Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

1

Sonntag, 15. April 2018, 06:57

Haefele Finesse

Kennt jemand die Haefele Finesse? Mir ist heute bei dieser das Schwertfall gerissen und das genau am Schwert. Der Schwertkasten ist komplett GFK, von oben komme also an das Schwert nicht heran. Momentan liegt das Boot auf dem Slipwagen, das Schwert ist komplett im Kasten. Hat jemand Ideen / Anregungen, wie ich das Fall am besten wechseln kann? Hat jemand vielleicht sogar Baupläne oder Unterlagen zu dieser Jolle? Ich habe keine richtige Vorstellung von der Konstruktion des Schwertes (wo aufgehangen, wo und wie ist Fall befestigt)? Das erschwert mir gerade, einen Plan für den Wechsel zu entwickeln. Könnte man zum Beispiel das Fall bei komplett ausgefahrenem Schwert von unten wechseln? Eine Möglichkeit wird es sicherlich geben, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass nicht ab und an ein Schwertfall bricht und gewechselt werden müsste. Bevor ich lange und aufwändig experimentiere: Hat jemand Tipps? Das wäre sehr hilfreich für mich und spart Zeit und Mühen. Danke und viele Grüße, Cress

2

Sonntag, 15. April 2018, 08:40

Häfele-Bootswerft GFK-Technik
Kunststoffhersteller in Isny ​​im Allgäu, Baden-Württemberg
Adresse: Kemptener Str. 42, 88316 Isny im Allgäu
Telefon: 07562 2414

hier anfragen

Gruß Odysseus

3

Sonntag, 15. April 2018, 08:55

Ich danke Dir. Weißt Du, ob diese Adresse noch aktuell ist. Meines Wissens gibt es die Bootswerft nämlich nicht mehr.

Hanser

Salzbuckel

Beiträge: 3 462

Wohnort: am Bodensee

Schiffsname: Jacaranda

Bootstyp: Küstenkreuzer

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 15. April 2018, 09:41

Ich kenne leider deinen Typ von Jolle nicht. Wenn aber das Schwertfall an einer Ecke des Schwertkastens ansetzt hast du schon mal ein Indiz dafür, dass das Schwert um einen Drehpunkt ein- und ausschwenkt. Wenn dem so ist, würde ich versuchen, das Schwert am Land auszufahren und am Drehpunkt nach oben auszuhaken. Dann kannst du ein neues Fall anbringen.

So war das zumindest vor langer Zeit bei meiner ersten Jolle. Zum prinzipiellen Aufbau hier ein paar Bilder bei Google.

Volker

5

Sonntag, 15. April 2018, 10:03

Kennt jemand die Haefele Finesse? Mir ist heute bei dieser das Schwertfall gerissen und das genau am Schwert. Der Schwertkasten ist komplett GFK, von oben komme also an das Schwert nicht heran.


Aber das Schwertfall kommt da durch (wenn es nicht gerissen wäre), oder?


Momentan liegt das Boot auf dem Slipwagen, das Schwert ist komplett im Kasten. Hat jemand Ideen / Anregungen, wie ich das Fall am besten wechseln kann?


Ggf. reicht es, wenn Du das Boot auf die Seite kippst oder auf einen oder 2 Böcke stellst, das Fall vom Cockpit aus durchsteckst, aus dem Schwertschlitz unter dem Boot rausziehst und dann am Schwert antüderst. So läuft das bei unserem Schwenkkieler.


nicht vorstellen, dass nicht ab und an ein Schwertfall bricht und gewechselt werden müsste.


Meist wird doch vor dem Brechen gewechselt...

6

Sonntag, 15. April 2018, 10:06

Ich danke Dir. Weißt Du, ob diese Adresse noch aktuell ist. Meines Wissens gibt es die Bootswerft nämlich nicht mehr.


nein, weiß ich nicht, aber ein Testanruf würde genügen.

Gruß Odysseus

7

Sonntag, 15. April 2018, 10:30

Danke für Eure Antworten. Fall sah noch gut aus, daher hatte ich Wechseln noch nicht in Betracht gezogen. Wie dem auch sei, so ist es nun. Ja, Fall kann ich durch Ösen in Schwertkasten ziehen. Ich nehme nun an, wenn ich die Bilder sehe, dass die Öse in der Tat von unten zugänglich ist, wenn das Schwert ganz ausgefahren ist. Also werde ich mir Gedanken über das Anheben oder das Kippen machen.

8

Sonntag, 15. April 2018, 11:31

Das Ding wird nicht mehr wiegen, als ein Pirat. 3-4 Leute oder notfalls auch alleine mit Hebel, Talje oder Wagenheber.

10

Montag, 16. April 2018, 08:28

Moin Cress ,
nimm das Boot runter und lege eine alte Matratze o.Ä. auf Höhe der Wanten daneben .
Dann kannst Du das Boot ohne Schäden auf den Rand kippen .
Ist mit Mast einfacher als ohne , weil Du den Mast als Hebel nehmen kannst .
Andere Möglichkeit : Wenn das Boot auf einem Slipwagen liegt und das Schwert frei
zugänglich ist , dann Spanngurt rum und mit Slipwagen kippen . Dann liegt es zur Arbeit
viel stabiler .

Blöd wäre es , wenn sich das Schwertfall zusätzlich zwischen Schwert und Schwertkasten
verklemmt hat . Du siehst mit Sicherheit mehr , wenn Du das Schwert erst mal raus hast .
Achte beim neuen Fall darauf , dass es viel dünner ist als das alte .
Dann kann es sich nicht verklemmen . Mit einem dickeren könntest Du Ärger kriegen .
In der Plicht kann man ein dickeres Tau antüddern .

11

Montag, 16. April 2018, 22:51

Hallo Ruben, danke für deine Empfehlung. Fall hat sich nicht verklemmt, das ist nicht das Problem. Ich habe schon Schwertfalle gewechselt, allerdings immer von oben. Ich habe keinerlei Erfahrung mit dem Fallwechsel bei geschlossenem Schwertkasten.Freue mich daher stets über Anregungen. Dann kann ich mir vorher Gedanken machen über die zeitgünstigste Variante.

Bero

Proviantmeister

Beiträge: 513

Bootstyp: sailart 17

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 17. April 2018, 14:23

Die Vorgehensweise ist ja schon beschrieben: Boot auf die Seite legen und Schwert nach unten rausziehen.
Bei den alten Jollen der 70er und 80er Jahre des letzten Jahrhunderts habe ich die Schwertbefestigung folgendermaßen erlebt:
- der Dreh-/Haltebolzen des Schwertes ist im geschlossennen Schwertkasten fest einlaminiert
- im Schwert ist eine eine Aussparung (Schlitz) die von der Vorderkante des Schwerts schlangenförmig oder schneckenförmig zum Drehpunkt/Aufhängepunkt des Schwerts verläuft. Durch diese Form wird verhindert, dass sich das Schwert selbstständig herausarbeiten kann.
- das Schwert wird so lange gedreht und geschoben bis der Drehpunkt den Haltebolzen erreicht hat.
Vielleicht ist das bei dir ähnlich. Meine Erfahrungen beruhen allerdings auf Jollen mit Stahlschwertern.
Bernd
Ob ich "in" bin oder "reich" war mir früher völlig gleich. Wie gesagt - das war einmal,
heute ist es mir egal. (nach Frantz Wittkamp)


13

Dienstag, 17. April 2018, 16:31

Super. Ich danke für Eure Anregungen. Ist in der Tat Stahlschwert. Baujahr 1990.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 85   Hits gestern: 2 154   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 610 271   Hits pro Tag: 2 346,09 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 698   Klicks gestern: 14 006   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 29 862 426   Klicks pro Tag: 19 405,73 

Kontrollzentrum

Helvetia