Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Seebeer

Proviantmeister

Beiträge: 287

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: SPIRIT

Bootstyp: Bavaria 32

Heimathafen: Lübeck - Schlutup, Am Fischereihafen 10

Rufzeichen: DA 7570

MMSI: 211 204 560

  • Nachricht senden

41

Freitag, 27. Oktober 2017, 14:04

die Person unterhalb der (vorhandenen! aber defekten?) Salinge kann man bei dieser Version des Bildes (aus dem Video, Ausschnitt vergrößert) eigentlich ganz gut erkennen...

[img]https://www.segeln-forum.de/index.php?page=Attachment&attachmentID=217639&h=0966aa286bf71aba09dca021d4a848640f96ddd1[/img]
»Seebeer« hat folgende Datei angehängt:
  • 001.jpg (41,69 kB - 709 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. Januar 2018, 10:39)
Navigo ergo sum! :wickie:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Seebeer« (27. Oktober 2017, 14:18)


Woodwind

Salzbuckel

Beiträge: 4 855

Wohnort: Flensburg

Schiffsname: White Lady

Bootstyp: 6KR

Heimathafen: Flensburger Förde

Rufzeichen: DK2056

  • Nachricht senden

42

Freitag, 27. Oktober 2017, 14:11

Hast Recht. Doch wer klettert da hoch, und warum?

43

Freitag, 27. Oktober 2017, 14:17

Ich habe echt nicht alles gelesen, mir aber die Seekarte angeschaut...
Gab es keinen Kompass?
Und wenn nein...
Gab es keine einfache Uhr mit Zeigern?
Und wenn nein...
Gab es kein Blatt Papier und einen Stift?

Der Kurs ging ziemlich recht nach Süd.
Dort steht die Sonne mittags.
Da hätten sie bestimmt eine Insel getroffen.
Gefunden wurden sie recht West.

Also... Was gibt es da zu verbergen....
Der Weg ist das Ziel.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Jeder Alkoholismus mit einem ersten Glas.
Jede Sucht mit einem ersten Mal.

Jeden Abend ´nen Bier - Ganze Leben Alkoholiker

Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewußt...

rchmiele

Leichtmatrose

Beiträge: 43

Wohnort: Königswinter

Bootstyp: Dehler Sprinta 70

Heimathafen: Segelclub Haltern am See

  • Nachricht senden

44

Freitag, 27. Oktober 2017, 14:19

Hallo!

Wo segel ich denn hin, wenn ich nicht weiß, wo ich bin?
Wie wollten die denn Tahiti erreichen, bzw. wie haben die Navigiert?

Nach zwei Monaten haben sie festgestellt, dass sie vom Kurs abgekommen sind, weil sie nicht angekommen sind.
Sie scheinen wohl irgendwie navigiert zu haben, das hat aber nicht zum Erfolg geführt.

Gruß, Ralf

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 216

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

45

Freitag, 27. Oktober 2017, 14:22

Hast Recht. Doch wer klettert da hoch, und warum?

Spurensicherung?

Die Geschicte hier ist sehr merkwürdig...

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

Seebeer

Proviantmeister

Beiträge: 287

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: SPIRIT

Bootstyp: Bavaria 32

Heimathafen: Lübeck - Schlutup, Am Fischereihafen 10

Rufzeichen: DA 7570

MMSI: 211 204 560

  • Nachricht senden

46

Freitag, 27. Oktober 2017, 14:26

Hast Recht. Doch wer klettert da hoch, und warum?
ist schwer zu erkennen...
Es scheint aber
- jemand im Neopren-Shorty zu sein (evtl. jemand von der Navy-Crew?, die ist bei der Szene zumindest bereits längsseit und scheinbar z.T. an Bord des Seglers)
- die Person hat wohl einen Arm nach oben bis unter die Saling ausgestreckt, da wo in der Regel das Unterwant ansetzt...
- der Abstand der Hand zur Saling könnte in etwa eine Schraubenschlüssellänge (o.ä.) sein

alles andere ist Spekulation, bis weitere Infos kämen
»Seebeer« hat folgende Datei angehängt:
  • 003.jpg (343,31 kB - 20 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. November 2017, 20:26)
Navigo ergo sum! :wickie:

Squirrel

nuts about boats

  • »Squirrel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 862

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

47

Freitag, 27. Oktober 2017, 14:28

Spurensicherung?


Nun spekuliert Euch mal nicht in Rage. Die Yacht trieb da in ruhigem Wetter. Wenn die Mädels dann zu den Helfern sagen "schön, dass ihr da seid, wir konnten nicht mehr segeln weil da etwas kaputt ist" - und der Mast ist auch noch so praktisch mit Stufen ausgestattet - dann ist es wohl normal, dass da mal einer hochsteigt und nachsieht, ob da nicht was zu machen ist oder was überhaupt das Problem war.

Die Geschichte klingt nicht sehr kosher, aber wir sollten da auch keine Gespenster sehen. Nach dem was man liest waren die beiden eher unerfahren.
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 216

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

48

Freitag, 27. Oktober 2017, 14:31

Spurensicherung?


Nun spekuliert Euch mal nicht in Rage. Die Yacht trieb da in ruhigem Wetter. Wenn die Mädels dann zu den Helfern sagen "schön, dass ihr da seid, wir konnten nicht mehr segeln weil da etwas kaputt ist" - und der Mast ist auch noch so praktisch mit Stufen ausgestattet - dann ist es wohl normal, dass da mal einer hochsteigt und nachsieht, ob da nicht was zu machen ist oder was überhaupt das Problem war.

Die Geschichte klingt nicht sehr kosher, aber wir sollten da auch keine Gespenster sehen. Nach dem was man liest waren die beiden eher unerfahren.

Hast recht. Spurensicherung ist falsch, vor allem im kriminaltechnischen Sinn, eigentlich meinte ich eher "Schauen wir mal was hier lost ist?".

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

Kokopelli

Salzbuckel

Beiträge: 9 063

Schiffsname: LIMANDE

Bootstyp: Ohlson 8:8

Heimathafen: Wassersportgemeinschaft Arnis

Rufzeichen: DK9289

MMSI: 211751940

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

49

Freitag, 27. Oktober 2017, 15:04

So ein Watermaker braucht ne Menge Strom - ob das der erkennbare Windgenerator hergibt?
Vorräte für ein jahr? Incl. des Hundefutters, oder kann so ein Hund von Nudeln und Haferflocken gesund überleben?

Nene, hier stinkt was ganz gewaltig.
Es besteht doch auch die Möglichkeit, dass ein Generator an Bord war. Macht in Verbindung mit einem Watermaker doch Sinn.
Aber die Salinge sind da.
Und sind sie auch intakt?

Beiträge: 83

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Aeolus

Bootstyp: Etap 28i

Heimathafen: Hamburg

Rufzeichen: DC8657

MMSI: 211714550

  • Nachricht senden

50

Freitag, 27. Oktober 2017, 15:12

Was die Stromversorung angeht: Auf einem der Videos/Fotos ist zu erkennen, dass ein Windgenerator an Bord ist. Das alles erscheint auch mir sehr misteriös.

Schebun

Steuer-Mann

Beiträge: 2 873

Schiffsname: Pebbles

Bootstyp: Elan 210

  • Nachricht senden

51

Freitag, 27. Oktober 2017, 15:27

Aus dem vorhandenen hätte man me in jedem Fall ein Notrigg basteln können und selbst bei nur 3Konten kommt man nach Monaten irgendwo an, wenn manin die gleiche Richtung segelt.

Irgendwas an der Geschichte ist recht seltsam finde ich oder die Damen waren, tut mir leid es zu sagen, wirklich unfähig.
Seekrankheit: Zuerst befürchtet man sterben zu müssen, danach, dass es noch lange dauert bis es endlich soweit ist.

Woodwind

Salzbuckel

Beiträge: 4 855

Wohnort: Flensburg

Schiffsname: White Lady

Bootstyp: 6KR

Heimathafen: Flensburger Förde

Rufzeichen: DK2056

  • Nachricht senden

52

Freitag, 27. Oktober 2017, 15:33

Zitat von »Woodwind«
Aber die Salinge sind da.

Und sind sie auch intakt?


Nun ja....

- Winkel stimmen
- kein sichtbarer Knick
- beide Oberwanten scheinen in der Nock zu sitzen

Was soll also falsch sein?

Und selbst wenn da was wäre, Groß in Reff 2 oder 3 geht auch nur mit Unterwanten....
Mit den Stufen könnte man auch einfachst ein Behelfsstag setzen...

Ebenso, wie schon vorher erwähnt: Selbst wenn GPS ausgefallen ist und die Position nahezu unbekannt ist, das sind Gebiete der Passatwinde. Also einfach nach Kompass Richtung West, irgendwann wird Land auftauchen. Wie es schon Columbus gemacht hatte.

Auch auffällig: Der blaue Wasserpass / Antifouling zeigt *keinerlei* Bewuchs. Und das in tropischen Gewässern, nach angeblich 5 Monaten Drift??
Der Dreck an der Bordwand dürfte eher Öl sein, in irgendeinem Video darüber wurde sowas auch erwähnt.

Mich würde es nicht wundern, wenn Hawaii nicht der letzte Hafen war. Irgendetwas ist dazwischen passiert, was die Mädels verschweigen. Das Boot wurde erkennbar auf Langfahrt ausgerüstet....von wem? Vielleicht der Person, die jetzt nicht mit an Bord war?

Ich wette ne Kiste Bier darauf, daß hier noch ne richtige Story hintersteckt.

Georg

Kokopelli

Salzbuckel

Beiträge: 9 063

Schiffsname: LIMANDE

Bootstyp: Ohlson 8:8

Heimathafen: Wassersportgemeinschaft Arnis

Rufzeichen: DK9289

MMSI: 211751940

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

53

Freitag, 27. Oktober 2017, 15:48

Was soll also falsch sein?
Zum Beispiel ein Riss im Alu, das lässt sich auf diesen Fotos nicht erkennen. Aber richtig ist, dass mit allerkleinster Besegelung die Reise fortgesetzt hätte werden können.
Und dass da etwas defekt ist, beweist auch dass dort ein Retter gleich hoch steigt.

Woodwind

Salzbuckel

Beiträge: 4 855

Wohnort: Flensburg

Schiffsname: White Lady

Bootstyp: 6KR

Heimathafen: Flensburger Förde

Rufzeichen: DK2056

  • Nachricht senden

54

Freitag, 27. Oktober 2017, 15:55

Zum Beispiel ein Riss im Alu, das lässt sich auf diesen Fotos nicht erkennen.


Sicher. Und das erkennt wer, bevor die Saling knickt / der Mast runterkommt? Diese beiden Koryphäen?

Nein, hier stimmt gewaltig was nicht.

Georg

PS: Hat keiner eine Antwort auf meine Frage, ob Hunde so eine lange Zeit "vegan" ernährt überleben können oder so augenscheinlich fit bleiben können? Ich kenne mich mit den Viechern nicht aus....aber das sind doch Fleischfresser, oder?

Squirrel

nuts about boats

  • »Squirrel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 862

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

55

Freitag, 27. Oktober 2017, 16:10

Man kann Hunde schon vegan ernähren, aber dann brauchen sie entsprechende Nahrungsergänzungsmittel. Bei einer Diät aus Hafer, Nudeln und Reis dürfte das mau aussehen. Aber wer weiß, wenn sich die Mädels mit so einer großen Notration eingedeckt haben war da ja vielleicht auch noch Platz für ein paar Pillen.

Trotzdem, die Truppe hängt ja jetzt erst mal auf dem Navy-Schiff und hat nur kurz nach Hause telefoniert. Da muss man wohl erst mal abwarten, was da nachher im Detail erzählt wird. Angeblich hat die Navy das Boot für 'nicht seetüchtig' erklärt, und offenbar haben die ja nachgesehen.

In der Zwischenzeit empfehle ich die Lektüre von "438 Tage". Da sieht man: Man kommt auch ohne Haferflocken zurecht :D
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

Kuddel_2611

Kapitän

Beiträge: 701

Wohnort: Ratzeburg

Schiffsname: Berzerk

Bootstyp: Spirit 28

Heimathafen: Kiel - Stickenhörn

  • Nachricht senden

56

Freitag, 27. Oktober 2017, 16:25

In der Zwischenzeit empfehle ich die Lektüre von "438 Tage". Da sieht man: Man kommt auch ohne Haferflocken zurecht
...oder die Geschichte der Überlebenden der ESSEX. https://de.wikipedia.org/wiki/Essex_(Schiff)

Die hatten auch keine Haferflocken :Mauridia_44:
Fragt Fritzchen seinen Vater: „Papa,
ist der Stille Ozean den ganzen Tag still?“
:ueberlegen: darauf der Vater: :kopfkratz: „Kannst du mich nichts besseres fragen?“ Sohn: „Ok, woran ist dann das Tote Meer eigentlich gestorben?“ ?(


wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 216

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

57

Freitag, 27. Oktober 2017, 16:55

Vielleicht haben sie Tahiti und Haiti verwechselt - tue ich auch immer - und dann den falschen Insel in die Navi eingegeben. Wenn der Navi dann fragt, ob sie kostenpflichtige und gefährliche Strecken vermeiden wollen, dann fliegen für Haiti erst mal Panamakanal und Kap Horn aus. Und dann stimmt der Weg die sie eingeschlagen haben schon mal... zwar eine Spur länger, aber das erklärt auch, warum sie erst nach ein paar Monaten stutzig geworden sind...

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

dolphin24

Offizier

Beiträge: 194

Wohnort: Hannover

Bootstyp: Jolle (Vaurien); HR 352

Heimathafen: zuhause und Flensburger Förde

  • Nachricht senden

58

Freitag, 27. Oktober 2017, 17:03

Vielleicht haben sie Tahiti und Haiti verwechselt - tue ich auch immer - und dann den falschen Insel in die Navi eingegeben. Wenn der Navi dann fragt, ob sie kostenpflichtige und gefährliche Strecken vermeiden wollen, dann fliegen für Haiti erst mal Panamakanal und Kap Horn aus. Und dann stimmt der Weg die sie eingeschlagen haben schon mal... zwar eine Spur länger, aber das erklärt auch, warum sie erst nach ein paar Monaten stutzig geworden sind...

Gruss, Michael
Jetzt wird´s aber schon sehr kryptisch ;)

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 216

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

59

Freitag, 27. Oktober 2017, 17:08

Vielleicht haben sie Tahiti und Haiti verwechselt - tue ich auch immer - und dann den falschen Insel in die Navi eingegeben. Wenn der Navi dann fragt, ob sie kostenpflichtige und gefährliche Strecken vermeiden wollen, dann fliegen für Haiti erst mal Panamakanal und Kap Horn aus. Und dann stimmt der Weg die sie eingeschlagen haben schon mal... zwar eine Spur länger, aber das erklärt auch, warum sie erst nach ein paar Monaten stutzig geworden sind...

Gruss, Michael
Jetzt wird´s aber schon sehr kryptisch ;)

Möglich, aber das Jahr Proviant ist auch erklärt. ;)

Ein Kolleg von mir ist mit dem Auto immer konsequent mit dem Navi gefahren - und hat entsprechend die abenteuerlichsten Routen erwischt, gelegentlich.

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

dolphin24

Offizier

Beiträge: 194

Wohnort: Hannover

Bootstyp: Jolle (Vaurien); HR 352

Heimathafen: zuhause und Flensburger Förde

  • Nachricht senden

60

Freitag, 27. Oktober 2017, 17:16

Der Fall hat es jetzt ins öffentlich-rechtliche Fernsehen (ZDF "heute") geschafft.
Zitat dort: "Haie griffen das Boot an, jeder Tag hätte der letzte sein können."

.....auch dafür bezahlen wir für Information, Bildung und Unterhaltung unsere Demokratieabgabe (|

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 316   Hits gestern: 2 110   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 460 603   Hits pro Tag: 2 346,35 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 981   Klicks gestern: 15 064   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 28 814 789   Klicks pro Tag: 19 536,95 

Charterboote

Kontrollzentrum