Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Biga-Jo

Offizier

  • »Biga-Jo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 297

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Biga 24

Heimathafen: Bremen

  • Nachricht senden

1

Freitag, 8. November 2019, 19:11

Jeanneau Sun Odyssey 30

Moin zusammen, :)

wir sind auf folgendes Angeot gestoßen:

Jeanneau Sun Odyssey 30

Das Schiff erscheint auch bei näherem Betrachten der Bilder vergleichsweise unverbraucht. Es erfüllt größtenteils unsere Wunschliste und Anforderungen an Wohnlichkeit, Pflegeleichtigkeit, Abmessungen und eben auch der Tiefgang von nur 1m mit dem hier wohl verbauten Flügelkiel.

Leider gibt es in in unserem Dunstkreis nun aber so gar keine ähnlichen Schiffe, oder Erfahrungen. Deshalb frage ich hier mal um Rat, Tipps und Anregungen zu diesem Schiff bevor wir uns auf den Weg machen. Wie segelt sowas? Vorzüge? Schwachstellen?

Und nicht zuletzt, hat jemand Erfahrungenen mit dem Makler? Wir sind vor ein paar Jahren schon mal umsonst nach Sneek gefahren vor eine Feeling in Top Zustand für 40K € die komplett durch war.

Für jede Meinung dankbar,

Jo :)

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 762

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. November 2019, 19:46

Finger wech. https://m.youtube.com/watch?v=qtsr6_GYV1w
Schau.
Segelt grottig.

3

Freitag, 8. November 2019, 19:48

Schönes Boot !
Haben wir uns vor einiger Zeit in NL angesehen. Rollmasten finde ich persönlich nicht so klasse. Wenn da was klemmt kann es schnell ziemlich doof werden.
Die Licht ist etwas klein, max 4 (kleine) Personen haben dort Platz.
Segeleigenschaften sind OK, eine "Rennziege" ist sie aber nicht.

Gooden Wind!

Biga-Jo

Offizier

  • »Biga-Jo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 297

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Biga 24

Heimathafen: Bremen

  • Nachricht senden

4

Freitag, 8. November 2019, 20:10

Jo, :)

das Video habe ich auch schon mal gesehen. Da ist aber die neuere 30i am Start - und mit Lenkrad (Nogo!)

Und, waterröt, Rollgroß? Du hast bestimmt die hier angeschaut?! Rollgroß fände ich auch doof, hat die 30er in Stavoren aber nicht :|

Wie war denn die Verarbeitung? Deckenverkleidung? :|

fjoe

Lotse

Beiträge: 1 553

Bootstyp: Bavaria 30 cruiser

Heimathafen: Hindeloopen

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. November 2019, 20:48

Zum Boot kann ich nichts sagen, aber Positives über das Verhalten des Maklers.
Wir haben uns im letzten Winter ca. 12 Boote angeschaut, u. a. auch zwei Französinnen bei "Nautisch Quartier Stavoren" (NQS)

Vertrauensbildend war:
1) Vertrag nur nach Expertise durch Gutachter - Forderung von NQS
2) Gebrauchtboot-Garantie über 6 Monate (Details nicht bekannt), und zwar nach Übernahme statt nach Kaufvertrag
3) Keinesfalls aufdringlich (das waren anderen Makler auch nicht)
4) und trotzdem (sinnvolle) Alternativen angeboten.


Wir hätten gerne bei NQS gekauft, wenn ein Schiff unsere Bedürfnisse erfüllt hätte.
Viele Grüße
Frank

Stefan.B

Matrose

Beiträge: 59

Schiffsname: Smile

Bootstyp: Jeanneau 34.2

Heimathafen: Lelystad Flevo Marina

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. November 2019, 20:50

Bei dem Makler war ich schon öfter. Der hat eigentlich immer ordentliche Boote und keine vergammelten Kisten. Unsere Jeanneau ist Baujahr 2001 und sieht von der Decke und Holz sehr ähnlich aus. Aus meiner Sicht ist das alles gut gemacht. Verkleidungen und Holzoberflächen sind noch alle ok. Nichts abgelöst oder so.

Biga-Jo

Offizier

  • »Biga-Jo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 297

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Biga 24

Heimathafen: Bremen

  • Nachricht senden

7

Freitag, 8. November 2019, 20:52

Dankeschön,

das hört sich ja sehr gut an! :)

Beiträge: 880

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

8

Freitag, 8. November 2019, 21:04

Den Typ hatte ich mir bevor ich mein Boot gekauft habe auch angeschaut, mir und meiner Frau waren die innen zu eng. Auch fand ich den subjektiven Qualitätsanspruch verglichen mit einer Dehler und einer Elan die wir uns damals auch angesehen haben nicht auf der Höhe.

Aber das ist natürlich immer ein persönlicher Eindruck und alles andere als Objektiv.

Henning

Forums-Chevy

Beiträge: 4 227

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

9

Freitag, 8. November 2019, 21:42

Täuschen die Bilder oder ist die Plicht sehr klein? Wenn man sich nicht ausgestreckt hinlegen kann, ist das Mist.
Der Aufbau ist in meinen Augen recht hässlich.
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

Bruk

Seebär

Beiträge: 1 109

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

10

Samstag, 9. November 2019, 00:35

Moin zusammen, :)

wir sind auf folgendes Angeot gestoßen:

Jeanneau Sun Odyssey 30

Das Schiff erscheint auch bei näherem Betrachten der Bilder vergleichsweise unverbraucht. Es erfüllt größtenteils unsere Wunschliste und Anforderungen an Wohnlichkeit, Pflegeleichtigkeit, Abmessungen und eben auch der Tiefgang von nur 1m mit dem hier wohl verbauten Flügelkiel.

Leider gibt es in in unserem Dunstkreis nun aber so gar keine ähnlichen Schiffe, oder Erfahrungen. Deshalb frage ich hier mal um Rat, Tipps und Anregungen zu diesem Schiff bevor wir uns auf den Weg machen. Wie segelt sowas? Vorzüge? Schwachstellen?

Und nicht zuletzt, hat jemand Erfahrungenen mit dem Makler? Wir sind vor ein paar Jahren schon mal umsonst nach Sneek gefahren vor eine Feeling in Top Zustand für 40K € die komplett durch war.

Für jede Meinung dankbar,

Jo :)


Moin Jo,

ich wiederhole mich hier ganz sicher. Nach den Bildern zu urteilen, ist das Boot in einem sehr guten Zustand. Das einzige, was mir auffiel, waren die sehr spitz zulaufenden Vorschiffspolster. Das könnte zu zweit etwas ungemütlich werden wegen der übereinanderliegenden Unterschenkel. Obwohl ... Bei uns ist vorne eine Breite von 60 cm vorhanden.

Ich rate Dir, das Boot anzusehen und besonders auf die Krafteinleitungen zu achten, also Püttinge und Kiel. Schau Dir auch die Relingsfüße an, wie sie befestigt sind.

Wenn das Boot zu Euch passt und der Preis stimmt, warum nicht? Was die Segeleigenschaften angeht, kann ich nichts beisteuern, da ich das Boot nicht gesegelt habe. Aber auch das ist eine persönliche Angelegenheit. Ein Bekannter hatte eine 32er gehabt und war insgesamt zufrieden. In Gryts Varft in den Ostschären lief einmal ein Eigner ein, der Schärenkontakt hatte. Der Kiel war leider lose. Aber wer läuft schon auf eine Schäre? Insgesamt schätze ich, dass das Boot so segelt, dass man damit klarkommt.

Liebe Grüße
Klaus

Biga-Jo

Offizier

  • »Biga-Jo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 297

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Biga 24

Heimathafen: Bremen

  • Nachricht senden

11

Samstag, 9. November 2019, 06:32

Vielen Dank für eure Einschätzungen!

Die Inseln sind ja nunmal unser Revier, vor der Haustür sozusagen. Der geringe Tiefgang ist im Watt natürlich ein riesen Vorteil und macht das Schiff gerade deswegen für uns sehr interessant. Mehr als 120cm TG würde ich mir deshalb auch nicht wirklich antun wollen. Dass man dafür (gewisse) Abstriche bei der Segelperformance machen muss ist logisch. Jedes Boot ist ein Kompromiss!

Aber mittlerweile macht der Kiel mir nun doch etwas Sorgen, je länger ich darüber nachdenke. Wie verhält der sich beim trockenfallen im Schlick? Wir sind auch z.B. ganz gerne auf Juist. Beim einsacken wird der wohl für eher mehr Probleme sorgen, als ein normaler Kiel.

Hier kann man sich ganz gut ein Bild vom UW-Schiff machen :huh:

Und was passiert auf Sand, falls man sich doch mal vertun sollte und einem tatsächlich mal das Wasser ausgeht, also festkommt? Oder sind Kiel und Ruder gar zum trockenfallen vorgesehen? Ich habe auf Google tatsächlich ein Schiff mit Wattstützen gefunden, aber das ist natürlich schon sehr, sehr abenteuerlich!

Wir wollten heute Vormittag eigentlich nach Stavoren, aber mittlerweile mehren sich bei mir tatsächlich die Bedenken wegen der Kielkonstruktion...

Jo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Biga-Jo« (9. November 2019, 06:55)


12

Samstag, 9. November 2019, 08:56

Mir gefällt das 2 Kabinen Konzept, man hat ja auch mal Gäste und/oder ist Getrenntschläfer.
Gruß Thomas
Der Mensch lebt nicht vom Boot allein.


now in the Roaring Seventies

13

Samstag, 9. November 2019, 09:07

Alternative könnte eine 29.2 mit HubKielschwert sein. Zum Beispiel:
https://www.yachtworld.de/Boote/2008/jea…rowse%20listing

Gruß Ralf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Planke« (9. November 2019, 14:27)


Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 762

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

14

Samstag, 9. November 2019, 11:39

Kein gutes Boot für Watt und Nordsee. zu rank, zum Trockenfallen ungeeigneter Kiel. Such lieber ne Moody 31 KK. Gleiches Raumkonzept, aber viel besser dem Revier angepasst.

Der Beitrag von »janni« (Samstag, 9. November 2019, 12:03) wurde vom Autor selbst gelöscht (Samstag, 9. November 2019, 12:04).

Astro

2. Rätselrentner

Beiträge: 6 307

Bootstyp: Sun Odyssey 29.2

Heimathafen: Ostsee

  • Nachricht senden

16

Samstag, 9. November 2019, 12:58

Ich habe selbst eine SO 29.2 und bin sehr zufrieden. Die Version mit aufholbarem Schwert (und 2 Ruderblaettern) habe ich einige Male in der Bretagne gechartert, und ich bin damit auch trocken gefallen. Alles prima - auch die Manoevrierbarkeit im Hafen und die Höhe am Wind.
Das einzige, wobei ich bei jeglichem Hubkiel und Schwert Bauchschmerzen hätte, ist der Zugang zum Kasten. Wenn man damit hart auf Grund läuft, wobei sich was verbiegt, findet man ganz schwer eine Reparaturwerft.
Ei jo

Beiträge: 880

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

17

Samstag, 9. November 2019, 13:20

Kann man mit so einem Flügelkiel überhaupt trocken fallen? Habe da keine Ahnung von deswegen würde es mich mal interessieren.

18

Samstag, 9. November 2019, 13:48

Irgendwo in diesem oder im Nachbarforum gibt es einen Thread mit Fotos mit trockengefallenen Booten.
Fester Kiel auch Kielstummel oder Flügelkiel fällt auf Schlick sicher problemlos trocken. Auf hartem Untergrund / Sand wird das Schiff umfallen, es sei denn es stützt sich achtern z.B. auf den Rudern ab ( Dimensionierung ? ) oder eben mit Wattstützen.
Ideal ist wohl ein komplett einklappender Schwenkkieler mit stabilem Doppelruder: Leider selten und teuer ;(
Viel Spaß bei der Schiffssuche
Franz

Lütje Hörn

Mann des Lichtes

Beiträge: 3 280

Schiffsname: Wado

Bootstyp: Reinke 10 M Alu

Heimathafen: Bremen (im Sommer: Norddeich)

Rufzeichen: DB 8023

  • Nachricht senden

19

Samstag, 9. November 2019, 16:08


......Ideal ist wohl ein komplett einklappender Schwenkkieler mit stabilem Doppelruder.....


.....ideale Schiffe gibt`s nicht
Irgendwo sind sie immer wieder ===> Kompromisse !!
.
oder:
.
index.php?page=Attachment&attachmentID=236330
.
Beste Grüße
Jürgen
Alltied gooden Wind :)


Das Neue ist selten das Gute, weil das Gute nur kurze Zeit das Neue ist. :D :P

Bruk

Seebär

Beiträge: 1 109

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

20

Samstag, 9. November 2019, 17:29


......Ideal ist wohl ein komplett einklappender Schwenkkieler mit stabilem Doppelruder.....


.....ideale Schiffe gibt`s nicht
Irgendwo sind sie immer wieder ===> Kompromisse !!
.
oder:
.
index.php?page=Attachment&attachmentID=236330
.
Beste Grüße
Jürgen


Top Schiff für das Revier. Deshalb auch kein Kompromiss, sondern ein Volltreffer!

LG
Klaus

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 170   Hits gestern: 2 473   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 025 963   Hits pro Tag: 2 357,47 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 113   Klicks gestern: 16 198   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 347 381   Klicks pro Tag: 18 456,18 

Kontrollzentrum