Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Freitag, 2. Februar 2018, 14:22

Winner 10.10

Moin Leute,

dieses Schiff aus der "alten" Winner-Baureihe scheint ja eine echte Rarität zu sein. Jedenfalls finde ich dazu (anders als 9.50 und 11.20) kein Angebot. Gibt es davon so wenige?

Wer kennt das Schiff aus eigener Anschauung? Ich finde Innenaufteilung mit abgetrennter Achterkajüte im Vergleich zur Hundekoje der 9.50 sehr attraktiv.

Alle Infos willkommen!
Not on facebook.

Beiträge: 938

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. Februar 2018, 17:25

Leider kenne ich die auch nur von der Messe.

Wo ich mit meiner Frau einig war:
- Sehr gutes Cockpit mit ordentlicher Ergonomie
- Eigentlich altmodische, aber wirklich gute Aufteilung. Klo vorne, dafür ganz viel Platz im Niedergang.
- Ordentliche, wenn auch nicht ganz spitzenmäßige Qualität

Zusammengefasst: Das Boot war schon konservativ, als es neu war.
Aber wir mochten das Boot auf Anhieb.
Das Boot ist weder Pseudo-Open-60, noch Raumwunder mit Capuccino-Maschine, noch retro-klassisch.
Alles schön gemäßigt und handlich.

Dann haben wir in Eckernförde mal die 10.10 neben einer Faurby 363 gesehen.
Ich weiss, das ist ein unfairer Vergleich.
Aber die Winner sah da plötzlich erstaunlich mopsig und grob aus.
Verdammt... (| :D

Holger

3

Freitag, 2. Februar 2018, 18:21

Danke Holger,

Immerhin hast Du schon mal zwei live gesehen. Dann existieren immerhin diese beiden. Hm, vielleicht war sie zu dicht an der 9.50 platziert, um ein Erfolg zu werden.
Not on facebook.

Beiträge: 1 172

Schiffsname: Tilda Ann

Bootstyp: Drabant 27

Heimathafen: Berlin Seglervereinigung Havel

Rufzeichen: DJ3269

MMSI: 211552400

  • Nachricht senden

4

Freitag, 2. Februar 2018, 18:24

Hi Uwe,

und ich habe diesen Sommer in Klintholm auch eine aus NL gesehen, mit einem älteren Eignerpaar. Lagen direkt neben uns. Ich dachte, dass das Boot auch nicht schlecht wäre....Die Eigner waren wohl sehr zufrieden, ich war allerdings nicht an Bord.

Frank

88markus88

Salzbuckel

Beiträge: 3 034

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Aquileia

Bootstyp: Sailart 24

Heimathafen: Edersee

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. Februar 2018, 19:30

Wir haben mal eine 10.10 am Ijsselmeer gechartert - drei Wochen lang, wir haben sie also relativ intensiv getestet.

Insgesamt waren wir recht zufrieden, unser Fazit:
- Sehr ordentliche Bauqualität, aber nicht auf Niveau von HR oder Faurby
- Gute Innenaufteilung. Konservativ, aber funktionell
- Das Brückendeck fanden wir störend, ist ziemlich im Weg wenn man nach unten will.
- Leicht und schnell, in etwa auf dem Niveau wie die Dehler 34 (die aus ca. 2010). Wir haben so ziemlich alles eingeholt was vor uns segelte - super!
- Etwas übertakelt, etwas rank - wir waren meist mit 30 Grad Schräglage unterwegs. Bei 5-6 Bft haben wir das 3. Reff vermisst...
- Im Hafen sehr seitenwindempfindlich, da sehr geringe Lateralfläche. Bis wir das raus hatten, gab es ein paar brenzlige Situationen
- Rollreff und Mastrutscher gingen sehr schwer - kann man aber der Baureihe nicht anlasten.
- Bei unserem Exemplar war der nachgerüstete Fäkalientank unter der Koje vorne und nicht ganz geruchsdicht - sehr unangenehm.

Wenn du es sportlich magst und mehr Schräglage ok ist, und wenn du mit der Seitenwindempfindlichkeit im Hafen zurechtkommst, ein tolles Boot.

Ich hoffe das hilft,
Markus

ams-christian

Salzbuckel

Beiträge: 5 758

Wohnort: Amsterdam

Schiffsname: Cordelia Bijou

Bootstyp: Maxi Fenix

Heimathafen: Buyshaven Enkhuizen

Rufzeichen: PC4670

MMSI: 244020655

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. Februar 2018, 20:03

Ich glaub die 10.20 kam einfach nur ein oder zwei jahre spaeter von daher wurden warscheinlich echt nicht viele gebaut. Ich hab sie mal in Ijmuiden aud der HISWA gesehen und fand sie damals spitze...genau mein Ding...total unerschwinglich fuer mich natuerlich.

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 3 911

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. Februar 2018, 20:04

Markus hat es sehr gut zusammen gefasst. Ja, es gibt von der 10.10 nicht soviele. Daher rar aufm Gebrauchtmarkt. M.E. die bessere Alternative in dieser Range ist die X 34. Sehr steif, gute Qualität, recht geräumig, eine unschlagbare Kreuzmaschine mit Schwächen bergab, sie surft nicht so leichtfüssig wie ihre Vorgängerin, die X 332. Die Winner kann hier leider der Dänin nicht das Wasser reichen. Seglerisch. Sonst wohl schon. Carsten

88markus88

Salzbuckel

Beiträge: 3 034

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Aquileia

Bootstyp: Sailart 24

Heimathafen: Edersee

  • Nachricht senden

8

Freitag, 2. Februar 2018, 20:22

Ich glaub die 10.20 kam einfach nur ein oder zwei jahre spaeter von daher wurden warscheinlich echt nicht viele gebaut. Ich hab sie mal in Ijmuiden aud der HISWA gesehen und fand sie damals spitze...genau mein Ding...total unerschwinglich fuer mich natuerlich.
Die 10.20 ist praktisch das gleiche Boot, aber etwas günstiger gebaut: Weniger Schränke im Standard, außenliegende Püttinge statt durchs Laufdeck etc.

Beiträge: 938

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

9

Freitag, 2. Februar 2018, 23:47

Markus hat es sehr gut zusammen gefasst. Ja, es gibt von der 10.10 nicht soviele. Daher rar aufm Gebrauchtmarkt. M.E. die bessere Alternative in dieser Range ist die X 34. Sehr steif, gute Qualität, recht geräumig, eine unschlagbare Kreuzmaschine mit Schwächen bergab, sie surft nicht so leichtfüssig wie ihre Vorgängerin, die X 332. Die Winner kann hier leider der Dänin nicht das Wasser reichen. Seglerisch. Sonst wohl schon. Carsten


Seglerisch ist die X bestimmt noch drüber, aber ich vermute mal, die allermeisten Interessenten suchen nicht Maximalspeed.
Wo die X bei uns krachend durchfiel: Das Cockpit hat die üblichen Probleme.
Kurze Duchten, flaches Süll. Fanden wir echt schade.

Unter Deck fanden wir die 10.10 deutlich charmanter und gemütlicher.
Aber das ist ja Geschmackssache.

Wir haben mittlerweile schon ein paar von den 10.10 gesehen, aber ein gewohnter Anblick ist sie nicht.

Holger

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 3 911

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

10

Samstag, 3. Februar 2018, 11:00

Das Gute an der X34: Sie ist sehr! steif. das macht sie zu einem guten Fahrtenboot.

11

Samstag, 3. Februar 2018, 12:01

Der Vergleich zwischen X-34 und Winner 10.10 ist schon etwas weit hergeholt, nicht nur wegen des Preisunterschieds von rund 50 T€, sondern auch wegen des völlig unterschiedlichen Raumkonzepts.

Wir hatten damals auch ein Auge auf Winner geworfen und waren 2x in Enkhuizen auf der Werft; im Prinzip ist die 10.10 eine weiter entwickelte 9.50, unter Deck kaum ein Unterschied, Konservatives Konzept, dabei relativ schlank.

Während der Entwicklung der 10.10 wurde eine 9.50 mit den Anhängen (Ruder, Kiel) und dem Rigg der späteren 10.10 ausgerüstet. Die ging wohl als Regattaschreck an die Elbe. :D

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 3 911

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

12

Samstag, 3. Februar 2018, 15:25

Die Yacht hatte die 10.10 mal mit der X 34 u.a.m. im Vergleichstest. So hergeholt ist es nicht. Das Einrichtungskonzept mag der 9.50 gleichen, die Rumpflinien sind deutlich später als die 9.50 und ähneln viel mehr denen der X. Die 9.50 bekam übrigens so ab 2001 insgesamt andere Anhänge, die der 10.10 ähnlich sind. Dennoch ist die 9.50 im Kern noch ein gemässigtes IOR Boot. Sie will nicht wirklich rutschen, dafür kreuzt sie wundervoll. Und neigt nicht zum Ausbrechen wegen des schmaleren Hecks und tiefen Ruders. Sie ist zudem auch, wie die 34 er X sehr steif.
»Meeresfee« hat folgende Datei angehängt:

SailingBalu

Bootsmann

Beiträge: 150

Schiffsname: Balu

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Woudsend

Rufzeichen: DK3877

MMSI: 211106760

  • Nachricht senden

13

Samstag, 3. Februar 2018, 16:28

In unserem Heimathafen hatten wir für zwei Jahre eine 10.10 als Nachbarn. Wie schon erwähnt ein sehr klassisches Schiff und der 9.50 nicht unähnlich. Was ich als sehr angenehm empfunden habe, war dieses "etwas mehr an Platz". Das Schiff ist zwar nicht viel größer, bietet allerdings aus meiner Sicht unter Deck einfach etwas mehr Komfort. Da wir allerdings 2 Jahre bevor die 10.10 herauskam unsere 9.50 gekauft hatten, war uns dieses etwas mehr, nicht mehrere 10tsd Euro wert.
Bei den ersten Exemplaren sind wohl einige Beschläge an Deck (in meine für das Vorstag) zu schwach gewesen und wurden später durch die Werft ausgetauscht.


Schöne Grüße
Peter

14

Samstag, 3. Februar 2018, 19:34

Danke an Alle! Ihr seid Spitze!

Der Hinweis zur X34 ist gut, aber die hat dieses große Rad im Cockpit. Wäre nicht so meins. Dann lieber die 332.
Not on facebook.

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 3 911

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

15

Samstag, 3. Februar 2018, 19:56

Aber die ist rank!

16

Samstag, 3. Februar 2018, 21:33

... die X-34 wäre auch in unserem Beuteschema weit oben.
Jan

Beiträge: 938

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

17

Samstag, 3. Februar 2018, 21:51

Vielleicht gibt es noch andere Alternativen.
Auch nicht oft auf dem Markt, aber ein bisschen ähnlich wie die Winner:
Impala 33 und 36
Oder Finngulf 331, Arcona 340...

Holger

Xtefan

Offizier

Beiträge: 337

Wohnort: Hamburg

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 21. Februar 2018, 13:51

In Holland gibt es ne erstaunlich große Anzahl an ORCC-vermessenen Winner 10.10/.20. Die scheinen "nur" nicht auf dem Deutschen Markt angekommen zu sein, vielleicht verkauft niemand seine. Ich kenne die nicht, taucht bei uns nicht auf. Rennwerte schwanken stark, sehen durchaus sportlich aus, erinnert etwas an Comfortina 35, um ein weiters Boot zu nennen.
An der erwähnten X-34 gefällt mir der eckige Ausbau (Spüle, Kartentisch --> blaue Flecken) nicht. Sonst solide Nachfolgerin der 332, nur ohne Pinne, dafür Großschotführung besser.
@Meeresfee: "rank" finde ich etwas übertrieben für die 332. Aufrichtendes Moment ist 20% geringer als bei der X34, aber noch 20% über dem der Winner9.50(Tiefkiel). Will sagen: Etwas weniger Vorsegelfläche kann das geringere aufrichtendes Moment wohl kompensieren, wenn man das wünscht.

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 3 911

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 22. Februar 2018, 12:06

Theorie und Praxis. Die Winner ist steif, die 332 will frühes Reff oder Railmeat, die X 34 ist auch steif.

20

Donnerstag, 22. Februar 2018, 12:24

Moin Moppel,

bei mir in Wedel liegt eine 10.20 in Wurfweite, ist aus meinem Verein, Eigner bekannt und nach eigenem Bekunden mit dem Boot glücklich.

Das Boot ist nicht vakant, aber für Auskünfte könnte ich einen Kontakt herstellen.
Schick mir bei Bedarf einfach eine PN.

Gruß
Andreas

BTW: wäre mal interessant zu erfahren, was an der 10.20 anders/besser als an der 10.10 ist - Maße, Riss, Rigg, innen sieht alles identisch aus. Die Hütte und Fenster der 10.20 erscheinen etwas fließender aber sonst? (ah, am-Wind-Segelfläche weicht etwas ab)

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 93   Hits gestern: 2 227   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 018 160   Hits pro Tag: 2 337,75 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 703   Klicks gestern: 14 697   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 714 323   Klicks pro Tag: 19 033,09 

Kontrollzentrum

Helvetia