Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

141

Dienstag, 18. Oktober 2016, 17:31

Er hat Infos bekommen und (nicht Olly) wir erwarten jetzt die Gegenleistung was aus den Infos geworden ist.


Das hat auch etwas mit Höflichkeit und Respekt den Usern gegenüber zu tun. Zumindest den Usern die ordentliche Antworten gegeben haben.

A.Dabei

Leichtmatrose

Beiträge: 31

Wohnort: 2Brücken

Schiffsname: Grete

Bootstyp: BB17

Heimathafen: F-57810 Rhodes

  • Nachricht senden

142

Dienstag, 18. Oktober 2016, 18:43

... handelt es sich eventl. um eine/die Shark 24?

Gruß - Herbert
»A.Dabei« hat folgende Dateien angehängt:
  • Shark 24-1.jpg (92,5 kB - 17 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. Oktober 2016, 00:23)
  • Shark 24-2.jpg (43,28 kB - 18 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. Oktober 2016, 00:23)

Tomasz

Admiral

Beiträge: 863

Schiffsname: Langouste

Bootstyp: Dufour 29

Heimathafen: Sloten/Friesland

  • Nachricht senden

143

Dienstag, 18. Oktober 2016, 18:52

Wenn das das Boot ist (ist nicht mehr bei ebay),. dann hat er nichts falsches gemacht!
Tomasz
* Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

144

Dienstag, 18. Oktober 2016, 18:54

Völlig logisch, wenn einem die X79 innen zu klein ist nimmt man eine Shark 24. :verstecken:

Nein ich denke wir armen Foristen werden nie erfahren welches Boot es nun…..obwohl, wenn man genau nachdenkt? :phil_25: Das gibt es doch so ein Boot das angeblich nur bis 3 Bft segeln können soll, kaum aus der Ostsee rauskommt und mit illegalen Teak ausgebaut wurde. So eine Fehlkonstruktion würde ich als Eigner auch billig abgeben. :whistle2:
Mit besten Empfehlungen
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

Beiträge: 1 943

Wohnort: Essen-Cuxhaven-Den Oever

Bootstyp: Katamaran

Heimathafen: NL / Den Oever

  • Nachricht senden

145

Dienstag, 18. Oktober 2016, 18:56

Er hat Infos bekommen und (nicht Olly) wir erwarten jetzt die Gegenleistung was aus den Infos geworden ist.


Das hat auch etwas mit Höflichkeit und Respekt den Usern gegenüber zu tun. Zumindest den Usern die ordentliche Antworten gegeben haben.


Olly, damit hast du uneingeschränkt recht.

Ich wußte schon, warum ich vorher aus seinen Trööts rausgegangen bin.

Stellt sich die Frage, ob - wenn er sich nicht mehr meldet - dies ein Verlust für das SF darstellt.
Ich hab da eine eigene Meinung dazu :-)...............und die behalt ich für mich.
Gruß

Martin

Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :)

A.Dabei

Leichtmatrose

Beiträge: 31

Wohnort: 2Brücken

Schiffsname: Grete

Bootstyp: BB17

Heimathafen: F-57810 Rhodes

  • Nachricht senden

146

Dienstag, 18. Oktober 2016, 19:13

... hier ist die Anzeige noch vorhanden: Shark 24

Herbert

Tamako

Klabauter

Beiträge: 44 612

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

147

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 11:26

Sonar

Solch ein Hochleistungssonar ist ein "Must Have" für jeden Segler (nicht nur Eingand) :)


Zitat

October 19, 2016 — 1:01 AM CEST

A sonar image of the wreck of a German submarine from world war one.
Source: Scottish Power
Marine engineers working on a 1 billion-pound ($1.2 billion) subsea power cable off the west coast of Scotland have found the wreck of a German submarine from World War One. Experts have identified the 100-year-old vessel as UB-85 using sonar images, Scottish Power, the U.K. unit of Iberdrola SA, said in a statement. Scottish Power, with National Grid Plc, are building the 2,200-megawatt cable to carry electricity from wind farms in Scotland to England. “In the waters of the Irish Sea there are at least 12 British and German submarines known to have sunk,” said Innes McCartney, an historian and nautical archaeologist who has been working with Scottish Power to identify the submarine. “The features of this particular wreck, which is largely intact, confirm it as a UB III-Class submarine, of which we know of two which were lost in the area – the more famous UB-85 and its sister boat UB-82.”
Official reports from the time show that the 45-meter (148-foot) long UB-85 was caught on the sea surface on April 30, 1918, and sunk by a British patrol boat, according to the statement. The Western Link interconnector cable will be 385 kilometers long and run from Ardneil Bay in North Ayrshire in Scotland to the Wirral peninsula in northwest England. “The images we get back from the subsea scans are incredibly detailed, but we obviously need to be aware of what lies beneath before we can start laying a power cable,” said Peter Roper, a project manager for Western Link at Scottish Power.
»Tamako« hat folgende Datei angehängt:
  • WW1 U85.jpg (81,39 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Oktober 2017, 12:42)
Wissenschaftler sind sicher: Ein Glas Rotwein ist so effektiv wie eine Stunde Sport im Fitness-Studio

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 898   Hits gestern: 2 326   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 477 462   Hits pro Tag: 2 347,11 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 12 742   Klicks gestern: 15 668   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 28 928 668   Klicks pro Tag: 19 525,37 

Charterboote

Kontrollzentrum