zerfasert wurde.
Der TE hat mehrere quasi sinnlose Threads zur Bootssuche eröffnet, dieser ist die Krönung und fordert dazu heraus, ihn zu veralbern...
Lt Forenregeln kann der Ersteller des Threads die Mods auffordern hier mal aufzuräumen und das sinnfreie blabla zu löschen. Ich wäre dafür.
Ich wäre dagegen, siehe oben ... aber meinetwegen können meine Beiträge in diesem Thread gelöscht werden.


:gooost:

Jedes Schiff mit jeder Ausstattung kann - Können und Übung vorausgesetzt - einhand gesegelt und manövriert werden - ohne jede Automatik, man muß nur wissen wie.

Der TE will keine 20T€ für ein komplettes, stark motorisiertes Schiff ausgeben, natürlich kürzliches Refit.......da könnt ihr Euch viele ernsthafte und gut gemeinte High-Tech-Vorschlage getrost verkneifen.
Viele hatten es bei Trööt-Eröffnung gleich in Erinnerung, einige wohl eher nicht.

Mein Beitrag darf damit auch getrost gelöscht werden und bin auch hier raus, schau ab und zu wie es weiter geht.
Gruß

Martin

Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :)

55

Sonntag, 16. Oktober 2016, 21:35

Zitat

Begrenztes Budget beim Bootskauf

Oder nicht zu viel für ein altes oder nackt ausgestattetes Boot bezahlen

um dann noch ein wenig Geld für die Automatisierung zu haben

Zitat

Der TE will keine 20T€ für ein komplettes, stark motorisiertes Schiff ausgeben

Ja genau, weil ich langsam verstehe was Standard ist und was Geld kostet aber manches einfacher machen könnte

56

Sonntag, 16. Oktober 2016, 21:42

und bin auch hier raus, schau ab und zu

JaJa... und wenn der erste Schnee fällt fragt man dann wieder "Einhandsegeln, wie geht??" :drohen:

Dann bin ich aber raus.

Watt ich da oben geschrieben habe steht alles schon an anderer Stellle

:D

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 11 009

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: Schokkerhaven

Rufzeichen: DJKI2

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 16. Oktober 2016, 21:46

BTW: wenn ich bei jedem Trööt den Eröffner erstmal einer Gesinnungsprüfung unterziehen muss, bevor ich antworte, wäre das SF tot. Dass man dem einen oder anderen Troll aufsitzt, was soll's.... Damit meine ich nicht, dass fdwe ein solcher Troll ist. Eventuell ist er etwas kompliziert, aber dann wäre er hier ja in guter Gesellschaft. :D

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

58

Sonntag, 16. Oktober 2016, 21:55

....und @Klaus13: wenn wir beide dafür sorgen, dass noch etwas interessantes für die Interessierten rüber kommt, stört doch so ein Troll nicht. :D

S/V Serenity

Bootsmann

Beiträge: 136

Wohnort: Odense

Bootstyp: Jeanneau Fantasia 27

Heimathafen: Bogense Marina

Rufzeichen: Serenity

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 16. Oktober 2016, 22:08

An Olly & Co:

Ich danke schonmal! Muss mich auch mal intensiver durchs Forum fressen.
Aber die Festmacher angeschlagen lassen und clever sichern und mir 2 Laufleinen aka Gurtband aufs Boot legen bevor ich mir hier und da mal anleine sind für mich wertvolle Tips.

Weiteres hole ich mir erstmal aus der SuFu :-D

/Marco

60

Sonntag, 16. Oktober 2016, 22:16

@fwde

...ich bringe es auch hier noch mal an: Du gehst das gesamte Thema zu sehr abstrakt, verkopft an. (Ich bin tendenziell eher auch so)

Du brauchst erst einmal einige praktische Erfahrung mit einem eigenen Schiff. Dann ergibt sich viel.
Alle von dir "automatisierten" Dinge sind nachrüstbar, stehen einem Kauf erst einmal prinzipiell nicht entgegen.

Einhand segelt man dann, wenn man Spaß am Segeln hat und die nötigen Fertigkeiten. Olly hat es beschrieben...
Dabei ist nicht die Technik der begrenzende Faktor, eher der Mensch selbst... (da sind wir aber schon beim "zweiten Schritt")

Man kann sich hier dazu zusätzlichen Input holen, aber das hat mit Deinem Bootskauf erst mal nur peripher zu tun.
Du machst deine Bootssuche zu komplex. (das macht es nicht einfacher)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »derJakob« (16. Oktober 2016, 22:46)


Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 896   Hits gestern: 2 326   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 477 460   Hits pro Tag: 2 347,11 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 12 714   Klicks gestern: 15 668   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 28 928 640   Klicks pro Tag: 19 525,37 

Charterboote

Kontrollzentrum