Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Hanser

Salzbuckel

Beiträge: 3 711

Wohnort: am Bodensee

Schiffsname: Jacaranda

Bootstyp: Küstenkreuzer

  • Nachricht senden

101

Mittwoch, 13. Juni 2018, 22:41

Das war bestimmt der Vater von Bruk - Gott hab ihn selig. Von ihm hat Bruk dann vermutlich auch die Klassenobmannschaft für die Marieholm geerbt und vollbringt in dieser Funktion fast Übermenschliches um die Preise am Gebrauchtbootmarkt zu stabilisieren.

Von mir gibt's kein Bravo, @TrampMuc, dein Stil bleibt unsäglich - und beleidigend. Wenn ich mir vorstelle, du würdest über meinen Vater hier rumspekulieren, hätte ich dir ganz anders geantwortet.

Sorry für OT. Hanse 348 ist das Thema.
Volker

102

Mittwoch, 13. Juni 2018, 22:54

Hast ne PN

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

horstj

Lotse

Beiträge: 1 696

Wohnort: D - Meer - Berge = Münster

Bootstyp: Jeanneau Microsail

  • Nachricht senden

103

Donnerstag, 14. Juni 2018, 08:06


Wir stellen fest: Der Fridtjof Gunkel musste entweder pinkeln oder hat einen zu dicken Hintern und bei Hanse ist alles in Butter.
:verstecken:


Wenn der Gunkel jetzt aber mitteilt, dass die Ergonomie perfekt ist? Dann hat @bruk seitenweise Plakate gemalt und trampmuc sich umsonst in die Nesseln gesetzt. :D
Habt Ihr dann einen neuen Themenvorschlag? 8o
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/

104

Donnerstag, 14. Juni 2018, 08:29

Ich finde ja, es böte sich – auch und im Besonderen um dem Titel des Threads gerecht zu werden – Umfang und "Tiefe" der Kloschüssel als Diskurs-Thema an!

Irgendwie scheint mir da die letzten Jahre ein gewisser Stillstand auf "niedrigem" Niveau um sich zu greifen. Da ist dringender Handlungsbedarf in Richtung "Komfort", Sicherheit am Arbeitsplatz, Hygiene usw. Außerdem haben wir bestimmt seit 2 Wochen keinen aktiven "Klo-Thread" hier im Forum :D

Aber irgendwie befürchte ich ... auch bei diesem Thema werden wir nicht um die zukunftsweisenden Entwicklungen der Langkieler und die prophetischen – man möchte ja beinahe schon sagen "epochalen" – Ideen von Tord Sunden auskommen; die nach jahrelanger Optimierung natürlich nur in einem Modell vollendet Niederschlag fanden: "Dem goldenen ähhh schwedischen M" ;)

VG

Ggfs. kann Hr. Gunkel dazu ja auch was – im Nachgang zum hier diskutierten Foto – beisteuern :D

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

Segelalex

Salzbuckel

Beiträge: 2 577

Wohnort: Bei Aachen

Schiffsname: Valentine

Bootstyp: Contest 29

Heimathafen: Workum

Rufzeichen: DD3342

  • Nachricht senden

105

Donnerstag, 14. Juni 2018, 09:10

Ggfs. kann Hr. Gunkel dazu ja auch was – im Nachgang zum hier diskutierten Foto – beisteuern

Warte nicht zu lange drauf...
Schatz, es liegt nicht an dir, es liegt am Steg...

Bruk

Kapitän

Beiträge: 719

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

106

Donnerstag, 14. Juni 2018, 13:55

Auch wenn eine Handvoll Foristen mir immer wieder Sendungsbewusstsein unterstellen, wäre es klug, noch einmal nachzulesen! Sämtliche Beiträge sind sachlich gehalten, niemand wird persönlich oder in der Sache angegriffen. Auch findet niemals ein Niedermachen des Bootstyps des Foristen statt.
Sämtliche Angaben basieren auf persönlichen Erlebnissen mit den verschiedensten Konstruktionen aus 4 Jahrzehnten Segeln auf Dickschiffen (die ehemalige Jan Pott war übrigens kein Langkieler).

Und natürlich werde ich weiterhin Falschmeldungen dementieren und richtig stellen. Ich müsste das nicht tun, wenn diejenigen, die hier Behauptungen aufstellen, diese durch eigene Erfahrungen mit z.B. meinem Bootstyp belegen könnten. Hier lesen eine Menge Leute mit, viele möchten über PN oder EMail wissen, ob die Statements der Leute, die über die M32E schreiben, Substanz haben oder eben nicht.

Verwundert bin ich allerdings darüber, welche Wichtigkeit mir einige aus der Handvoll Foristen unnötiger Weise beimessen und engagierte Internetrecherchen anstellen (bis zu 10 Jahren in die Vergangenheit), um mehr über mich zu erfahren und so plötzlich meinen verstorbenen Vater ins Spiel bringen!

Verkauf:
Nie hatte ich vor, mein Boot zu verkaufen. Der von Orage gelieferte Link belegt nur den Fake-Charakter. Dort kann man lesen: "Einfach einsteigen, nicht lange fragen und lossegeln.

Sonderpreis für Schnellentschlossene!

VB 145.000 €." Da muss ich wohl nichts zu sagen?!

Abschließend ein Wort zur immer wieder bemühten Yardstickzahl: In D gibt es so gut wie keine M32E, schon gar nicht auf den Regattabahnen. Ich war jedenfalls nie dabei! Einer meiner Bekannten segelt auf dem Bieler See in der Schweiz (kein Hartwetterrevier) aktiv mit seiner M32E nahezu jede Yardstickregatta mit. Dort lautet der Yardstick 104.
Wer sein zukünftiges Boot nach der Yardstickzahl auswählt, soll es tun. Ob das wirklich hilfreich war, wird sich nach dem Kauf beantworten lassen.

Seriosität meiner Angaben:
Wer die 31Stundenreise über 200nm anzweifelt, mag das herzlich gern tun, an meinen Logbucheintragungen ändert das nichts. Dass ich gerade in den letzten Postings mit Häme, Spott und Lächerlichmachung zu tun bekam, nehme ich bedauernd zur Kenntnis, aber so sind anonyme Foren nun mal. Am Steg, Auge in Auge, würde die Wortwahl garantiert eine andere sein.
Aber wir sind ja nicht bei "Wünsch dir was."

Liebe Grüße
Klaus

Bruk

Kapitän

Beiträge: 719

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

107

Donnerstag, 14. Juni 2018, 14:21


War ich auch schon drin, aber leider nix los da! :D


Na na na. Jetzt aber keine anzüglichen Angebote ... noch dazu zum Frühstück :tongue2:



Das hatte ich glatt überlesen. Es war Selbstironie, nicht erkannt? Und wie soll das Anzügliche denn passiert sein, wir kennen uns doch gar nicht?

Zugrunde liegt ein alter und hier oben recht bekannter Pastorenwitz:

Ein Gemeindemitglied beklagt sich beim Pastor über sein langweiliges Leben. Der Pastor gibt den Ratschlag: "Setz dich in eine ruhige Ecke und gehe in dich." Der Pastor bekommt die Antwort: "Da war ich schon, aber da ist auch nix los."

ex-express

Kapitän

Beiträge: 681

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

108

Donnerstag, 14. Juni 2018, 15:33

Hallo Bruk, es geht doch nur um dein ewiges "wie toll ist mein Boot" oder "das ist bei mir noch alles Qualität" oder "das ist bei mir soundso besser gelöst"...
Fast egal welches Thema kommt, du nimmst dein Boot immer als Referenzobjekt, lobst und preist es an, als wäre es eine Swan 5000 oder Ähnliches. Das nervt einige hier einfach.
Verzichte mal auf deine Eigenlobhudelei und schreibe nur sachdienlich und alles ist gut.

Gruß

109

Donnerstag, 14. Juni 2018, 15:37

Hallo Bruk, es geht doch nur um dein ewiges "wie toll ist mein Boot" oder "das ist bei mir noch alles Qualität" oder "das ist bei mir soundso besser gelöst"...
Fast egal welches Thema kommt, du nimmst dein Boot immer als Referenzobjekt, lobst und preist es an, als wäre es eine Swan 5000 oder Ähnliches. Das nervt einige hier einfach.
Verzichte mal auf deine Eigenlobhudelei und schreibe nur sachdienlich und alles ist gut.

Gruß


Warum sollte er das mit seiner Marienholm 32 tun? Gibt doch gar keinen Grund dafür!?

Bruk

Kapitän

Beiträge: 719

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

110

Donnerstag, 14. Juni 2018, 15:52

Hallo Bruk, es geht doch nur um dein ewiges "wie toll ist mein Boot" oder "das ist bei mir noch alles Qualität" oder "das ist bei mir soundso besser gelöst"...
Fast egal welches Thema kommt, du nimmst dein Boot immer als Referenzobjekt, lobst und preist es an, als wäre es eine Swan 5000 oder Ähnliches. Das nervt einige hier einfach.
Verzichte mal auf deine Eigenlobhudelei und schreibe nur sachdienlich und alles ist gut.

Gruß



Nicht schon wieder in diesem Modus des Persönlichen! "wie toll ist mein Boot", "das ist bei mir noch alles Qualität", "das ist bei mir soundso besser gelöst."

Habe ich in dieser Form nie behauptet, sondern wenn ich etwas Positives sagte, dann nur, wenn ich der Meinung war, dass es gut gelungen ist. Im aktuellen Fall empfinde ich die Ergonomie meines Bootes gut gelöst. Verstehe um so weniger, warum in modernen Zeiten das nicht noch verbessert wurde. Im Automobilbau hat es doch auch geklappt.

Ich lobe regelmäßig auch andere Entwürfe, wenn sie nach meiner Ansicht und Erfahrung lobenswert sind. Im Nachbarthema, "Manches sieht man erst nach Reinigung und Reparatur" war es aktuell eine Optima 98. Ob Lang- oder Kurzkiel ist mir da völlig egal.

Insofern bleibe ich bei meinem Stil und muss eben Herabsetzungen, wie hier, "Eigenlobhudelei", erdulden.

Klaus

Segelalex

Salzbuckel

Beiträge: 2 577

Wohnort: Bei Aachen

Schiffsname: Valentine

Bootstyp: Contest 29

Heimathafen: Workum

Rufzeichen: DD3342

  • Nachricht senden

111

Donnerstag, 14. Juni 2018, 15:57

Äääh, ja, jetzt wegen der Hanse nochmal...
Schatz, es liegt nicht an dir, es liegt am Steg...

Marinero

Seebär

  • »Marinero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 301

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

112

Donnerstag, 14. Juni 2018, 16:26

Äääh, ja, jetzt wegen der Hanse nochmal...

Ja? Wir warten noch auf das Statement deines Kollegen......... :D





vs.

Der Beitrag von »Quallenschubser« (Donnerstag, 14. Juni 2018, 16:30) wurde aus folgendem Grund vom Autor selbst gelöscht: gelöscht wg. OT (Donnerstag, 14. Juni 2018, 16:32).

Beiträge: 854

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

114

Donnerstag, 14. Juni 2018, 16:57

Bei diesen Ergonomie-Themen ist mir ja etwas aufgefallen:
Es gibt ja so etwas wie Standards.
Also Dinge, die eigentlich zu vermeiden oder notwendig sind für eine gute Ergonomie.

Klar, da gibt es natürlich auch so gewisse Variable wie z.B. die Körpergröße,
aber grundsätzlich sollte man meinen, es gibt Dinge, die man einfach am besten so und so macht.

Ich kenne aber Cockpits, da kann ich kaum im Hafen vernünftig sitzen, geschweige denn bei Schräglage.
Da erzählen mir Eigner aber trotzdem, wie bequem das doch irgendwie ist.

Okay, denke ich mir dann und hake das Thema "Liegen im Cockpit" z.B. einfach mal ab.
Weil zumindest ich nicht vernünftig auf diesen 1,2m langen Winzigbänken liegen kann.
Das kann ich zwar auf der gammeligen alten Express, aber eben nicht auf modernen Cruiser-Racern.
Na gut.

Ich sitze bei uns auch gerne in Lee bei Schräglage.
Geht bei vielen neuen Booten auch nicht mehr, weil das Süll zu flach ist zum Anlehnen.
Entweder macht man da Bauchtraining oder setzt sich mit dem Rücken zum Aufbau oder so.

Für mich alles objektive Rückschritte.
Aber ich höre dann, das sei doch alles ganz prima.
Es muss also auch Gewöhnung (und manchmal auch Einbildung) eine wichtigere Rolle spielen als an denkt.
Was der eine als Unfug empfindet, ist für den anderen (gewöhnten) ganz wunderbar.

Oder es sind tatsächlich andere Dinge (Stehhöhe o.ä.) wichtiger.
Bei mir an Bord verbringe ich allerdings die allermeiste Zeit an Deck.

Holger

Marinero

Seebär

  • »Marinero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 301

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

115

Donnerstag, 14. Juni 2018, 17:49

Ich kenne aber Cockpits, da kann ich kaum im Hafen vernünftig sitzen (...)
hake das Thema "Liegen im Cockpit" z.B. einfach mal ab. Weil zumindest ich nicht vernünftig auf diesen 1,2m langen Winzigbänken liegen kann (...)
weil das Süll zu flach ist zum Anlehnen (...)
Für mich alles objektive Rückschritte (...)

so true :thumb:

horstj

Lotse

Beiträge: 1 696

Wohnort: D - Meer - Berge = Münster

Bootstyp: Jeanneau Microsail

  • Nachricht senden

116

Donnerstag, 14. Juni 2018, 17:59

Hallole,

ist das ganz oben nicht ein Bild einer Marieholm 32? Dann kann ich nix besonderes erkennen. Sieht aus wie eine Varianta und dutzende andere Entwürfe evtl. aus der gleichen Zeit. Das ist ja auch nichts schlechtes, sonst wäre es so auch nicht so oft realisiert worden. ABER: Meines Erachtens kann man daraus nichts hinsichtlich einem Entwurf wie auf aktuellen Oceanis oder Hanse Yachten lernen oder gar Maßstäbe transportieren. Der Aufbau von Boot und Deck ist doch völlig anders. Auch umgekehrt funktioniert das natürlich überhaupt nicht. Denn der Zugang zur Badeplattform/Gangway ist bei der Marieholm nur zu schaffen, wenn man Recaro Sitze bevorzugt. Auch mit dem Gennaker Wellen zu surfen stelle ich mir mit der Pinne zwischen den Beinen im Cockpit stehend lebhaft vor. Solche Vergleiche bringen nicht weiter.

Bei der Hanse sollten ja sichtlich ein Einhandcockpit und ein davon völlig ungestört zu nutzender Lounge Bereich in einem insgesamt relativ kurzen Pflichtbereich realisiert werden. Warum nicht? Ob das gut gelungen ist muss man auf dem Boot beurteilen. Das es Nachfrage nach so einem Konzept gibt, da wäre ich mir sicher. Selbst sehr segelaktive Crews im Verein würden doch für einen längeren Ostseetörn so ein Konzept den Vorzug geben. Es können mehrer Leute aktiv segeln, müssen aber nicht.
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/

ex-express

Kapitän

Beiträge: 681

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

117

Donnerstag, 14. Juni 2018, 18:26

Das niedrige Sülle stört mich bei meinem Dampfer auch, wenn man da gemütliche sitzen will. Zum Segeln top, da in Luv für die Oberschenkel durch das abgerundete Süll perfekt, aber ergonomisch zum Sitzen so ein bisschen wie Grinde, bei der einem auch das niedrige Rückenbrett den Rücken demontiert.
Aber zurück zum Thema. Ich werde mal in Hørup einfach auf der Hanse probesitzen und dann berichten. Auf den Bildern sieht es gar nicht so schlimm aus.

Bruk

Kapitän

Beiträge: 719

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

118

Donnerstag, 14. Juni 2018, 22:36

Das niedrige Sülle stört mich bei meinem Dampfer auch, wenn man da gemütliche sitzen will. Zum Segeln top, da in Luv für die Oberschenkel durch das abgerundete Süll perfekt, aber ergonomisch zum Sitzen so ein bisschen wie Grinde, bei der einem auch das niedrige Rückenbrett den Rücken demontiert.






Siehst Du, da habe ich mit meinem Boot keinerlei Probleme! Dafür bist Du schneller unterwegs.

Meine Marieholm ist weder die schnellste, noch die schönste, noch die ideale Yacht!

Wichtig ist doch nur, dass die Gesamtgemengelage zu einem passt. Um nicht mehr und nicht weniger geht es mir. Deshalb auch der Tipp, mehrere Konzepte auszuprobieren. So entgeht man dem Schlamassel, sein Boot einige Jahre später wieder zu verkaufen und so eine Menge Kapital zu verlieren!

Liebe Grüße
Klaus

Orage

Kapitän

Beiträge: 562

Wohnort: Hannover

Schiffsname: Orage

Bootstyp: Bianca 111

Heimathafen: "Hamburg"

  • Nachricht senden

119

Freitag, 15. Juni 2018, 01:46

Die besten "Sitzpositionen" (hohes Süll, schon geschützt, viel Platz) hatte ich bislang auf einer Swan 44 (S&S), Norlin 37 (P. Norlin) und Mistral 33 (O. Enderlein), alle mit Radsteuerung. Leider nur als Gast-Rudergänger. Meine Bianca 111 ist davon Welten entfernt; gemütlich sind die alten Yachtcockpits mit hohem Süll und tiefer Sitzposition am Ruderstand :) .

Noch besser in dieser Hinsicht sind allerdings schnelle Deckhaus-Yachten wie Nauticat 385 oder Swan 76, die sich von innen steuern lassen. Das aber fürs Rentenalter :D .
Handbreit, Felix

Beiträge: 854

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

120

Freitag, 15. Juni 2018, 13:37


...
Noch besser in dieser Hinsicht sind allerdings schnelle Deckhaus-Yachten wie Nauticat 385 oder Swan 76, die sich von innen steuern lassen. Das aber fürs Rentenalter :D .


Hüstel... Ist eine Swan 90DS nicht noch etwas bequemer?... :D

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 114   Hits gestern: 2 373   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 866 630   Hits pro Tag: 2 336,55 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 678   Klicks gestern: 17 876   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 31 663 157   Klicks pro Tag: 19 133,62 

Kontrollzentrum

Helvetia