Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

vogt_ch

Salzbuckel

  • »vogt_ch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 095

Schiffsname: Jan Himp

Bootstyp: Hanse 325

Heimathafen: Trondheim - Skansen

Rufzeichen: DJ3567

MMSI: 211624230

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 20:34

zu dumm zum polieren?

Mein Boot ist seit gestern in der Halle. Habe heute mit maximaler Erwartung meine neue Poliermaschine ausgepackt und einen ersten Versuch mit "Refinish" und der speziellen "Refinish Polierhaube" gestartet.

Könnte kot.... Die Ploliermaschine holpert und springt auf meinem Rumpf herum, dass mir Angst und Bange wird.

Was mache ich falsch?

Mit Lammfellhaube klappt alles bestens. Mit der vorgeschriebenen Schaumstoffhaupe bockt das Ding wie Bronko...

Bin für jeden Tip dankbar.

Christian
Lieber Cobb als Cup :frech:

kielius

Super Moderator

Beiträge: 12 057

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 21:57

Und was für 'ne Poliermaschine ist das? Es gibt da Riesenunterschiede.
Segelyacht Colin Archer Ketsch "Smilla" zu verkaufen: Marktplatz

vogt_ch

Salzbuckel

  • »vogt_ch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 095

Schiffsname: Jan Himp

Bootstyp: Hanse 325

Heimathafen: Trondheim - Skansen

Rufzeichen: DJ3567

MMSI: 211624230

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 22:01

ist eine Makita PV 7000C...
Lieber Cobb als Cup :frech:

Big

Offizier

Beiträge: 146

Wohnort: Lübeck / Schlutup

Schiffsname: Nordstern

Bootstyp: Contest 30

Heimathafen: Schlutup

Rufzeichen: DH7684

MMSI: 211593980

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 22:49

in der Regel ist der Anpressdruck zu hoch.

5

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 23:05

Richtig polieren

Schaumstoff muss ordentlich feucht sein.

Poliermittel auf den befeuchteten Schaumstoffteller geben und dann ohne Rotation erst mal von Hand auf dem Gelcoat verteilen. Dann ist das Zeugs auch auf den Teller gut verteilt.

Dann Motor an, möglichst niedrige Drehzahl, nicht komplett flächig auflegen, sondern nur einen Teil, dann vorsichtig Drehzal erhöhen, so dass gerade kein Poliermittel wegfliegt.

Polierbereich immer schön feucht halten. Nicht zu stark andrücken, nur ganz leicht drüber.

Gute Maschinen halten ihre Drehzahl, bei Billigen muss man immer nachregulieren. Es geht aber auch damit ganz gut.

vogt_ch

Salzbuckel

  • »vogt_ch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 095

Schiffsname: Jan Himp

Bootstyp: Hanse 325

Heimathafen: Trondheim - Skansen

Rufzeichen: DJ3567

MMSI: 211624230

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. Oktober 2012, 06:13

Danke, werde es gleich mal mit feuchtem Polierteller und wenig Druck versuchen.


...vielleicht sollte bei der Segelscheinreform die Bootspflege aufgenommen werden
Lieber Cobb als Cup :frech:

7

Donnerstag, 4. Oktober 2012, 10:15

..vielleicht sollte bei der Segelscheinreform die Bootspflege aufgenommen werden

besser noch: die Fischerfähnchen an Netzen und Co. Aber das ist ein anderes Thema.
Gruß
der Michael

:D

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 983   Hits gestern: 2 417   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 889 549   Hits pro Tag: 2 344,72 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 15 033   Klicks gestern: 19 078   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 535 164   Klicks pro Tag: 18 479,07 

Kontrollzentrum