Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Mittwoch, 25. April 2018, 09:39

Tipps zum Bootskauf

Hallo,

in gut 2 1/2 Jahren beginnt meine passive ATZ. Für mich der Anlass über einen Bootskauf nachzudenken. Vorgestellt habe ich mir eine Fahrtenyacht für max. 6 Personen. Das hängt natürlich auch vom Kaufpreis ab. Von meiner Frau habe ich nur die Vorgabe einer vernünftigen Toilette und Stehhöhe im Salon.

Ich stelle mir vor, das Schiff gegen Ende der Saison 2020 zu kaufen und über die Wintersaison fit zu machen und meinen Wünschen entsprechend zu modifizieren. Dabei möchte ich kein Refitobjekt erwerben mit dem ich 2 oder 3 Jahre beschäftigt bin. Eher ein älteres Boot, dem man mit viel Liebe und ein wenig Arbeit, sowie ein paar Investitionen zum neuen Glanz verhelfen kann. Da meine ATZ am 01.01.21 beginnt, könnte ich mich 4 Monate Fulltime um das Schiff kümmern. Dann würde ich gerne zu meinem 1. großen Törn aufbrechen. Wie viele andere auch denke ich dabei an einer Runde durch die Ostsee. Danach überlege ich, das Schiff ins Mittelmeer zu überführen und dort ein paar Jahre zu segeln. (solange es noch geht ;-))

Doch jetzt zu meiner Frage: Wie gehe ich die Suche nach "meinem" Schiff an? Online-Bootsbörsen abklappern und alles, was ins Budget passt ansehen? Nach welchen Kriterien kann man die Anzeigen sinnvoll selektieren? Oder ist es besser von Hafen zu Hafen zu fahren und zu schauen, was dort angeboten wird? Hilft einem dieses Buch weiter? https://www.delius-klasing.de/der-grosse-boots-check-10391

Wer hat das schon hinter sich und kann mir wertvolle Tipps geben? Oder noch besser: Wer weiß von einem Boot, das man evtl. kaufen kann. Ich denke dabei an die vielen Schiffe, die von ihren Eignern nicht mehr genutzt werden und in den Häfen vergammeln.

Gruß
Charly
Törnberichte und mehr http://www.skippercharly.de

columbus488

Schief-made

Beiträge: 13 315

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. April 2018, 09:47

ich habe damals mit den beiden Bänden vom Palstek "99 Klassiker" angefangen und erst mal sortiert, was für mich interessant war und was eher nicht udn auch mal die ersten Preise verglichen... es sind Boote in den Bereichen ab 26 Fuß vorhanden - hier Band 2 -
Leider sind die Bände z.Zt. vergriffen, aber ich kenn da jemanden, der sie rein zufällig noch hat und zum Lesen temporär überlassen würde :D
WM 1990 in Italien – Weltmeister Deutschland
Der Spruch der Fußball-WM: „Fußball ist ein einfaches Spiel: 22 Männer jagen 90 Minuten lang einem Ball nach und am Ende gewinnen immer die Deutschen“
Gary Lineker

Beiträge: 1 705

Wohnort: OWL-zu weit weg vom Wasser

Schiffsname: Farewell

Bootstyp: Friendship 28

Rufzeichen: Gibt´s nur auf Anfrage

MMSI: die auch

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. April 2018, 10:06

Hi,

man kann sich fürchterlich verlieren bei dem Massenangebot an gebrauchten Booten.

Wie würde ich es machen:

1. Vorauswahl an Bootstypen treffen
2. Bei ein paar Yachtmaklern mal probeschauen, evt. Vorauswahl revidieren
3. Sich für ein max. drei Modelle / Werften entscheiden
4. Diese gezielt suchen, besichtigen mit Check- und Bewertungsmatrix und vergleichen
5. Eines kaufen

Ungezieltes über die Märkte streifen kann funktionieren, man läuft aber schnell Gefahr ohne Vergleichsmöglichkeit etwas zu kaufen

Grüße

Andreas
Pfusch ist erst wenn man´s sieht ;)

Immer schön nach rechts blicken, von dort nähert sich die Gefahr! Lernt man schon beim Führerscheinkurs ;)

H-Dieter

Admiral

Beiträge: 912

Schiffsname: Volante

Bootstyp: Compromis 999

Heimathafen: Schokkerhaven

Rufzeichen: DD 5298

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. April 2018, 10:07

Hallo Charly,
wie ich meine, hast Du schon einiges an Vorbereitung getan, nämlich Schiffe zu chartern. Aus meiner Sicht wichtig, um 1. festzustellen, was bin ich für ein Segler, Regatta-Typ oder Fahrtensegler,
kommt es mir auf ein auch bei leichtem Wind bereits schnell segelndes Schiff an, das wiederum sich bei schwerem Wetter vielleicht nervös verhält oder ein stabiles Fahrtenschiff, was schweres Wetter abkann, dafür vielleicht nicht so leicht losgeht, weniger Höhe läuft. Dann lernt man 2. beim Chartern Schiffe intensiv kennen, deren Vorteile schätzen aber natürlich auch die Nachteile.
Man erlebt das Schiff und sieht nicht nur Prospekte und auf Hochglanz polierte Ausstellungsstücke!
Bei uns ist aus all dem in Jahren Erlebten (Dehler, natürlich viele Bavaria's, Etap's in allen Größen, natürlich die Franzosen) eine Compromis 999 herausgekommen.
Es ist ein Kompromiss der für uns sehr gut seit 10 Jahren passt.

Was ich damit sagen will, dass Du selbst herausfinden musst, was Du eigentlich willst (dabei hilft nur Ehrlichkeit sich selbst gegenüber) !

Viele Grüße und, dass Du die für euch richtige Entscheidung triffst!

Dieter
Das Land ist des Seemanns größter Feind!

5

Mittwoch, 25. April 2018, 10:18

Moin,

ich würde erst mal drei Monate die ATZ erfahren und dann entscheiden, ob die Zeit reicht.
Ich habs hinter mir und bin nun 5 Jahre daheim,.....Boot fahren wir nach wie vor nur ein bis zweimal im Jahr, ansonsten fressen der Garten und die anderen Hobbys die Zeit schneller auf als ich gucken kann.... ;(

Manchmal wünsche ich mir eine billige 2 1/2 Zimmer Wohnung mit Balkon, Einzelgarage im Hof.....dann hätte ich Zeit.

Gruß
Willy

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 3 628

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. April 2018, 10:23

Da schnacken wir Anfang Mai drüber :)
:fb: Mitsegeln?
:fb: Mitfahren?

otto_motor

Bootsmann

Beiträge: 118

Wohnort: Kreis Marburg-Biedenkopf

Bootstyp: Bavaria 32

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. April 2018, 10:49

Ich ich in der Boot-Such-Phase ein Yacht-ABO abgeschlossen, damit ich Zugriff auf die ganzen Boottests hatte.

Kurze Frage noch - über welches Budget sprechen wir?
Gruß Easy.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mein Name ist Guybrush Threepwood und ich will Pirat werden!

sdw

Salzbuckel

Beiträge: 2 635

Schiffsname: Carpe diem

Bootstyp: Bavaria 30

Heimathafen: 23968 Wismar

Rufzeichen: Hallo Haaallo Haaaaaaallo

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 25. April 2018, 10:59

Moin, ich habe noch 4 Jahre und 6 Monate bis zu meiner passiven Zeit.
Unser Boot haben wir schon vor 5 Jahren gekauft. Die Zeit bis jetzt haben wir schon einiges ins Boot investieren und umgebaut. So sind wir für die passive Zeit schon gerüstet.
sdw :Laie_22:




Auf`m Boot :segeln: ist wie zu Hause auf`m Sofa (Entspannung) :segeln:

9

Freitag, 4. Mai 2018, 23:41

Budget

Ich ich in der Boot-Such-Phase ein Yacht-ABO abgeschlossen, damit ich Zugriff auf die ganzen Boottests hatte.

Kurze Frage noch - über welches Budget sprechen wir?
max. 50K (inkl. aller notwendigen Kosten für "segelklar")
Törnberichte und mehr http://www.skippercharly.de

10

Freitag, 4. Mai 2018, 23:52

Also,

mit dem Budget musst Du Dir keine aufgegebenen Wracks aus den hinteren Ecken der Winterlager anlachen.
Gleichwohl verstehe ich Dich nicht.
- 6 Personen auf Törn
- Stehhöhe
- abgeschlossener WC-Raum
- Ostseerunde
- Mittelmeer auf eigenem Kiel.

=> Seeschiff, um 40ft. Da sind 50k allerdings auch schon wieder wenig.

Und dann im Paralleltrööt das Interesse für Boote a la S30. Die ist so ziemlich der Gegenentwurf zu Deinem Lastenheft.
Da muss noch einiges an Konkretisierung rein.
Bisher schwankst Du zwischen Wohnmobil und Schneewittchensarg, sozusagen...

Gruß
Andreas

11

Samstag, 5. Mai 2018, 08:44

Hallo Carly,
Du hast eine PN.
Gruß vom Ostseestrand
E.- E.

filiferum

Salzbuckel

Beiträge: 2 049

Wohnort: Willich

Schiffsname: Sanuk

Bootstyp: Bruce Roberts

Heimathafen: Urk

  • Nachricht senden

12

Samstag, 5. Mai 2018, 12:46

Moin Charly,
Da es ja wie immer ist wenn Mann ein Frage stellt, bekommt Mann 100te antworten.
Du kennst ja meine Lady und mich persönlich.
Daher die kleine Geschichte wie wir sie gefunden haben.
Gedanken was ich haben möchte ob schnell oder langsam waren schon da aber ich muss gestehen sie standen nicht an erster Stelle. Als Schlosser war mir Stahl am sympathischsten.
Also Internet gesucht und sortiert.
Anzahl der Kojen war mehr oder weniger durch die Kids vorgegeben.
Habe dann auch diverse Schiffe gefunden und mir angeschaut. Sogar Reinke ( finde ich nach wie vor schöne Schiffe aber halt alles andere als schnell).
Meine wurde damals über einen Händler in Newport angeboten in Belgien. Bilder sahen gut aus. Preislich obere Grenze.
Naja was soll's Termin und genauer schauen.
Was soll ich sagen: liebe auf den ersten Blick. Auch meine Frau war direkt hin und weg. Ich würde sie für nichts her geben so zufrieden bin ich.
Kurz um viel anschauen nach einer vor Sortierung.

Gesendet von meinem S60 mit Tapatalk
Gruß Pierre
Morgen zeige ich euch wie Mann mit wenigen Handgriffen :D alles nur noch schlimmer macht! :O

13

Samstag, 5. Mai 2018, 21:24

max. 50K (inkl. aller notwendigen Kosten für "segelklar")

das ist knapp, nein zuwenig für die Träume , die es zu realisieren gilt. Entweder mehr Geld oder mehr Arbeit oder weniger Ansprüche.

Bücher können dabei helfen, ich empfehle einfach vor Ort den Markt zu sondieren. Anschauen, prüfen, fragen, lernen und Geduld haben. Bis zur vermeintlich großen Freizeit ist ja noch hin.

Krusefix

Luckyfisch

Leichtmatrose

Beiträge: 45

Wohnort: München/Berlin

Schiffsname: Esset

Bootstyp: S 30 Schärenkreuzer

Heimathafen: Mönkebude

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 6. Mai 2018, 06:22

Und dann im Paralleltrööt das Interesse für Boote a la S30. Die ist so ziemlich der Gegenentwurf zu Deinem Lastenheft.
Da muss noch einiges an Konkretisierung rein.
Bisher schwankst Du zwischen Wohnmobil und Schneewittchensarg, sozusagen...


Dachte ich auch gerade - ich habe vorher auch schon ziemlich alles gechartert und kenne durchaus ein paar Boote "live".

Die S30 ist exakt nicht das was Du Dir vorstellst.
Ich habe mit 1,85 wirkliche Stehhöhe nur unter dem geöffneten Schiebeluk, in die Bugkabine zu kommen ist eher Akrobatik und das Klo ist im Wandschrank. Und dabei ist diese Lösung komfortabler als die anderen die ich immer mal wieder im Netz gesehen habe (Kopf beim liegen in der Toilette mangels Schott).

Für mich alles total OK, wir sind für länger höchstens zu zweit mit Hund.

Aber 6 Leute - never.

15

Sonntag, 6. Mai 2018, 07:45

Jo,....bei 6 Personen sollten es schon etliche Füße werden, 30 scheinen mir, wenn ich uns zwei mit 25 betrachte, arg wenig.
Man kann auch nicht sagen, "fahrt heute mal allein, ich bleibe im Haus", also es müssen immer alle mit, ob das wirklich erholsam ist?

Gruß
Willy

16

Sonntag, 6. Mai 2018, 10:16

Bavaria 36

wie wäre es mit einer nicht zu alten Bavaria 36, zB aus der Charter?
Das Boot gibt es mit 3 Kabinen, mit ausreichender Größe.
Stehhöhe und Nasszelle sind mehr als ausreichend.
Mit anständigen Tüchern segelt das Schiff passabel.
Fürs Mittelmeer kann ein Bimini geriggt werden und die Heckplattform passt für römisch katholisch.
Ich würde mal bei Mola und Co. schauen.
Jan

Goeni

legendärer Ostsee-Ösi

Beiträge: 2 921

Wohnort: Wien

Schiffsname: NAMASTEtwo

Bootstyp: Sunbeam 33 Ocean

Heimathafen: Wien, Liegeplatz Barth

Rufzeichen: OEX 6115

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 6. Mai 2018, 10:26

Ich habe 33 Fuss und 6 vollwertige Kojen. Aber länger als ein verlängertes Wochenende möchte ich nicht zu 6 unterwegs sein.

Ansonsten wäre es das perfekte Schiff, weil auch perfekt ausgestattet. Schau dir mal die Ausstattungsliste an. Allerdings will ich nicht bis 2020 warten. :D Beim Preis kämen wir schon hin.


Goeni
S.Y. NAMASTEtwo
Nach 11 wunderschönen Jahren auf der Ostsee mit meiner Sunbeam 33 wollen wir uns von unserem Schiff trennen und unsere alternativen Interessen etwas mehr Raum geben. (Segeln geben wir natürlich nicht ganz auf)

Daher jetzt noch die gesamte Saison mit einer super ausgestatteten wertigen Yacht genießen. NEUE Verhandlungsbasis Euro 52.000,-
Ausstattungsliste auf meiner Homepage.

Homepage vom Schifferl: http://www.namastetwo.npage.at

18

Freitag, 11. Mai 2018, 16:06

Bavaria 34

Hallo,

erst einmal vielen Dank für die vielen Antworten (auch per PN). Sie helfen mir auf jeden Fall ein wenig Ordnung in meine Gedanken zu bringen.

S30
Mir ist schon klar, das dieses Schiff überhaupt nicht zu meinen Anforderungen passt. Aber ich finde es halt sehr schön. Sehr wahrscheinlich wird es aber eher ein "Wohnwagen"

Bavaria 36
Ich habe letzte Woche neben einem frisch gebackenen Eigner einer Bavaria 36 (aus 2002, wenn ich mich nicht irre) gelegen. Er hat das Schiff letztes Jahr im September für knapp 50k gekauft und ist bis jetzt sehr zufrieden. Ist aber keine Charteryacht gewesen, sondern ein Eignerschiff mit 2 Kabinen. Ich habe angefangen, den Markt zu sichten, finde aber (fast) nur Schiffe >50k. Und ich würde gerne nicht mein gesamtes Budget für die Anschaffung ausgeben, sondern noch etwas für unerwartete Ausgaben (es geht ja immer mal was kaputt) und persönliche Wünsche übrig lassen.

Realistisch betrachtet werde ich wohl die meiste Zeit max. zu dritt unterwegs sein. Ich würde aber gerne die Möglichkeit haben, 2 weiteren Mitseglern für ein langes WE oder einer kurzen Woche eine Übernachtungsmöglichkeit auf meinem Schiff zu bieten. Das ist so wie mit meinem Auto. Ich fahre meistens alleine oder mit meiner Frau. Trotzdem habe ich mir einen Kombi mit 4 Türen gekauft. (obwohl ich die beiden zusätzlichen Türen selten brauche). Aber so habe ich die Möglichkeit, ohne das es eng wird zu dritt unterwegs zu sein. Und wenn es sein muss kann man auch zu fünft unterwegs sein. Das soll auch auf dem Schiff möglich sein. So hat man genug Platz, wenn man zu dritt länger unterwegs ist und zur Not geht es auch mal mit 5 oder 6.

Bavaria 34
Ich habe diese Anzeige gefunden: https://www.scheepsmakelaardijgoliath.nl…6445/bavaria-34 Laut Andijk Yachting braucht das Schiff mal eine Reinigung, das Teak ist schon dünn, die Holzteile im Cockpit benötigen neuen Lack, der Motor ist überholt und die Segel sind noch ok. Mir ist klar, das Eure Meinung zu dem Schiff sehr subjektiv sind. Mir würde es aber sicher helfen, Eure Meinung zu diesem Schiff zu erfahren. Der Fragpreis von 30k würde ja noch eine dicke Reserve für notwendige Verbesserungen bedeuten. Wäre zwar kein Kombi, aber zu dritt sollte man genug Platz haben.

Gruß
Charly
Törnberichte und mehr http://www.skippercharly.de

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 24 066

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

19

Freitag, 11. Mai 2018, 16:11

Hier findest Du die Bootsvorstellung von @Schei-cher: , der kajohlt damit schon eine ganze Weile herum. Vielleicht kann er Dir da was erzählen ;)
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

20

Freitag, 11. Mai 2018, 16:26

Was passt an der Namaste Two von @Goeni: nicht?
Im Vergleich zur Bav34 wäre das Schiff allemal mein Favorit
Bei 6 Seglern für einen längeren Törn wären mir beide Schiffe zu klein, da braucht es 36 Füße bzw. 3 Kabinen.

Jan

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 223   Hits gestern: 2 569   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 747 138   Hits pro Tag: 2 343,55 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 622   Klicks gestern: 20 893   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 829 323   Klicks pro Tag: 19 281,43 

Kontrollzentrum

Helvetia