Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

schwattwitt

Salzbuckel

Beiträge: 2 667

Wohnort: Ecklak 53°57'0.82"N, 9°14'43.87"E

Bootstyp: Lanaverre 590

  • Nachricht senden

21

Freitag, 29. Januar 2016, 23:01

....der schwertzugvogel ist z.b. ein wenig zu lang für meine hütte ....
Oder die Garage um einen Meter verlängern?

Quasi einen Meter Carport davorsetzen?

22

Montag, 1. Februar 2016, 12:33

wahrscheinlich echt nicht. allein das ganze beschlagszeugs kostet ja mehr ..
kompromiss : einen renovierungsbedürftigen pirat, deck vielleicht runter wenn vergammelt, rumpf sauber schleifen und epoxy drauf (weiß schon : leichentuch..), innen alles schleifen/erneuern, schönes teakdeck oder mahagoni oben drauf, neues laufendes gut .... schon hat man ein schifferl für vielleicht 2000 oder 3000 euro.

was haltet ihr vom lugger : http://www.bootsbauhandwerk.de/index.php?id=5&p=23&l=de

ein sehr schönes boot, obwohl ich fock/groß eigentlich vorziehe.

23

Montag, 1. Februar 2016, 14:32

Für eine Person alleine sehr schön. Für zwei wohl etwas zu langweilig, jedenfalls, wenn man gemeinsam !segeln! möchte.

Die Seite holzpirat.org kennst Du?

Hanser

Salzbuckel

Beiträge: 3 795

Wohnort: am Bodensee

Schiffsname: Jacaranda

Bootstyp: Küstenkreuzer

  • Nachricht senden

24

Montag, 1. Februar 2016, 22:03

Lugger: Ein Cat-Rigg wäre mir irgendwie zu wenig, wenn ihr es jedoch gemütlich mögt, mag das passen.

Der Ammersee ist doch ein Eldorado für schöne Klassiker! Wie wäre es mit einer Hansa-Jolle?

Volker

25

Montag, 1. Februar 2016, 22:14

kompromiss : einen renovierungsbedürftigen pirat, deck vielleicht runter wenn vergammelt, rumpf sauber schleifen und epoxy drauf (weiß schon : leichentuch..), innen alles schleifen/erneuern, schönes teakdeck oder mahagoni oben drauf, neues laufendes gut .... schon hat man ein schifferl

Musst Du Dir das antuen, aber vergammelte Jollen aus Holz und GFK gibt es im Norden mehr als genug.
Die bekommst Du für das Abholen und einen Kaffee oben drauf.
Schaue mal bei Ebay, da wird so etwas für ganz Dünnes angeboten.

x-molich

Seebär

Beiträge: 1 241

Schiffsname: Martha

Bootstyp: Molich-X-Meter

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 2. Februar 2016, 08:36

Hi,

wenn eines von den älteren Kielbooten dann Tempest!

Grüße

Sascha
Umwege erhöhen die Ortskenntnis!

27

Dienstag, 2. Februar 2016, 13:33


wenn eines von den älteren Kielbooten dann Tempest!


Sicherlich ein geiles Boot, aber wenn bei 5m die Längenbegrenzung durch die Garage erfolgt, dann sind Tempest und Hansa-Jolle irgendwie doch außen vor...

Hanser

Salzbuckel

Beiträge: 3 795

Wohnort: am Bodensee

Schiffsname: Jacaranda

Bootstyp: Küstenkreuzer

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 2. Februar 2016, 22:33

Diagonal reinstellen! Für die schicke Hansa-Jolle könnte das vielleicht reichen.
Das Auge und das Herz kauft mit! Wer will schon die Garage entscheiden lassen, welches Boot man kauft? :)

Volker

29

Mittwoch, 3. Februar 2016, 14:08

da freut sich das auge, da leidet das herz ...

die hansajolle ist wirklich wunder-wunderschön, aber eben sehr lang und zum dauernd trailern wohl auch eigentlich zu schwer. da bräuchte es einen wasserliegeplatz, und dazu (starnberger see !) müßte ich erst im lotto gewinnen, mit jackpot.

ruben7587

Salzbuckel

Beiträge: 2 035

Bootstyp: Loper Standfast 27

  • Nachricht senden

30

Freitag, 5. Februar 2016, 06:59

ich hatte dir bereits eine pn geschickt . mußt du mal in deinem briefkasten schauen .
warum willst du mit dem boot in die garage ? kannst du den trailer mit boot nicht anderweitig abstellen ?
ein zugvogel auf einem sliptrailer tut sich nichts , auch nicht über den winter .
wenn alle lenzer offen sind und kein wasser innen gefrieren kann , persenning drüber - fertig .
nich in , sondern hinter der garage abstellen .

ein guter sliptrailer ist für dich wichtig , sonst würgst du dich tot . ... und ich kenne keinen straßentrailer ,
der tatsächlich eine wasserdichte radnabe hat .

31

Freitag, 5. Februar 2016, 15:34

die pn ist in der täglichen mailflut untergegangen ... danke !

abstellen irgendwo geht bei uns überhaupt nicht, sogar anhänger in die eigene wiese stellen ist verboten. aktuell steht der cat in der garage und das auto davor. ist super im winter ;-)

ich habe den cat jetzt die ganzen jahre immer getrailert, mit dem anhänger rein ins nasse element. geht da natürlich leicht, weil der extrem wenig tiefgang hat. das mastaufrichten mit winde und so hat schwer genervt.
ich galube zwar, daß ein kielboot mir zum segeln lieber wäre, aber ich glaube auch, daß mich da die trailerei furchtbar nerven würde, weil das ding halt so schwer ist. durch das gewicht und den tiefgang kann ich
nicht mit dem pkw weit genug reinfahren, um es direkt draufzuziehen. also eher was mit schwert.

ruben7587

Salzbuckel

Beiträge: 2 035

Bootstyp: Loper Standfast 27

  • Nachricht senden

32

Freitag, 5. Februar 2016, 16:43

ich dachte an einen schwertzugvogel .
na gut , der hat segelfertig immer noch 230 kg .

wichtig ist ein sliptrailer . wenn die slipbahn nicht besonders steil ist ,
sollte man den ganz gut raus kriegen . dann mit dem slipwagen auf den trailer und fertig .

das du absolut keinen stellplatz hast , ist natürlich schlecht .

mmh , bei uns gibt es ein altes firmengelände . da werden garagen vermietet .
so mancher stellt dort sein wohnmobil unter . kostet so zwischen 60 und 80 ,- pro monat .
gerne werden auch scheunen genommen oder ähnliches .
weiß natürlich nicht , wie es damit in deiner gegend aussieht .
vorteil ist auch , dass man da krach machen kann . nicht so , wie im wohnviertel .

Klaus Helfrich

Salzbuckel

Beiträge: 3 939

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Tammina und Siebengestirn

Bootstyp: Motoryacht + Jolle Triss Giggen

Heimathafen: Schlutup

Rufzeichen: DJNW

  • Nachricht senden

33

Freitag, 5. Februar 2016, 18:06

Eine hübsche gut segelnde Jolle ist die Jofa Triss Giggen



https://www.youtube.com/watch?v=Y3bWwf4TYbg
https://www.youtube.com/watch?v=39PgofB75oo
Die Gieselau Schleuse auf dem Weg von und zur Eider ist wieder geöffnet und so soll das auch bleiben!

Gaudet

Seebär

Beiträge: 1 171

Bootstyp: Varianta 65

Heimathafen: Sorpesee

  • Nachricht senden

34

Freitag, 5. Februar 2016, 18:57

Guck Die nochmal den Conger an.
Man sitzt recht bequem unten und auch oben.
Der Baum sitzt hoch, der Schotte weit unten drunter.
Er läuft bei wenig Wind, gut getrimmt auch bei 'viel' .
Sportlich geht auch, je nach Anspruch.
Trapez kann auch angebaut werden.
Auf dem Boot kann man alt werden.

Klaus Helfrich

Salzbuckel

Beiträge: 3 939

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Tammina und Siebengestirn

Bootstyp: Motoryacht + Jolle Triss Giggen

Heimathafen: Schlutup

Rufzeichen: DJNW

  • Nachricht senden

35

Freitag, 5. Februar 2016, 20:37

Guck Die nochmal den Conger an.

Bevor man postet sollte man den Thread kurz überfliegen ...
Bei Deinen Vorstellungen solltest Du Dir auch mal einen Conger anschauen....
Die Gieselau Schleuse auf dem Weg von und zur Eider ist wieder geöffnet und so soll das auch bleiben!

schwattwitt

Salzbuckel

Beiträge: 2 667

Wohnort: Ecklak 53°57'0.82"N, 9°14'43.87"E

Bootstyp: Lanaverre 590

  • Nachricht senden

36

Freitag, 5. Februar 2016, 21:19


abstellen irgendwo geht bei uns überhaupt nicht, sogar anhänger in die eigene wiese stellen ist verboten. ......
Bist Du dir da sicher? es kann Dir doch keiner verbieten einen Anhänger auf dein Grundstück zu stellen?
Dann würde hier das halbe Dorf im Knast sitzen... ;-)

Gaudet

Seebär

Beiträge: 1 171

Bootstyp: Varianta 65

Heimathafen: Sorpesee

  • Nachricht senden

37

Freitag, 5. Februar 2016, 21:52

@Klaus Helfrich: nun ja. Du schriebst nur das es den Conger gibt. Das issn bischen wenig als Begründung. Oder? Ich hab deinen Post nur etwas Inhalt gegeben.
Und ich schrieb guck dir den nochmal an. Also überflieg nicht Antworten sondern lies sie.
Nix für ungut.

38

Freitag, 5. Februar 2016, 23:03

Im schönen Bayer gehen die Uhren wohl doch anders. Ich habe einmal in einer Segelzeitschrift gelesen, dass dafür eine Baugenehmigung erforderlich sein soll. Es ist aber schon ein paar Jahre her.
Ich habe in 2013 meinen 1/4-Tonner an einen Segler vom Starnberger See verkauft. Was der mir erzählte, was er alles machen muss um einen Bojenliegeplatz zubekommen und zu behalten, dass war schon abenteuerlich, denn sie werden nur auf Zeit vergeben. Auch die Preise sind heftig gesalzen. Da leben wir auf der Nord-Halbkugel auf der Insel der Glückseeligen.
Ich kann es gut nachvollziehen, dass der TS nicht nur ein trailerbares sondern auch ein gut zu slippendes Boot kaufen möchte.
Da würde ich mir ein Plaste-Schiff von der Stange kaufen und den Bootsschuppen oder die Garage verlängern. Das dürfte schneller gehen und billiger werden.
Ein Freund hatte sich von ein paar Jahren eine Monas-Jolle als Einsteigerschiff gekauft. Die hatte ein schwenkbares Ballastschwert und lag gut und sicher im Wasser. Sie war mit einer Handwinde gut zu slippen. Wenn die Handwinde gegen eine mit einem E-Antrieb austauscht wird, dürfte es stressfrei zumachen sein.
Seglerisch ist die Monas-Jolle zwar nicht der Hit, aber gute Segelwind gibt es am Starnberger See so selten, dass es kaum auffällt.
Wie sagte mir mein Bootskäufer: "WS 5-6 habe wir alle 5 Jahre einmal und den Rest der Zeit reden wir darüber".
Wer dort den sprichwörtlichen Blumentopf gewinnen möchte braucht einen übertakelten Leichtwindrenner. Da war er bei meinem 1/4-Tonner goldrichtig. 12 m Mast bei 7,50 m Bootslänge, 1,60 m TG bei 2,65 m Breite, 1,10 To. Da ging was, es war aber mehr etwas für Halbaffen auf der Luvkante.
Schaue mal nach einer Monas-Jolle, die gibt es für kleines Geld, ist einfach zu händeln und geht ja vielleicht in die Garage.
Zur Not ein Loch in die Rückwand schlagen und den Bug durchstecken. :O
.

x-molich

Seebär

Beiträge: 1 241

Schiffsname: Martha

Bootstyp: Molich-X-Meter

  • Nachricht senden

39

Montag, 8. Februar 2016, 10:21

Hi,

Zitat

Sicherlich ein geiles Boot, aber wenn bei 5m die Längenbegrenzung durch
die Garage erfolgt, dann sind Tempest und Hansa-Jolle irgendwie doch
außen vor...
da habe ich mal wieder nict alles gelesen. Aber wenn der Threadstarter vorher einen Katamaran gesegelt ist, hat er bei den eher gemäßigten Jollen (ich würde mal sagen Treibanker) nur noch ein Steh-Gefühl. Ich glaube von einem Kat kommend mit einer eher gemächlichen Jolle glücklich zu werden, klappt nicht so gut.

Ich würde eher die 5 m überdenken.

Grüße

Sascha
Umwege erhöhen die Ortskenntnis!

40

Dienstag, 9. Februar 2016, 12:40

Wenn ich mal vor dieser Frage stehe

gibt es die hier hoffentlich als günstige Gebrauchtboote...

http://www.k2sailing.net/design.html


Immer noch leichter als ein Pirat und das Mehrgewicht gegenüber aktuellen Jollen ist sinnvoll in der Kielbombe investiert, statt in einem sinnlosen Kuchenblech im Schwertkasten.

Einen hoch angeschlagenen Baum gibt es auch noch dazu :-)

Man muss als Rentner ja nicht unbedingt ein Design segeln, dass älter ist als man selbst...

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 84   Hits gestern: 2 529   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 015 924   Hits pro Tag: 2 337,8 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 672   Klicks gestern: 19 384   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 699 595   Klicks pro Tag: 19 035,52 

Kontrollzentrum

Helvetia