Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

zooom

Salzbuckel

Beiträge: 1 955

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 11. Februar 2018, 12:31

Nun, jeder Jeck ist anders und wo die Liebe halt manchmal so hinfällt.
Was mir an den verlinkten HR34 auffällt ist die offensichtlich hervorragende Ausbauqualität und z.B. die ausklappbare Arbeitsfläche an der Pantry, hatte ich schon drüber nachgedacht, werde ich so nachbauen.
Zum Schiff selbst kann ich nix Erhellendes beitragen. Finde es nur lustig, wie sofort die angeblich so schlechte Bauqualität der aktuellen Schiffe niedergemacht wird, wobei 20 Jahre für eine HR nun wirklich kein Alter sein dürften.
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

ex-express

Kapitän

Beiträge: 610

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 11. Februar 2018, 12:33

Bitte nicht schlagen, da der Themenstarter ja schon entschlossen ist. ABER es gibt (zum Beispiel bei blocket) relativ junge (1999-2004) Comfortina 35 Boote. Eine für mich wirkliche Alternative, die in Erwägung zu ziehen wert wäre. Preislich zwischen 90 und 105 tausend €. Dann bestimmt (zornig verhandelt) mindestens 10% drin. Vorteile: teils ohne Teakdeck und wenn, dann jünger und von mindestens gleicher Qualität. Yanmar Motoren (sehr haltbar). Meist gute neuere Segel dabei.

Nur eine Idee. Sorry

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ex-express« (11. Februar 2018, 13:46)


Beiträge: 125

Wohnort: Remscheid

Schiffsname: Snugata

Bootstyp: Najad 343

Heimathafen: Großenbroder Fähre

Rufzeichen: DJ 6492

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 11. Februar 2018, 12:53

Schau dir die mal an:
https://www.boat24.com/de/segelboote/hal…/detail/326743/

Ist das Schiff meiner Freunde, die sie schweren Herzens abgeben wollen. Habe sie selber gesegelt. ein schönes schnelles Schiff für Langfahrt ausgerüstet. Top gepflegt und in gutem Zustand.
Segeleigenschaften sehr gut, schneller als meine Najad ;-) und... brauchst nicht nach England zur Besichtigung,sondern nach Südholland/Port Zeelande
Ich spüre den Wind unter den Flügeln, auf zu neuen Ufern

Bruk

Kapitän

Beiträge: 594

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 11. Februar 2018, 14:09

Bitte nicht schlagen, da der Themenstarter ja schon entschlossen ist. ABER es gibt (zum Beispiel bei blocket) relativ junge (1999-2004) Comfortina 35 Boote. Eine für mich wirkliche Alternative, die in Erwägung zu ziehen wert wäre. Preislich zwischen 90 und 105 tausend €. Dann bestimmt (zornig verhandelt) mindestens 10% drin. Vorteile: teils ohne Tekdeck und wenn, dann jünger. Yanmar Motoren (sehr haltbar). Meist gute neuere Segel dabei.

Nur eine Idee. Sorry



In der Tat würde man mit einer Comfortina nichts verkehrt machen. Das sind wirklich hervorragend verarbeitete Boote. Allerdings sind die Rassy-Boote besser für Langfahrt vorbereitet. Man vergleiche nur die Achterkabine von HR 34 und Comfortina 35. Dazwischen liegen Welten. Preislich wird die Comfortina zuweilen deutlich teurer angeboten. Billig und gut liegen eben nicht dicht zusammen.

Was blocket angeht: Gegenwärtig findet in Schweden fast eine "Flurbereinigung" innerhalb des Wassersports statt. Immer mehr Menschen bevorzugen für ihre Schärenreviere das Motorboot. Weshalb man gegenwärtig grundsätzlich sehr günstige Angebote in Schweden finden kann. An Schweden selbst sind die angebotenen Boote nahezu nicht zu verkaufen. Man hofft auf die Kunden vom "Kontinent", die deutlich höhere Preise gewohnt sind. Problem ist die weite und teure Anreise nach Schweden aufgrund der Brückengebühren hin und zurück.

Vor 2 Jahren habe ich einen Kollegen zur Besichtigung nach Malmö begleitet. Morgens hin und abends wieder zurück in Flensburg. Es war ein Desaster! Auf den Fotos schaute uns ein neuwertiges Boot an. Vor Ort blickten wir frustriert auf einen, seit Jahren, ungepflegten Trümmerhaufen. Was ich noch nie vorher gesehen habe: Schwarzer Schimmel auf den gölten Teak-Schapps im Salon. Bereits tief ins Holz eingewachsen. Darüber hinaus erhebliche Frostschäden im Ankerkasten, völlig korrodierte Elektrik, Segel, geeignet für die "Bettschoner-Klasse", maroder Motor usw. Mit Brückengebühren, Sprit- und Verpflegungskosten wurden für meinen Kollegen über 200 € fällig.

Niemals mehr würde ich nur auf Verdacht und schöner Fotos nach Schweden fahren. Vorher muss mir - per E-Mail- versichert werden, dass das Boot im beschriebenen Zustand ist und die Fotos aktuell sind.

Aufgrund der beschriebenen Gefahren und der Tatsache, dass die wenigsten Kaufinteressenten in Flensburg leben, ist die Bootsbesichtigung in Schweden immer hochriskant, weil aufwändig und teuer in der Anfahrt und unberechenbar, was da an Boot tatsächlich steht!

Gruß

Klaus

ex-express

Kapitän

Beiträge: 610

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 11. Februar 2018, 14:33

Hallo Klaus, da habt ihr wirklich Pech gehabt. Ich hatte zweimal Glück. Boote wie im Netz beschrieben. Angeguckt, gekauft, durch Sleepy für ganz kleines Geld, weil Leerfahrt zurück, nach Deutschland geholt.

Folgende Comf. 35: Preis 110.000,- VHB. Also bummelig 95-100 nach gutem Verhandeln! Baujahr 2006!!! Kein Teakdeck-auch gut!

https://m.blocket.se/goteborg/Comfortina…10.htm?ca=9&w=3

26

Sonntag, 11. Februar 2018, 14:55

Bauqualität HR hin oder her. Fakt ist dass man ein 24 Jahre altes Schiff kauft. Wenn Segel runter sind, Technik veraltet, Teak und Maschine ungewiss kommen schnell ziemliche Zusatzkosten zusammen. Das wäre mir eine HR nicht wert.

..sehe ich ähnlich. .1/4 Jahrhundert ..Uralttechnik..90 tsd Euro.. mit Reffitbedarf.. :huh:
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

Bruk

Kapitän

Beiträge: 594

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 11. Februar 2018, 15:03

Hallo Klaus, da habt ihr wirklich Pech gehabt. Ich hatte zweimal Glück. Boote wie im Netz beschrieben. Angeguckt, gekauft, durch Sleepy für ganz kleines Geld, weil Leerfahrt zurück, nach Deutschland geholt.

Folgende Comf. 35: Preis 110.000,- VHB. Also bummelig 95-100 nach gutem Verhandeln! Baujahr 2006!!! Kein Teakdeck-auch gut!

https://m.blocket.se/goteborg/Comfortina…10.htm?ca=9&w=3



Hallo Express,

wirklich ein sehr schönes Boot! 100 € für ein 12 Jahre altes Schiff. Kein Alter und der Preis dazu günstig, verglichen mit Neupreisen. Und dann geht es weiter: Eine 38er bei Blocket, super gepflegt, aber Bj 88, nur noch rd. 58.000 €. Wäre ich auf eine Comfortina aus, ich wüsste, welche ich wählen würde. Nämlich die 38er. Knapp 30 Jahre alt, aber das ist diesem Rumpf egal. Selbst wenn ich Motor, Segel, Wanten, Polster, Teakdeck erneuern müsste, wäre immer noch die 38er in der Wahl, weil größer, komfortabler und bequemer.

Extrem günstig sind sehr gut gepflegte HR 352 zu haben. Als die Yacht dieses Boot testete, war sie voll des Lobs bezüglich der Segeleigenschaften. Glaubt man dem Küstenklatsch, segeln sie heute plötzlich nicht mehr! Ist mir der Klatsch wurscht, würde ich mit der HR 352 ein hervorragendes Fahrtenschiff zu unglaublich günstigem Preis bekommen.

Aus meiner Sicht sind deshalb die Beratungen via Forum immer schwierig, weil jeder doch seine Prioritäten hat.

Danke für den Tipp mit dem Transportunternehmen! Schön, dass Du in Schweden Glück hattest. Es gibt dort sehr viele gut gepflegte Boote. Ich würde nur nicht nochmal so blauäugig losfahren wie damals.

Gruß

Klaus

excos48

Seebär

Beiträge: 1 153

Wohnort: Kiel

Bootstyp: HR34

Heimathafen: Wendtorf

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 11. Februar 2018, 15:04

Bauqualität HR hin oder her. Fakt ist dass man ein 24 Jahre altes Schiff kauft. Wenn Segel runter sind, Technik veraltet, Teak und Maschine ungewiss kommen schnell ziemliche Zusatzkosten zusammen. Das wäre mir eine HR nicht wert.


Das hat mit dem Namen der Bauwerft erstmal alles nichts zu tun, sondern ist allgemeingültig für alle Gebrauchtboote.
Die "legendäre" (?) HR-Qualität betrifft bestenfalls Rumpf- und Ausbau, alles andere sind Zulieferer, deren Technik auf vielen anderen Booten zu finden ist.
Ich würde auch überhaupt nicht primär auf den Pflegezustand achten, besonders wenn man sich fragt was besser ist.... "eignergepflegt" oder "werftgepflegt" ;)
Auch würde ich bei einem Gebrauchtbootkauf einen neuen Satz Segel IMMER einkalkulieren, denn zB nur 2 Jahre alte Dacron-Crosscut-Segel wären absolut nicht mein Fall.
Eine Maschine mit 2000 Stunden ist ja auch noch lange nichts, wo man über einen baldigen Austausch nachdenken müßte.

Viele andere Dinge wird man ggf nach eigenem Gusto austauschen, zB Matratzen, Salonpolster/Stoff, Elektronik.
Unser Boot (gekauft 2000) ist von 1995 und ich glaube bis auf den Rumpf haben wir seit dem so ziemlich alles schon, teils mehrfach, erneuert oder refittet... außer Navigation und Autopilot-Antrieb. Bei beidem kann der Exitus quasi jederzeit eintreten und wir rechnen auch damit. Aber: wenn ich dann neue Teile einbaue, wird sich das nur marginal auf einen möglichen Verkaufspreis in ein oder zwei Jahren auswirken.

Mein Standpunkt ist tatsächlich, dass es die sog. "legendäre HR-Qualität" spätestens seit Ende der Enderlein-Panzerkreuzer wie 312, 352, 38... nicht mehr gibt.
Bei den HR34 bis ca. Baunummer 100 wurde die Kielkonstruktion mit weniger Laminat beaufschlagt und die Boote waren deutlich empfindlicher bei Grundberührungen. Das weiß ich von einem schwedischen Gutachter / Werftbetrieb bei Göteborg.
Bei unserem Boot äußerte sich die "hohe Ausbauqualität" nach den ersten 20.000sm durch unüberhörbares Knarzen der Saloneinbauten und wir haben entsprechend nacharbeiten müssen.
Die blauen Streifen neigen naturgemäß nach ca. 2 Dekaden zum Auskreiden, da ist es bei manchen Booten aus den 90ern nur mit Lackieren oder Folieren leider nicht getan, denn durch UV-Belastung treten in hoher Zahl mini-kleine senkrechte Risse im Gelcoat auf (allerdings nur über den Streifen) die aufwändig geschliffen und gespachtelt werden müssen. Da sollte man bei Begutachtung eines solchen Bootes unbedingt drauf achten.

Ganz ehrlich, wenn ich eine gebrauchte Yacht kaufen würde, wäre eine möglichst kleine geloggte Strecke zunächst das entscheidende Kriterium.

Absolutes Kriterium für eine HR34 sind natürlich die Segeleigenschaften und das Potential bei wirklich allen Bedingungen noch rauszufahren. Das Boot läßt sich durchaus sportlich bewegen und Etmale über 170sm sind auch machbar ;)

Gruss
excos48

Bruk

Kapitän

Beiträge: 594

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 11. Februar 2018, 15:13

Bauqualität HR hin oder her. Fakt ist dass man ein 24 Jahre altes Schiff kauft. Wenn Segel runter sind, Technik veraltet, Teak und Maschine ungewiss kommen schnell ziemliche Zusatzkosten zusammen. Das wäre mir eine HR nicht wert.

..sehe ich ähnlich. .1/4 Jahrhundert ..Uralttechnik..90 tsd Euro.. mit Reffitbedarf.. :huh:


Danke für die klaren Worte! So habe ich die Möglichkeit, mal über den Tellerrand zu blicken und klüger zu werden!

Baujahr 1994 ist also Uralttechnik! Dann ist meine Marieholm ja Nachkriegstechnik! Danke für diese wichtige Aufklärung! Bin gerade am Disponieren. Kannst Du mir einen günstigen Abwracker nennen? Wird Zeit. Aber so kann es kommen: Gefangen in seiner kleinen Welt, ist man mit seinem Boot ultraglücklich. Dieser Selbstbetrug hört jetzt auf! Sofort! :O

Gruß

Klaus

excos48

Seebär

Beiträge: 1 153

Wohnort: Kiel

Bootstyp: HR34

Heimathafen: Wendtorf

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 11. Februar 2018, 15:16

...wirklich ein sehr schönes Boot! 100 € für ein 12 Jahre altes Schiff. Kein Alter und der Preis dazu günstig, verglichen mit Neupreisen. ....


Ja, warum nun eine Comfortina mit ähnlichem Qualitätsniveau wie HR in dieser kurzen Zeit den Wert so stark verloren haben sollte, ist mir unklar.
Entweder ein echter Glücksgriff (zB Notverkauf) oder ein anderer Grund, der es ggf Wert wäre beim Begutachten genau zu checken :rolleyes:
Aber tatsächlich eine heiße Alternative zu den aversierten HR34...

Gruss
excos48

Bruk

Kapitän

Beiträge: 594

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 11. Februar 2018, 15:22





Mein Standpunkt ist tatsächlich, dass es die sog. "legendäre HR-Qualität" spätestens seit Ende der Enderlein-Panzerkreuzer wie 312, 352, 38... nicht mehr gibt.
Bei den HR34 bis ca. Baunummer 100 wurde die Kielkonstruktion mit weniger Laminat beaufschlagt und die Boote waren deutlich empfindlicher bei Grundberührungen. Das weiß ich von einem schwedischen Gutachter / Werftbetrieb bei Göteborg.
Bei unserem Boot äußerte sich die "hohe Ausbauqualität" nach den ersten 20.000sm durch unüberhörbares Knarzen der Saloneinbauten und wir haben entsprechend nacharbeiten müssen.



Haaalt Stopp! Widerrufe mein letztes Statement! Abwracker muss noch warten und geknarzt hat es bei uns noch nie - außer im Schädel nach einer Feuerwassernacht. Also geht es weiter mit der Nachkriegstechnik und so lange ich in 31 Stunden von Augstenborg nach Öckerö segeln kann, halte ich den behäbigen, entschleunigenden Kahn noch ne Weile aus. :rolleyes:

Gruß

Klaus

Tutnix

Offizier

Beiträge: 210

Wohnort: Tief im Osten

Bootstyp: Dehler

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 11. Februar 2018, 15:34

Da muss ich widersprechen. Es ging um Beratung. Jeder Yachtsachverständige (Uwe Baykowski als Beispiel) wird niemals das Alter einer sehr gut gebauten Yacht ins Feld führen und so auf den Preis schließen wollen. Das geht in erster Linie um den Zustand. Was Verschleiß angeht, wie Deck aus Teak, Motor, Segel usw. lässt sich hier nicht diskutieren, da wir nicht wissen, was alles neu ist. Müsste ich z.B. gesundheitsbedingt 2019 mit dem Segeln aufhören, würde der neue Eigner ein Schiff bekommen, bei dem bis auf den Rumpf alles neu ist. Bis dahin auch der Motor.

Persönlich: Damit meine ich a) mich als Menschen zu bezeichnen, der nicht über den Tellerrand schauen kann, ohne mich nur ansatzweise zu kennen, b) wenn das eigene Boot - um das es hier gar nicht geht - mit fachlicher Ahnungslosigkeit bedacht wird, nur um - nun ja - zu ärgern oder zu verarschen.

Gruß

Klaus[/quote]

Hallo, verstehe nicht, warum du so angepixxt bist. Kann dir nur empfehlen, geh joggen, trink nen guten Rotwein oder hab Spaß mit deiner Frau oder wem auch immer.
Nein, ich kenne dich nicht, hoffe dass wird auch immer so bleiben, ich lege definitiv keinen Wert drauf.
Mit deinen Äußerungen hast Du dich als nicht sehr toleranten Menschen dargestellt. Sicherlich bist Du das aber. :D
Ich weiß dass ich dem TE mit meinem Beitrag nicht weiter helfen konnte, ich habe nur meine Meinung dazu geäußert, und das in einem vernünftigen Umgangston.
Ich wünsche dir nun noch einen angenehmen Sonntag, erfreue dich an deiner Marieholm ..., ich bin raus.

Bruk

Kapitän

Beiträge: 594

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 11. Februar 2018, 15:40

...wirklich ein sehr schönes Boot! 100 € für ein 12 Jahre altes Schiff. Kein Alter und der Preis dazu günstig, verglichen mit Neupreisen. ....


Ja, warum nun eine Comfortina mit ähnlichem Qualitätsniveau wie HR in dieser kurzen Zeit den Wert so stark verloren haben sollte, ist mir unklar.
Entweder ein echter Glücksgriff (zB Notverkauf) oder ein anderer Grund, der es ggf Wert wäre beim Begutachten genau zu checken :rolleyes:
Aber tatsächlich eine heiße Alternative zu den aversierten HR34...

Gruss
excos48



Ich denke nicht, dass mit dem Schiff irgendwas nicht stimmt. Der schwedische Markt für gebrauchte Segelboote befindet sich in einem desaströsen Zustand. Gut erhaltene 8m-Boote bekommt man für 500 - 1000 €, früher kaum zu bekommen und sehr teuer, die Fantasi 37, geht heute in bester Pflege für 50.000€ in neue Hände. Subjektiv gewinnt man den Eindruck, die Schweden gäben allmählich den Segelsport auf. Wenn das so weitergeht, bekommt man die Boote demnächst geschenkt, damit die Verkäufer die Verschrottungskosten sparen können. ...Wenn Schweden nicht so weit weg wäre, hätte der hiesige Gebrauchtbootmarkt ein riesiges Problem!

Gruß

Klaus

Philipp-K

Leichtmatrose

Beiträge: 33

Wohnort: Köln

Schiffsname: Little Bird

Bootstyp: Seascape 24

Heimathafen: Den Osse

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 11. Februar 2018, 15:49

ich spiele nun schon seit Monaten durch welches Schiff ich mir zukuenftig hoffentlich zulegen werde Nach langer Ueberlegung bin ich bei der HR 34 angekommen.

Auch wenn die HR 34 sicher ein klasse Schiff ist (mir gefällt sie jedenfalls), würde ich empfehlen, nicht so lange zu überlegen. Falls nicht passiert, empfehe ich Dir ein paar Tage Zeit zu nehmen und ein paar Makler abzuklappern. Einfach in der Breite mal ansehen, was es in der Größe und passend zum Lastenheft so gibt - ohne Fokus auf einen Typ. Wenn die 34 dann weiterhin das Traumboot ist, ok. Das Angebot ist vorhanden.

Die Schiffe werden ja nach Alter ab 80-90.000 Euro angeboten. Dann aber mit erstem Motor und urspruenglichem Teak Deck. Hier 3 Beispiele, welche ich besichtigen werde:

Es wurde schon gesagt, Motor kann fällig werden, Teak wird sicher fällig (siehe z.B. Fotos des zweiten verlinkten Boots: ungleichmäßige Trocknung kann ein Indiz sein). Außerdem wurden am unteren Rand des Preissegments sicher andere Dinge noch nicht gemacht. Mit manchem kann man vielleicht leben, anderes ist Sicherheits- oder Versicherungsrelevant. Falls das Budget keinen ausreichenden Puffer zulässt würde ich mir auch die HR 31 ansehen. Bietet auch schon erstaunlich viel Platz und für mich sogar knapp Stehhöhe (bin 1,86m). Aber nicht zur ersten Besichtigung nach UK fahren und Kauf nicht ohne Gutachten.

Mich wuerde einmal grundsaetzlich die Meinung der Foristen interessieren, ob es noch vernuenftig ist, sich ein 25 Jahre altes Schiff zu einem solchen Preis anzuschaffe? Dazu gibt es sicher gegenteilige Meinungen, daran waere ich interessiert.

Vernünftig und segeln, naja :D Aber ich persönlich würde auch eher ein älteres Boot einer lebendigen Markenwerft kaufen, als ein jüngeres Boot aus der Großserie. Die HRs werden auch nicht ins bodenlose fallen, zumal die 34 (und 31) schon eine moderne Aufteilung mit echter Achterkabine haben und gut segeln (keine Langkieler). Die Fortschritte im (Fahrten-)Bootsbau halten sich IMO seit dem in Grenzen. (Vergleiche mal mit der HR340, welche rund 300 TEUR kosten dürfte.) Die HR34 bekommst Du eines Tages auch wieder verkauft. Ob das bei den Exoten auch gilt, ist fraglich. Außerdem dürfte der Rumpf in Vollaminat eigentlich ewig halten - siehe diverse Boote aus den 70ern. Ob das bei den Sandwich-Rümpfen auch gilt, wird die Zeit zeigen. (Problematisch ist nur das Deck mit verschraubtem Teak, s.o.)

Bruk

Kapitän

Beiträge: 594

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 11. Februar 2018, 15:52

Da muss ich widersprechen. Es ging um Beratung. Jeder Yachtsachverständige (Uwe Baykowski als Beispiel) wird niemals das Alter einer sehr gut gebauten Yacht ins Feld führen und so auf den Preis schließen wollen. Das geht in erster Linie um den Zustand. Was Verschleiß angeht, wie Deck aus Teak, Motor, Segel usw. lässt sich hier nicht diskutieren, da wir nicht wissen, was alles neu ist. Müsste ich z.B. gesundheitsbedingt 2019 mit dem Segeln aufhören, würde der neue Eigner ein Schiff bekommen, bei dem bis auf den Rumpf alles neu ist. Bis dahin auch der Motor.

Persönlich: Damit meine ich a) mich als Menschen zu bezeichnen, der nicht über den Tellerrand schauen kann, ohne mich nur ansatzweise zu kennen, b) wenn das eigene Boot - um das es hier gar nicht geht - mit fachlicher Ahnungslosigkeit bedacht wird, nur um - nun ja - zu ärgern oder zu verarschen.

Gruß

Klaus


Hallo, verstehe nicht, warum du so angepixxt bist. Kann dir nur empfehlen, geh joggen, trink nen guten Rotwein oder hab Spaß mit deiner Frau oder wem auch immer.
Nein, ich kenne dich nicht, hoffe dass wird auch immer so bleiben, ich lege definitiv keinen Wert drauf.
Mit deinen Äußerungen hast Du dich als nicht sehr toleranten Menschen dargestellt. Sicherlich bist Du das aber. :D
Ich weiß dass ich dem TE mit meinem Beitrag nicht weiter helfen konnte, ich habe nur meine Meinung dazu geäußert, und das in einem vernünftigen Umgangston.
Ich wünsche dir nun noch einen angenehmen Sonntag, erfreue dich an deiner Marieholm ..., ich bin raus.



Danke für die freundlichen Worte, die meine Vermutung verifizieren! Besonders stilvoll war der Tipp bezüglich meiner Frau!

Kann mittlerweile User verstehen, die diesem Forum den Rücken kehren. Bin mittlerweile auch so weit.

Ahoi!

ex-express

Kapitän

Beiträge: 610

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 11. Februar 2018, 15:57

Sehe ich auch so, Klaus. Ein Freund von mir hat vor drei Wochen seine 2008'er Dehler 34sv für 110.000,- in DK verkauft und eine Arcona 400 aus 2007 vor einer Woche in Schweden für 122.000,- gekauft. Beide Schiffe in hervorragendem Zustand.
Der schwedische Markt ist kaputt. Gut für uns... ;-) im Falle eines Gebrauchtbootkaufs.

Bruk

Kapitän

Beiträge: 594

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 11. Februar 2018, 17:02

Sehe ich auch so, Klaus. Ein Freund von mir hat vor drei Wochen seine 2008'er Dehler 34sv für 110.000,- in DK verkauft und eine Arcona 400 aus 2007 vor einer Woche in Schweden für 122.000,- gekauft. Beide Schiffe in hervorragendem Zustand.
Der schwedische Markt ist kaputt. Gut für uns... ;-) im Falle eines Gebrauchtbootkaufs.



Man kann es kaum glauben!! Da lohnt es sich ja allmählich, eine Vermittlungsfirma aufzumachen. Man garantiert sichere Kaufabwicklung, kennt die Produkte, spricht Schwedisch und stellt Verbindungen her. 5% Vermittlungsgebühr für Käufer und Verkäufer! :O

Gruß

Klaus

38

Sonntag, 11. Februar 2018, 17:31

Wenn du wissen willst wonach man bei einer HR grundsätzlich mal gucken könnte - der Besitzer der Mia Maria hat das nach Übernahme mal sehr genau gemacht und festgehalten ...

39

Sonntag, 11. Februar 2018, 18:36

@Attica:

http://www.yachtingcompany.nl/en/yachts_…erg_rassy_34_sc


Kann zwar zu HR und dem verlinkten Boot nix sagen, aber für das Schiff brauchst Du nicht bis UK zur Besichtigung.

40

Montag, 12. Februar 2018, 05:37

Wenn du wissen willst wonach man bei einer HR grundsätzlich mal gucken könnte - der Besitzer der Mia Maria hat das nach Übernahme mal sehr genau gemacht und festgehalten ...
Das ist ja äußerst peinlich für eine Werft mit derart hoher Reputation... :huh:

STOB
---------------------------------
Etiam si omnes ego non!

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 136   Hits gestern: 1 854   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 674 367   Hits pro Tag: 2 343,55 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 865   Klicks gestern: 12 065   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 325 809   Klicks pro Tag: 19 342,09 

Kontrollzentrum

Helvetia