Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

1

Donnerstag, 12. Juli 2018, 12:01

Dehler 30 OD

Donnerwetter, da traut Dehler sich ja mal was. Ziemlich radikale Kiste da auf dem Bild. Sieht mit ihrem abgeschnittenen Decksübergang und dem langen festen Bugspriet mehr nach Hugo Boss' kleiner Schwester als nach Konkurrenz für Pogo 30 und JPK aus. Keine Ahnung, wie das Boot von innen aussehen soll. Habe das Heft nicht vorliegen, falls da drin mehr zu sehen sein sollte. Finde es super, dass Dehler sich aus der gemütlichen Ecke heraus bewegt. Auch wenn ich ein großer Fan von Pogo 30 & Co. bin, wäre mir die abgebildete Dehler wohl einer Nummer zu radikal. Keine Lust so einen festen Bugspriet, weder im Hafen, noch wenn es Probleme mit dem Furler geben sollte. Vielleicht ist ja im Nachgang noch eine zivilere Variante mit einziehbarem Sprit, Rumpffenstern und Minimalkomfort vorgesehen. Außerdem, zwischen Studie und fertigem Boot scheint ja auch noch ein bisschen Wegstrecke zu liegen ...

2

Donnerstag, 12. Juli 2018, 12:22

Uiii, das klingt ja spannend. Und endlich mal neue Impulse aus Deutschland.

Und der Trend zu den Riggs mit den großen Vorsegeln hält an. Nur die Tragflächen fehlen irgendwie ;-)

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

Beiträge: 1 466

Schiffsname: Zephyr

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Juli 2018, 13:12

Sehr, sehr interessant :lupe: Gefällt mir sehr.
Dietmar


-failure is always an option-

4

Donnerstag, 12. Juli 2018, 13:24

Vielleicht ist ja im Nachgang noch eine zivilere Variante mit einziehbarem Sprit, Rumpffenstern und Minimalkomfort vorgesehen.

Ich glaube eher nicht, das Ding ist berechnet und funktioniert mit 2,5 t. Mit 3,5t wg. Komfort und so, wird die Wasserlinie so stark steigen, dass es keinen Sinn mehr macht die gleiche Rumpfform zu nehmen.
Und ein fester Bugsprit ist für Normalsegler suboptimal, aber spart eben auch Gewicht. Daher kann man den auch nicht so einfach ersetzen.
Das ist ein one Trick Pony, wenn es so kommt, und wird es auch bleiben.
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

5

Donnerstag, 12. Juli 2018, 13:45

Die Frage wird sein, wie sich das Ding in der Verrechnung schlägt.

Ich gehe nicht davon aus, dass Dehler so eine homogene Kundengruppe in Deutschland vorfindet, die dann k. Ahnung 20-30 gleiche Boote abkauft und gegeneinander antritt a la Swan 42/45/50, Figaro, einigen Js und den ganzen anderen ODs in der Größe (aber auch anderen Preisklasse).

Ich finde es aber trotzdem gut, dass sowas auch mal von hier angeboten wird. Und Dehler kann das als Marke auch gut verkraften, bzw. ein Zeichen in Richtung "Sportlichkeit" setzen um sich von Hanse abzusetzen. Nur das "schwungvolles Seitenfenster" ist ja aktuell nicht so wahnsinnig viel :D

VG

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

6

Donnerstag, 12. Juli 2018, 15:23

Die Frage wird sein, wie sich das Ding in der Verrechnung schlägt.

Ich gehe nicht davon aus, dass Dehler so eine homogene Kundengruppe in Deutschland vorfindet, die dann k. Ahnung 20-30 gleiche Boote abkauft und gegeneinander antritt a la Swan 42/45/50, Figaro, einigen Js und den ganzen anderen ODs in der Größe (aber auch anderen Preisklasse) ...

So wird das sein. Die einschlägigen Rennen wie Transquadra und Solo Fastnet werden alle verrechnet, mit teils gezielt kastrierten Booten gesegelt. Und die dort segelnden Boote zeichnet bei aller Sportlichkeit i.d.R. aus, dass in ihnen ein einigermaßen menschenwürdiger Aufenthalt, Essen und Schlafen möglich und auch abseits der Rennstrecke eine gewisse Alltagstauglichkeit gegeben ist. So raketenmäßig wie die Dehler zu sein scheint, würde sie vielleicht zur Transquadra nicht einmal zugelassen werden (0.945<TCC<1.051) und auch sonst eher ein Kandidat für die Line Honours als für berechnete Siege zu sein. Aber das wissen die bei Dehler alles bestimmt selbst viel besser. So wie das Boot auf der Abbildung rüber kommt, wirkt es auf mich aber eher wie ein zugegeben sehr attraktives Dehler-Imageprojekt als wie ein ernsthaft für den Verkauf gedachtes Boot. Und ich will das auf keinen Fall schlecht reden. Ich freue mich, wenn jemand Boote zum schnellen Segeln und nicht für die Verrechnung konstruiert. Es ist nur die gleichzeitige Alltagstauglichkeit, die mir bei den einschlägigen Franzosenbooten, die im Artikel als Referenzen genannt werden, deutlich besser zu sein scheint - soweit man das nach diesen Bildern beurteilen kann. Ich werde das Projekt aber auf jeden Fall weiter verfolgen und bin gespannt auf erste nicht am Computer entstandene Bilder ...

Auf jeden Fall ist die Kiste spannend genug, dass ich mir auf dem Heimweg mal wieder die Yacht besorgen und heute Abend drin schmökern werde.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robst« (12. Juli 2018, 15:53)


7

Donnerstag, 12. Juli 2018, 16:16

:gooost: das habe ich auch gedacht, ein echter Grund mal wieder eine Yacht zu kaufen

8

Donnerstag, 12. Juli 2018, 16:28

Deswegen also die große Lücke zwischen Bente 24 und Bente 37...

BenteDehler30 mit festem Bugspriet

... und auch, damit Kalle Dehler auch mal weiter vorne segelt, Sporthütte statt Sporthotel :zus(12): ...

Gaudet

Seebär

Beiträge: 1 171

Bootstyp: Varianta 65

Heimathafen: Sorpesee

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. Juli 2018, 16:29

Cool... ne grosse Bente...
Nee. Im Ernst.
Chic. Nur der Spriet...

10

Donnerstag, 12. Juli 2018, 16:59

Deswegen also die große Lücke zwischen Bente 24 und Bente 37...


Alex Vrolijk wollte doch mit der 24er mal auf die Nordseewoche ..., schade, da war er immer noch nicht. Die optische Ähnlichkeit ist schon vorhanden...

11

Donnerstag, 12. Juli 2018, 17:13

Wenn man mal zu Pogo Structures rüber schaut, dann fällt auf, dass die sowohl kompromisslos und extrem schnell (Classe Mini, Class 40) als auch leicht und komfortabel zu segeln und dabei immer noch sehr schnell (Pogo 30,36 etc.) beherrschen. Die kompromisslosen Sportmaschinen bei Pogo verkaufen sich meiner Einschätzung nach nur deswegen so gut, weil sie entsprechenden Klassenregeln folgen und innerhalb dieser Klassen sehr gut funktionieren. Und bei den komfortableren Modellen trifft Pogo für mein Empfinden die perfekte Balance zwischen Sportlichkeit, Leichtigkeit und Komfort. Eine Quasi-Class 30 würde vermutlich ein Ladenhüter werden. Bei der Dehler bin ich mir noch nicht ganz sicher, in welche Richtung sie gehen soll.

joekutti

Bootsmann

Beiträge: 146

Wohnort: Ruhrgebiet

Schiffsname: Charteryachten

  • Nachricht senden

12

Freitag, 13. Juli 2018, 10:49

das habe ich auch gedacht, ein echter Grund mal wieder eine Yacht zu kaufen
Stimmt! Könnte man mal wieder machen. Weiß denn schon jemand, was sie kosten soll? :D

13

Freitag, 13. Juli 2018, 21:18

Habe jetzt etwas geblättert. Sieht für mich mehr nach Leichtwindwaffe als nach Glitschkiste aus. Um die Wasserlinie sehr schlank. Bei mehr Wind, vermutlich bereits mittlere Winde, sollen 200l Wasserballast helfen. Außerdem gibt es Trimmstagen für das Einsalingsrigg. Wohl eher nix mit easy to sail. Innen, schätze ich, wird es etwa Sunfast 3200 Niveau werden. Also zumindest nicht Jetboil und Eimer. Insgesamt nicht leicht einzuschätzen, wie das Boot am Ende tatsächlich segelt.

Tamako

Leuchtturmwärter

Beiträge: 51 855

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

14

Montag, 16. Juli 2018, 10:34

das habe ich auch gedacht, ein echter Grund mal wieder eine Yacht zu kaufen
Stimmt! Könnte man mal wieder machen. Weiß denn schon jemand, was sie kosten soll? :D


Im Zeitschriftenhandel: € 5,20 :D
Mens sana in Campari Soda

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 172   Hits gestern: 2 471   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 015 483   Hits pro Tag: 2 338,03 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 16 433   Klicks gestern: 17 463   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 695 972   Klicks pro Tag: 19 037,34 

Kontrollzentrum

Helvetia