Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

21

Montag, 11. Februar 2019, 19:44

Abend!
Noch eine Kurze theoretische Frage,
wenn ich das Boot anmelden wollen würde, brauche ich eine Ce-Zertifizierung?
Angeblich ist ein Seebrief vorhanden, wie läuft das ab?
Ce-gibt es ja erst seit bj. 98..
LG

22

Montag, 11. Februar 2019, 19:57

Bemühe Dich um einen Sachkundigen der sich das Schiff ansieht, dann Alles durchchecken.
So ein Schiff im guten Zustand wäre selbst zum Schnäppchenpreis nur sehr schwer verkäuflich.
Mein Angebot würde 100,- nicht überschreiten. Da würde ich die Finger von lassen, denn es gibt in der Klasse mehr gute Schiffe zum kleinen Preis als Interessenten.

Lerigau

Seebär

Beiträge: 1 344

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

23

Montag, 11. Februar 2019, 21:14

Mein Angebot würde 100,- nicht überschreiten

Nanana.... das ist doch ein Vertipper, oder?

Ich persönlich mag das "Hai-Konzept", sogar noch lieber die eine Nummer kleiner. Und soo übel ist die hier nicht. Baustellen gibt es immer. Offenbar hat sich unser Interessent ja nicht gleich verliebt ins Boot, da kann man ja mal nen sportlichen Preis nennen. Aber etwas mehr als nen Hunderter :D
Wenn ich das aushandeln sollte: Sorgenvoll gucken und bei 2700,- inkl. Trailer anfangen. Wenn der Verkäufer nicht gleich weggeht, dann hast du ihn quasi. Eben die (vermuteten) Mängel langsam aufzählen und er wird dir sicher preislich entgegen kommen. Maßstab wäre dein Budget: Das muss man ja nicht ausreizen ;)
Und wenn er partout gar nicht will: Es gibt echt genug gebrauchte Boote (zumindest hier in Nord-DE). Da ist sicher was dabei.


VG
Holger
Das Blog zu unserem Boot: SY-SLOCUM.de

24

Montag, 11. Februar 2019, 21:22

CE brauchste jedenfalls mal nicht.
Gruß Thomas


z. Zt. bootloser Künstler

25

Montag, 11. Februar 2019, 21:56

Naja, etwas verliebt bin ich vielleicht schon, zumindest finde ich die Aufteilung und das Platzangebot einfach spitze!
Bei 2700 bin ich mir sicher das er ablehnt. Aber meinst du das es wirklich so wenig wert ist? Mir wärs recht. :)

Was ich noch vergessen habe, er hat mir für die Zeit der "aufbereitung" einen kostenlosen Liegeplatz zugesichert. Weiß nicht wie sehr ihm das in der Verhandlung zu Gute kommt, ich nehme es einfach als nette Geste hin. ;)
Das mit der CE. ist gut zu wissen. Danke

Beiträge: 1 093

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 12. Februar 2019, 10:27

Ich kenne mich zwar weder mit dem Bootstyp noch dem angepeilten Revier aus,
aber ich finde den Preis auch sehr hoch.
Für das Geld bekommt man hier an der Ostsee schon deutlich besseres denke ich.

Gut, die hiesigen Boote leiden vielleicht unter Spak/ Feuchtigkeit.
Aber das lässt sich ja meistens leichter sanieren als UV-Schäden von starker Sonne.

Aber wenn solche Sachen wie freier Liegeplatz o.ä. dazukommen,
kann das ja evtl. interessant werden.

Gibt es denn sonst noch interessante Angebote in der Gegend?
So dass zumindest ein Vergleich möglich wäre?

Holger

27

Dienstag, 12. Februar 2019, 10:38

Also wenn man so nach den angebotenen Hai 710 schaut gibt es keine unter 4000€ und die angebotenen haben keinen Dieselmotor. Wenn dieser also funktioniert, das U-Schiff oK ist kann man in Anbetracht des sonstigen Zustandes (keine Genua, Groß vermutlich am Ende, 100 Löcher im Schandeck, ausgeblichen etc) mal 4000.- ins Auge fassen. Mit Trailer, sonst nochmal 500€ runter.
Also ehrlich, alle meine Schiffe (bislang 5) waren eigentlich Liebeskäufe :O

Gruß Odysseus

SaskiaK

Bootsmann

Beiträge: 136

Wohnort: Köln

Bootstyp: Contest 34

Heimathafen: Marina Stavoren

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 12. Februar 2019, 10:59

Ich guck jetzt doch seit einiger Zeit Kleinanzeigen und der Preis deiner Hai da ist zu hoch.

Weiter oben hat jemand 2.700 in den Raum geworfen, das ist vernünftig. Kannst du deinem Verkäufer mal so nennen, dann lacht er kurz und in 3 Wochen meldet er sich bei dir, dass das Boot noch verfügbar sei. Derzeit gehen die Boote durchaus für 60% des Angebotspreises über den Tisch, und das sind welche die zumindest mal alle Segel besitzen ;)

Bei dem Trailer wäre ich vorsichtig. Wenn der nur 900 € dafür haben will, ist sicherlich was kaputt (tendenziell die Bremsen). Trailer kosten neu einen Ar*** voll Kohle und sind gebraucht quasi nicht zu haben.
Bootlos. Möchte das gerne ändern. Wer eine Contest 34 findet darf sie mir melden! (Ähnliche Boote auch)


Boot hat mich gefunden!

29

Dienstag, 12. Februar 2019, 11:08

du wohnst im Auto? Ich hoffe mal das ist freiwillig. Und dass du es wärmer hast als wir hier....

30

Dienstag, 12. Februar 2019, 12:17

Hey, der Trailer ist nur als Hafen-Trailer zu brauchen.
Ich werde die nächsten Wochen einmal in die Verhandlungen treten und mir dann das UW ansehen.
Ja, ich wohne gerade freiwillig im Auto und es geht hier eigentlich, bis auf den Wind, aber das kennt man ja aus Kroatien. ;) war über den Winter in Spanien, da ging es eigentlich (tagsüber ca. 18-20 Grad). :P

31

Dienstag, 12. Februar 2019, 13:10

Nanana.... das ist doch ein Vertipper, oder?

Durchaus nicht! Als in meinem alten Hafen das Freilager aufgelöst wurde sind etliche Schiffe, alles Baustelle, für sehr kleines Geld abverkauft worden. Es waren sogar einige für den berühmten einen Euro dabei. Sogar eine HR war im Angebot, die allerdings halb voll Wasser war. Sie fand auch ihren Retter, sie schwimmt und segelt wieder.
Einige der Grotten wurden nicht verkauft und mussten entsorgt werden. Als Entsorgungskosten vielen pro Schiff zwischen 4 und 5 td Euro an. Da waren die Eigner der nicht verkauften Schiffe doch mehr als begeistert.
Wenn die Sache nichts oder wenig kosten soll oder darf, dann würde ich nach den vergessenen Schiffen schauen. Die, die seit Jahren in den Freilagern liegen und vor sich hin gammeln. Da sind so einige rettbare Perlen dabei, die sogar richtig gut segeln könnten, wenn man sie denn lässt.
Mein Tipp, in Norddeutschland die Sportboothäfen mit einem Freilager abklappern und mit den Hafenmeistern reden. Die sind idR bestens informiert und wissen wie und wo man die Eigner erreichen kann. Das wäre me erheblich sinnvoller als nur einen Euro in eine Hai 710, mit oder ohne Innenborder, zu stecken. Das Geld wäre rettungslos verbrannt, sozusagen "auf nimmer wieder sehen" entschwunden.
Es stellt sich vielmehr die Frage, ob man so ein Schiff überhaupt noch und zu welchen Preis verkaufen kann. Da sollte dem Eigner die Entsorgungskosten genannt werden, dann wäre ein Kaufangebot von 100 Teuronen doch schon fast der Hit.
Im Sommer kann man auf der Tour durch Norddeutschland im Auto wohnen, dann stimmen auch dort die Temperaturen. :rolleyes:

32

Dienstag, 12. Februar 2019, 13:22

was nützen die billigsten Schiffe in Norddeutschland, wenn der TO in Kroatien und Griechenland segeln will? Neuen Trailer dazukaufen?

Gruß Odysseus

33

Dienstag, 12. Februar 2019, 13:26

Da kenne ich genügend Leute die über Wasser ins MM verholt haben. Entweder außen rum oder bei kleineren Schiffen über Frankreichs Kanäle.
Wenn ausreichend Zeit vorhanden ist, sollte es machbar sein.

34

Dienstag, 12. Februar 2019, 13:27

Ist eine Hai qualitativ so schlecht oder ist das eine Persönliche Meinung? :)
Ich bastel zwar gerne, aber ich möchte nicht umbeding eine Leiche kaufen, die von Grund auf neu aufgebaut werden muss, auch wenn das günstiger ist. Von großflächigen Gfk arbeiten lasse ich die Finger, hab ich einmal gemacht, und muss nicht wieder sein. :D

Odysseus, das ist ein Argument, abgesehen davon, daß ich kein Auto habe, das einen schwere Trailer ziehen darf..

Beiträge: 1 756

Wohnort: Pinneberg bei Hamburg

Schiffsname: Lekker

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Fahrensodde

Rufzeichen: DA2049

MMSI: 211683610

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 12. Februar 2019, 13:52

Moin Boris,
Ist eine Hai qualitativ so schlecht oder ist das eine Persönliche Meinung?
man kann wohl sagen, dass sich an den Haien die Geister scheiden, und das hat nichts mit der Bauqualität, sondern mit dem Konzept zu tun. Auf der einen Seite schon so in die Richtung genial, mit enorm viel Platz und diverse Kielvarianten, aber dann so richtig die Quadratur des Kreises ist auch hier nicht gelungen (wie sollte es auch). Die konzeptionelle Engstelle ist und bleibt die Trailerei: will man bei begrenzten Abmessungen (2,55 m Breite, x m Länge, y m Höhe) viel Wohnraum unterbringen, so muss der Blockkoeffizient oder Völligkeitsgrad so in Richtung eins (also quaderförmig, wie ein Container) tendieren. Soll es dann noch segeln, so nähert man sich der Kugelgestalt an. Nicht alle Menschen finden das hübsch...
Musst Du unbedingt trailern, so ist es ein interessantes Konzept. Lässt Du die Forderung fallen, so bekommst Du wesentlich mehr umbauten Raum für Dein Budget, und Du möchtest doch auf dem Boot wohnen, oder? Das Segeln damit ist noch ein anderer Schnack. Sind Dir gute Segeleigenschaften wichtig? Auch dann würde ich mir gut überlegen, ob die Trailerbarkeit sein muss.
Gruß
Robert

36

Dienstag, 12. Februar 2019, 14:14

Ob eine Hai gut oder schlecht ist, sollte der Einschätzung des Käufers überlassen bleiben.
Es gibt sie durchaus, die Retter der hoffnungslosen Fälle, die Schmerzfreien, die in so einem Dampfer hemmungslos ihr Bare investieren (Motto: Preis egal) und sich dann wundern, dass der Dampfer keinen Hering vom Teller zieht.
Es gibt den Spruch aus der Oldtimer-Szene: "Wer restauriert verliert", das gilt auch für Boote. Es muss schon ein besonderes Schiff sein, eines mit einer Storry, um es zu restaurieren. Aber frage dann nicht nach dem Preis. Bei einem Wald- und Wiesen-Dampfer besser nicht, es lohnt sich schlicht und einfach nicht. Denn diese Schiffe sind Massenprodukte. So wie ein Golf oder ein Passat. Die werden auch nicht restauriert, die kommen in die Presse und gut ist.
Wenn man ein Schiff aufarbeiten will dann sollte die Parameter stimmen. Die Bauqualität muss stimmen und es muss gut segeln können. Auch muss es aus einer namhaften Werft stammen um im Falle des Wiederverkaufes Interessente an zu sprechen. Dann könnte sich eine "Renovierung" (keine Sanierung!) durchaus lohnen, dh der Aufwand, zeitlich und finanziell, muss überschaubar bleiben.
Die Herstellen der Hai- und Neptun-Flotte rechne ich nicht zu den namhaften Werften.
Dieses Schiff für kleines Geld ja, wenn die Substanz stimmt.
Dh:
- Rumpf und Deck dürfen keine weichen Stellen haben,
- keine Anzeichen von Osmose,
- Alles erforderliche ist dabei. Mast, Segel, Baum mit stehenden und lfd Gut ist vorhanden und brauchbar.
- Ruderlager sind ok!
Bei dem Innenborder würde ich von Schrott ausgehen. Dh. er muss demontiert und entsorgt werden. Auch der Tank und die Kraftstoffleitungen, was idR eine riesen Sauerrei ist.
Bei der Schiffsgröße würde ich für einen AB-Motor plädieren. Wenn der Schrott ist kann man ihn ohne große Probleme austauschen.
Wenn es denn (unbedingt) sein muss einen Sachkundigen mit mitnehmen und im Ruhe Alles durch sehen. Darüber schlafen und dann entscheiden,
denn Boot steht für B - bezahlen oo - für den mittelschweren Zusammenbruch, t - teuer. :S

37

Dienstag, 12. Februar 2019, 14:30

Eine Frage noch, Du willst doch in Cor oder Gr segeln. Warum schaust Du dann nicht vor Ort. Dann wäre das Schiff bereits dort wo Du es brauchst. Auch denke ich, dass bei der Vielzahl der Schiffe in den Ländern so einige auf einen neuen Eigner warten.

38

Dienstag, 12. Februar 2019, 14:33

@erpel-ernst: genau das macht er ja. Die Vorschläge in Norddeutschland zu suchen kamen unter anderem von Dir

Gruß Odysseus

39

Dienstag, 12. Februar 2019, 15:32

Eine Frage noch, Du willst doch in Cor oder Gr segeln. Warum schaust Du dann nicht vor Ort. Dann wäre das Schiff bereits dort wo Du es brauchst. Auch denke ich, dass bei der Vielzahl der Schiffe in den Ländern so einige auf einen neuen Eigner warten.
Ich bin gerade in Kroatien, ein Schiff aus Norddeutschland kommt für mich nicht in Frage. ;)
Ich habe jetzt aber auch nicht wirklich viel in dieser Preiskategorie gefunden, hier unten.
Kennt vielleicht jemand Kroatische bootsbörsen oder so?

40

Dienstag, 12. Februar 2019, 15:36

Klaper doch mal die Häfen und Stellplätze in der Umgebung ab, meist pappt da an zu verkaufenden Schiffen ein Zettel.

Gruß Odysseus

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 93   Hits gestern: 1 694   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 450 372   Hits pro Tag: 2 341,3 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 570   Klicks gestern: 10 014   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 35 654 655   Klicks pro Tag: 18 757,55 

Kontrollzentrum