Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Boris001

Leichtmatrose

  • »Boris001« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Wien

Schiffsname: Leni

Bootstyp: Leisure 17, KK

Heimathafen: Meine Garage

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 10. Februar 2019, 11:13

Hai 710 Gebrauchtkauf Tipps und Preisvorstellung

Hey, nach meiner Vorstellung möchte ich gleich zur Sache kommen.

Ich bin auf der Suche nach einem Segelboot fürs Mittelmeer, Jollen Erfahrung ist vorhanden jedoch bin ich noch nicht auf einem größeren Boot gesegelt.
Deshalb habe ich ein bisschen das Internet durchforstet und bin auf eine Hai 710 festkiel gestoßen. Mein Zukünftiges "zuhause" sollte zwischen 22 und 26 Fuß haben. (Aktuell wohne ich in meinem Auto)
Habe mir das besagte Boot gestern angesehen und bräuchte von euch eine ungefähre Preiseinschätzung.

Das Boot:
Hai 710 bj. um 82 herum.
Lag bis vor 2 Jahren in Deutschen Binnengewässern.
Der aktuelle Besitzer hat es nach Kroatien gebracht und nach eigener Aussage das Unterwasserschiff saniert. Er ist damit 1-2 mal gesegelt ansonsten als Fischerboot unter Motor gefahren. Als Besitzer eines Trockendock ist es zwischendurch wieder an Land gewesen und immer von A nach B gebracht worden weil es ihm Platz weggenommen hat. Er meinte das er mit dem Segeln nie Warm geworden ist und es deshalb verkauft.
Das Boot besitzt ein Groß, kein Vorsegel (habe Reste vom Vorsegel im Anlerkasten gefunden) ?verdächtig?.
Schoten und fallen gehören erneuert.
Ansonsten sieht das Deck und der Rumpf recht gut aus, keine Bäulen oder Risse, soweit ich das von oben begutachten konnte (Boot lag im Wasser)
Motor, ein Einbau diesel mit 9,9ps ca. 10 Jahre alt, war sauber ließ sich aber nicht starten (Batterie leer). Ansonsten funktionieren div. Pumpen (seeWC und wasserhähne) Sowie die Manuelle Bilge Pumpe.
Elektrik, hat das Boot nicht viel, zumindest haben wir das Radio und das Licht zum Laufen gebracht, teilweise kamen aber Kabel irgendwoher und endeten im "nichts"..
In der Bilge stand Süßwasser (wahrscheinlich durch eine undichte kabeldurchführung im Dach.

Für die kleine (oder große? ) Baustelle möchte er 5800€ haben.

Wie ist eure Einschätzung? Möchte das Boot auf jeden Fall noch aus dem Wasser heben und von unten begutachten bevor es zu einem Kauf kommt.

Mein Budget liegt eigentlich bei 7000€ für Boot + Ausstattung (Solar, Windsteuerung, Kartenplotter, Echolot und vl. Radar müsste ich nachrüsten) Das wird vielleicht etwas eng.

Danke schoneinmal für Antworten.

PS: Ich habe keine 2 linken Hände und kann einiges selber machen. :-)
»Boris001« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Boris001« (10. Februar 2019, 12:36)


2

Sonntag, 10. Februar 2019, 11:32

Sieht doch auf den Bilden so schlecht nicht aus, auch ist da eine Rollgenua vorhanden. Der Motor sieht nach Yanmar 1GM 10 aus. Wurde der denn vor 10 Jahren noch gebaut? Dafür auch reichlich Rost. Dessen Funktion sollte unbedingt geklärt sein sonst ist das Geld rausgeschmissen. Mast in Ordnung?
Ist das Großsegel noch einigermassen brauchbar? Die Genua? Polster spakig?
Auf jeden Fall runterhandeln, sonst reicht dein Budget nicht.

Gruß Odysseus

Boris001

Leichtmatrose

  • »Boris001« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Wien

Schiffsname: Leni

Bootstyp: Leisure 17, KK

Heimathafen: Meine Garage

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 10. Februar 2019, 11:43

Hey Odysseus!

Segel ist nur das Groß dabei, keine Ahnung wie die Genua aufs Bild kommt.
Yanmar stimmt, vielleicht ist der Motor als gebrauchter vor 10 Jahren
eingebaut worden. Mein Kroatisch ist nicht so gut. ;)
Masst sieht OK aus, Großsegel auch.
Was ist spakig?

LG

4

Sonntag, 10. Februar 2019, 11:49

Was ist spakig?


Matratzen im Schiff / ach so: spakig = vegammelt, schimmelig, fleckig

Gruß Odysseus

Boris001

Leichtmatrose

  • »Boris001« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Wien

Schiffsname: Leni

Bootstyp: Leisure 17, KK

Heimathafen: Meine Garage

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. Februar 2019, 11:55

Fleckig waren die Cockpit Polster etwas. Kann aber auch daran liegen,
das er sie immer draußen liegen hat, drinnen hat es erstaunlicherweise nicht wirklich muffig gerochen, und die Pölster waren zwar durchgesessen aber nicht dreckig, feucht oder Schimmlig.

LG

6

Sonntag, 10. Februar 2019, 11:58

ein Kostenfaktor weniger :)

7

Sonntag, 10. Februar 2019, 12:16

Wie oben schon gesagt sollte der Motor funktionieren,außerdem sollte der Trailer dabeisein,
ansonsten siehts zumindest von den Bildern nicht so schlecht aus.
Da kann man schon was draus machen,man muß aber schon noch einiges reinstecken.
Genua usw .gibts auch gebraucht recht günstig,ich habe auch keinen Baum gesehen,ist der dabei?
Gruß Uli

Westman

Bootsmann

Beiträge: 137

Wohnort: westlichster gehts nicht mehr (ohne die Farbe zu wechseln)

Bootstyp: Badewanne nur Laken müssen ran (soll sich noch ändern)

Heimathafen: Baggersee ?

Rufzeichen: BIT

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 10. Februar 2019, 12:19

Hai 710

Hey, das was du als Wohnung kaufen möchtest, sollte keine Baustelle sein. :zus(5):

Auf den Bildern sieht das Boot nicht schlecht aus. Für ein Boot das eigentlich kein Segler sein eigen nennt.
Gehört die Rollanlage dazu bzw noch vorhanden und funzt?
Trailler auf dem Bild ist beim Boot dabei (mit Papiere) ? TÜV? sowas ist teilweise gesucht wenn du es selber nicht benötigst.
Großschotwinsch ist im hintern Teil nicht zu sehen, bzw funzt der ganze Kram?
Sind Fenster noch dicht?
Der Bereich um den Mast auf Deck ist nicht weich bzw mit Rissen etc.?
Wenn das Boot aus dem Wasser ist das Ganze Unterwasserschiff gut anschauen. Risse sind unter AF manchmal schlecht zu sehen.
Kielaufhängung prüfen bzw ob da was weich ist an der Aufhängung durch Haarrisse und eindringendes Wasser.
Batterien sind irgendwann hin wenn die nicht immer geladen/ gepflegt werden.Könnte als auch mal fällig werden.
Segel sind "Verschleissartikel" bzw nicht vorhandene ein Argument für Preisreduzierung.
Rechnung für die Arbeiten am Unterwasserschiff müste der ja Zeigen können, so weiste was gemacht wurde.
Mich würden die ganzen Pinne am hinteren Boot stören die von einer Kuchenbude stammen könnten.
Instrumente rechts neben dem Niedergang überprüfen: gehen die nicht reduziert sich wieder was.
Wenn der Motor nur zehn Jahre alt ist sollte der noch gut funktionieren und mit einer Batterie die man mitbringt könnte man das prüfen. Garantien gibt es da nicht und ich hab schon neu eingebaute Austauschmotoren bei der Jungfernfahrt kaputt laufen gesehen, nur weil Schmierbohrungen im Motor zu weit durchgebohrt waren.
Elektrik sollte geprüft werden in bezüglich Kabelbrand etc. Im Zweifelsfall besser teilweise oder ganz neu.
Ist der Mast und Baum komplett und auch mit Beschlägen gebrauchsfähig oder kommt hier noch was ?
Hai 710 kenne ich nur vom sehen am Steg.
Den Preis finde ich nicht zu überzogen, wenn das Boot soweit ok ist in den Punkten wo du ja teilweise schon selber drauf hin weist. Ein "Fragpreis" ist ja meistens nicht der Verkaufspreis und da würde ich mal unter Hinweis auf die fehlenden Sachen bzw Mängel auf eine glatte fünf spekulieren.
Teilweise werden aber auch gute Boote zu richtigen Schleuderpreisen weg gegeben. Das liegt dann daran ob es genau so ein Boot oder eben nur irgendein Boot sein soll. Haste Zeit, haste unter Umständen Glück.

Wünsch dir viel Ruhe die richtige Entscheidung zu treffen.

Viele Grüße aus der Grenzregion zu den Niederlanden, FJ.

Boris001

Leichtmatrose

  • »Boris001« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Wien

Schiffsname: Leni

Bootstyp: Leisure 17, KK

Heimathafen: Meine Garage

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 10. Februar 2019, 12:35

Der Trailer kostet 900 extra. Ohne tüv
Baum ist dabei.
Rollanlage ist dabei und funktioniert. Winschen funktionieren. Fenster weiß ich nicht obs dicht sind, Dichtungen sehen noch original aus bzw. spröde und verfärbt.
Deck hat soweit einen guten Eindruck gemacht, keine Risse oder weiche Stellen. Rechnung hatte er keine, ich weiß aber auch nicht ob er das nicht auf seinem Dock hat machen lassen (rechnungsfrei) oder selber gemacht hat, angeblich wurde es saniert.
Ich hätte auch so auf 5000 getippt, wenn das unterwasserschiff passt. Vielleicht kann ich auch noch eine Genua raushandeln..

LG

Bodi

Seebär

Beiträge: 964

Wohnort: Schönwalde am Bungsberg

Schiffsname: Petit Amour

Bootstyp: Beneteau Antares

Heimathafen: Marina Großenbrode

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 10. Februar 2019, 13:29

Was ist außen (Bild 3) an den vielen sichtbaren Schrauben angebracht? Das verwirrt mich.
Nehmt das Leben nicht so ernst - da kommt eh keiner lebend raus.

11

Sonntag, 10. Februar 2019, 13:33

Das sind sicher Befestigungen für Kuchenbude, nennt sich Tenax

Gruß Odysseus

88markus88

Salzbuckel

Beiträge: 3 366

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Aquileia

Bootstyp: Sailart 24

Heimathafen: Edersee

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 10. Februar 2019, 13:48

Bei dem Boot und deinem begrenzten Budget würde ich vor allem prüfen, ob die Substanz gesund ist (keine Osmose, kein weiches Deck, Ruder nicht nass, Püttinge nicht undicht etc. ) und dann welche der "teueren" Teile noch vernünftig in Schuss sind: Segel, Motor, Batterien. Ziel sollte sein, auf absehbare Zeit keine wirklich teuren Reparaturen zu haben. Ausschliessen lässt sich das aber bei so einer alten Möhre nie.
Ich würde erst den Motor checken und die anderen Teile, und wenn grundsätzlich OK versuchen soweit wie möglich runterzuhandeln - solche älteren Boote in nicht perfektem Zustand gibt es sehr viele, da wirst du nicht so viel Konkurrenz haben.
Ich würde aber nicht mehr als 4000 dafür bieten, einfach weil ich davon ausgehe dass da mindestens ein paar Baustellen auftauchen werden und mir eine Reserve behalten wollte.

Bodi

Seebär

Beiträge: 964

Wohnort: Schönwalde am Bungsberg

Schiffsname: Petit Amour

Bootstyp: Beneteau Antares

Heimathafen: Marina Großenbrode

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 10. Februar 2019, 13:54

Das sind sicher Befestigungen für Kuchenbude, nennt sich Tenax

Das wäre eine Erklärung, hab ich so nicht erkennen können.
Ist denn eine brauchbare Kuchenbude dabei?

Der aufgerufene Preis wäre mir auch "zu sportlich", selbst bei 5000,-€ inkl. Trailer würde ich noch handeln.
Es ist doch einiges zu erneuern.

Gruß
Michael
Nehmt das Leben nicht so ernst - da kommt eh keiner lebend raus.

14

Sonntag, 10. Februar 2019, 14:01

Also so ein paar Sachen würde ich so nicht akzeptieren: Batterien leer, kein Motorstart, frag ich mich, ob der Verkäufer das Schiff wirklich verkaufen möchte. Klingt nicht nach einem gepflegten Schiff, so sieht auch der Motorraum aus, kann man Alles machen, wenn man will, aber neue Polster, neue Genua, neue Batterien, da sind die ersten 2000.- (mindestens) schon mal weg.
Manchmal ist geschenkt noch zu teuer. Laß Dir Zeit, Baustellen gibts genug!
Gruß Thomas


z. Zt. bootloser Künstler

Boris001

Leichtmatrose

  • »Boris001« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Wien

Schiffsname: Leni

Bootstyp: Leisure 17, KK

Heimathafen: Meine Garage

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 10. Februar 2019, 14:13

Danke erstmal für die zahlreichen Antworten!

Das Schiff wirkte innen auch nicht gepflegt, und wie gesagt nur von A nach B geschleppt wegen Platzmangel. Polster kann ich selber auch nähen. Genua würde ich in den Kaufpreis handeln wollen und Batterien sind teuer. Das stimmt. Wobei ich eine Solar/Verbraucher Batterie sowieso habe, bleibt also nurmehr eine Starterbatterie.
Kuchenbude ist dabei und sieht recht neu aus.
Der Verkäufer meinte das er es in Kroatien nicht zum Verkauf ausgeschrieben hat und es nur im Internet steht, alle bisherigen Interessenten wollten aber nicht so weit fahren. Gehe davon aus das es noch länger zu haben ist.

Es wird sowieso aus dem Wasser gehoben, bevor irgendwas entschieden wird. Denke dass man dann ganz schnell erkennen kann ob ein Schaden vorliegt oder nicht.

Grundsubstanz und Motor sehe ich auch als das wichtigste an, alles weitere kann man nach/umrüsten/umbauen.

Hat jemand Erfahrung mit dem Boot?
Kann man pauschal sagen welche Boote eher anfällig für Osmose sind und welche nicht? Rein vom Fabrikat, dem Laminat, bzw. vom Aufbau her?
Abgesehen, von Grundberührungen und anderen Schäden.

88markus88

Salzbuckel

Beiträge: 3 366

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Aquileia

Bootstyp: Sailart 24

Heimathafen: Edersee

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 10. Februar 2019, 14:40

Kann man pauschal sagen welche Boote eher anfällig für Osmose sind und welche nicht? Rein vom Fabrikat, dem Laminat, bzw. vom Aufbau her?

Das ist ein weites Feld ... diese alten Boote haben alle irgendwelche Schwachstellen wie leckende Fenster, weiche Decks, leckende Püttinge, empfindliche Ruderlager und so weiter. Osmose kann auch sein, weil in den Achzigern oft wenig osmoseresistente Harze verwendet wurden. Wenn dich das interessiert, sind die "99 Klassiker" vom Palstek-Verlag ein guter Startpunkt (die Hai 710 kommt darin allerdings nicht vor, habe gerade nachgesehen).
Du wirst bestimmt hier Antworten bekommen, wenn du nach den Schwachstellen bestimmter Typen suchst, aber eine so allgemein gehaltene Frage kann man kaum beantworten ;)

schwattwitt

Salzbuckel

Beiträge: 2 873

Wohnort: Ecklak 53°57'0.82"N, 9°14'43.87"E

Bootstyp: Lanaverre 590

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 10. Februar 2019, 15:54

Vielleicht fragst du mal den Foristen @Hai-710: der ist hier zwar kaum noch aktiv, aber wenn du ihn direkt zur Hai fragst, kannst du sicher ne Menge erfahren…

18

Sonntag, 10. Februar 2019, 16:04

Mein Kroatisch ist nicht so gut. ;)

Das Boot ist vor 2 Jahren von Deutschland nach Kroatien gebracht worden? Neuer Eigentümer ist Kroate - du Östereicher?
Bleibt das Boot in Kroatien oder soll es evtl. wieder in die EU zurück? Liegen Umsatzsteuer-/Zollnachweise vor oder besteht die Gefahr, dass da noch Zahlungen auf dich zukommen?
Bernd
Ob ich "in" bin oder "reich" war mir früher völlig gleich. Wie gesagt - das war einmal,
heute ist es mir egal. (nach Frantz Wittkamp)


Boris001

Leichtmatrose

  • »Boris001« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Wien

Schiffsname: Leni

Bootstyp: Leisure 17, KK

Heimathafen: Meine Garage

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 10. Februar 2019, 16:34

Abend.
Steuern und Zoll sind bezahlt, das Boot würde ersteinmal in Kroatien bleiben bzw. gegen Ende der Saison richtung Griechenland gesegelt werden.

20

Sonntag, 10. Februar 2019, 16:57

...und: Falls es sich noch nicht herumgesprochen hat: Kroatien ist in der EU, alle dort entrichteten Mehrwertsteuern gelten in der EU als bezahlt, sogar in D, selbst wenn es nur die Beitrittsgeschenke i.H.v. 5% nach dem Beitritt waren... Aber nicht weitersagen!
Gruß Thomas


z. Zt. bootloser Künstler

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 3 183   Hits gestern: 2 467   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 744 109   Hits pro Tag: 2 342,73 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 22 333   Klicks gestern: 17 362   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 600 266   Klicks pro Tag: 18 567,74 

Kontrollzentrum