Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Mittwoch, 17. August 2011, 22:23

Hilfe, Wasser in Bilge

Hallo, ich habe eine Océanis 323 (Buochs, Schweiz).

Habe vor 5 Wochen plötzlich die Bilge voll wasser! Unter den Brettern ca. 15 cm unter durchgehend. Habe dann alles abgepumpt und ausgetrocknet. Nach 5 Tage Regen war Bilge immer noch trocken. Es hat jedoch unter Doppelboden immer noch wasser (beim Treppenniedergang).

Habe Schiff für 4-5 Wochen nicht gross bewegt, war dann immer trocken.

Nach Ausfahrt und relativ geringer Schieflage dann plötzlich wieder durchgehend 3-5 cm Wasser in Bilge!

Habe kontrolliert:
- Welle, Stopfbüchse - trocken
- Motorenraum
- Backkiste, unten alles trocken
- Wasserkreislauf (pumpe bleibt immer ruhig, wenn an, so denke ich kein Leck)
- Kielbolzen scheinen Trocken zu sein/bleiben

Denke auch, dass das Wasser nicht "von oben" kommt.

Kann mir jemand Tipps geben?
Bin etwas ratlos...

2

Mittwoch, 17. August 2011, 22:30

trotz aller widrigen Umstände

:willkommen:


Stopfbuchse des Ruders kontrolliert ?(

la paloma

Salzbuckel

Beiträge: 7 831

Schiffsname: Jenny

Bootstyp: Elan 31s

Heimathafen: Sonderborg

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. August 2011, 22:33

Was ist mit der Trinkwasseranlage ?
Tank, Schläuche, Verschlüsse ?

Es gab hier mal den Tipp durch auslegen von Haushaltstuchpapier den Bereich einzukreisen. Lege die Tücher an neuralgischen Punkten aus:
Ventile, Borddurchlässe, Anschlüsse und an die Durchbrüche, die in die Bilge führen.
Gruß
Arne

Frankiez

Salzbuckel

Beiträge: 2 114

Schiffsname: Mon Karedig

Bootstyp: Bavaria 38 Holiday

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. August 2011, 22:38

Wie schmeckt oder riecht das Wasser? Ist es ölhaltig?
Ist Deine Bilge unterteilt? Wenn ja, wo läuft es zuerst rein?
Et kütt wie et kütt... ävver, et hätt noch immer jot jejange!
SY MON KAREDIG 52°52´43 N 005°22´17 E
_____/)_____/)__/)__/)__________ >< ))))°>
While my ship holds the mirror...
I will always be a young man sailing her.

Beiträge: 1 626

Wohnort: [d]Hamburg[/d] eigentlich Kiel

Schiffsname: Pamfilius

Bootstyp: Boström 31

Heimathafen: Mönkeberg

Rufzeichen: DC5335

MMSI: 211411930

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. August 2011, 07:01

Wasser sucht sich seinen Weg, leider ist es recht schwierig raus zu bekommen, wo Wasser herkommt.

Bei unserer Pamfilius war es mal ein kaputter Rumpfdurchbruch für den Kühlwasserzulauf. Solange das Schiff nicht bewegt wurde, war alles super, sobald Bewegung ins Schiff kam, sippte es aus dem Borddurchlass unter dem Ventil rein. Wurde mir erst klar, nachdem unser Motormonteur beim Einbau eines neuen Motors fast mit unserer Pamfi abgesoffen wäre.

Wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche.

hanse

Schlei & Ostsee Nap

Beiträge: 45 179

Wohnort: Kappeln

Bootstyp: Eine Französin

Heimathafen: Kappeln

Rufzeichen: DA 8761

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. August 2011, 07:14

Zitat

Original von la paloma

Es gab hier mal den Tipp durch auslegen von Haushaltstuchpapier den Bereich einzukreisen. Lege die Tücher an neuralgischen Punkten aus:
Ventile, Borddurchlässe, Anschlüsse und an die Durchbrüche, die in die Bilge führen.



Nach dem Zungentest die einfachste Art, die Leckage zu finden
(Motorschellen mal checken)

Spoiler Spoiler

ich war mal hanse

7

Donnerstag, 18. August 2011, 10:47

Zungentest funktioniert auf einem Schweizer See wohl nur bedingt - da könnte man vielleicht noch rausschmecken ob es nach Öl oder -bäh- Sch.... schmeckt.
Wichtig ist Deine Aussage dass im Doppelboden immer noch Wasser ist, und nach dem Segeln ist wieder Wasser in der Bilge. Bestimmt hat der Doppelboden irgendwo eine Verbindung zur Bilge, und zwar nicht gleich unten und sichtbar, sondern in den oberen Bereichen wo das Doppelbodenwasser erst hinschwappt, wenn Das Boot Lage schiebt. Z.B. da wo die Innenschale an die Aussenschale laminiert ist.

Good Luck Tim

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 24 079

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. August 2011, 10:50

Ich könnte mir vorstellen, dass ein wasserlöslicher Marker ein probates Hilfsmittel ist, um das Leck einzukreisen. Damit könnte man unterhalb der verdächtigen Stellen Markierungen auf dem Rumpf anbringen und dann später möglicherweise sehen, ob diese verwaschen wurden. Hat jemand sowas schon mal ausprobiert?
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

wattenjung

Proviantmeister

Beiträge: 519

Schiffsname: edit-a dream

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. August 2011, 11:13

Hatte ich mal: Entlüftungsschlauch vom Gasfach hatte sich oben am Gasfach gelöst und war tief in die Bilge gefallen. Im Hafen alles trocken, beim Segeln Pumpen bis die Arme dick waren. War allerdings eine alte Westely mit einer richtig tiefen Bilge und hat mich drei Tage gekostet, bis ich das gefunden hatte.

Terra

Admiral

Beiträge: 785

Wohnort: Würzburg

Schiffsname: Terra

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. August 2011, 11:36

Ich hatte letzte Woche auch Wasser in der Bilge, bei mir war es der Simmerring des Impellerantriebes. Wasserpumpe (VP2003T) komplett ausgebaut, ab in die Werkstatt und neue Dichtringe einbauen lassen. Kosten 60.-€. Mein Tipp, Motor laufen lassen und Küchenkrepp unter die Wasserpumpe legen.
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Wolfgang

11

Sonntag, 21. August 2011, 20:18

Wasser in bilge

Habe die heckdusche noch kontrolliert, diese wurde kürzlich ersetzt und hat auch leicht getropft. Zudem habe ich alle Fenster nachgezogen, da ich jetzt glaube, dass das wasser von oben kommt. Seig dem ist die bilge trocken :)
Werde es weiter beobachten.
Habe jedoch noch unter der bilge im Doppelmoral etwas wasser drin. Wie kriege ich das raus?
Hand versucht mit pumpe über kleines loch abzusaugen, was aber nur bedingt funktioniert hat...

12

Sonntag, 21. August 2011, 20:21

Natürlich meine ich "im doppelboden" nicht Doppelmoral ...
Die Tücken des iPhones ...

13

Sonntag, 21. August 2011, 20:24

ich versuch auch immer, die Doppelmoral trockenzulegen...
Meine Wassermacher-Bastler-Seite
Startseite - watermakers Webseite!

unregistriert

14

Sonntag, 21. August 2011, 21:24

RE: Wasser in bilge

Zitat

Original von buochs2000
Habe die heckdusche noch kontrolliert, diese wurde kürzlich ersetzt und hat auch leicht getropft. Zudem habe ich alle Fenster nachgezogen, da ich jetzt glaube, dass das wasser von oben kommt. Seig dem ist die bilge trocken :)
Werde es weiter beobachten.
Habe jedoch noch unter der bilge im Doppelmoral etwas wasser drin. Wie kriege ich das raus?
Hand versucht mit pumpe über kleines loch abzusaugen, was aber nur bedingt funktioniert hat...


Da gibt es doch diese schönen Ölabsaugpumpen mit einem dünnen Schlauch der durch den Ölmessstab geht, damit müsstest Du da rankommen.
Falls das Loch nicht ganz so klein ist - einen Schwamm der durchs Loch passt an einem steiffen Draht befestigen und damit das Wasser aufsaugen - kann sehr mühsam und langwierig sein - je nach Wassermenge - funktioniert aber mit Sicherheit.

Grüsse
Hans

Beiträge: 1 739

Wohnort: Uetersen

Schiffsname: Celina

Bootstyp: Feeling 720

Heimathafen: Damp

Rufzeichen: DD6981

MMSI: 211555140

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 21. August 2011, 21:28

Wir hatten neulich auch Wasser in der Bilge und immer nur wenn ich mit Familie unterwegs war.
Es hatte sich dann herausgestellt das ich beim Einbau des neuen Bord-WC's wohl die Schelle vom Wasserzulauf am Klo nicht richtig festgezogen habe :O

Zum Trockenlegen hab ich die Bodenbretter hochgehoben und alles mit Schwamm und Haushaltstüchern ausgewischt.

Gruß
Marcel
Liebe Grüße
Marcel

Warum gibt es nur zwölf Windstärken ? Als Herr Beaufort bei zwölf angekommen war hat er aufgehört zu zählen und angefangen zu beten...

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 64   Hits gestern: 2 324   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 801 415   Hits pro Tag: 2 339,71 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 514   Klicks gestern: 17 972   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 31 199 369   Klicks pro Tag: 19 202,71 

Kontrollzentrum

Helvetia