Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

301

Dienstag, 8. August 2017, 19:30

Ja, ich ging auch davon aus das der Müll ordentlich entsorgt wird.

zooom

Salzbuckel

  • »zooom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 358

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

  • Nachricht senden

302

Samstag, 23. September 2017, 19:37

Sodala, Jung Siegfried ist wieder beim Rostdrachen bekämpfen. Angekommen, erster Check, Alles noch da,sogar die Rostlöcher (hätte ja mal Einer klauen können). Diesmal hab ich etwas schwereres Gerät mitgebracht und 3 Wochen Zeit, dann sollte es so weit sein, daß es zum Frühjahr losgehen kann, aber ich bin mit Prognosen etwas vorsichtiger geworden. Die vergangenen 6 Wochen mußte durfte ich im Haus ein paar kleinere Löcher zumachen, dann hatte ich wieder Ausgang.
Tercoo mit Absaugung, Druckluftnadelentroster, Kompressor, neues Schweißgerät, jetzt musses... Eine der ersten Aufgaben wird das Einschweißen von 2 Bilgensümpfen sein, damit nicht wieder Wasser stehen bleibt. Neue Borddurchlässe mit Kunststoffhähnen, die bisherigen wurden vermutlich nie zugedreht, komisch die klemmen ein bißchen, die Cockpitentwässerung besteht aus eingeschweißten 1,5" Rohren mit Schraubventilen drauf, die Rohre haben es auch ziemlich hinter sich.
Ich hab noch ne technische Frage, da hab ich keine Ahnung:
Am ganzen Schiff gibts nur eine Opferanode an der Welle vor dem Propeller und die sieht ziemlich intakt aus. Keine am Skeeg, keine am Ruderblatt, keine am Rumpf, keine am Kiel. Ist das so ok? Afaik hat Reinke da ja seine eigenen Vorstellungen gehabt, was Korrosion von Stahl im Meerwasser anbetrifft.
Wenn man welche montiert: Aufs blanke Metall, durchgeschraubt, oder wie?
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

303

Samstag, 23. September 2017, 20:03

Wenn man welche montiert: Aufs blanke Metall, durchgeschraubt, oder wie?

Es gibt - glaube ich - extra Fundament mit Stehbolzen. Die Fundamente werden aufgeschweisst, und auf die Gewindebolzen die Anode geschraubt.

Handbreit
Ralf

zooom

Salzbuckel

  • »zooom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 358

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

  • Nachricht senden

304

Montag, 25. September 2017, 18:05

Sodala, erste Möbelreihe rausgeschraubt, geht leider nicht völlig unblutig, weil der Erbauer des Schiffes natürlich nicht die spätere Demontage eingeplant hat.
Es zeigt sich allerdings, daß mit ein bißchen Farbe wenig ausgerichtet wäre... Hoppala!
Ein Vorteil: Es ist nicht mehr so brüllheiß hier, es arbeitet sich sehr viel angenehmer als bei 35°C
»zooom« hat folgende Datei angehängt:
  • Bodenrost BB.jpg (223,41 kB - 152 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. September 2018, 14:18)
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

305

Montag, 25. September 2017, 18:14

Hallo Thomas, hast Du mal den Verkauf in Einzelteilen kalkuliert? Schrottpreis, Winschen, Mast, Segel etc als Einzelposten bei Ebay zb

nicht böse sein aber das Bild oben macht nicht gerade optimistisch ;(
ciao

Andreas

zooom

Salzbuckel

  • »zooom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 358

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

  • Nachricht senden

306

Montag, 25. September 2017, 18:17

Ne, dazu sprechen wir uns in einer Woche wieder, raustrennen, Zuschneiden, einheften, das ist noch keine Raketenwissenschaft. Schrott? Over My Dead Body (whatever comes first)
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

307

Montag, 25. September 2017, 18:49

puh,

Klar, beim Stahlschiff kann man sich mit dem Brenner austoben :O

Die Bilder darf ich aber nicht meinem Stegnachbarn zeigen :S sein Nordholländischer Stahlbau / Segler tränt schon an einigen stellen, da er aber gerade zudem sein Haus ausbaut, das Kinderzimmer sollte vor Mitte November gebaut sein, bleibt ihm nichts anderes, als sich über die robuste Bauweise seines Werftbaus hinwegzutrösten. Ich hoffe nur für ihn, dass der Rost Rücksicht auf seine Familienerweiterung mit den daraus erforderlichen Baumaßnahmen nimmt...
ciao

Andreas

zooom

Salzbuckel

  • »zooom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 358

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

  • Nachricht senden

308

Donnerstag, 28. September 2017, 20:03

So, die ersten Bleche sind rausgetrennt, Ersatz zugeschnitten, so geht es denn mühsam, aber vorwärts.
Da hatte ich heute ein Phänomen an meinem frisch inspizierten Merkle Schweißgerät, plötzlich fing der Draht vor dem Vorschub an zu glühen und verquirlte sich vor dem Einlass, da war das Schweißen zeitlich ziemlich limitiert, neues Brennerpaket ist dran, ich konnte mir keinen Reim drauf machen. Wenn das Teil jetzt in die Binsen geht, ist Schluß mit lustig. Ich hab dann drüber nachgedacht und irgendwie kam mir das Wort Masse in den Sinn, hatte ich mal bei meinem uralten 190er Diesel (Heckflosse), da ging der Öldruckmesser beim Vorglühen steil nach oben, die Lösung war eine schlechte Motormasse. Hier jedoch hab ich einfach mal auf blöd das 35m 3X 2,5mm² Verlängerungskabel gegen eins mit 10m getauscht, vorbei war der Spuk, kaum 2 Stunden später gings weiter. Der Verdacht liegt nahe, daß die Stromversorgung der Marina insbesondere schutzleitermäßig nicht auf höchstem Stand ist.
Bilder zeig ich Euch, wenns wieder etwas appetitlicher aussieht, Geisterbahnfahren könnt Ihr auf der Wiesn.
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 11 244

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DJKI2

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

309

Donnerstag, 28. September 2017, 20:14

Der Verdacht liegt nahe, daß die Stromversorgung der Marina insbesondere schutzleitermäßig nicht auf höchstem Stand ist.
Bilder zeig ich Euch, wenns wieder etwas appetitlicher aussieht, Geisterbahnfahren könnt Ihr auf der Wiesn.


Ich glaube, es gibt nur wenige Foristi in diesem Trööt, die nicht mit Dir mitleiden :D Also wenn es Dir ein Trost ist....

Gute Nacht, Klaus
who fails to plan plans to fail

zooom

Salzbuckel

  • »zooom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 358

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

  • Nachricht senden

310

Donnerstag, 28. September 2017, 20:22

Danke Klaus, das läßt mich besser schlafen! :gutenacht:
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

kielius

Super Moderator

Beiträge: 11 510

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

311

Donnerstag, 28. September 2017, 23:19

Ich glaube, es gibt nur wenige Foristi in diesem Trööt, die nicht mit Dir mitleiden :D Also wenn es Dir ein Trost ist....
:thumb: Das Lesen dieses trööts ist für mich ein Muss ;)
Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

Trio 96

Bootsmann

Beiträge: 113

Wohnort: Waabs

Bootstyp: leider keine Trio 96 mehr :-(

  • Nachricht senden

312

Freitag, 29. September 2017, 09:23


Das Lesen dieses trööts ist für mich ein Muss

Bootsrestauration, und dann noch so amüsant präsentiert, da kann kein Fernsehprogramm konkurrieren :D
Am ganzen Schiff gibts nur eine Opferanode an der Welle vor dem Propeller und die sieht ziemlich intakt aus. Keine am Skeeg, keine am Ruderblatt, keine am Rumpf, keine am Kiel. Ist das so ok? Afaik hat Reinke da ja seine eigenen Vorstellungen gehabt, was Korrosion von Stahl im Meerwasser anbetrifft.

Ich habe mal in mein Büchlein (Dave Gerr: The Elements of Boat Thrength) geschaut: Gerr empfiehlt bei Stahlbooten von 7,5 m bis 11 m 4 Opferanoden, ein Paar auf ca. ein fünftel der Wasserlänge, ein weiteres Paar auf etwas mehr der Hälfte der Wasserlänge. Zusätzlich eine Wellenanode.
Für die benötigte Anodenmasse rechnet Gerr (das Buch arbeitet durchgehend mit solchen "Faustformeln") bei einem Stahlrumpf:
Zinkanodemasse (kg) = benetzte Stahlfläche (m²) / 3,43
Für ein Jahr Korrosionsschutz; soll es drei Jahre um die Welt gehen, entsprechend multiplizieren.
Alternativ findest du hier noch die benötigten Formeln: Bauvorschriften Korrosionsschutz Germanischer Lloyd
Ich kam dabei auf ähnliche Werte (jedenfalls als ich die Schutzdauer in Stunden (und nicht in Jahren :O ) eingegeben hatte).

Weiterhin viel Freude (uns beim Lesen, dir bei der Arbeit)!

Ralf

zooom

Salzbuckel

  • »zooom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 358

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

  • Nachricht senden

313

Freitag, 29. September 2017, 09:45

Ich kann Euch ja dann mal meine Kontonummer für die Vergnügungssteuer mitteilen...
Aber Eins ist sicher wenn ich hier so rumschaue, lauter Bekloppte, ein Holländer der seit 3 Jahren sein Teakdeck renoviert, Boote, die seit 7 Jahren unabgeplant nicht im Wasser waren, aber € 70.000.- kosten sollen, Rentner, die seit 8 Jahren auf dem Schiff wohnen, aber auf dem Trockenen, es ist schon ein Kuriositätenkabinett hier. Da fällt mir ein, ich hab ja meinen Ersatzdienst in einer Nervenheilanstalt abgeleistet, ich muß mal schauen, ob ich beim Bundesversorgungsamt Spätschäden geltend machen kann, sozusagen posttraumatische Belastungsstörung.
P.S. Ich hatte ja erzählt, wie das manchmal mit der Beschaffungskriminalität hier läuft. Am Tag, als ich wieder in Port St. Louis ankam, war mein Nachbar (ein Schwede, 2200km Anfahrt) grad dabei, sein seit 5 Jahren nicht mehr gewassertes Motorboot neu abzuplanen. Ich hatte mir schon nen Kopf gemacht, wie ich den Boden abdecke beim Schleifen und schweißen, voilà, da lagen sie, 40m²schon etwas spröde, aber für diesen Zweck noch brauchbare LKW Plane.
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zooom« (29. September 2017, 10:37)


zooom

Salzbuckel

  • »zooom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 358

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

  • Nachricht senden

314

Sonntag, 1. Oktober 2017, 13:29

Nun ja, eine Drecksarbeit, wer jetzt "Karma" sagt...
Aber ein Bißchen was ist schon mal zu sehen, allmählich gewöhne ich mich auch an das Schweißgerät, steht ja unter dem Schiff, muß ich zum Nachregulieren immer runter.
Witzig ist, daß die Schadstellen Stb und Bb völlig unterschiedlich sind Stb ist es weniger, stört mich nicht weiter. Leider liegt zu meiner Erheiterung nun auch Alles an Kabelage offen vor mir, wenn ich mir das anschaue, merk ich, daß das Rostreparieren noch nicht die größte Herausforderung ist.Und dann verschwindet das ganze Gewirr in einer Wuhling hinter dem Navitisch, ich fürchte, da muß ich noch was tun.
»zooom« hat folgende Datei angehängt:
  • wird schon BB.jpg (176,52 kB - 117 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. September 2018, 14:27)
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Kokopelli

Salzbuckel

Beiträge: 9 517

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

315

Sonntag, 1. Oktober 2017, 15:50

Ersatzdienst in einer Nervenheilanstalt abgeleistet
Sicher eine der besten Voraussetzungen für die vor dir liegenden Arbeiten, lieber Thomas!

Gruß vom Vergnügungssteuerpreller. :tongue2:

pks

Lotse

Beiträge: 1 687

Wohnort: Mittelfranken

Bootstyp: ehemals: Conger - Friendship 25 HK - Compromis C999

  • Nachricht senden

316

Sonntag, 1. Oktober 2017, 20:09

@zooom:
Servus Thomas, sei ehrlich, du willst nicht segeln, du willst fummeln

als kleiner Junge hatte ich auch mal so einen kleinen Metallbaukasten, aber dann kam ich zum Segeln
Gruß aus Mittelfranken
Peter

zooom

Salzbuckel

  • »zooom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 358

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

  • Nachricht senden

317

Sonntag, 1. Oktober 2017, 20:25

You can me so what from once on the the feet fetch, that can you yourself not beforestay! Such a bemarking is an unbeshamedhood! :MG_63:
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Kokopelli

Salzbuckel

Beiträge: 9 517

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

318

Sonntag, 1. Oktober 2017, 22:03

Spoiler Spoiler

Entsprechen deine Schweißkünste deinen Englischkenntnissen? Dann sehe ich allerdings schwarz. :D


SCNR

zooom

Salzbuckel

  • »zooom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 358

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

  • Nachricht senden

319

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 09:37

Spoiler Spoiler

Entsprechen deine Schweißkünste deinen Englischkenntnissen? Dann sehe ich allerdings schwarz. :D


SCNR


OK, runde Geburtstage haben eine Freischuß.

Ich hefte die Bleche nur ein, den Rest laß ich machen. Da ich nur über ein Auge verfüge, muß ich da etwas vorsichtig sein, von wegen Verblitzen und Co.
Übrigens, kleiner Tipp am Rande: Kram ich vorgestern so in meiner Segeltasche, finde ich meine lange vermißte Speedo Schwimmbrille. Ich hatte all die Tage richtig Ärger mit Schutzbrille und Atemmaske, Jeder kennt das, immer beschlägt die Brille und irgendwas kriegste trotzdem dauernd in die Augen, ein ewiges Ärgernis. Hab ich mir gedacht: Das müßte doch als Schutzbrille gehen und habs probiert. Resultat: BINGO! Kein Staubkörnchen im Auge, Atemmaske kollidiert nicht mit der Brille, kein Beschlagen. Hätt ich ja schon früher mal draufkommen können.
Daß ich abends ausgesehen hab mit Augenringen wie nach nem verfeierten Wochenende in einem Haarem, ist ne andere Sache, war leider nur die Brille.
Aktueller Stand der Nudelsiebaktion: Heute hefte ich alle Bleche ein und schleife rund um die Schweißfugen blank, dann kanns morgen losgehen.
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zooom« (5. Oktober 2017, 09:54)


F28

Salzbuckel

Beiträge: 2 474

Schiffsname: Rike

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

320

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 10:49

hier mal ein Foto, dass die Stahlschiffs-Freaks beim Kampf gegen den Rost motivieren könnte:
index.php?page=Attachment&attachmentID=217158
Dieses Boot sieht zur Zeit zwar nicht besonders hübsch aus. Was aber mehr als verständlich ist, denn es hat ca. 3 Monate vor Barbados auf einem Korallenriff gelegen.
Stand bei uns im Frühjahr auf der Werft zum Verkauf. Mittlerweile hat sich offenbar jemand gefunden, der Lust auf Metallarbeiten hat.
Gruß
F28

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 33   Hits gestern: 2 529   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 015 873   Hits pro Tag: 2 338,02 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 251   Klicks gestern: 19 384   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 699 174   Klicks pro Tag: 19 037,26 

Kontrollzentrum

Helvetia