Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 334

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

361

Donnerstag, 7. November 2019, 17:55

Gibt es eigentlich Stagreiter für Vorsegel, die man in ein Profilvorstag einführen kann?

Keder in Stücken? Ob das flutscht? Und wie lang müssten die Stücke sein, damit sie nicht reissen? Und das ergibt dann ne ganz schöne Stapelhöhe.




Dann eher außen drüber, aus Gurt oder Dyneema.

Oder meinst du solche wie beim Groß?

Beiträge: 1 143

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Yvie

Bootstyp: IOR 1/2 Tonner Jeanneau Rush

Heimathafen: Kiel - Diedrichsdorf

Rufzeichen: DK 6573

MMSI: 211566250

  • Nachricht senden

362

Donnerstag, 7. November 2019, 18:42

Rollanlage? Ich möchte nicht mehr drauf verzichten. So kommen wir in den Hafen. Clean, aufgeräumt, Kaffee raus, fertig.

das nennst Du aufgeräumt :D
Gruß Foo

363

Freitag, 8. November 2019, 00:17

Ich möchte niemals in die Verlegenheit kommen Einhand, mit meiner Familie oder bei Nacht eine 40 qm Genua bei Wind und Welle bergen zu müssen. Ein hochwertiger Furler mit Profilvorstag und ein darauf abgestimmter Segelschnitt garantieren mir in Verbindung mit einem ausreichend verstellbaren Holepunkt ein universelles Vorsegel von einer Genua II bis zur Sturmfock. Wenn ich mehr will setzte ich einen Code 0, natürlich auch mit einem Furler ausgestattet. Kein Herumgeturne bei Starkwind auf dem Vorschiff, keine Adrenalinausschüttungen bei einer aufziehenden Wolkenwand, Blitzschnell ist das Vorsegel bei allen Bedingungen sicher und stufenlos der Windstärke anzupassen - genial. Schxx was auf 10 kg mehr Gewicht auf der Nase, minimal höheren Windwiderstand oder marginal besseren Segelstand. Das sind doch im Alltag alles nur Kleinigkeiten, die vielleicht einen halben Knoten bringen und sei es im Kopf. Ab 5 Bft sehe ich eine Menge Segler die nur noch mit Vorsegel unterwegs sind. Das ist die Realität - So what ?
Wenn ich was Schnelles für Einhand oder kleine Crew suche, würde ich mir, wie schon geschrieben, einen Trimaran kaufen. Eine 30 Jahre alte Dragonfly 800 ging z.B. beim letzten Silverrudder als 8. overal fast zeitgleich mit dem ersten Mono (Class 40 Racer ‚Red‘) durchs Ziel. Die moderneren Tris waren da schon bis zu 5 Stunden im Hafen. Der Oldie hatte also bis ins Ziel fast 300 Monos jeglicher Größe überholt. Angeboten werden die heute für 20-30.000 Euro. Dafür kann man nicht einmal die Segelgarderobe für die Class 40 oder 30 OD kaufen. Für Campingstyle-Urlaub reicht mir auch eine Dragonfly 800. Die hat sogar einen gößeren Wassertank als die 30 OD und man kommt überall damit hin.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mopfel« (8. November 2019, 01:05)


spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 173

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Charterfahrzeug

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

364

Freitag, 8. November 2019, 00:38

Der gesperrte Mehrrumpf-Stänkerfritze ist wieder da. Leider.
Holt groß das Dicht !

Pogolino

Bootsmann

Beiträge: 137

Wohnort: Greifswald / Rostock

Bootstyp: Viele

Rufzeichen: DEXB

  • Nachricht senden

365

Freitag, 8. November 2019, 06:18

Ja, die Trimarane... Besonders wenn sie von Jens Quorning sind- ich stehe drauf. Wirklich beeindruckend gute Boote. Aber worum ging es hier doch gleich? Seetüchtigkeit, der vergessene Faktor? Nee, das war Marchaj. Aber da ich es erwähne: bei einem Rennen über den Atlantik wäre die Dehler sicher schneller als ein ähnlich langer Dragonfly. Sie käme nämlich an...
"Wer Rollreffsegel trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren"
Karl Lagerfeld

366

Freitag, 8. November 2019, 06:42

Lese gerne mit, kommt daher wieder zurück zum Thema....Danke.....

367

Freitag, 8. November 2019, 09:11

Moin Pogolino, wenn ich eure Werbung und die Beiträge hier richtig gelesen habe, geht es bei der 30 OD um ein Boot das fokusiert für shorthand Regatten entwickelt wurde und hier namentlich fürs Silverrudder. Da ist es hoffentlich legitim mal einen Quervergleich anzustellen und das zu hinterfragen. Nichts anderes habe ich gemacht und werde dafür als Mehrrumpf-Stänkerer beschimpft, weil meine Meinung wohl nicht dem Mainstream hier entspricht. Ich habe nirgendwo gelesen das die 30 OD auch für Atlantikrennen konzipiert wurde. Ob sie tatsächlich dafür geeigneter ist als ein Trimaran kannst du zweifellos besser beurteilen. Ich kenne mit einer Pogo 30 nur die Gewässer um Guadeloupe und mit einer Dragonfly 28 Touring vom chartern die Ostsee. Wenn ich aber lese das 2018 beim Silverrudder mit 10 Windstärken wieder ein Trimaran haushoch gewinnt und die gestarteten Trimarane im Gegensatz zu vielen Monos heil in Svendborg wieder ankamen, wäre ich mir zumindest sicher das sie das aushalten.

Spotfin

Salzbuckel

Beiträge: 2 777

Schiffsname: CELOX

Bootstyp: Seascape 24

Rufzeichen: DJ3965

MMSI: 211478890

  • Nachricht senden

368

Freitag, 8. November 2019, 09:25

Möchte noch einmal an das SR2015 erinnern. Wind war moderat...







Bitte zurück zum Thema...

Hanser

Salzbuckel

Beiträge: 4 275

Wohnort: am Bodensee

Bootstyp: Sunbeam 28.1 z.Z. in Bau

  • Nachricht senden

369

Freitag, 8. November 2019, 09:40

Um wieder auf die Dehler zurückzukommen:

Auch wenn ich persönlich mit dem Boot nichts anfangen kann - bei meinem brandneuen Boot werde ich noch vorwärts am Steg einparken können, weil ich den Bugspriet vorher abnehmen kann. Aber das

>>> Bienen-Erinnerungsdesign <<<

mit den Waben am Rumpf finde ich ja so geil.


Müssen wir uns jetzt auch noch was skurriles auf den Rumpf kleben lassen, um zeitgemäß zu sein? Eine Turteltaube vielleicht, die ist Vogel des Jahres 2020 :rolleyes:
Volker

370

Freitag, 8. November 2019, 09:50

@ Spotfin
Ich habe keine Ahnung wie man hier Fotos einstellt, sonst könnte ich dir auch jede Menge Bruchfotos von Havaristen mit Kiel vom Silverrudder hier einstellen um Vorurteile zu belegen. Den Kopfstand gab‘s bei einer Böe mit ca. 40 Kn auf Vorwind am Ausgang des Svendborg Sunds. Der Havarist war offenbar als Einziger mit Vollzeug bei den Multis unterwegs (75
qm bei 2000 kg). Das kann man alles im Netz in aller Ausführlichkeit nachlesen incl. Glückwunsch des Werftchefs an den Havaristen zu dieser bescheuerten Idee.

So, gut jetzt – ich belästige euch nicht weiter mit meinem Blick über den Zaun und diesen Dingern vom anderen Stern :D

371

Freitag, 8. November 2019, 10:29

Schon wieder ein Wanderprediger....siehe Beitrag -1! :D

Um die Decksfeger Vorsegel bei der D30 zu realisieren verzichtet man auf die Rollfock, wie auch bei anderen Regattabooten.
Was ist daran so schlimm?
Ich bin selber Jahrelang mit Stagreiter Fock gesegelt, ich musste nie das Boot in den Wind stellen. Die Vorsegel ließen sich immer schön einholen und dann mit Strops an der Reling gebändselt, war nie ein Problem..
Das jetzt eine Rollfock da ist liegt daran, dass ich nur noch eine G3 fahre mit Schaumstreifen und die wird dann gerefft.
Früher hatte ich 3 Vorsegel Genua 150%, Genua 105%, Starkwindfock der verlorene Stauraum war enorm.
Rutscher für den Rollfockkeeder ist keine gute Lösung funktioniert nur bei maximal durchgesetztem Fockfall, ausserdem reiben die Rutscher das Segeltuch kaputtt.

Gruß Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dingsbums« (8. November 2019, 10:54)


372

Freitag, 8. November 2019, 12:28

Um die Decksfeger Vorsegel bei der D30 zu realisieren verzichtet man auf die Rollfock, wie auch bei anderen Regattabooten.
Was ist daran so schlimm?
Die Einschränkung ist nicht schlimm (fahre selbst Stagreiter) aber da wohl >90 % der Segler auf Tour Rollsegel bevorzugen möglicherweise unnötig.
Bei der recht kleinen Bootsgröße wäre das üblicherweise einfach zu lösen: Festes Vorstag oder Rollvorsegel könnte lt. KV freigestellt sein.
Wenn der Eigner Rollvorsegel bevorzugt: Der Furler kann unter Deck und baut nicht auf. Im Racemodus werden normale Vorsegel mit Stagreitern und Querlatten gefahren, Rollanlage ist nicht in Betrieb.
Wenn mit der Famlie gesegelt wird, kommen die Regattatüten in den Kombi und die rollbaren Tourentüten (auch mit Stagreitern versehen) drauf.
Natürlich nur wenn der Eigner differenzierte Tüten fahren möchte. Er kann sich kostensenkend die Rollanlage auch schenken - oder - so what - die Regattasegel.
Machen andere Klassen auch so.
Möglich, dass die 30OD wegen des einfallenden Vorstevens für einen Unterdeckfurler nicht geeignet ist?
Lastrichtung würde sogar passen, aber Platz für eine Trommel fehlt?

Gruß
Andreas

373

Freitag, 8. November 2019, 14:41

Ich persönlich glaube ja, daß das Ding auch ohne Rolle im demilitarisierten Familien-Camping-Modus bewegt werden kann. Zur Not dann mit der Stagfock und wenn es ganz doof klemmt, mit Papi auf dem Vorschiff. Das Ding ist auch breit genug, um eine Segelwurst an Deck zu tolerieren. Die Frage ist, wo ein Jeder seine Komfortzone verlässt. Das ist bei den beiden Stegnachbarn X-99 und Bavaria 34 nicht anders.

Beiträge: 796

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

  • Nachricht senden

374

Freitag, 8. November 2019, 22:38

Ist den wirklich keine Rollanlage für das Teil bestellbar?, wenn ja wäre das vom Marketing her gesehen der Supergau.
Naja, ist ja deren Geld was sie verbraten, bzw. das der Hanse Aktionäre.

ex-express

Seebär

Beiträge: 1 313

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

375

Freitag, 8. November 2019, 23:21

Dann nimmst du eine Facnor flatdeck und gut ist.

Beiträge: 796

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

  • Nachricht senden

376

Samstag, 9. November 2019, 09:55

Das es Möglichkeiten gibt das nachträglich zu tun ist mir schon klar, fände es nur seltsam wenn von Werft aus keine Option angeboten wird.
Ist aber auch egal , bevor ich so eine kaufen würde , wäre es eher eine neuere Dehler 34 , Wohnkomfort ist mir dann doch wichtiger als Geschwindigkeit. Somit kann es auch gut sein das ich die Bedürfnisse der wirklichen Zielgruppe falsch eingeschätze.
Vielleicht suchen die ja spartanisch aber schnell, bin mal gespannt wie sie im Markt ankommt, ein cooles Konzept ist sie auf alle Fälle , die Segelleistungen wenn man den Videos traut scheinen ja zu überzeugen.

377

Samstag, 9. November 2019, 10:48

wenn von Werft aus keine Option angeboten wird.
Der Sinn von Einheitsklassen ist, dass es keine Optionen gibt. (|

Beiträge: 796

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

  • Nachricht senden

378

Samstag, 9. November 2019, 13:22

Das macht natürlich Sinn darüber habe ich nicht nachgedacht.

379

Samstag, 9. November 2019, 13:45

Der Sinn von Einheitsklassen ist, dass es keine Optionen gibt.
Das muss nicht zwangsläufig auch beim Thema Vorsegel so sein. Unsere stellt eine Rollanlage für das Vorsegel innerhalb der üblichen Maßvorgaben frei.
Etwa die Hälfte der Scankaps ist mit einer Rollanlage ausgerüstet.

Es kann sein, dass auf Wettfahrten trotzdem Segel mit Stagreitern gefahren werden müssen (dem ist bei uns so), aber das ist alles gestaltbar.
Ebenso, ob auf Wettfahrten das Vorsegel weggerollt werden darf (das wäre ein elementarer Handlingsvorteil) oder nicht.

Das optionale Rollvorsegel muss für das Racing keine Rolle spielen, erleichtert jedoch die universelle Nutzung des Bootes ggf. mit anderen Segeln auch für das Touring. Ich schrieb es weiter oben bereits.

Gruß
Andreas

380

Samstag, 9. November 2019, 16:40

Der Sinn von Einheitsklassen ist, dass es keine Optionen gibt. (|
Bis evtl. auf den Laser wirst Du da wenig fündig werden... Sicherlich sind Rollanlagen teilweise erlaubt, teilweise nicht, aber irgendwelche Optionen zum Tuning gibt es fast immer.

Zur Zeit sind neben Ihnen 4 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Mitglieder und 1 Besucher

frank_x, Pogolino, riggs

wcf.usersOnline.marking.legend Administratoren, Moderatoren, Super Moderatoren

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 350   Hits gestern: 2 847   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 4 962 995   Hits pro Tag: 2 355,51 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 794   Klicks gestern: 19 945   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 920 182   Klicks pro Tag: 18 472,07 

Kontrollzentrum