Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Xtefan

Offizier

Beiträge: 303

Wohnort: Hamburg

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

21

Freitag, 23. Februar 2018, 12:45

@Merresfee:
Carsten, ich hab noch mal in die Messbriefe gespickt, die Theorie passt zu deinen Erfahrungen; die beiden Xen haben fast gleiche Segelflächen (332 mit G1, 34 mit G3 68 qm), dabei mehr aufrichtendes Moment der 34 heißt steifer, passt. Und deine Winner hat 30% weniger segel, aber 20% weniger aufrichtendes Moment als die 332, das passt dann auch, Winner 9.50 muss steifer sein.

Ehrlich gesagt war mir nie aufgefallen, dass die 34 am Wind so wenig Tuch fährt. Dafür ist die ganz schön flott.
So, jetzt schluß mit X, hier gings ja um Winners.
Grüße,
Stefan

22

Samstag, 24. Februar 2018, 21:35

Hallo, ich bin der (Holländische) Eigner eines Winner 1010, vor schon 10 Jahre. Gibt es ein bestimmten Frage womit ich Helfen kann?

88markus88

Salzbuckel

Beiträge: 2 902

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Aquileia

Bootstyp: Sailart 24

Heimathafen: Edersee

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 25. Februar 2018, 16:16

Hallo, ich bin der (Holländische) Eigner eines Winner 1010, vor schon 10 Jahre. Gibt es ein bestimmten Frage womit ich Helfen kann?

Hallo @Tien-10: Mich würde interessieren, wie du mit der 10.10 bei mehr Wind (ab 5 Bft) zurechtkommst. Kleineres Vorsegel, 3 Reff im Gross? Und: Wie gefällt sie dir bei Hafenmanövern mit mehr (Seiten) Wind?

24

Sonntag, 25. Februar 2018, 22:28

Hallo Markus,

bis zum 2013 hätte ich Dacron Segeln auf die Boot (ich Gebrauche das Gross-segel jetzt nur noch im Winter). Das bedeutete ab 4-5 Bft (15 kn TWS) 1e Reff, ab 19kn TWS 2e Reff (TWS bedeutet True Wind Speed).

Seit 2014 habe ich Laminat Segeln (North 3DL): ich Gebrauche jetzt ab 15 kn TWS ein High Aspect Vorsegel, unter 15 kn. TWS gebrauche ich ein Genua I 142%. Seitdem Gebrauche ich das 1ste Reff ab 20 kn TWS, das 2e Reff habe ich noch Kaum Gebraucht. Also ein Riesen Verbesserung. Viellicht ist es auch wichtig um zu Erklären das wir viel Regatta's segeln (https://www.facebook.com/ZeilteamTien10/) und das wir Deswegen alles sehr exakt und aktiv Trimmen. Z.b.: wir Gebrauchen der "Backstay" (Entschuldigung, Keine Ahnung wie das auf Deutsch Heisst) sehr Viel. Aber die Boot Segelt so sehr Einfach, Schnell und Leicht (1 oder 2 Finger an die Pinne).

Über Hafenmanövren: es stimmt das die Boot mit viel Seitenwind Schwieriger zu Fahren ist. Der Lösung: Gas Dr'auf! Mit Gute Geschwindigkeit ist der Boot Sehr Einfach zu Manovreren, aber man muss da Kein Angst für Haben :D

Beste Grüssen aus Holland!

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 955   Hits gestern: 2 641   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 805 947   Hits pro Tag: 2 340,08 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 13 370   Klicks gestern: 19 376   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 31 231 601   Klicks pro Tag: 19 202,72 

Kontrollzentrum

Helvetia