Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

41

Montag, 28. Mai 2018, 14:44

Grandios, oder?

Viel Spaß!

42

Montag, 28. Mai 2018, 15:28

Na guck, er hat gar nicht gebohrt ;)

Der Conger ist ein gutes Schul- und Anfängerboot. Ich habe als Schüler auch auf dem Ding gelernt. Die Schlupfkajüte taugt gut für Gepäck, Segel & Persenning. Nicht zum übernachten. Trotzdem solltest Du die spitzen Schrauben unbedingt noch entschärfen und am besten durch Bolzen und Muttern ersetzen (bei der Gelegenheit auch gucken, wo das nich erforderlich sein könnte).

Tatsächlich ist der Conger auch schwer zu kentern. In einer plötzlichen Bö und bei unaufmerksam gefahrenen oder belegten Schoten kriegt man das aber hin. Das gelang uns auf der Hamburger Alster durchaus.
Deshalb wäre es gut, wenn die ganze Familie nicht allzu wasserscheu ist. Lasst die Kleinen gern in den Schwimmwesten mal baden, damit sie das Feeling kennenlernen. Dabei kann man sie auch gleich so einstellen, dass sie gut sitzen und nicht halb über das Kinn rutschen.

Weiter vorn in diesem Trööt habe ich mit einiger Verwunderung eine Empfehlung für Automatik-Schwimmwesten gelesen. Für die Kinder seid Ihr dem zum Glück nicht nachgekommen.
Ich würde es auch für Euch Eltern nicht machen. Im (seltenen) Fall einer Kenterung solltet Ihr im Wasser handlungsfähig bleiben; schließlich müsst Ihr den Kahn auch selbst wieder aufrichten.
Mit der aufgeblasenen Automatikweste um den Hals werdet Ihr zu einem Fall für die Seenotretter oder müsst das Ding im Wasser sogar ablegen und nach dem Wiederaufrichten habt Ihr erstmal keine einsatzklaren Schwimmwesten mehr.
Aus diesem (guten) Grunde tragen Jollensegler auf Binnenrevieren in aller Regel keine Automatikwesten!!

Weiterhin viel Spaß und alles Gute

Andreas

43

Montag, 28. Mai 2018, 15:34

Super! Weiterhin immer eine Handbreit!

Gruß Odysseus

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 8 938

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

44

Montag, 28. Mai 2018, 15:38

Nach vielem Stöbern & Lesen im Internet scheint mir eine Conger für diese Zwecke gut geeignet: Familientauglich und gutmütig und das Segeln damit soll viel Spass machen.

Das ist schon mal absolut richtig. ;)

Die Jolle inkl. Trailer soll um die 2.000 EUR kosten.

Da kannst Du nix verkehrt machen. Ich hätte die sofort genommen.

Und natürlich wird es etwas daran zum Herumbasteln geben. Ich habe mich jetzt nicht durch den ganzen Thread gelesen, aber für gewöhnlich gehen einzelne Meinungen da ziemlich auseinander. Wenn ihr kein schlechtes Gefühl habt und die Papiere in Ordnung sind... mitnehmen und :segeln:

Edit: Habe gerade erst mitgekriegt, dass ihr die Conger schon gekauft habt. :good2:
Na dann, allzeit ne Handbreit... :Laie_22:
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

45

Montag, 28. Mai 2018, 15:40

Du hast ja nicht mal den letzten post des TE gelesen! (| Er segelt schon! :D

Gruß Odysseus

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 8 938

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

46

Montag, 28. Mai 2018, 15:41

Du hast ja nicht mal den letzten post des TE gelesen! (| Er segelt schon! :D
Gruß Odysseus

:O
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Conger, Jolle, Kaufberatung

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 627   Hits gestern: 2 697   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 954 635   Hits pro Tag: 2 338,06 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 11 106   Klicks gestern: 21 869   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 268 476   Klicks pro Tag: 19 077,8 

Kontrollzentrum

Helvetia