Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »JonasGER5282« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Bootstyp: J24

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 12:36

Moin,Danke für die ganzen Vorschläge!!! Archambault liegt leider außerhalb des Buget.
Diese ff95 hat’s mir echt angetan. Ich muss sagen das wenn ich mal die Scankap 99 und die ff95 vergleiche, finde ich den Ausbau der Scankap deutlich besser.
Die ff95 soll sich aber besser und schneller segeln (Hab ich mir sagen lassen). Leider gibts von der ff95 momentan aber nur eine im netzt die ich gefunden habe „schmoll“
Mir gefallen diese Risse. Lang und schmal.
Das die Banner ab 5bft schon an ihre Grenzen geht kann ich mir gut vorstellen. Vielleicht ist das auch nicht die beste Idee, da ich zu den Leuten gehöre die bei 25 knt noch mit voller Vorfreude und nem breiten Grinsen aufm Gesicht ablegen und segeln gehen.

Spotfin

Salzbuckel

Beiträge: 2 699

Schiffsname: CELOX

Bootstyp: Hanse 320

Heimathafen: Lübeck

Rufzeichen: DJ3965

MMSI: 211478890

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 12:52

Hier kannst Du mal sehen wie die Feinschliff dieses Jahr beim Mittwoch-Segeln auf der Trave abgeschnitten hat:


http://www.mittwochs-segeln.de/aktuell.html

Grüße, Frank

23

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 12:58



"If you want to keep a secret, put it in the sailing instructions."
(Unbekannt)


Orage

Proviantmeister

Beiträge: 393

Wohnort: Hannover

Schiffsname: Orage

Bootstyp: Bianca 111

Heimathafen: "Hamburg"

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 13:00

Bei dem (für Regatten) knappen Budget fällt mir nur der X 3/4 ton ein. Der ist relativ schnell YS 94, ORCi bis runter auf GPH 624; da kann man schon mal ne Regatta gewinnen... :D .

http://www.yachtworld.de/core/listing/ca…ddedSelected=-1
Handbreit, Felix

25

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 13:39

Bei dem (für Regatten) knappen Budget fällt mir nur der X 3/4 ton ein. Der ist relativ schnell YS 94, ORCi bis runter auf GPH 624; da kann man schon mal ne Regatta gewinnen... :D .

http://www.yachtworld.de/core/listing/ca…ddedSelected=-1

:D Wenn Du meinst?! ... Die 624 musst Du mit 7,8m Wasserlinie aber erstmal raussegeln. Mit nem Boot, welches nicht gleitfähig ist und letztlich für ein anderes (veraltetes) Verrechnungssystem gezeichnet wurde. Und ich hatte bisher nicht den Eindruck, dass sich die Tonner-Konstruktionen aus den 80ern ihr Potenzial "einfach" von der Crew "entreißen" lassen ;)

Und ob die X-3/4 aus den 80ern jetzt weniger "abgerockt" sind, als die anderen hier schon erwähnten Xen würde ich persönlich eher bezweifeln. Aber der TE sieht das ja vielleicht anders.

VG


"If you want to keep a secret, put it in the sailing instructions."
(Unbekannt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TrampMuc« (21. Dezember 2017, 13:50)


Orage

Proviantmeister

Beiträge: 393

Wohnort: Hannover

Schiffsname: Orage

Bootstyp: Bianca 111

Heimathafen: "Hamburg"

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 13:54

Ich kenne die FF95 nicht; weiß aber dass sie einen Ostsee-YS von 97 hat (X 3/4 ton: YS 94). Vermutlich sind beide Boote extrem schnell (bezogen auf ihren niedrigen Gebrauchtpreis :D).

Mit den alten "Tonnern" kann man berechnet heute immer noch auf Regatten absahnen (z. B. Gumboots/Lübecker Bucht; Apero/Grenada Sailing Week 2015, 2016; Xara/Fastnet 2017; Oromocto/Rund Skagen 2014, usw.).
Handbreit, Felix

27

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 14:20

Diese ff95 hat’s mir echt angetan. Ich muss sagen das wenn ich mal die Scankap 99 und die ff95 vergleiche, finde ich den Ausbau der Scankap deutlich besser.
Die ff95 soll sich aber besser und schneller segeln
Letzteres könnte gut sein, die FF95 wiegt bei gleicher (mit großer Genua sogar etwas größerer) Segelfläche eine Tonne weniger als eine Scankap und die ist schon recht leicht!
Wir sind einer FF95 allerdings bisher noch nicht bewusst begegnet.
Zum Zeitpunkt des Erwerbs unserer Scankap kannte ich die FF 95 noch nicht, sonst wäre die auch in den Fokus gekommen und wer weiß...
Was mir bei Ihr auf jeden Fall besser gefällt ist das Cockpit mit den etwas breiteren Seitendecks und vor allem (Unterelbe, Nordsee!) einem seemäßigen Brückendeck.
Etwas skeptisch bin ich bezüglich des doch schon recht extremen Leichtbaus, z. B. die Wantenunterzüge auf die dünnen Schotten geführt. Bei einem der verlinkten Boote kann man sehen, dass es da schon Probleme gibt oder gab.

Innen fand ich die Scankap wesentlich besser organisiert, v. a. die mittig platzierte vermutlich nahezu unbrauchbare Pantry der FF95 führte dazu, dass ich sie gleich wieder abhakte.

Aber: Die verlinkten Verkaufsangebote der FF95 weisen einen vollständig unterschiedlichen Innenausbau auf! Es gibt offenbar doch eine Version mit Pantry und echtem Kartentisch (wie geil ist das denn bei der Größe) achtern direkt am Niedergang.
Würde ich heute nochmal abwägen, käme die Version der FF95, wenn es denn kein Unikat ist, auf jeden Fall mit in die engere Wahl.
Zum Thema Leichtbau: Die FFs sind ja auch schon über 20 Jahre alt. Wenn der Rumpf weich geworden ist, der tiefe untergebolzte Kiel die Bilge weichgemacht hat, die Wantunterzüge lecken oder die Schotten vom Stirnholz her anmodern - das bleibt ja nicht verborgen.
Aber noch ´ne Scankap auf der Bahn wäre natürlich auch schon schön (im Frühjahr 2017 waren wir in Wedel kurzzeitig zu viert, dann ging eine wieder nach DK zurück).

Gruß
Andreas

28

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 14:35

Moin,Danke für die ganzen Vorschläge!!! Archambault liegt leider außerhalb des Buget.
.


Na ja die Dinger werden jetzt ja nicht soooo teuer gehandelt.
Und hier im Hauptstadtdorf ist eine auf dem Markt. Hat sogar nen nagelneuen Mast.
Ist allerdings ein wenig schneller als die anderen genannten Kandidaten wie X95 oder 99

Mit Yardstick 88 ( und der ist ziemlich nah an der Wahrheit!) fährt einem nicht so viel in Lee durch und das Cockpit ist echt schön gross.
Unter Deck ist es schon reduziert, aber wenn du dich mit einer Banner anfreunden kannst sollte das kein Problem darstellen.

Also ein wenig beim Weihnachtessen sparen und nächste Saison dafür schneller segeln.
Und trailern kann man das Ding auch noch mit nem großen SUV.

just my 2cent

P.

ex-express

Kapitän

Beiträge: 529

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 22:01

Hallo lelyboot,

ich beziehe mich auf einen Freund mit einer wirklich sehr schönen (wirklich fast wie neu) Banner 28r, der 2015 bei Wrede angefragt hat. Ihm wurde gesagt, dass sie keine Sanierung mehr bei den Booten machen (auch bei einigen X-en der 80'er Jahre), weil sie aufgrund der dünnen Bauweise keine Garantie darauf geben könnten.

Kieler Jung

Wiesensechler

Beiträge: 6 955

Wohnort: ut'n Norden

Heimathafen: an de Waterkant

  • Nachricht senden

30

Freitag, 22. Dezember 2017, 00:24

Das ist nicht die dünne Bauweise, sondern das Balsa als Sandwichkern. Das hält (zu) gut die Feuchtigkeit. Und je nach Grad der Verrottung ist der Schaden dann irreversibel. Man würde die Oberfläche sanieren und die Feuchtigkeit im Kern belassen.

Selbst eine Trocknunt per Vakuum hilft dann auch nicht mehr. Ein neuer Kern wird fällig. Das ist dann finanziell nicht mehr darstellbar. Wie weit das Balsa angegriffen ist, lässt sich von Außen nicht zweifelsfrei befunden. Daher gibt er keine Gewährleistung.

Die Aussage habe ich Wrede bekommen, als ich dort für ne Osmosebehandlung einer x 79 angefragt habe.

Damit war die x 79 damals völlig aus dem Rennen und wir sind auf die Albin Express umgeschwenkt.
Beste Grüße,
Arne


"Genieße dein Leben, es könnte dein letztes sein."

:segeln:

sideluxe

Leichtmatrose

Beiträge: 36

Wohnort: Hamburg

Bootstyp: X-99

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 15:26

Moin,

ich würde auch zur Impala 27 raten. Die bin ich vor meiner X 99 gesegelt.
Klar ist die nicht ganz so schnell, aber es macht ungemein Freude das Boot zu segeln und der Wohnkomfort ist für ein 27Fuss Schiff, bedingt durch die Breite, enorm.

Wir haben damit bequem 3-4 Wochen Urlaub gemacht.

Man sollte sich aber diverse Schiffe anschauen, da diese damals häufig als Kasko verkauft worden sind und demzufolge die Ausbauqualität stark variiert.

Sie Scancap ist auch ein super Schiff, wenn man ein gepflegtes findet, bietet jedoch etwas weniger Platz unter Deck.

VG

Christian

Langer

Offizier

Beiträge: 185

Bootstyp: Winner

Heimathafen: Neustadt in Holstein

  • Nachricht senden

32

Freitag, 29. Dezember 2017, 00:26

Moin Jonas,
habe mir in 2012 eine Winner in NL gekauft.
Bootsbörse dort:
botenbank.nl
oder hier:
https://www.boatshop24.com/de/Segelboot-…en?sstr=ff%2095
Viel Spaß bei der Suche. In NL wird mit Booten grundsätzlich rauher umgegangen. Da musst du schauen, dass die Struktur in Ordnung ist.Putzen musst du selbst. Dafür ist die Ausrüstung oft für die Watten oder die Nordsee angeschafft.
Herzlichen Gruß
Sönke

Spotfin

Salzbuckel

Beiträge: 2 699

Schiffsname: CELOX

Bootstyp: Hanse 320

Heimathafen: Lübeck

Rufzeichen: DJ3965

MMSI: 211478890

  • Nachricht senden

33

Freitag, 5. Januar 2018, 13:46

Und Jonas, hast Du Dir die FF in Holland angesehen?

  • »JonasGER5282« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Bootstyp: J24

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 9. Januar 2018, 22:01

Moin, ja die habe ich mir angeguckt. Liegt leider bei dem Preis etwas über meinem maximalen Budget! Das Boot ist schon klasse.
Nur gefällt es mir nicht das die pantry und Kartentisch vorne liegen!
Ich bin momentan am überlegen ob ich mir nicht eine x79 kaufen sollte. Mit der kann man auch Touren und sie ist ein flotter Renner und macht Spaß zu segeln.
Mein Problem ist wohl das es einfach nichts „schnelles“ mit halbwegs guten Komfort in meiner Preisklasse gibt. Vielleicht macht es Sinn noch etwas zu sparen oder klein anzufangen.

  • »JonasGER5282« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Bootstyp: J24

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 9. Januar 2018, 22:07

Hat jemand paar Infos über diese ff95? Schon mal jemand mit der gesegelt? Was macht die so an der Kreuz? Aufn Raum Kurs soll man die ja gerne zum gleiten bringen können. Was hat das Schiff für eine Stehhöhe? Robust?
Finde leider so wenig im Netz

36

Dienstag, 9. Januar 2018, 22:47

Da muss ich auch passen.
Vielleicht bis zum Frühjahr aufschieben und bei einer zum Verkauf stehenden probesegeln?

Zur Anordnung der Pantry etc. mittschiffs: als ich mich mit den FF95 vor Jahren mal beschäftigte, habe ich sie deswegen auch gleich wieder zu den Akten gelegt.
Aber wie ich weiter oben schon schrub und verlinkte: es gibt ganz offenbar zwei Versionen vom Innenausbau. Eine Version hat die Pantry und Kartentisch achtern KLICK


Die X-79 geht als Boot natürlich immer. Achte auf die leider häufig vorkommenden Osmoseschäden (ideal wäre ein bereits saniertes Boot) und auf vernünftig eingedichtete Fenster.
Gefühlt die Hälfte der Boote fährt mit vertapten Fenstern herum.


Gruß
Andreas

ex-express

Kapitän

Beiträge: 529

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 10. Januar 2018, 13:08

Statt der x79 lieber die Albin Express. Ähnlich in Speed, keine Backstagen, Spritzlaminat hält ewig, robust, sicheres Segeln.

Beiträge: 723

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 10. Januar 2018, 13:56

Naja, den Vorschlag Express würde ich hier nicht unterbreiten.

Gegenüber der jetzigen J24 hätte man da im wesentlichen besseres Fahrtensegeln (mehr Komfort),
Sehr rege Klassentätigkeit und Trailern ohne Sondergenehmigung.
Das alles bei sehr ähnlicher Geschwindigkeit.

Der TE sucht glaube ich etwas anderes.

Holger

Edit: Die X-79 ist merklich größer als die Express.

ex-express

Kapitän

Beiträge: 529

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 11. Januar 2018, 09:02

Wieso. TE fragt selbst, ob er nicht erst einmal ne x79 kaufen soll...

40

Donnerstag, 11. Januar 2018, 10:02

Hat jemand paar Infos über diese ff95? Schon mal jemand mit der gesegelt? Was macht die so an der Kreuz? Aufn Raum Kurs soll man die ja gerne zum gleiten bringen können. Was hat das Schiff für eine Stehhöhe? Robust?
Finde leider so wenig im Netz


@JonasGER5282:

Moin Jonas,

niederländische Freunde von uns fahren eine FF 95 seit Jahren und auch recht erfolgreich auf Regatten.
Schickes Boot, gut an der Kreuz und auch Downwind nicht langsam mit dem großen Spi. Bin selbst auch schon mitgefahren, aber nur bei 3-4 Bft.
Segelt recht steif und hoch am Wind. Die Bauweise wirkt auf mich ziemlich robust (ähnlich wie Winner...NL Bootsbau halt..). Soweit ich weiß, ist der Rumpf aus Sandwich Epoxy...allerdings mit Carbon und Kevlarmatten....bin mir da abe rnicht ganz sicher...
Wenn du weitere Infos möchtest, schreib mir konkret was, dann frag ich gerne mal meinen Kumpel oder stelle einen Kontakt her.

Für mich sehr interessante, flotte Boote mit einer gefälligen Optik.

LG Andy
...nur schnelles Segeln ist auch richtig schönes Segeln..... denn zwei Boote sind schon eine Regatta :D

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 72   Hits gestern: 2 284   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 385 516   Hits pro Tag: 2 344,82 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 623   Klicks gestern: 19 379   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 28 270 378   Klicks pro Tag: 19 580,17 

Charterboote

Kontrollzentrum