Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Louise70

Daniel Düsensegler

Beiträge: 5 016

Schiffsname: Louise

Bootstyp: 3KSB (keiner ist langsamer)

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 3. November 2016, 17:51

Zumindest erklärt die nur 2-wöchige Nutzung pro Jahr den Schaden am Motor. Der hat ja wahrscheinlich den Rest stillgestanden, und dann nach dem Wassern einfach angelassen - bis zur nächsten Pause. Buchstäblich kaputtgestanden.
Die Taranga ist ein Klassiker und ganz sicher nicht übel. Mit guten Segeln ist das Gerät ganz und garnicht langsam, vor allem bei schwerem Wetter nicht. Da hast Du wohl einen guten Kauf gemacht. Eine Frage: Ist der "neue" VW schon marinisiert oder willst Du das vom alten Motor abschrauben und anbauen?
Gruß Niels

zooom

Lotse

  • »zooom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mytilene / Lesbos

Im Marktplatz: 4

  • Nachricht senden

62

Donnerstag, 3. November 2016, 17:52

Klar hab ich Bilder gemacht, immer mit der Ruhe, Alter Mann...
Heute versucht, den Motor mit einer Verlängerung dazu zu bewegen, sich zu bewegen: Fehlanzeige!
Ich vermute eine defekte ZKD mit Wassereintritt in einen Zylinder, denn ich kann mir nix vorstellen, was einen Motor sonst so festwerden ließe, der lief ja bis zum Schluß vor 1Jahr.
Egal, es liegt schon ein "neuer" Gebrauchter zu Hause, aber natürlich hätte ich mir die Schrauberei gerne erspart (Golf 1,5l D). Zum Rauswuchten lass ich mir vor Ort helfen, Port Napoleon beherbergt Alles an Bootsmechanik, was man sich vorstellen kann. Ummarinisieren will ich ihn dann mit den vorhandenen Teilen, nach genauer Überprüfung natürlich.
Vielleicht schmeiß ich den VW Motor auch kpl. raus und ersetze ihn durch was Anderes. Schaumeramal hat der Franz immer gsagt, bis er selba gschaut hat. A propos Taranga, meine bringt leer angeblich keine 5t auf die Waage, Holzaufbau sei Dank. Da hab ich auch schon was von 8t gelesen.

Leider sind nicht alle Bilder was geworden.
Das 3. ist leider nicht meins, im Alten Hafen von Marseille liegen ein paar wunderschöne Klassiker, man achte auf die Jahreszahl
»zooom« hat folgende Dateien angehängt:
  • Fortuna 1.jpg (1,56 MB - 402 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. November 2017, 08:59)
  • Fortuna 2 klein.jpg (184,85 kB - 383 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Januar 2018, 21:26)
  • DSC03859 klein.jpg (258,63 kB - 325 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Januar 2018, 21:25)
Gruß Thomas von ZOOOM

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zooom« (4. November 2016, 09:23)


zooom

Lotse

  • »zooom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mytilene / Lesbos

Im Marktplatz: 4

  • Nachricht senden

63

Freitag, 4. November 2016, 11:19

voila, im vorherien Beitrag 3 Bilder angehängt. More to come...
Gruß Thomas von ZOOOM

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Tomasz

Admiral

Beiträge: 862

Schiffsname: Langouste

Bootstyp: Dufour 29

Heimathafen: Sloten/Friesland

  • Nachricht senden

64

Freitag, 4. November 2016, 11:53

Moin Thomas,
Sehr, sehr schönes Schiff hast du gekauft, gretulliere!

Eine Frage zu dem Stahlrumpf. Hast du oder der Vorbesitzer eine Untersuchung auf Zustand des Rumpfen gemacht, spricht Rost?
Ich habe persönlich keine Erfahrung mit Stahlschiffen, ,aber bei meinen Bekannten gab es Problemme bis sogar "Totalschaden" durch Rost.
Und die waren von Innen durchgerostet, nicht von Außen. Gut, das waren Schiffen aus den 70-ger oder 80-ger Jahren, nicht so jung, wie deins.
Man kann eine Untersuchung machen mit einem speziellen Messgerät, der die Dicke des Rumpfes von Außen misst,
Aber auch die Seeventile soll man gut prüfen, gerade bei einem Bekannten ist ein Ventil vom Rumpf einfach abdebrochen, durchgerostet.
Zum Glück im Haffen, wo er das Shiff fast sofort auskrannen konnte.

Gruß,
Tomasz
* Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

zooom

Lotse

  • »zooom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mytilene / Lesbos

Im Marktplatz: 4

  • Nachricht senden

65

Freitag, 4. November 2016, 12:16

Alles, was ich von innen sehen konnte bei abgehobenen Bilgebrettern war kpl. rostfrei, keine Rostnasen, nix, Alles trocken und wie frisch gestrichen. die Schweißnaht an der Kielsohle, die kriegt mal ein bißchen Zink und eine daumengroße Stelle an der Längsnaht des Rumpfes, aber da ist nur der Lack etwas angehoben, drunter ist fest.
@JALULETO: Aber ich muß einräumen, das mit dem Schuster und den schiefen Absätzen, das hat was.
Aber es sind auch ein paar interessante elektrische Features eingebaut, z.B. eine automatische Ladergelung, die von der einen geladenen Batterie zur nächsten springt (2X Versorger, 1X Starter), also nicht parallel lädt und dann bei Volladung automatisch abschaltet. Gibts heute fertig zu kaufen, aber vor über 20 Jahren...Kann man auch manuell bedienen und bekommt gleichzeitig die aktuelle Spannung mitgeteilt.
Der Wetterempfänger ist Weltklasse :P
Grundsätzlich hab ich einen Heidenrespekt vor so viel Ausdauer beim Selberbauen, ich hätte da 5 mal hingeschmissen. Alles ab Kasko ist Eigenleistung des Vorbesitzers.
Gruß Thomas von ZOOOM

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Tomasz

Admiral

Beiträge: 862

Schiffsname: Langouste

Bootstyp: Dufour 29

Heimathafen: Sloten/Friesland

  • Nachricht senden

66

Freitag, 4. November 2016, 12:24

Dann noch Mal gratulliere und ich halte Daumen dass es mit dem Motor schnellstmöglich voran geht und du dein Schiff unter Motor und unter Segel geniesen kannst.

Was ist das vor Gerät mit der grünen Frontplatte und vielen Knöpfen?

T.
* Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

zooom

Lotse

  • »zooom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mytilene / Lesbos

Im Marktplatz: 4

  • Nachricht senden

67

Freitag, 4. November 2016, 12:32

DAS ist der Wetterdatenempfänger, braucht man nen Cassettenrekorder dazu (wer das nicht kennt, im Nürnberger Nationalkundemuseum stehen welche)...
Gruß Thomas von ZOOOM

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

68

Freitag, 4. November 2016, 12:52

Ich sehe viel pflegeintensives Holz und eine veraltete Elektronik. .und gerade mal zwei Bilder.. das Bild mit dem Oldtimersegler am Steg ist ja ein Fremdboot ..sei doch bitte nicht so sparsam mit den Bildern .. sagt ein viel zu neugieriger Segler, welcher blind alles mit HRs und Bavarias vergleicht.. :D
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

zooom

Lotse

  • »zooom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mytilene / Lesbos

Im Marktplatz: 4

  • Nachricht senden

69

Freitag, 4. November 2016, 13:00

Ich sag mal so:
GPS ist an Bord, Lot und Logge, sowie el.Kompaß, Ich will nicht die Nord-West Passage neu erkunden, ich will nur segeln.
Man darf ja nicht vergessen, es war ein echtes Schnäppchen.
Gruß Thomas von ZOOOM

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Neptun 25

Salzbuckel

Beiträge: 2 086

Wohnort: Unna NRW

Bootstyp: Neptun 25

Heimathafen: Steht daheim, wird bei Bedarf getrailert.

  • Nachricht senden

70

Freitag, 4. November 2016, 14:46

Hi,

habe bei Motoren schon erlebt, dass nur der Anlasser eingespurt und verklemmt war, da würde ich, vor dem Großangriff, noch genauer hinsehen.

Gruß
Willy
Neptun 25 KS in Gelb

71

Freitag, 4. November 2016, 14:54

Was gehören da denn für Vorsegel dazu?
Und wie lang ist die Holepunktverstellschiene nach achtern?
Erscheint mir irre lang.
Südreede

zooom

Lotse

  • »zooom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mytilene / Lesbos

Im Marktplatz: 4

  • Nachricht senden

72

Freitag, 4. November 2016, 15:05

Da ist ne Selbstwendefock dabei, bei den Schienen, denke ich, ist vorgesorgt worden für eine evtl. alternative Besegelung. Es stimmt, die hinteren Schienen dürften so um die <2m haben. Aber Alles konnten wir auch nicht besprechen in den paar Stunden, die ich da war. Ich kriegs noch raus. Außer Groß und Fock sind keine weiteren Segel dabei, aber ich hab noch ein bißchen was rumliegen.
Ein Schlauchboot mit E-Motor, ein paar Westen und Lifebelts, Pött und Pann, Fernseher und CD, Alles da, muß aber auch kpl. gesichtet und ggf. ausgemistet werden.
Der Vorbesitzer wollte sich halt möglichst schnell von seinem geliebten Schiff trennen, nachdem die Entscheidung aus gesundheitlichen Gründen gefallen war, ich glaube der Schmerz war eh ziemlich groß.

Der Motor ist ja auch schon ein paar Jahre auf dem Schiff, der, den ich besorgt habe, ist ein original Tauschmotor mit 30'km, der kriegt jetzt nen neuen Zahnriemen und wird dann behutsam wieder ans Laufen gebracht. Soll ja ein paar Jahre auf dem Schiff bleiben. Und manche Arbeiten machen sich eh besser, wenn der Motor draußen ist. Zahnriemen wäre beim Originalmotor eh längst fällig.
Gruß Thomas von ZOOOM

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

smurfi

Salzbuckel

Beiträge: 2 425

Wohnort: Hamburg

Bootstyp: Sigma36

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

73

Freitag, 4. November 2016, 15:33

@zooom:
es gibt so spezialisten, die versuchen mit einem Druckschlauch den Motor vom Salz im Kühlkreislauf zu befreien - und sorgen damit dafür, daß sich ein Wasserschlag bilden kann (Wasser im Zylinder über das Auslassventil!!)
Forsche mal in der Richtung - Wasser will sich einfach nicht drücken lassen :D
... Das Leben ist zu kurz, um langsam zu segeln ..
(Anm. d. Aut.: ... oder das falsche Boot...)

Tomasz

Admiral

Beiträge: 862

Schiffsname: Langouste

Bootstyp: Dufour 29

Heimathafen: Sloten/Friesland

  • Nachricht senden

74

Freitag, 4. November 2016, 15:35

DAS ist der Wetterdatenempfänger, braucht man nen Cassettenrekorder dazu (wer das nicht kennt, im Nürnberger Nationalkundemuseum stehen welche)...
Ach ja, danke.
Ich dachte es könnte ein Kurzwellen Transceiver oder Empfänger sein.
Ich bin selbst schon viele (sehr viele) Jahre ein Amateurfunker und solche Sachen interessieren mich immer, auch die älteren "Schätzchen".
Aber in dem Fall es ist leider nicht :-)

Gruß,
Tomasz
* Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

_andi_

Kapitän

Beiträge: 630

Bootstyp: IW-31

Heimathafen: Ostsee

  • Nachricht senden

75

Freitag, 4. November 2016, 15:51

ich würde auch minimal mal in den brennraum schauen, billoendoskop USB von ebay und glühkerzen oder einspritzdüsen raus. wenn es darin gut aussieht alles andere was blockieren kann ab, zB WaPu hängt auch gerne mal...

76

Freitag, 4. November 2016, 16:27

die hinteren Schienen dürften so um die <2m haben.


... das ist so was von 70s ... - nee, die Schienen bei den Rissen aus der Zeit waren einfach so lang, am besten gleich ein paar davon. Der Barber war noch nicht verbreitet, die Zahl möglicher Vorsegel hoch und die Schienen waren die Ralleystreifen ... Passt schon, und ist bei einer Segelgarderobe aus jener Zeit auch sinnvoll.

sleen42

Offizier

Beiträge: 216

Wohnort: Emsland

Bootstyp: Im moment keiner

Heimathafen: zu hause

  • Nachricht senden

77

Freitag, 4. November 2016, 17:14

Anstoßbier hast ja schon dabei,gratuliere.Man muss ja auch mal Glück haben im Leben,seht ja noch gut aus,so auf die 3 kleine Bilder.....;-)

Jeroen

zooom

Lotse

  • »zooom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mytilene / Lesbos

Im Marktplatz: 4

  • Nachricht senden

78

Freitag, 4. November 2016, 17:43

War nicht mein Anstoßbier, Dose nur in äußerster Notwehr!
Ich kann noch die Bilder der Auktion hier einstellen, sind zwar schon etwas älter, aber geben es ganz gut wieder von innen.
»zooom« hat folgende Dateien angehängt:
  • s-l1600 (1).jpg (352,04 kB - 214 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Januar 2018, 21:26)
  • s-l1600 (2).jpg (424,46 kB - 212 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Januar 2018, 21:26)
  • s-l1600 (3).jpg (355,92 kB - 198 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Januar 2018, 21:26)
  • s-l1600 (4).jpg (408,85 kB - 201 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Januar 2018, 21:26)
  • s-l1600.jpg (368,83 kB - 207 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Januar 2018, 21:26)
Gruß Thomas von ZOOOM

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Klaus Helfrich

Salzbuckel

Beiträge: 3 547

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Tammina und Siebengestirn

Bootstyp: Motoryacht + Jolle Triss Giggen

Heimathafen: Schlutup

Rufzeichen: DJNW

  • Nachricht senden

79

Freitag, 4. November 2016, 17:50

Ich kann noch die Bilder der Auktion hier einstellen, sind zwar schon etwas älter, aber geben es ganz gut wieder von innen.
Sind doch Deine Bilder, es ist Dir nur peinlich, dass wir wissen, dass Du Dir die Fußnägel rot lackierst.

index.php?page=Attachment&attachmentID=206608
Die Gieselau Schleuse auf dem Weg von und zur Eider ist wieder geöffnet und so soll das auch bleiben!

80

Freitag, 4. November 2016, 18:09

Sieht doch erstmal sehr gut aus..hoffentlich bekommst du zu Hause keinen Ärger.. :D :verstecken:
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 150   Hits gestern: 2 430   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 390 492   Hits pro Tag: 2 344,91 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 862   Klicks gestern: 18 320   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 28 309 951   Klicks pro Tag: 19 579,52 

Charterboote

Kontrollzentrum