Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

1

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:38

Rommel-Fans aufgepasst!

Watt mutt, dat mutt.

2

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:56

Eine Serienproduktion wird sich wohl kaum lohnen. Immerhin sind die Konstruktionen schon 18..20+ Jahre alt und gegenüber neueren Designs ( Pogo etc.) sehen die 34er/37er doch recht altbacken aus. Allenfalls die 33er lohnt die Wiederbelebung aber ... selbst die Besitzer von Rommel-Yachts wollen die Formen nicht mehr haben ...
Rommel 33 zu verkaufen
---------------------------------------------------

3

Donnerstag, 4. Januar 2018, 19:27

Mich würde ja viel mehr interessieren, ob Rommel damit Geschichte ist?! Schließlich stehen damit 75% ihrer Produktionsformen zum Verkauf?!

Und wenn man bei der 33 die schon immer grottenhässlichen Bullaugen, noch besser das gesamte Kajütdach modern designt und dieses Kreis-Drama unter Deck raushaut, dann ist die doch heute immer noch schneller unterwegs, als ein Großteil der Großserienproduktion?!

Und auch bei den anderen sind das doch eher optischen Retuschen für andere Käuferschichten.

Die Rümpfe selber sind doch nicht langsam?! Oder hat sich das exessive "Trapezthema" komplett erledigt und ist ersetzt worden, durch ....?!


"If you want to keep a secret, put it in the sailing instructions."
(Unbekannt)


dolphin24

Offizier

Beiträge: 161

Wohnort: Hannover

Bootstyp: Jolle (Vaurien); HR 352

Heimathafen: zuhause und Flensburger Förde

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. Januar 2018, 19:36

Ich finde es ein wenig traurig, dass die Formen der seinerzeit (oder immer noch?!) innovativen Rommel´s sogar
auf Portalen wie ebay-Kleinanzeigen verhöckert werden :(

Paul Heinz

Bootsmann

Beiträge: 135

Schiffsname: Apparillo

Bootstyp: Hanse 400

Heimathafen: Den Osse

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. Januar 2018, 21:18

Peter Rommel hat schon tolle Schiffe konstruiert, in vielen Dingen war er seiner Zeit voraus.

Für den Rommel-Fan gibt es ab und zu interessante Angebote wir z.B.

http://www.bachyachting.com/yachts/114383/rommel-36-er/
index.php?page=Attachment&attachmentID=219049
index.php?page=Attachment&attachmentID=219050
index.php?page=Attachment&attachmentID=219051
"Mutti, wenn ich mal erwachsen bin möchte ich Segler werden."
"Junge, das geht nicht, es geht nur eins von beiden!"

6

Donnerstag, 4. Januar 2018, 23:50

Trapezthema erledigt ? So würde ich das nicht schreiben. Aber die Fahrtenrommel haben so 5 - 6t Gewicht und können damit natürlich nicht abheben wie eine Pogo / JPK / ... oder auch unsere Rommel 33. Allerdings ... meine bessere Hälfte findet die Idee eines Umstiegs auf die R36 nicht schlecht - endlich aufrechten Ganges in den WC-Raum gehen und sich mit durchgedrücktem Rücken dort anziehen können ... Ob ich dafür aber auf das problemlose Angleiten verzichten kann ...
Rommel 33 zu verkaufen
---------------------------------------------------

Fmarx

Offizier

Beiträge: 176

Wohnort: Niedersachsen

Bootstyp: Micro

  • Nachricht senden

7

Freitag, 5. Januar 2018, 09:20

Vorsicht beim Formenkauf! Rechtlich reicht der Besitz der Formen nicht zum Bau eines Schiffes daraus aus. Dafür muss man die Produktionslizensen und auch die Namensrechte mit dazu kaufen.
__________________________________

Microcupper - Der kleine sportliche Cruiser-Racer für Binnenseen

www.micro-ger.de

8

Freitag, 5. Januar 2018, 09:55

Produktionslizenz ist wahrscheinlich erforderlich, Namensrechte nur, wenn man unter dem Namen Rommel verkaufen will, muss man aber nicht....

Hanse stieg erfolgreich in den Yachtbau mit alten Formen ein, verkauft wurde unter dem Namen Hanse!
Und ABC Selbstbauboote (Hangard® -Yachts) in Dänemark hat u.a. die alten Formen der Hanseat und produziert die Rümpfe unter dem Namen "Hangard"
ciao

Andreas

9

Freitag, 5. Januar 2018, 09:57

Vorsicht beim Formenkauf! Rechtlich reicht der Besitz der Formen nicht zum Bau eines Schiffes daraus aus. Dafür muss man die Produktionslizensen und auch die Namensrechte mit dazu kaufen.

Na, ich hoffe doch mal, mit dem Kauf erwerbe ich Eigentum an den Dingern ;-)

D.h. das Thema Produktionslizenz und Namensrecht wäre aber doch nur ein Thema, wenn ich wieder "Rommels" auf den Markt werfen möchte. Würde ich nen "Schmiddl" machen und die Boote unter eigenem Namen vermarkten wäre das kein Problem. Sehe ich das richtig?!


"If you want to keep a secret, put it in the sailing instructions."
(Unbekannt)


Marinero

Kapitän

Beiträge: 655

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Marina Minde

  • Nachricht senden

10

Freitag, 5. Januar 2018, 10:14

Und ABC Selbstbauboote (Hangard® -Yachts) in Dänemark hat u.a. die alten Formen der Hanseat und produziert die Rümpfe unter dem Namen "Hangard"

kannst die Produktion fortsetzen, der Werner hat keinen Bock mehr....

---> http://www.aebc-yachtcharter.de/job.html

11

Freitag, 5. Januar 2018, 10:16

wenn ich die Bilder betrachte, in den Formen wurden schon lange keine Rumpf- oder Deckschalen produziert, schon schade.
Da die Schiffe, meines Wissens von Peter Rommel designt wurden, sollten die Rechte nach dem Tod von Peter Rommel bei der Werft verblieben sein. Tipp an den Interessenten: Kauf nur mit Produktionslizenz ;)

Wenn ich mir die Web-Seite von Rommel Yachts anschaue, die Rommel 26 von 2007 wird immer noch als "Brandneu" bezeichnet,

scheint mir alles im Dornröschen-Tiefschlaf: wahrscheinlich hängt da schon alles voller Spinnweben (|
ciao

Andreas

12

Freitag, 5. Januar 2018, 10:22

Also Friedrich hätte sicher noch nicht mal etwas dagegen, die Rommel 33 wieder auferstehen zu lassen. Wir hatten da auch mal drüber gesprochen - so mit Gennakerbaum und leichten optischen Retuschen ( Fenster ) und einem etwas see- & fahrtentauglicheren Innenausbau + evtl. geänderter Ruderanlage.

Wie schon geschrieben - es gibt kaum schnellere Designs und selbst Pogo / JPK / SunFast / ... sind in dem Längenbereich langsamer aber ... leider auch etwas fahrtentauglicher ...

Schnellere Designs wie. z.B. M34 / GrandSurprise etc. sind dagegen als Fahrtenschiffe gar nicht zu gebrauchen ( Kriechkomfort ... ).

Fazit - Das könnte schon was werden aber ... reich wird man damit sicher nicht.
Rommel 33 zu verkaufen
---------------------------------------------------

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 23 766

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

13

Freitag, 5. Januar 2018, 10:25

Würde ich nen "Schmiddl" machen und die Boote unter eigenem Namen vermarkten wäre das kein Problem. Sehe ich das richtig?!



Nein, ein ästhetisches Design hat andere Schutzrechte als eine rein technische Konstruktion. Selbst wenn es nicht durch einen Eintrag beim Patentamt geschützt ist, darfst Du ein bereits am Markt befindliches Design nur spiegeln, wenn Du das Design nicht gekannt hast und die Form nachweisbar selber entwickelt hast. Wenn Du die Werkzeuge vom Originalhersteller kaufst, wird dieser Nachweis unmöglich. Eine Namensänderung genügt nicht.
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

14

Freitag, 5. Januar 2018, 10:39

Nein, ein ästhetisches Design hat andere Schutzrechte als eine rein technische Konstruktion. Selbst wenn es nicht durch einen Eintrag beim Patentamt geschützt ist, darfst Du ein bereits am Markt befindliches Design nur spiegeln, wenn Du das Design nicht gekannt hast und die Form nachweisbar selber entwickelt hast. Wenn Du die Werkzeuge vom Originalhersteller kaufst, wird dieser Nachweis unmöglich. Eine Namensänderung genügt nicht.

Interessant. Danke.


"If you want to keep a secret, put it in the sailing instructions."
(Unbekannt)


Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 980   Hits gestern: 2 284   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 386 424   Hits pro Tag: 2 344,87 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 8 325   Klicks gestern: 19 379   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 28 278 080   Klicks pro Tag: 19 580,65 

Charterboote

Kontrollzentrum