Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 6 986

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

61

Mittwoch, 13. Februar 2019, 14:23

sorry Franz
es soll Leute geben, die Premium-Bau, Material und Verarbeitung nutzen....
nicht weil sie es ständig pflegen, warten oder ausstellen wollen ...

sondern weil sie es auch wirklich benutzen, beanspruchen und belasten wollen.Das ist der Unterschied zwischen : "Schein und Sein" oder dem oft vernommenen Spruch :

"Das ist nur für sonntags bzw. für gut !" .
Wer soviel Kohle hat, dass er sich das leisten kann und es richtig nutzen will,

dem sind auch Lackkratzer wurscht bzw. der lässt überarbeiten. ;)

62

Mittwoch, 13. Februar 2019, 14:43




Klar ist das dem Dampfer zuzutrauen, Holger.
Ich stelle mir gerade vor, wie das edle Holz unter tropischer Sonne ächzt, oder das Schmuckstück sich mit dem glänzenden Rumpf durch Eisschollen drängt, oder auch nur in einem dritte-Welt-Hafen an einer rostigen Pier liegt. Ich brächte es nicht übers Herz so eine Stradivari dem derben Langstreckensegeln auszusetzen. Das edle Holz bedarf der ständigen Pflege die nur eine Werft leisten kann.


Gruß Franz
Nigel Kennedy spielt auf seiner Stradivari auch Jazz, und wie!
Wer mal gesehen hat, wie die Klassiker vor St. Tropez rangenommen werden, hat eine andere Meinung, wie man so was segeln kann. Allerdings sind das meist Eigner und Mannschaften, die sich um die aktuell so harsch diskutierte Grundsicherung weniger einen Kopf machen müssen.
Für mich verkörpert das Schiff einen Status, der schon zeigt, daß der Besitzer nicht hungern muß, andererseits hat er sich nicht einen protzigen Dreimaster von einem Kloschüsseldesigner entwerfen lassen.
Gruß Thomas


z. Zt. bootloser Künstler

63

Mittwoch, 13. Februar 2019, 14:48

Mich würde es mit dem Boot bereits stressen, bei Seitenwind zwischen zwei Dalben anzulegen. Und für einen echten Holzfreak wäre es vermutlich ein Sakrileg, an den Seiten solche Fenderleinen baumeln zu haben.

Generell finde ich moderne Boote und Holzrumpf meist schwierig. Auch mit der häufig als bildhübsch beschriebenen "Gloria", die regelmäßig beim Silverrudder aufkreuzt, werde ich nicht wirklich warm. Und auch die Black Maggi würde ich mir mit normaler Lackierung/Folierung deutlich schicker vorstellen. Wenn Holzrumpf, dann Pirat, Jollenkreuzer, Opti, Folke, eins von diesen alten Dingern mit den ewig langen Überhängen oder ein Wikingerschiff ... ;)

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 046

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 13. Februar 2019, 15:06

Mich würde es mit dem Boot bereits stressen, bei Seitenwind zwischen zwei Dalben anzulegen. Und für einen echten Holzfreak wäre es vermutlich ein Sakrileg, an den Seiten solche Fenderleinen baumeln zu haben

Nicht nötig. Umlaufende Scheuerleiste.



65

Mittwoch, 13. Februar 2019, 15:12

Ah, nicht gesehen. Macht Sinn ...

ArAl

Kapitän

Beiträge: 604

Wohnort: Lünen (bei Dortmund)

Schiffsname: Elas

Bootstyp: Beneteau Oceanis 44 CC

Heimathafen: Flensburg, Liegeplatz: Sukošan

Rufzeichen: DLKU

MMSI: 211810580

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 13. Februar 2019, 15:40

Geschmacksache, aber ich mag lieber richtig schöne Schiffe.

Quelle: Robbe & Berking, Flensburg
http://yard.robbeberking.com/de/neubau/index.php
»ArAl« hat folgende Datei angehängt:

67

Mittwoch, 13. Februar 2019, 16:00

Was wohl "irritiert" und vielleicht auch polarisiert: Dieser Rumpf in dunklem Natur. Bei dem naturlackierten Holz "erwartet man" vielleicht tatsächlich eher einen KR- oder R-Yacht-Riss, ein Laurin-Rumpf wäre weiß gepönt oder in Lärche wohl erwartungstreuer. (Das ist auch schon bei der Bültjer-Sisu schon Geschmackssache, https://www.yacht.de/gebrauchtboote/1497…terketch-mittel).

*Die edelste* Yacht Deutschlands ist es wohl nicht, auf jeden Fall ein Stück sehr ordentlichen Bootsbauhandwerks. Mir selbst ist sie an einigen Punkten nicht entschieden genug Klassiker oder aber moderne Yacht nach altem Riss, aber meine persönliche Meinung spielt keine Rolle, ich habe mir das Boot nicht bauen lassen. Gut zu segeln scheint sie offenbar, den Markt hat Uwe im Beitrag #29 schön beschrieben.

grauwal

Seebär

Beiträge: 1 033

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 13. Februar 2019, 16:18

……...

"Das ist nur für sonntags bzw. für gut !" .
Wer soviel Kohle hat, dass er sich das leisten kann und es richtig nutzen will,

dem sind auch Lackkratzer wurscht bzw. der lässt überarbeiten. ;)



Na großartig.
Ein ungeeignetes Boot zu strapazieren nur um zu zeigen dass man sich das leisten kann? Obszön.

Licht und vor allem Sonne bleicht das Holz und zermürbt den Lack, egal? Eine ordentliche Plastikschüssel ist deutlich geeigneter, hat leistungsfähigere Linien, ist beständiger für die Strapazen einer langen Reise, bedarf nicht der ständigen Fürsorge und ist, nicht zuletzt bei gleichem Gebrauchswert deutlich preiswerter.

Wenn es von einem lustvollen Wochenendtrip zurück ist kommt die Sonnenschutzpersenning drüber und der Reinigungsdienst an Bord. Alles gut, aber für Langfahrt? Nee.

Es ist tatsächlich so: "Das ist nur für sonntags bzw. für gut !"

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

69

Mittwoch, 13. Februar 2019, 16:31

An echten Liebhaberstücken mit eingeschränktem Nutzwert ist ja mal so nichts auszusetzen. Der Nutzen besteht eben überwiegend aus dem Besitz und dem sich dran erfreuen so wie es ist. Hier finde ich nur, dass die Eignung als Liebhaberstück sich ganz überwiegend auf die Freude an der edlen und aufwendigen Holzverarbeitung beschränkt. Quasi ein feuchter Traum für Handwerker, die beruflich mit Holz zu tun haben, die das eher von der handwerklich/technischen Seite aus beurteilen können und das auch tun. Was den Rest betrifft, schrieb bereits die Yacht: "Der Mix aus verschiedenen maritimen Epochen und Szenen führt zu einer ganz eigenständigen Erscheinung." :D

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 046

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 13. Februar 2019, 17:00

Eine ordentliche Plastikschüssel ist deutlich geeigneter, hat leistungsfähigere Linien

:fragen:

Sind leistungsfähige Linien jetzt materialabhängig?

Und GFK ist schneller als Holz?

:ueberlegen:

frank_x

Salzbuckel

Beiträge: 2 130

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

  • Nachricht senden

71

Mittwoch, 13. Februar 2019, 17:16

Tja - Beide Antworten sind natürlich NEIN, weil absolut unabhängig.

Einzig im Grand-Prix-Bereich könnte man sagen, dass Carbon + Waben von Holz nie übertroffen werden können. Aber darum geht es hier ja überhaupt nicht.

Eine ordentliche Plastikschüssel ist deutlich geeigneter, hat leistungsfähigere Linien

:fragen:

Sind leistungsfähige Linien jetzt materialabhängig?

Und GFK ist schneller als Holz?

:ueberlegen:

72

Mittwoch, 13. Februar 2019, 17:23

... Was den Rest betrifft, schrieb bereits die Yacht: "Der Mix aus verschiedenen maritimen Epochen und Szenen führt zu einer ganz eigenständigen Erscheinung." :D

Hier muss ich noch mal mein eigenes Zitat zitieren. Allein für solche Sätze muss man die Yacht einfach mögen. Erinnert mich an so manche wohlwollende Formulierung im Zeugnis meines Sohnes :D . Der eine oder andere hier mosert gern, die Yacht würde nur über den grünen Klee loben. Wer solche Sätze stumpf überliest, sie sich nicht auf der Zunge zergehen lässt, bekommt tatsächlich nur die Hälfte für sein Geld. Musste einfach mal gesagt werden ... ;)

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 046

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

73

Mittwoch, 13. Februar 2019, 17:25

Beide Antworten sind natürlich NEIN

Danke, dass du meine rhetorischen Fragen beantwortest. :D

grauwal

Seebär

Beiträge: 1 033

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 13. Februar 2019, 18:59

Beide Antworten sind natürlich NEIN

Danke, dass du meine rhetorischen Fragen beantwortest. :D


Marinero, Du bist ein gottlos bösartiger Mensch.

:) Franz
halber Wind reicht völlig

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 046

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 13. Februar 2019, 19:37

Marinero, Du bist ein gottlos bösartiger Mensch.

Komisch. Sagt meine Frau auch immer. :dntknw:





btw - Heinz Schubert hatte gestern 20. Todestag


unregistriert

76

Donnerstag, 14. Februar 2019, 09:17

Marinero, Du bist ein gottlos bösartiger Mensch.

Franz

... jetzt bin ich ja ein bisschen neidisch :D

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 071   Hits gestern: 1 704   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 802 228   Hits pro Tag: 2 343,06 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 12 984   Klicks gestern: 11 001   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 991 876   Klicks pro Tag: 18 536,64 

Kontrollzentrum