Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

81

Donnerstag, 13. Februar 2014, 13:56

Nicht dafür. ;)

Ja es ist wegen der Gar-zeit. Und die Neugier ist natürlich nicht zu vernachlässigen, Gäste bei mir an Bord sagen regelmäßig: Lass doch schon mal gucken, ob es auch schon so aussieht wie es riecht. :D

Noch etwas, der Cobb sollte windgeschützt betrieben werden, denn sonst kühlt der Wind die Temperatur zu sehr runter.
:kedde: Kedde, der Nordmann war`s.

Für Eile fehlt mir die Zeit.
Ich kann es nicht verhindern das ich älter werde, aber ich kann verhindern das ich mich dabei langweile :wickie:

OdinSail

Admiral

Beiträge: 879

Wohnort: Havixbeck

Schiffsname: OdinSail

Bootstyp: Dehler Delanta 80 AK

Heimathafen: Zwartsluis NL

Rufzeichen: DJ 5490

  • Nachricht senden

82

Donnerstag, 13. Februar 2014, 14:08

>>Den Cobb mit 12 Holzkohle Briketts füllen und anzünden<<

Wird der damit spürbar heißer als mit den Stones? Der Cobb ist DAS Konzept für den Bordgebrauch aber die mangelnde Hitze auf der Grillplatte sehe auch ich als Manko.
Wie zündest du die Briketts an?

Gruß
Andreas


Steine brennen in meinem Cobb nicht. Das Anzünden mache ich mit einem Würfel Grillanzünder (Trockenspiritus).

In das Kohlengitter passen bis zu 14 Holzkohle-brikett hochkant, das reicht für mind. ein Std. volle Hitze, natürlich mit Deckel.

Wenn ich nur ein paar Würstchen brate, nehme ich 5 bis 6 Brikett, flach gelegt, das reicht völlig.

Die Holzkohle kann mit Luftzufuhr von unten (Blasebalg) auch leicht eine Hitze von 600° entwickeln. Mein Hitze-Teststreifen ist Alufolie die schmilzt bei 600°. Um z.B. 300° zu testen nehme ich einen Streifen Lametta (Blei).

Für Temperaturen bis 180 ° (das reicht zum Kochen Backen und Braten völlig aus) benutze ich ein Backthermometer (durch die Löcher im Deckel gesteckt).

Mit Holzkohle haben unsere Vorfahren z.B. Kupfer, Zinn, Bronze geschmolzen.......
Mast- und Schotbruch
Ludger
---------------------------------------------------------------------------------------------
Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein.

columbus488

Schief-made

Beiträge: 12 911

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

83

Donnerstag, 13. Februar 2014, 15:01

Mit Holzkohle haben unsere Vorfahren z.B. Kupfer, Zinn, Bronze geschmolzen.......

iss nich wahr ??!!! im Cobb ???!!!! :verstecken:
...das Glück ist mit den Doofen :to_pick_ones_nose2:

OdinSail

Admiral

Beiträge: 879

Wohnort: Havixbeck

Schiffsname: OdinSail

Bootstyp: Dehler Delanta 80 AK

Heimathafen: Zwartsluis NL

Rufzeichen: DJ 5490

  • Nachricht senden

84

Freitag, 14. Februar 2014, 10:37

Mit Holzkohle haben unsere Vorfahren z.B. Kupfer, Zinn, Bronze geschmolzen.......

iss nich wahr ??!!! im Cobb ???!!!! :verstecken:


Nee, der Cobb ist aus Edelstahl und den gab´s in der Bronzezeit noch nicht.

Holzkohle verbrennt bei Temperaturen von bis zu 800° und hat einen Energiegehalt von ca. 30 Megajoule pro Kilogramm.

Also, keinen Alutopf auf den Holzkohlegrill stellen!
Mast- und Schotbruch
Ludger
---------------------------------------------------------------------------------------------
Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein.

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 23 871

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

85

Freitag, 14. Februar 2014, 10:40

Ludger, warum habe ich jetzt so Ideen davon im Kopf, wie Du Dir an Bord einen neuen Bugbeschlag aus Alu giesst?...

Nagut, meinetwegen am Strand. Sandguss, sozusagen. ;)

:verstecken:

86

Freitag, 14. Februar 2014, 10:45

Sandguss ? Wird das dann nicht irgendwie Glas ? :lachen::D

Dann hat er schon einen Beschlag und die Gläser zum Wein nach getaner Arbeit ....

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 23 871

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

87

Freitag, 14. Februar 2014, 10:58

Das geht doch um das Formmaterial... ;) Giessen tut Ludger natuerlich das Aluminium von seinem Topf. Nur muss er dann kuenftig seine Suppe direkt aus der Dose loeffeln.

columbus488

Schief-made

Beiträge: 12 911

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

88

Freitag, 14. Februar 2014, 11:24

Giessen tut Ludger natuerlich das Aluminium von seinem Topf.

wenn er clever ist, nimmt er Muttis Schnellkochtopf, der hat erstens mehr Alu und zweitens steht Mutti dann länger in de Pantry und er darf länger an der Pinne bleiben :lalala:
...das Glück ist mit den Doofen :to_pick_ones_nose2:

OdinSail

Admiral

Beiträge: 879

Wohnort: Havixbeck

Schiffsname: OdinSail

Bootstyp: Dehler Delanta 80 AK

Heimathafen: Zwartsluis NL

Rufzeichen: DJ 5490

  • Nachricht senden

89

Freitag, 14. Februar 2014, 11:44

Ich habe es ausprobiert, was Holzkohle so an Energie liefert für die Verhüttung von Buntmetallen. Wer es nicht glaubt folgende Versuchsanordnung.

Warnung: Solche Versuche sollte man nicht auf einem Plastik-Schiff durchführen!

Man nehme einen Ton-Blumentopf, durch das Entwässerungsloch einen Kupferrohr als Düse, daran Schlauch und einen Blasebalg (6 ltr. Doppelhub). Den Blumentopf mit grobem Kies zu 1/3 füllen, Grillanzünder und darauf die Holzkohlenbrikett. Wenn die Holzkohle glüht, auffüllen bis oben hin und vorsichtig Sauerstoff in die Glut pumpen. Wir sprechen hier von Temperaturen die jenseits von 600° liegen, also zum Grillen etwas zu heiß, aber Aluminium kochen kein Problem.

Um Bronze herzustellen (9 Teile Kupfer, 1 Teil Zinn) sind Temperaturen von über 1000° erforderlich, haben aber unsere Vorfahren auch hingekriegt, z.B. mit einem Rennofen, siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Rennofen
Mast- und Schotbruch
Ludger
---------------------------------------------------------------------------------------------
Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein.

columbus488

Schief-made

Beiträge: 12 911

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

90

Freitag, 14. Februar 2014, 12:12

was Holzkohle so an Energie liefert

braucht man sich bloß mal ein Schmiedefeuer näher zu betrachten....hat mich als Kind fasziniert..
...das Glück ist mit den Doofen :to_pick_ones_nose2:

OdinSail

Admiral

Beiträge: 879

Wohnort: Havixbeck

Schiffsname: OdinSail

Bootstyp: Dehler Delanta 80 AK

Heimathafen: Zwartsluis NL

Rufzeichen: DJ 5490

  • Nachricht senden

91

Freitag, 14. Februar 2014, 12:19

...und um den Bogen zum Segeln wieder zu finden, hier ein Link zu Segelschiffen in der Bronzezeit: http://de.wikipedia.org/wiki/Schiff_von_Uluburun

Sollte jemand mal in der Türkei sein, empfehle ich das Museum in Bodrum, wo das Schiff ausgestellt ist. Man hat das Schiff sogar nachgebaut um zu sehen wie sich sowas segelt.

siehe: http://www.360derece.info/deutsch/home.htm
Mast- und Schotbruch
Ludger
---------------------------------------------------------------------------------------------
Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein.

Ahora

Bootsmann

Beiträge: 95

Wohnort: Konstanz

Bootstyp: Laurin Koster 32

Heimathafen: Kappeln

  • Nachricht senden

92

Dienstag, 13. Februar 2018, 17:45

Um den Uralt-Thread mal wieder auszubuddeln:
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Cobb gemacht, ich fand die Hitze auch ausreichend. Für ein perfektes Rindersteak vielleicht nicht ganz heiß genug, aber für alles andere völlig ausreichend. Hier mein Bericht:

Grillen an Bord: der Cobb als Bordgrill


Liebe Grüße und ich freue mich schon auf die Grillsaison!

Jan 8o
Segelblog: www.ahora.de
Bastelseite: www.klabauterkiste.de

93

Dienstag, 13. Februar 2018, 23:10

Ich hab einen Ex Gasgrill für den Strand als Kohlegrill im Koffer und einen Gasgrill für an die Reling :D ;)
es grüßt
der rollef


wer später bremst, iss länger schnell

columbus488

Schief-made

Beiträge: 12 911

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

94

Mittwoch, 14. Februar 2018, 07:17

Grillen an Bord: der Cobb als Bordgrill

Liebe Grüße und ich freue mich schon auf die Grillsaison!

wie cool ist das denn.... ne Scampi-Sonnenbank :mosking:
...das Glück ist mit den Doofen :to_pick_ones_nose2:

95

Mittwoch, 14. Februar 2018, 08:31

:lautlachen:

Kartoffelbrei

Proviantmeister

Beiträge: 416

Wohnort: Zeuthen

Schiffsname: Celia

Bootstyp: Hunter 23

Heimathafen: Zeuthen

  • Nachricht senden

96

Mittwoch, 14. Februar 2018, 11:50

Ich hatte letzte Saison eine Begegnung mit dem Brandenburger Waldgesetz während des grillens mit dem Feengarten Grill an Bord. Bis 50m vom Ufer ist der Gebrauch einer offenen Feuerstelle untersagt.

Tja, selbst schuld, wer den Grill anschmeißt, bevor die WSP die letzte Runde des Tages gedreht hat. Wollt ich nur mal anmerken. :O
Gruß, Jörg!

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 86   Hits gestern: 2 579   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 470 802   Hits pro Tag: 2 346,93 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 595   Klicks gestern: 16 878   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 28 883 225   Klicks pro Tag: 19 530,59 

Charterboote

Kontrollzentrum