Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 20:55

Kon-Tiki aus dem Yacht-Test der C777, C888, C999 steht zum Verkauf - bemerkenswerter Preis

Hallo zusammen,

Habe grade gesehen, die Kon-Tiki aus dem Yacht Test der drei Compromis-Modelle steht zum Verkauf. Dumme Frage: Täusche ich mich oder ist die recht ambitioniert bepreist?

Link zum Angebot:
http://www.sk-jachtbouw.nl/nl/sk-kotter-…scheepswerf.php



Link zum Yacht-Test:
https://www.c-yacht.com/wp-content/uploa…-999.pdf?x84243

Die Qualität der Compromis Yachten gilt ja als ohne Makel, aber nahezu 139K€ finde ich schon ein Wort.

Was meint ihr?

Joe




P.S.: Wusste gar nicht, dass die C999 CE-Kategorie A ist => gilt das auch für die C-888?

kielius

Super Moderator

Beiträge: 10 893

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 22:45

Und warum willst du das wissen?
Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

3

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 22:51

Gute Frage... der Name der Yacht ist mir beim Stöbern in den Bootsbörsen aufgefallen (wegen des Yacht-Artikels). Hab’s mir angeguckt, war über den Preis erstaunt und habe mich gefragt, ob es nur mir so geht. Vielleicht habe ich ja auch ein komplett falsches Bilden von den aktuellen Preisen.

Jedenfalls keine Kaufabsicht :D

kielius

Super Moderator

Beiträge: 10 893

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 22:53

Ein Verkäufer-bashing sollte daraus nicht entstehen!
Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

5

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 23:00

Ist nicht mein Ziel... Frage war wirklich ernst gemeint und offen gefragt. War einfach eine spontane Frage, die mir durch den Kopf ging, als ich das Inserat gesehen habe.

Wenn es seitens der Moderation Bedenken gibt, kannste auch gerne zu machen. Alles gut :) .

Robert M

Seebär

Beiträge: 1 398

Wohnort: Pinneberg bei Hamburg

Schiffsname: Lekker

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Fahrensodde

Rufzeichen: DA2049

MMSI: 211683610

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 23:00

Betrachten wir es doch mal so: Was würde denn eine ähnlich große HR oder Najad oder sonstiger skandinavischer Edelbau aus dem Jahr 2014 kosten?
So eine C999 ist schon eine geniale (wenn auch nicht gerade modische) Konstruktion. Ich finde den Preis nicht abwegig,

7

Freitag, 13. Oktober 2017, 00:58

Wie sage einer Großen: "Der Wert einer Sache bemisst sich am Verkaufserlös".
Da muss man "nur" den richtigen Käufer finden.

Orage

Proviantmeister

Beiträge: 380

Wohnort: Hannover

Schiffsname: Orage

Bootstyp: Bianca 111

Heimathafen: "Hamburg"

  • Nachricht senden

8

Freitag, 13. Oktober 2017, 09:23

Der Preis ist mE viel zu hoch und wird auch nicht erzielt werden. Für dieses Budget bekommt man größere Boote mit deutlich besseren Segeleigenschaften und ähnlicher Qualität, ich musste nicht lange googeln, z. B. hier:

https://www.scanboat.com/de/bootsmarkt/b…ler-35-17201784
Handbreit, Felix

9

Freitag, 13. Oktober 2017, 09:35

Der Preis ist mE viel zu hoch und wird auch nicht erzielt werden. Für dieses Budget bekommt man größere Boote mit deutlich besseren Segeleigenschaften und ähnlicher Qualität, ich musste nicht lange googeln, z. B. hier:

https://www.scanboat.com/de/bootsmarkt/b…ler-35-17201784

Der Vergleich mit der Dehler hinkt gewaltig, das sind 2 völlig unterschiedliche Konzepte, als Fahrtensegler ziehe ich da die C999 vor

der Preis wird wohl nicht zu erzielen sein, aber wie heisst es beim Gebrauchtwagenhändler

Jeden Morgen steht irgendein Depp auf :rolleyes:
Gruß aus Mittelfranken
Peter

Beiträge: 1 717

Schiffsname: SevenSeas

Bootstyp: Delphia 33 Schwenkkiel

Heimathafen: Kilada/ Griechenland

  • Nachricht senden

10

Freitag, 13. Oktober 2017, 09:50

Sie ist sehr neu, ein solides Schiff aber nicht ganz up-to-date. Die Hälfte würde mir realistisch erscheinen. Das regelt der Markt von selbst. Kannst die Anzeige ja mal ein paar Jahre beobachten.

Orage

Proviantmeister

Beiträge: 380

Wohnort: Hannover

Schiffsname: Orage

Bootstyp: Bianca 111

Heimathafen: "Hamburg"

  • Nachricht senden

11

Freitag, 13. Oktober 2017, 09:54

Der Vergleich mit der Dehler hinkt gewaltig, das sind 2 völlig unterschiedliche Konzepte, als Fahrtensegler ziehe ich da die C999 vor
Ok, dann werde ich mal anders argumentieren; hier sind die üblichen Preise einer C999 (allerdings sind es ältere Exemplare):

https://www.boot24.com/segelboot/segelya…nmar-motor.html

https://kleinanzeige.focus.de/boote/comp…-verkaufen.html
Handbreit, Felix

Beiträge: 1 717

Schiffsname: SevenSeas

Bootstyp: Delphia 33 Schwenkkiel

Heimathafen: Kilada/ Griechenland

  • Nachricht senden

12

Freitag, 13. Oktober 2017, 09:56

Du kannst preislich BJ 99 nicht mit 2014 vergleichen...

13

Freitag, 13. Oktober 2017, 10:32

Wie sage einer Großen: "Der Wert einer Sache bemisst sich am Verkaufserlös".
Da muss man "nur" den richtigen Käufer finden.



Stimmt.
Was ich da so alles in den letzten beiden Jahren mitbekommen habe...
Interessante Boote schreibe ich häufig an und frage nach Dingen, die mich interessieren.
Weiterbildung und so.
Sind die Schiffe dann weg, was gerade bei vermeintlich sehr teuren Schiffen manchmal überraschend schnell geht. frage ich oft noch mal rück, wenn solch ein Boot auf dem "Spiekzettel" steht....
Überraschend. Wirklich überraschend....

Klar, in billig gibts das meistens auch.
Meiner Erfahrung nach führt eine erste schlechte Anzeige ("Mal sehen, wer so antwortet", unterbelichtete Fotos, Gardinen geschlossen, Unordnung im Boot), sowie ein schnelles erstes Senken des Preises ( !!!) zu einem regelrechten "Verkaufsstopp".
Die Schiffe sind dann ewig drin, kein wirklich Interessierter fragt noch nach, die Anzeige "verbrennt", da kann man dank Google auch nichts mehr gegen tun, da die alte Anzeige immer noch irgendwo steht....

Bj. 2014 ist an sich in meinen Augen bereits ein Alleinstellungsmerkmal, sofern es zutrifft.
Die werden nämlich bereits seit langem nicht mehr gebaut.
Da hat wohl ein Liebhaber dieses Bootes sich noch mal eine in "neu" machen lassen, was ich pers. super finde.
Vergleichbare Boote in Vinyl Ester sind nicht wesentlich günstiger, sucht man einen wirklich seegängigen Kreuzer mit großer Achterkabine, die von unten begehbar ist....

Ob die auch noch eine 909 in neu machen würden?
Muss da mal nachfragen....

Die Idee an sich harmoniert bei mir...
Warte immer noch drauf, dass jemand die Liegeplatz konformen Optima 92 / 98 von Dehler wieder aufleben läßt...
Denke, gerade für Selbstausbauer wäre da ein echter Markt. Modernes Aussehen, villt. ein moderneres Rigg.... dabei unter 10X3 und auch mit nur 1,35m Tiefe...
Kleine Kosten, großes Boot, binnentauglich, viele Kojen für Kinder (98AK), fernreisetauglich, langurlaubstauglich durch Separierung.
Der Weg ist das Ziel.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Jeder Alkoholismus mit einem ersten Glas.
Jede Sucht mit einem ersten Mal.

Jeden Abend ´nen Bier - Ganze Leben Alkoholiker

Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewußt...

Rincewind

Proviantmeister

Beiträge: 369

Bootstyp: Compromis C888

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

14

Freitag, 13. Oktober 2017, 10:34

Wusste gar nicht, dass die C999 CE-Kategorie A ist => gilt das auch für die C-888?


meine hat die A Kategorie, hab aber auch eine Bedienungsanleitung mit B gesehen, da gab´s wohl mal ne Änderung der Bestimmungen
Gruß Stefan

15

Freitag, 13. Oktober 2017, 10:45

Bj. 2014 ist an sich in meinen Augen bereits ein Alleinstellungsmerkmal, sofern es zutrifft.

Hat mich auch verblüfft, ist aber auf dem Typenschild eingestanzt
Gruß aus Mittelfranken
Peter

16

Freitag, 13. Oktober 2017, 11:05

Dann ist das ein Nachbau und vergleichbare Qualität meines Erachtens nur bei Sirius zu finden, bei anderem Konzept und anderem Preis....


P.S.: in der Größe meine ich
Der Weg ist das Ziel.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Jeder Alkoholismus mit einem ersten Glas.
Jede Sucht mit einem ersten Mal.

Jeden Abend ´nen Bier - Ganze Leben Alkoholiker

Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewußt...

zoerbnet

Bootsmann

Beiträge: 133

Schiffsname: Boomerang

Bootstyp: Nomade 830

Heimathafen: Chevroux

  • Nachricht senden

17

Freitag, 13. Oktober 2017, 11:12

Das Baujahr stimmt, siehe Yacht Artikel...

Grüsse Andreas

Moderboot

Seebär

Beiträge: 1 438

Schiffsname: Hokulani

Bootstyp: Tiki 21; 16m²; Matagi 640

  • Nachricht senden

18

Freitag, 13. Oktober 2017, 11:39

Wenn jemand so ein Boot haben will, stellt sich schnell die Frage nach den Alternativkosten. Es ist immerhin fast neu.
Eine Compromis, die 20 Jahre älter ist, darf natürlich weniger kosten, auch wenn immer noch allles intakt ist.
Wenn man dagegen einen erschwinglichen Dampfer um die 10 Meter sucht, ausgelatschte zigfach geflickte Segel, ein paar Rostnasen und eine verwohnte, müffelnde Kajüte in Kauf nimmt, wird man ganz woanders landen und kaum mehr als eine Tausender pro Meter bezahlen.

Wenn einem etwas zu teuer ist, kauft er es nicht, auch wenn er grundsätzlich sowas sucht. Wenn er dann sagt, dass es ihm zu teuer ist, hat das nicht (schon wieder) was mit "bashing" zu tun, sondern mit einer Diskussion zum Preisverfall von Booten. Auch wenn man sich ohne konkretes Kaufinteresse wundert, kann das ein Aufhänger für eine Diskussion zum gleichen Thema sein. Wenn jede Form leisester Kritik als Bashing verpönt ist, brauchen wir sie bald nicht mehr. Man wwrd dann aber zwischen großem und verhaltenerem Lob unterscheiden und ist wieder da, von wo man aufbrach.

:engel: chris

"love is all you need" J.Lennon

19

Freitag, 13. Oktober 2017, 11:44

Da fällt mir ein Vergleich mit einem unserer Nachbarn, der seit Jahren sein Haus zu verkaufen "versucht", ein. Er inseriert, hat ein Schild am Zaun angebracht usw.. Das Problem: er verlangt - auch für heutige Zeiten - einen unangemessen hohen Preis.
Die Erklärung kenne ich: er muss wegen eines Rechtsstreits / Familienzwist das Haus verkaufen. Nur der Preis darf er selbst bestimmen. Solange das Haus nicht verkauft ist, kann er dort mietfrei wohnen. Capito?

Das kann hier genau so sein: solange nicht verkauft kann der "Verkäufer" sein Compromis nach Belieben segeln. ;)

txg

Salzbuckel

Beiträge: 2 041

Wohnort: Momentan Karibik

Schiffsname: Mila

Bootstyp: Dufour 35

Heimathafen: Berlin

  • Nachricht senden

20

Freitag, 13. Oktober 2017, 11:49

Die Segeleigenschaften der 999 müssen ja wirklich erschreckend schlecht sein, wenn das Boot im Artikel als deutlich schlechter segelnd bezeichnet wird als die kleineren Versionen.

Die 777 hat die gleiche Segelfläche wie unsere alte Delanta, wiegt leer aber wenn man nach Prospektgewichten vergleicht 800kg (das sind 53% !) mehr. Und schon die Delanta war bei leichteren Winden wirklich kein guter Segler.

Bei 12kn true <5kn am Wind laut Artikel sind auch ein echtes Armutszeugnis.

Dann lieber gleich einen Motorsegler, der bietet ähnliche Segelleistungen und unter 15kn Wind motort man eben. Also fast immer, den bei über 20 kn bleibt man ja im Hafen :D

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 696   Hits gestern: 2 216   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 312 696   Hits pro Tag: 2 349,24 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 4 326   Klicks gestern: 14 678   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 27 756 718   Klicks pro Tag: 19 684,03 

Charterboote

Kontrollzentrum