Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Dienstag, 8. Februar 2011, 17:02

Interdeck verdreckt, Erfahrungen m. Deckswachs v. Yachticon?

So, wo jetzt ja langsam die neue Saison in greifbare Nähe rückt heißt es bei mir, schonmal Bestandsaufnahme machen.
Als ich letztes mal am Schiff war, fiel auf, das der Antirutschbelag (Interdeck) ziehmlich versifft aussieht.
Als braver SegelForumsJünger hab ich natürlich erstmal die Suchfunktion bemüht und bin da auf folgenden Beitrag gestoßen:

http://www.segeln-forum.de/thread.php?th…808&sid=&page=2

wo es um das gleiche Problem geht: verdrecktes Interdeck und die Konservierung nach dem Reinigen.
Das Reinigen scheint ja ratz fatz mit dem Hochdruckreiniger erledigt zu sein.
Allerdings gibt es da ja noch den Yachticon Deck Super Reiniger, das könnte evtl. etwas besser für´s Deck sein.
Was meint ihr?

Zum konservieren eignet sich nach Yachticon Aussage Decks Wachs.

Nun natürlich die wichtigste Frage: Hat das schonmal jemand getestet? Reinigt das ein und Konserviert das andere Zeug echt so gut? Oder gibts davon wohlmöglich Löcher im Deck ? :-)

viele Grüße
Bastian

2

Dienstag, 8. Februar 2011, 17:06

In der SEGELN wir da verglichen.

3

Dienstag, 8. Februar 2011, 17:39

Ok, danke Dir Olli.
Hab gerad mal nachgesehen, online ist der Test von Reinigungsmitteln im Segeln Heft April 2009 bzw. Politurtest Mai 2009 vermerkt.
Die sollte ich bei meinem Dad noch im Keller finden.
oder meintest du eine ganz andere Ausgabe?

gruß
Bastian

4

Dienstag, 8. Februar 2011, 17:52

Nee, die haben jetzt vor ein paar Ausgaben erst getestet. Yachticon ist dabei nicht das Beste gewesen.

Meine Ausgabe liegt schon im Keller.

5

Dienstag, 8. Februar 2011, 18:19

Gut, denn weiß ich bescheid, der große Politurtest oder wie auch immer das hieß. Müsste um die Weihnachtszeit rum gewesen sein...
Aber gut, das Heft werd ich mir nochmal zur Brust nehmen.
nochmals danke.

Jasu

HANSE-Fan

Beiträge: 167

Wohnort: Amrum

Schiffsname: Aleiga

Bootstyp: Hanse 355

Heimathafen: Amrum

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Februar 2011, 20:15

Moin
Der yachticon Superreiniger bratz voll was weg.Hatte nach der Saison überall die schönen Regenstreifen und ein "leicht graues"Riffeldeck,weil bei uns den ganzen Sommer die Mole vom WSA saniert worden ist.Ich hab den Dreck zum Schluß sellbst nicht mehr mit Politur weg bekommen aber mit dem Reiniger von yachticon ging es super.Das nasse Deck mit einer weichen Bürste abgerieben,abgespült und sauber wars.Ich habe danach einfach Teflon Hartwachs aufgetragen.Könnte die ersten 2 Wochen vielleicht etwas glatt werden,aber Hauptsache es glänzt und bleibt sauber.
Gruß von der Insel
Helge

7

Mittwoch, 9. Februar 2011, 14:27

Jou Helge, das ist doch mal ein Wort.
Mit dem Zeug werde ich dann auch mal aktiv werden.
Was für einen Deckbelag hast du drauf?

gruß
Bastian

Jasu

HANSE-Fan

Beiträge: 167

Wohnort: Amrum

Schiffsname: Aleiga

Bootstyp: Hanse 355

Heimathafen: Amrum

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. Februar 2011, 19:39

Zitat

Original von 29023455
Jou Helge, das ist doch mal ein Wort.
Mit dem Zeug werde ich dann auch mal aktiv werden.
Was für einen Deckbelag hast du drauf?

gruß
Bastian[/quotet]

Moin
Das typische Riffeldeck was auf der Kompl. Hanseflotte ist.
Ein Typ noch zieh Dir Gummihandschuhe an,sonst sind die Finger nachher genau so sauber wie dein Deck.
Gruß Helge :D

unregistriert

9

Mittwoch, 9. Februar 2011, 20:54

ich mags kaum sagen, aber ich habe den Hochdruckreiniger benutzt und alles war wieder wie neu und nix kaputt. (damit hatte ich gerechnet)

schönen Abend
RASMA

10

Donnerstag, 10. Februar 2011, 01:07

alles klar, die handschuhe werden benutzt.
ich hab nur die böse vorahnung das der yachticon super reiniger vll. ein wenig versagen könnte, da das hanse riffeldeck ja gröber ist als die interdeck farbe.
d.h. meine befürchtung ist, das die bürse das zeug nicht weggeschrubbt bekommt.
werde wohl den superreiniger und den hochruckreiniger ausprobieren in den kommenden tagen.
lasse euch dann wissen was wirksam war, bzw. ob ich ein neues deck brauche :-)

gruß
bastian

Jasu

HANSE-Fan

Beiträge: 167

Wohnort: Amrum

Schiffsname: Aleiga

Bootstyp: Hanse 355

Heimathafen: Amrum

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. Februar 2011, 18:52

Das klapptschon.Mein Bootsnachbar hat auf seinem Folkeboot den Decksbelag
(ähnlich TBS oder das Zeug von den alten Dehlers) auch damit sauber bekommen.
Gruß Helge 8)

12

Freitag, 11. Februar 2011, 09:03

RE: Interdeck verdreckt, Erfahrungen m. Deckswachs v. Yachticon?

Zitat

Original von 29023455
So, wo jetzt ja langsam die neue Saison in greifbare Nähe rückt heißt es bei mir, schonmal Bestandsaufnahme machen.
Als ich letztes mal am Schiff war, fiel auf, das der Antirutschbelag (Interdeck) ziehmlich versifft aussieht.
Als braver SegelForumsJünger hab ich natürlich erstmal die Suchfunktion bemüht und bin da auf folgenden Beitrag gestoßen:

http://www.segeln-forum.de/thread.php?th…808&sid=&page=2

wo es um das gleiche Problem geht: verdrecktes Interdeck und die Konservierung nach dem Reinigen.
Das Reinigen scheint ja ratz fatz mit dem Hochdruckreiniger erledigt zu sein.
Allerdings gibt es da ja noch den Yachticon Deck Super Reiniger, das könnte evtl. etwas besser für´s Deck sein.
Was meint ihr?

Zum konservieren eignet sich nach Yachticon Aussage Decks Wachs.

Nun natürlich die wichtigste Frage: Hat das schonmal jemand getestet? Reinigt das ein und Konserviert das andere Zeug echt so gut? Oder gibts davon wohlmöglich Löcher im Deck ? :-)

viele Grüße
Bastian



Jeder Hersteller sagt natürlich, das ER den besten Wachs hat.
Jedoch kann ein Mittel nur so gut sein wie es angewendet und verarbeitet wird.
Die Teste sind auch nicht immer aussagekräftig und nur ein Richtwert der aber individuell zu sehen ist. Und es gibt ja nun sehr sehr viele Hersteller von Bootspolituren und Wachse. Ich denke der wichtigste Aspekt ist die Vorbereitung d.h. wenn Ihr das Boot poliert habt, auf jeden Fall nochmal komplett reinigen und entstauben bevor ein Wachs aufgetragen wird.
Ich denke jeder hat seine eigenen Favoriten. Wir haben mit Yachticon im Langzeittest keine gute Erfahrungen gemacht....aber es sind halt nur unsere Erfahrungen. Andere schwören auf Yachticon.

13

Samstag, 12. Februar 2011, 15:54

moin shipcare,
ich glaube jetzt gehen gerade zwei sachen aneinander vorbei.
du berichtest über wachsen nach dem polieren des bootes- der außenhaut?
wir diskutiren über reingung und konservierung von mit interdeck beschichteten laufdecks.
also poliert wird da eher nichts, jedenfalls nicht bei mir, ich weiß ja nicht wir ihr das deck in schuss haltet :-)

deine meinung über die yachticon polituren teile ich übrigens, habe da mit anderen produkten bessere erfahrungen gemacht.

gruß
bastian

14

Sonntag, 27. März 2011, 23:57

Sooo, Freunde der Sonne,
da das Boot ja nun schon zwei Wochen schwimmt und das Deck blitz-sauber ist, soll Ihr selbstredent meine Erfahrungen mit dem "Yachticon Decksreiniger" aufgedrängt bekommen. :-)

Also, von der Idee mit dem Hochdruckreiniger habe ich abgesehen, aus Angst den Decksbelag mit wegzureinigen.
Die Wahl fiel auf den Decksreiniger und die gute alte Wurzelbürste.
Yachticon gibt vor den Decksreiniger entweder in Wasser zu lösen, oder etwas Pluver auf das Deck zu streuen und es mittels einer Bürster einzuarbeiten und einwirken zu lassen.

Soweit so gut, da mein Interdeck echt lausig aussah habe ich mich für die zweite Variante entschieden.
Mit dem Ergebnis: das Zeug ist sein Geld wert.

Unser Vorgehen war wie folgt:
Zunächst haben wir etwas Pulver auf dem Cockpitboden verteilt, und mittels Wurzelbürste und warmen Wasser geschrubbt. Das ergebnis war schon nach den ersten Schrubbbewegungen grandois. Sämtlicher Schmutz, egal wie alt, eingebrannt oder hartnäckig ließ sich mit geringem Kraftaufwandt entfernen, einmal kurz abgespült und sauber ist das Cockpit.
Der Rest des Decks war ähnlich schnell gereinigt, insngesammt hat die Aktion zu zweit für das komplette Deck, Cockpit, und Aufbau etwa eine dreiviertel Stunde in Anspruch genommen und es sieht wirklich aus wie neu.

Aber nun muss es ja noch etwas zu meckern geben:
Auf dem Cockpitboden, wo wir den Reniger zuerst probierten haben ist das Interdeck an einer Stelle fast weg und die darunter befindliche Farbschicht schimmert durch.
Ob dies nun an dem agressiven Reiniger liegt ( immerhin mehr als 30% Phosphate) oder an dem etwas übermütigem Einsatz der Wurzelbürste oder der langen Einwirkzeit kann ich nicht mit Sicherheit sagen.
Denke aber das die ersten beiden Punkte in Kombination dafür verantwortlich sind.

Alles in Allem bin ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.
Der nächste Schritt ist nun die Konservierung des Interdecks mittels Deckswachs, was starke Verschmutzungen am festsetzen hindern soll.
Werde auch darüber bald noch ein paar Zeilen schreiben.

Soweit so gut.
Bastian

Beiträge: 1 789

Schiffsname: SevenSeas

Bootstyp: Delphia 33 Schwenkkiel

Heimathafen: Kilada/ Griechenland

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 17. April 2011, 18:11

Zitat

Original von 29023455

Aber nun muss es ja noch etwas zu meckern geben:
Auf dem Cockpitboden, wo wir den Reniger zuerst probierten haben ist das Interdeck an einer Stelle fast weg und die darunter befindliche Farbschicht schimmert durch.
Ob dies nun an dem agressiven Reiniger liegt ( immerhin mehr als 30% Phosphate) oder an dem etwas übermütigem Einsatz der Wurzelbürste oder der langen Einwirkzeit kann ich nicht mit Sicherheit sagen.
Denke aber das die ersten beiden Punkte in Kombination dafür verantwortlich sind.


Bastian


Ich könnte mir vorstellen, dass das Interdeck am Cockpitboden häufig mit Wasser bedeckt ist und es dafür nicht richtig ausgelegt ist und sich somit leicht ablöst. Ich bin gerade selbst am überlegen, ob ich den Cockpitboden, wie den Rest, mit Interdeck streichen soll oder ob ich dafür lieber Danboline nehme?! Weiss das jemand zufällig genauer?

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 181   Hits gestern: 2 171   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 162 579   Hits pro Tag: 2 339,48 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 8 473   Klicks gestern: 14 528   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 33 721 638   Klicks pro Tag: 18 952,47 

Kontrollzentrum

Helvetia

Novosail

Professionelle Reinigung von Segeln und Bootsplanen