Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Klaus Helfrich

Salzbuckel

  • »Klaus Helfrich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 065

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Tammina und Siebengestirn

Bootstyp: Motoryacht + Jolle Triss Giggen

Heimathafen: Schlutup

Rufzeichen: DJNW

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Februar 2019, 14:54

Jack London - nicht nur Schriftsteller sondern auch Seemann

Eine sehr sehenswerte Biographie, die über das Leben Jack Londons berichtet:

https://www.youtube.com/watch?v=lEsGU0bAMz4
P.S. Ich hoffe, ich habe diesen Beitrag in der richtigen Kategorie veröffentlicht, ansonsten bitte ich die Moderatoren ihn zu verschieben, danke .... aber nicht in "Politik", denn da gehört er sicher nicht hin.
Die Gieselau Schleuse auf dem Weg von und zur Eider ist wieder geöffnet und so soll das auch bleiben!

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 6 728

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. Februar 2019, 15:41

Ein absolutes Muss für jeden, der etwas Abenteuerblut in den Adern hat.
Habe als Jugendlicher bereits so einiges verschlungen von ihm...

später dann auch die anderen Sachen mit Trampern und Alkohol usw...
die Seefahrtsstorys sowieso...
Es steht auch heute noch so einiges von ihm in meinem Regal...
gleich neben Hemmingway und Steinbeck.
ist eben Kult !

:good2:

dolphin24

Kapitän

Beiträge: 574

Wohnort: Hannover

Bootstyp: Jolle (Vaurien); HR 352

Heimathafen: zuhause und Flensburger Förde

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 24. Februar 2019, 16:12

Danke für den link....der Abend ist also gerettet ;)

Na ja, wie ist doch die Reihenfolge der Autoren für Jungs mit Abenteuerblut (zumindest war das bei mir so):
Daniel Defoe, Jules Verne und dann Jack London.
Den Forester mochte ich nicht so, sein Hornblower war mir bereits als Jugendlicher zu trivial
.

F28

Salzbuckel

Beiträge: 2 801

Schiffsname: Rike

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 24. Februar 2019, 16:53

Wusstet Ihr, dass Jack London auch Yachtsegler war und zumindest versucht hat, die Welt zu umsegeln?
Er hat ein Buch darüber geschrieben: "Die Reise mit der Snark".

Diese Berichte zeigen sehr schön, dass auch vor 100 + x Jahren der Bau und das Segeln einer Yacht nicht immer lustig waren. Alleine der Bau der Snark hat London schon fast zur Verzweiflug gebracht und in den Ruin getrieben. Der als Hilfsantrieb vorgesehene Benzinmotor zerbröselte bereits beim Probelauf. Die Trümmer nahm er mit auf die Reise, in der Hoffnung, dass er irgendwo jemanden finden würde, der aus den Bruchstücken einen funktionierenden Motor bauen würde. Mit dem Rest des Bootes sah es nicht sehr viel besser aus.

Die Reise in die Südsee verlief dann auch sehr durchwachsen. Irgendwann hat er abgebrochen und ist in die USA zurückgekehrt, hauptsächlich aus gesundheitlichen Gründen. Die Berichte sind recht amüsant zu lesen, aber wer zwischen den Zeilen liest, merkt sehr schnell: diese Reise muss ein ziemlicher Albtraum gewesen sein.
Gruß
F28

H-Dieter

Seebär

Beiträge: 986

Schiffsname: Volante

Bootstyp: Compromis 999

Heimathafen: Schokkerhaven

Rufzeichen: DD 5298

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 24. Februar 2019, 17:17

Vielen Dank!
Sehr sehenswert.

Viele Grüße

Dieter
Das Land ist des Seemanns größter Feind!

Klaus Helfrich

Salzbuckel

  • »Klaus Helfrich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 065

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Tammina und Siebengestirn

Bootstyp: Motoryacht + Jolle Triss Giggen

Heimathafen: Schlutup

Rufzeichen: DJNW

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 24. Februar 2019, 17:18

Wusstet Ihr, dass Jack London auch Yachtsegler war und zumindest versucht hat, die Welt zu umsegeln?
Hierüber wird in dem von mir verlinkten Beitrag ausführlich berichtet...
Die Gieselau Schleuse auf dem Weg von und zur Eider ist wieder geöffnet und so soll das auch bleiben!

F28

Salzbuckel

Beiträge: 2 801

Schiffsname: Rike

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 24. Februar 2019, 18:21

Wusstet Ihr, dass Jack London auch Yachtsegler war und zumindest versucht hat, die Welt zu umsegeln?
Hierüber wird in dem von mir verlinkten Beitrag ausführlich berichtet...

Ja, sicher.
Aber ein Buch zu lesen ist ja denn doch was anderes, als ein Youtube-Video zu gucken, nicht wahr?
Gruß
F28

kielius

Super Moderator

Beiträge: 11 883

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 24. Februar 2019, 18:29

Ich hoffe, ich habe diesen Beitrag in der richtigen Kategorie veröffentlicht, ansonsten bitte ich die Moderatoren ihn zu verschieben, danke

Ich denke, hier ist er richtig.
Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

9

Sonntag, 24. Februar 2019, 19:06

Hihi, ich habe die Doku gesehen und mir gleich darauf "die Reise mit der Snark" und das Hörbuch "der Seewolf" bestellt.
Also für die Bordapotheke: Wunden / Entzündungen nicht mit Quecksilber behandelnm das geht auf die Nieren :huh:

spliss

Hafensänger

Beiträge: 781

Wohnort: Berlin

Rufzeichen: DD3489

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 24. Februar 2019, 19:45

:buchlesen: Die "Reise mit der Snark" hab ich im letzten Jahr 2x verschenkt und auch selbst im Regal. :ok: spliss
Holt groß das Dicht !
Windvorhersage: 3 in Böen 2

F28

Salzbuckel

Beiträge: 2 801

Schiffsname: Rike

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 24. Februar 2019, 22:57

ja, ein absolut lesenswertes Buch.
Auch, wenn es kein chronologischer Bericht ist, sondern eine Sammlung von einzelnen Artikeln, die er während der Reise zwecks Finanzierung für eine Zeitung geschrieben hat. Man kann sich dennoch ein recht gutes Bild machen, wie diese Reise verlaufen ist. Wie schon gesagt: aus heutiger Sicht ziemlich gruselig, alleine wegen der ständigen Infektionskrankheiten, unter denen die Besatzung gelitten hat.

Tja, und zumindest in den USA waren die Werften damals offenbar noch viel schlechter als die heutigen.
Gruß
F28

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 552   Hits gestern: 2 479   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 535 828   Hits pro Tag: 2 344,1 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 3 880   Klicks gestern: 17 385   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 36 250 043   Klicks pro Tag: 18 733,87 

Kontrollzentrum