Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

janpiet

Seebär

Beiträge: 1 264

Bootstyp: SK 2, Code 8

Heimathafen: Zeeland/NL

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 9. April 2019, 13:58

Im Moment liegt sie mir zu leicht auf dem Ruder, so dass man zu wenig Feedback bekommt.


Hmh, Wenn Du mich fragst - alle meine letzten Schiffe lagen "leicht" auf dem Ruder. Wenn die Grundtendenz ist, gerade aus zu fahren ( beim Loslassen der Pinne ) oder ganz leicht anzuluven würde ich das so lassen. Die Zeiten des Pinnenreißens sind zum Glück vorbei.

Sag mir bescheid, wenn es Dich mal in die Gegend verschlägt


Wo lag doch gleich das Schiff ?

Sie fährt tatsächlich einfach geradeaus weiter, luvt and, fällt ab. fährt weiter :) Eigentlich bräuchte ich gar keinen AP. Für ein bisschen mehr Lift am Wind sollen aber doch 2-3 Grad Anstellwinkel am Ruder gut sein, dachte ich immer!?
Liegt in Veere/NL zwischen Wester- und Oosterschelde

frank_x

Salzbuckel

Beiträge: 2 163

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 9. April 2019, 14:47

Klingt nicht so, als wenn ich da am Grundtrimm etwas ändern würde. Die alte Anstellregel verorte ich eher in Zeiten des Langkielers oder von eher breiteren Ruderkonstruktionen, bei denen es (nach einem Strömungsabriß) länger dauert, bis die wieder stabil Ruderwirkung zeigen. Einzig wenn ich (und nicht der AP) über sehr lange Strecken selbst steuern müsste, könnte es von Vorteil sein, wenn Böen und Richtungsänderungen sehr deutlich ( und auch bei totaler Ablenkung ) an der Pinne spürbar sind. Aber mit etwas Gewöhnung lernst Du sicher auch sehr leichte Druckänderungen richtig zu deuten und ansonsten freust Du Dich, dass Du keine Ruder quer stellen musst und entspannt auch mal los lassen ...


Sie fährt tatsächlich einfach geradeaus weiter, luvt and, fällt ab. fährt weiter :) Eigentlich bräuchte ich gar keinen AP. Für ein bisschen mehr Lift am Wind sollen aber doch 2-3 Grad Anstellwinkel am Ruder gut sein, dachte ich immer!?
Liegt in Veere/NL zwischen Wester- und Oosterschelde

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 132

Wohnort: Berlin

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 9. April 2019, 20:19

Wer viel Geld für ein Schiff ausgibt wird sich eher nicht belehren lassen, was er "will." Die VW-Nummer, 300PS und Allrad an ein DSG zu koppeln: dann behaltet die Gurke doch, Verkaufszahl kann belehrend wirken.

Vor der Gehäusedichtung eines Einziehrüssels darf man sich nicht schrecken lassen, einfach den Rüssel in eine dichte Box unter Deck, von außen zu bedienen - die Vorschiffsmatratzen bleiben trocken.

Alle Probleme sind schon in Serie gelöst, mal nach Frankreich gucken?

Die dünnen Vorschiffe von J/V : da scheint F/C weiter zu sein.

spliss
Holt groß das Dicht !
Windvorhersage: 3 in Böen 2

64

Dienstag, 9. April 2019, 20:32

Es gibt doch inzwischen fast keine Neuerscheinung mehr, die nicht so einen Piekser vorne dran hat.

Mal länger, mal kürzer, aber scheinbar must have. :rolleyes:

Tja, aber mit den Kisten geht man sowieso nicht in eine Box sondern längs, oder gleich ins MM.
Abgesehen davon das die Dinger dann teilweise breit wie eine Gangway werden, dann kommt man wieder gut aufs Boot.
Dass das dann aber gut aussieht, das muss mir auch noch jemand erklären. Also ich finde Faurby’s und HR’s sahen früher besser aus.
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 10 114

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

65

Dienstag, 9. April 2019, 20:44

Also ich finde Faurby’s und HR’s sahen früher besser aus.
Da hast du recht, aber damals war auch noch der Gennaker nicht gebräuchlich und darum keine Notwendigkeit für den Rüssel vorhanden.
Denken ist wie googeln - nur krasser!

66

Dienstag, 9. April 2019, 20:56

Da hast du recht, aber damals war auch noch der Gennaker nicht gebräuchlich und darum keine Notwendigkeit für den Rüssel vorhanden.

Ja, aber dann sieht so eine Lösung, finde ich, immer noch deutlich besser aus. Rüssel
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 195

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 10. April 2019, 12:03

bleiben wir noch ein bisschen offtopic

Abgesehen davon das die Dinger dann teilweise breit wie eine Gangway werden, dann kommt man wieder gut aufs Boot. Dass das dann aber gut aussieht, das muss mir auch noch jemand erklären. Also ich finde Faurby’s und HR’s sahen früher besser aus.

Den Vogel der Hässlichkeit hat m.E. die Nordborg abgeschossen. So eine Verschandelung eines eigentlich schönen Schiffes. :schuettel:



ex-express

Seebär

Beiträge: 1 258

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 10. April 2019, 13:02

Könnte vorn noch ein bisschen breiter sein...;-))))) Augenkariesgarantie!!!

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 195

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

69

Mittwoch, 10. April 2019, 13:46


frank_x

Salzbuckel

Beiträge: 2 163

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 10. April 2019, 13:56

OT - Aber ist doch alles genauestens durchdacht - mit Bugleiter und genügend Breite für's bequeme Begehen, wenn man vorwärts anlegen muss ... Ihr findet auch immer etwas zum Meckern ...

71

Mittwoch, 10. April 2019, 14:06

OT - Aber ist doch alles genauestens durchdacht - mit Bugleiter und genügend Breite für's bequeme Begehen, wenn man vorwärts anlegen muss ..

Ja, unbestritten, das ist so. Aber hübschesten sind häufig nicht die praktischsten.
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

ex-express

Seebär

Beiträge: 1 258

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

72

Mittwoch, 10. April 2019, 14:17

Man darf doch wohl ein bisschen sticheln...
Und alles ist subjektiv. Ich bekomme hier Augenkaries, andere beim Anblick meines Dampfers.

frank_x

Salzbuckel

Beiträge: 2 163

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

73

Mittwoch, 10. April 2019, 14:21

Vielleicht hätte ich den Ironie-Anzeiger aktivieren müssen ...

OT - Aber ist doch alles genauestens durchdacht - mit Bugleiter und genügend Breite für's bequeme Begehen, wenn man vorwärts anlegen muss ... Ihr findet auch immer etwas zum Meckern ...

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 10 114

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 10. April 2019, 17:18

Dann hat Nordborg doch nur nach der Natur konstruiert, sowie einst Peter Bruun bei seinen Unterwasserschiffen. :D
Denken ist wie googeln - nur krasser!

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 132

Wohnort: Berlin

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

75

Freitag, 12. April 2019, 18:05

Entwarnung

In der neuen "Jacht" Nummer 8 ist ja ein 9seitiger Langtext zur D30. Wg. des Rüssels: mit 4 Bolzen fest und entfernbar. Also wär auch eine hochklappbare Neese machbar.

Als Konkurrenz werden L30, B Figaro 3, SF 3300 und Pogo 30 angeführt, aber die werden sich seltenst ins Gehege kommen. Schade, daß die L30 so schmal ist (wg. Trailer) und Räder statt Pinnen führt.

bG! spliss
Holt groß das Dicht !
Windvorhersage: 3 in Böen 2

Beiträge: 1 231

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

76

Freitag, 12. April 2019, 22:09

Ich finde, bei der Nordborg müsste noch das Vorstag weg
- dann käme man da bestimmt prima mit dem Rollator längs. :D

Kann mich denn mal jemand aufgleisen:
Diese klappbaren A-Rüssel würden ja beim Hochklappen den Durchgang an Land endgültig sperren, oder?
Klappt man so einen Apparat dann nach unten?

Ich finde ja fast alle diese Seriendicknasen recht hässlich wie sie beim Mari zu sehen sind.
Mal schlimmer, mal weniger schlimm. Ist aber sicher auch eine Frage der Gewöhnung.
An die Frankenstein-Dödel mit dicker Schraube wie bei den neueren X-en
möchte ich mich aber lieber nicht gewöhnen.

Holger

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 132

Wohnort: Berlin

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

77

Samstag, 13. April 2019, 17:22

Wenn die D30 für SR / einhand sein soll, wär ein aus dem eigenen Kasten mit Cocpitleinen bedienbarer Rüssel wünschenswert. Ebenso ein Vorschiffluk für Segel mit Trichter und schlauch nach achtern, wo die Bergeleine im Cocpit ankommt, von den kleineren Booten kann man wohl viele gute Lösungen "erben." Ich war überrascht, welche einfachen und pragmatischen Lösungen top funktionieren können.

spliss
Holt groß das Dicht !
Windvorhersage: 3 in Böen 2

Beiträge: 108

Wohnort: Greifswald / Rostock

Bootstyp: Viele

Rufzeichen: DEXB

  • Nachricht senden

78

Sonntag, 7. Juli 2019, 17:10

Der erste Prototyp ist aus der Form.
»Pogolino« hat folgende Dateien angehängt:
"Wer Rollreffsegel trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren"
Karl Lagerfeld

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 132

Wohnort: Berlin

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

79

Sonntag, 7. Juli 2019, 17:26

Danke für die Bilder. Fast ein wenig Bente 30 (duck und wech). ;)
Holt groß das Dicht !
Windvorhersage: 3 in Böen 2

poelbize

Leichtmatrose

Beiträge: 40

Wohnort: berlin

Bootstyp: bente 24 ab 4/2020

Heimathafen: Burgtiefe - Fehmarn

  • Nachricht senden

80

Sonntag, 7. Juli 2019, 17:38

:D

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 574   Hits gestern: 2 570   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 881 327   Hits pro Tag: 2 344,53 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 4 324   Klicks gestern: 20 143   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 475 923   Klicks pro Tag: 18 480,23 

Kontrollzentrum