Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »JonasGER5282« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Bootstyp: Waarschip 1010

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 19. Dezember 2017, 14:29

Banner 30? Gibt es was vergleichbares

Moin Moin,
ich bin neu hier aber nicht im Segelgeschäft. Fahre solange ich denken kann auf Schiffen mit.
Bin hauptsächlich auf Regatten unterwegs.
Nun soll aber ein eigenes Schiff ran.
Ich hatte schon immer die Banner 30 im Auge. :D
Sie ist schnell,hat für die Größe einen guten Komfort, ist ein absolutes Raumwunder und segelt sich wie eine große Jolle (Traum)!
Nun hab ich mir aber sagen lassen das die Dinger mit den Jahren alle Osmose Probleme kriegen?!!
Nun zu meiner eigentlichen Frage. Könnt ihr mir das bestätigen mit der Osmose? ?(
Kennt ihr vielleicht vergleichbare Schriffstypen?
X79 zu klein
X99 leider etwas zu teuer. Mein momentanes preislimit liegt so vei 20t.

Handbreit! Gruß Jonas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JonasGER5282« (19. Dezember 2017, 18:18)


2

Dienstag, 19. Dezember 2017, 14:47

Hallo Jonas,

mit Osmose können alle Schiffe zu tun bekommen. Selbst wenn die Bauwerft alles richtig gemacht hat, kann der jeweilige Nutzer wieder alles zunichte machen. Die Banners waren seinerzeit recht preiswert und schnell, was neben der Konstruktion (Jeppesen) auch mit der leichten Bauweise zu tun hat.

Wenn die Boote auf der Bahn geschrubbt wurden, kann es schonmal ans strukturelle Limit gehen. Eine X erscheint mir da deutlich belastbarer. Die X95 ist doch hart an deinem Limit. Wie sieht es denn da aus?
Not on facebook.

frank_x

Lotse

Beiträge: 1 536

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Berlin

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Dezember 2017, 15:01

Tja ... Bahn ist nicht gleich Bahn - Die Frage dahinter ist, ob Du vor allem Crew & Kurzstrecke oder eher Langstrecke mit Kleinstcrew fahren möchtest.

Hintergrund der Frage ist, ob Du Dir ein Schiff, welches Crew braucht kaufen möchtest und - weil sowieso nur Up&Down auch mit einem alten IOR Schiff ( X-95) zufrieden sein könntest, welches sowieso nicht über die Rumpfgeschw. kommt.

Mein Fall wäre es nicht - da ich (auf eigenem Schiff ) lieber Langstrecke DH oder solo segle. Da möchte ich eine gleitfähige Kiste haben, die auch ohne Crewgewicht gesegelt werden kann. Ersteres wäre vlt. noch mit der X-99 machbar. Aber bei Druck ohne Crew Spi fahren ... ist eher etwas heikler ...

4

Dienstag, 19. Dezember 2017, 15:07

Tja ... Bahn ist nicht gleich Bahn - Die Frage dahinter ist, ob Du vor allem Crew & Kurzstrecke oder eher Langstrecke mit Kleinstcrew fahren möchtest.

Hintergrund der Frage ist, ob Du Dir ein Schiff, welches Crew braucht kaufen möchtest und - weil sowieso nur Up&Down auch mit einem alten IOR Schiff ( X-95) zufrieden sein könntest, welches sowieso nicht über die Rumpfgeschw. kommt.

Mein Fall wäre es nicht - da ich (auf eigenem Schiff ) lieber Langstrecke DH oder solo segle. Da möchte ich eine gleitfähige Kiste haben, die auch ohne Crewgewicht gesegelt werden kann. Ersteres wäre vlt. noch mit der X-99 machbar. Aber bei Druck ohne Crew Spi fahren ... ist eher etwas heikler ...

Komisch. Was manche so rauslesen, wenn der TE nach einer potenziellen Alternative zur Banner 30 sucht?! ;( :rolleyes:

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

la paloma

Salzbuckel

Beiträge: 7 927

Schiffsname: Jenny

Bootstyp: Elan 31s

Heimathafen: Sonderborg

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 19. Dezember 2017, 15:35

Banner 30 Alternativen - ohne Preisvergleich, ohne direkten Performancevergleich:

Scankap 99
Duetta 94
DB1 / DB2
Banner 33
X 95, 99
First 295
First 30
Elan 31s
.......

wer bietet mehr ;)
Gruß
Arne

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 6 120

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. Dezember 2017, 15:37

Komisch. Was manche so rauslesen, wenn der TE nach einer potenziellen Alternative zur Banner 30 sucht?!

Zumindest der Hinweis auf die X 95 ist schon mal ein brauchbarer. Bisschen größer, bisschen schwerer, aber ähnlich flott wie eine Banner 30 dürfte sie sein. Die X 99 ist nicht nur preislich eine andere Klasse.
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

Beiträge: 933

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 19. Dezember 2017, 15:53

Matcher 31 - da wird es evtl. knapp mit dem Budget.

Nur sehr wenig langsamer als die Banner wäre auch eine Impala 27, die in Sachen Cruising viel mehr zu bieten hat.
Die Dinger sind in den letzten Jahren deutlich im Preis gefallen.

Wenn es eher sportlicher sein soll:
Vielleicht gibt es da noch etwas von Bröker / Juwel.
Oder eine Dynamic 3000.

Ich würde allerdings erstmal Banner 30 ansehen.
Wenn so ein Boot noch keine Osmoseschäden hat, kann man die ja normalerweise auch vermeiden.
Die Boote haben allerdings den Ruf, gelegentlich Masten abzuwerfen.
Insofern wäre die Versorgung mit Ersatzteilen ein Frage, die man klären sollte.

Holger

zooom

Salzbuckel

Beiträge: 2 355

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 19. Dezember 2017, 16:53

Scampi 30
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Beiträge: 933

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19. Dezember 2017, 17:19

Bevor hier jetzt die Aufzählung der schönsten und bekanntesten Halbtonner der 70er kommt:
Der TE segelt offenbar J24.

Und ich kann mich ja täuschen, aber ich glaube nicht, dass er ein langsameres Boot haben will. :D

Holger

  • »JonasGER5282« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Bootstyp: Waarschip 1010

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 19. Dezember 2017, 17:21

Ja danke schon mal für die bis jetzt genannten Vorschläge!
Also:
Ich Segel überwiegend mit Crew. Also min. 2 Personen. Im Schnitt aber 3-4
Da ich aus Hamburg komme und auch hier das Schiff liegen haben werde, werde ich viel auf der Elbe unterwegs sein. Für Sommertourt etc gehts natürlich auf Ost u. Nordsee.
Ich bin eher sportlicher ambitioniert.
X95 hatte ich auch schon im Sinn aber die Dinger sind meist seeeehr runtergerockt.
Der Grund das den Banner‘s anscheinen gerne mal die Palme abknickt, ist denke ich eher der das der ein oder andere nicht so gut mit den Backstagen umgehen kann.

holztoeter

Proviantmeister

Beiträge: 353

Schiffsname: withe ghost

Bootstyp: Rommel Sportster

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 19. Dezember 2017, 19:23

Ich hatte mal eine Banner 30 im Netz gesehen und fand die eher nicht so sportlich. Eine Alte Naive wäre dann doch wohl die Banner 28. Die läuft gut und passt auch ins Budget. Ich hatte mal ne 23. Super Feile, mit Trapezen, aber eben null Komfort.
Man kann über alles mit mir reden nur Kritik vertrage ich nicht.

Langer

Offizier

Beiträge: 194

Bootstyp: Winner

Heimathafen: Neustadt in Holstein

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 19. Dezember 2017, 22:59

FF 95 mal anschauen.
Holländischer Bau. Auch mal eine Gebrauchtbootreportage im Palstek.
Im Ostsee-Cup segelt die "Feinschliff".
Beispiellink hier: https://www.boatshop24.com/de/ff-95/Segelboote/1061179
Herzlichen Gruß
Sönke

Orage

Kapitän

Beiträge: 709

Wohnort: Hannover

Schiffsname: Orage

Bootstyp: Bianca 111

Heimathafen: "Hamburg"

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 19. Dezember 2017, 23:42

...Bin hauptsächlich auf Regatten unterwegs...




Farr/Mumm 30. YS: 84, One Design, aber auch kompetitiv unter ORCi oder IRC. Budget höher, aber lohnt sich...

http://www.yachtworld.com/boats/2002/Far…om#.WjmWZM9gnIU


Banner 30: YS: 101 :(, nix Regatten ;( ...
procul negotiis

14

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 00:35

Moin Jonas,

auf einer Banner 30 bin ich noch nicht gesegelt, aber gegen sie regelmäßig.
Das sind leichtfüßige gute Schiffe. Etwas leicht und spiddelig alles, aber ganz offensichtlich mit Spaß zu segeln - sowohl auf Tour als auch auf Regatten.
Dann natürlich eher breitensportlich sprich Yardstick, aber eine Farr 30 Kampagne hast Du offenbar weder vor, noch im Budget...

Osmoseschäden können grundsätzlich alle älteren polyesterlaminierten Boote bekommen. Ob die Banner 30 qualitätsbedingt (würde bedeuten, dass sie z. B. unsauber mit vielen Lufteinschlüssen laminiert worden ist) stärker dazu neigt, kann ich nicht sagen.

Holgers Tipp mit der Impala 27 ist auch gut.
Auch Jenneau Rush und Albin Alpha könnten ins Bild passen, vielleicht auch Omega 30. Sind alle recht flott, aber schon "dickschiffiger" als die Banner.
Die Dynamic 3000 fände ich für die zuweilen ruppige Unterelbe etwas filigran, ist aber sonst ein ziemlicher Feger.

Willst Du flott touren oder auch weiterhin auf der Regattabahn auftauchen, gar weiterhin mit One Design Option?
Da wird es mit bezahlbaren Booten die auch touren können und nennenswerte Felder zusammenbekommen verdammt dünn.
Mit der Scankap-99 ginge es in DK. Sie ist etwa ebenso schnell wie die Banner und auch eine gute Alternative, liegt aber ausgenommen ziemliche Wracks über dem Budget.

Gruß
Andreas

15

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 01:45

Ist zwar nen Ticken länger, dafür schmaler, mit ähnlichem Ballastanteil, Segel/Disp. und im Preisrahmen: TienTien

Wobei die genannte FF95 ja schon ne Schnitte sein müsste. Nur der Ballastanteil dürfte deutlich unter dem der Banner liegen.

Die Frage dürfte ja letztlich sein, was dieses gewünschte "jollenartige" Gefühl am ehesten beeinflusst. Ob es die Gesamtmasse oder das Verhältnis Segelfläche zu Masse ausmacht. Oder die Verteilung der Masse im Boot. Rein von den Zahlen wirken 48% Ballastanteil der Banner ja schon eher "steif"?

VG

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TrampMuc« (20. Dezember 2017, 02:00)


  • »JonasGER5282« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Bootstyp: Waarschip 1010

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 06:57

Die genannten Schiffe muss ich mir nachher mal angucken!
Unter dem jollenartigen Gefühl verbuche ich eher das das Schiff sehr leicht am Ruder liegt . Sprich schnell und leicht anspringt auf Lenkbewegungen.
Ich möchte eher „sportlich“ Touren. Für Regatten habe ich meine j24/ Pirat und was sonst so anfällt. Mit der Großen werde ich auch die Elbtregatten mitnehmen.
Die ff95 finde ich sehr ansprechen. Weiß jemand wie flott die so ist? Besonders innen gefällt es mir! Nen 1010er waarschip meinst du oder?! Finde ich auch sehr nett. Nur leider innen zu klein und noch voll Holz. Bin ich kein Fan von.

17

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 09:26

Über die FF95 findest Du folgendes im Netz:
https://www.segeln-magazin.de/sites/defa…es/00000322.pdf
https://www.palstek.de/produkte/ff-95--2

Hier das Polar der oben angesprochenen FF95 Feinschliff (Carbonrigg!)
http://jieter.github.io/orc-data/site/?#GER/GER7355
http://www.cn-segel.de/projekte/ff-95-feinschliff/index.html

Andere FF95 (GPH 640 bis 680) findest Du mit dem Suchbegriff "f & f 95" in der Datenbank.

Deine (allerdings kürzere) J24 liegt so bei GPH 730

Und die (einzige) Banner 30 bei 708:
http://jieter.github.io/orc-data/site/?#GER/GER4906

Viel Spaß bei der Recherche ... und dem Probesegeln ;-)

PS: Beeindruckend finde ich ja, dass diese Boote zwischen 9 und 10 m irgendwas um die 2 bis 2,5 t wiegen (bei nem teilw. Ballastanteil von 50%). Wenn Du dann die heutigen Krönungen des Serien-Yachtbaus ansiehst, biste irgendwo jenseits der 4,5 bzw. 5 t und nem Ballastanteil von teilw. 25%. Und das schon alleine im Prospekt. Und dabei musst Du Dir dann noch anhören, wie leicht und vorteilhaft so ne Innenschale sein soll :D

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »TrampMuc« (20. Dezember 2017, 10:06)


ex-express

Kapitän

Beiträge: 750

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 08:25

Die x95 ist ein feines Boot, hat aber durch das U-Schiff nicht das Potential, so zu glitschen, wie es die Banner 30 kann. Aber ab 5 Bft ist das an der Kreuz wirklich ein Kampf mit der Banner. Das ballert und dengelt, dass einem die Ohren abfallen und es ist nicht witzig.
Osmose können alle bekommen, stimmt. Aber die Banner ist sehr dünn (daher leicht und fix) gebaut und Wrede lehnt es zum Beispiel ab, diese Schiffe zu sanieren.

lelyboot

Offizier

Beiträge: 541

Bootstyp: Hallberg Rassy 31

Heimathafen: Lelystad Flevo Marina

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 08:38

Hallo ex-express,

beim Lesen dieses Threads habe ich mich nun auch mal für die mir unbekannte Banner 30 interessiert. Beim ersten Stöbern durch die Verkaufsanzeigen fiel mir folgende Aussage auf: "Diese Banner 30 mit der Baunummer 12 wurde 2005 komplett bei Peter Wrede osmosesaniert und der Rumpf 2010 bei der Böbs Werft komplett neu lackiert. Mehr Details siehe Ausstattung/Wartung." siehe auch: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…6940982-211-417

20

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 11:06

Moin Jonas,

wenn es etwas sportlicher sein soll, könnte auch eine Grand Surprise von Archambault passen.
Vielleicht nicht so geräumig, wohnlich, segelt aber recht flott.
Ich habe die kleine Surprise und die segelt sich prima.
Ob das mit Deinem Budget passt, kann ich nicht sagen.

LG
Hartmut

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 408   Hits gestern: 2 687   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 013 248   Hits pro Tag: 2 337,96 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 16 974   Klicks gestern: 20 495   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 679 050   Klicks pro Tag: 19 037,51 

Kontrollzentrum

Helvetia