Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

101

Mittwoch, 22. März 2017, 15:11

Hallo Mario,
Hallo Torsten,

vielen Dank!
Ich hoffe es wird Euch munden ;)


LG
Christian
Rot im Sinne dieser Verordung ist nicht gelb oder blau, sondern grün. :rolleyes:

www.zalu.de

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 11 126

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

102

Donnerstag, 23. März 2017, 07:21

Hallo Mario,
Hallo Torsten, vielen Dank!
Ich hoffe es wird Euch munden ;)


LG
Christian


Ich geb dann Feedback. ;)
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

103

Montag, 24. April 2017, 15:46

Da gab es alle paar Jahre so einen Thread.
Müsst mal suchen. Alles zusammentragen und dann anpinnen (sonst wandert das hier auch ins Archiv).


Das Kvarner-Mahl

Istrische zuppa

Was kocht Ihr so an Bord?

Kochen auf Törns

Essen an Bord

Kochen für Segler (auf 2 Flammen)

Essen auf zwei Flammen oder einem Rumpf

Irgendwo gabs noch Klaus13 sein Coq au vin-Trööt



Zumk Saisonbeginn möchte ich an den in den beiden ersten Links hinterlegten "Versuchsaufbau" erinnern. Damit es zum Herbst feedback gibt.....
Gruß
der Michael

:D

104

Sonntag, 16. Juli 2017, 21:17

Moin. Sorry für die lange Abwesenheit,

wollte aber auch das Forum in seiner Eigendynamik nicht zusehr an die Hand nehmen.

Zwischenzeitlich sind fast alle Links, welche ich zu diesem Thema gefunden habe, hier auch gepostet.

Was soll den das besondere an den gewünschten Rezepten sein?
Eine Pizza backen oder eine Dose mit Früchten aufmachen ist doch nicht sehr bootsspezifisch?

- nur ein Topf?
- kurze Kochzeit?
- wenige Zutaten?
- nur dauerhaltbare Zutaten?
- einfache Zubereitung?
- ohne Vorbereitung?


Um was es mir geht, ich der selbst Wasser anbrennen liess, komme ab und an in die Verlegenheit in der Kombüse zu werkeln. Und hier kommt mein Problem, denn die Törns sind meist doch ein wenig länger, so dass man nicht unbebdingt am Abend in ein Restaurant gehen kann. Daher sollten die Gerichte auch Hochseegerecht sein und Abwechslungsreich. Ursprünglich ging der Gedankengang, muss es denn täglich Spaggethi sein... ja, die schaffe selbst ich noch, falls mir das Glück zur Seite steht. Hier mal kurz die wichtigsten Links welche ich gefunden habe:
  • https://dieseekocht.com
  • http://www.sailingcharternord.de/SCN-segelhandbuch.pdf
  • https://frau-smutje.com
  • http://www.strandkueche.de/category/rezepte/
  • http://www.bordrezepte-segeln.de/index.php/schon-gewusst/wichtiges-fuer-die-bordkueche
  • http://www.huettenhilfe.de/rezept-baguette-selber-backen_3893.html
  • http://www.skipperguide.de/wiki/Brotbacken_an_Bord
  • http://zalu.de/?p=1171
  • https://nonsuchsailing.com/category/kochen-an-bord/

Wenn Ihr wollt, können wir gerne verschiedene Rezepte zusammentragen und sammeln. Mir wäre es jedoch wichtig, dass die Rezepte auch wirklich Bootsgeeignet sind und sagen wir mal bei BF 5-6 noch auf zwei Flammen zubereiten lassen (im Notfall auch mit einen Backofen).

Zum sammeln könnte hier ein Mod ja einen speziellen Thread zur Verfügung stehen (ohne Diskussionen) oder ich könnte auf Dropbox Papers einen Bereich einrichten, auf dem ich die Beiträge oder Vertrauenswürdige die Rezepte sammeln und allgemein zugänglich machen würden (z.B. Durch einen regelmässigen Extrakt als PDF in diesem thread.

Ansonsten schon mal vielen Dank an alle die bisher zum gelingen dieses Threads beitrugen. Ich für meinen Teil hätte mir bspw nie erträumen lassen, dass es so etwas wie Labskaus gibt. Probiert habe ich diesen bisher noch nicht. Es ist also nicht nur mit dem Rezept getan, auch müssen diese praktisch getestet und probegekostet werden :D

Güsse DSP
Auf einen erfolgreichen 2. Durchgang. Essen muss ja schliesslich jeder, doch es soll auch lecker sein :)

105

Sonntag, 20. August 2017, 18:13

Habe da noch ein nettes Kochbuch in PDF Form von segeln360 gefunden, die Bilder passen zwar nicht zu den Rezepten, aber egal ;)

Grüsse
DSP

106

Sonntag, 4. November 2018, 15:52

Zum Ende der Saison, steuere ich noch einen weiteren Link bei, Einfache Gerichte für den Mann. Kommen zwar aus der Mitte Europas, aber an Bord recht brauchbar.

Schöne Grüße und noch einen guten Appetit
DSP

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 6 677

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

  • Nachricht senden

107

Sonntag, 4. November 2018, 17:12

Ohne auf irgendeines der vorherigen Rezepte zugreifen zu wollen...
Das Einzige, was mir an dem jetzigen Saisonende, selbst im hiesigen Nebel, Laune macht...
ist die Freude auf winterliche Eintöpfe und Überbackenes.

Hatte gerade einen Dippekochen vom allerfeinsten, der (wegen Größe des Bräters) bei mir als Single-Bestager locker 4 Tage reicht. :kochen: .
Die Basis kann man jederzeit mit Gemüse oder auch in Suppe verarbeiten.
Dann kommt der hier so geschmähteLabskaus ( wenn ich kein Pökelfleisch bekomme - eben mit Corned Beef) .

Auch da bin ich, was die Zutaten ( laut Festessen auf der Passat seinerzeit - ca. 24...) anbetrifft sehr flexibel bzw. variabel.
Eben ganz nach Gusto... und ich habe dabei aber so garnichts mit dem sogenannten Gourmet-Geschmack gewisser Wohlstands-Gourmands am Hut.

Ich muss es essen und mir muss es schmecken. Was es bei diversen Gästen auch stets getan hat.Gleiches gilt für die kommenden Potpouris - auch Eintopf genannt - bei denen ich stets sehr kreativ bin. :connie_witchy:

Je nachdem wieviel vom, stets zur Hand befindlichen, Rotwein in die Suppe oder Soße kommt...und / oder in den Smutje.... :kez_16: .
Insofern kann man "Prost" oder "eet smakelig, bon appetit, bueno appetito etc." sagen

:D
ja...der redet und schreibt auch ungefragt....wer wissen will was....liest da :


http://www.my-seaside.net/html/kolumne.html . ... -.....QUERULANT= https://blog650.wordpress.com ... - ......HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com ......-........http://www.wassersport-pool.info ..[/align]

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 370

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Kiel-Stickenhörn

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

108

Sonntag, 4. November 2018, 17:20

einen Dippekochen


?( ?( ?(

Wirst Du wohl aufklären ;)

Gruß Klaus
Konzept für ein gutes Leben : Ein schlechtes Gedächtnis und eine gute Gesundheit.

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 6 677

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

  • Nachricht senden

109

Montag, 5. November 2018, 15:17

Beliebt im Rheinland...vor allem an St.Martin ...
der Dippekoche... Topfkuchen. I.d.R. im größeren Bräter gemacht oder im Gusstopf.
Basismasse ist geriebene Kartoffeln (wie bei Reibekuchen) mit Salz + Pfeffer gewürzt.
Da hinein kommen Zwiebeln und Dörrfleischstückchen (geht auch Speck, Fleischwurst etc.)

und etwas in Milch eingeweichtes Weißbrot bzw. Brötchen, das mit 1-2 Eiern verquirlt wird.
Das Ganze wird in einen Bräter gegeben und bei ca. 150 Grad etwa 1,2 - 2 Stunden im Backofen gegart.
Soweit das normale Orginal.
Man kann die Zutaten variieren, sollte aber auf die lange Bratzeit achten, sonst gibts Kartoffel mit Brikett. :kotz:

Aufgewärmt schmeckt es nochmal so gut, wobei man Teilportionen bzw. Reste sehr gut mit Grünkohl und anderen Gemüsen verarbeiten kann.
Auch in Suppen als Abrundung gut zu verarbeiten.
Hab auch schon öfters Möhren gerieben und als Schicht in die Masse mit eingelegt. Super !
Manche leute essen dazu Apfelmus, andere lieber Salat
Ist eben Geschmackssache.
;)
ja...der redet und schreibt auch ungefragt....wer wissen will was....liest da :


http://www.my-seaside.net/html/kolumne.html . ... -.....QUERULANT= https://blog650.wordpress.com ... - ......HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com ......-........http://www.wassersport-pool.info ..[/align]

110

Freitag, 22. Februar 2019, 22:52

Hier mal ein Link auf die 10 besten Bordrezepte der Zeitschrift Yacht.

Dann mal einen Guten Appetit

Grüsse
DSP

spliss

Hafensänger

Beiträge: 765

Wohnort: Berlin

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

111

Samstag, 23. Februar 2019, 16:48

@Yachtcoach: offenbar rheinische Reaktortechnologie, hört sich spannend an, werden wir gern mal testen. :D

Die ganzen Yacht-Rezepte riechen danach, daß deutlich mehr Zeit für Landgang und Kochen anfällt. Bei Seegang oder Nonstop fällt Edel-Kochen ja aus.

Wenn man Jugend an Bord hat: Pasta, Pasta, Pasta. Critters sind ein Spaß dagegen....

Auf unseren heimischen Fahrten in diesem Jahr werden wir unterwegs wieder trollen und den Abendgrill mit Fisch bereichern.

Vorfreude, spliss
Holt groß das Dicht !
Windvorhersage: 3 in Böen 2

Kalkgrund

Seebär

Beiträge: 1 327

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

112

Samstag, 23. Februar 2019, 19:20

Moin,

da wir dieses Jahr längere Schläge segeln wollen, und abends nicht noch in den nächsten Supermarkt hetzen und danach noch am Herd stehen wollen, werde ich es dieses Jahr mal mit einkochen probieren. Zu Hause alles vorkochen und dann in Twist Off Gläsern mit dem Schnellkochtopf einkochen. Früher gab es mal Konservendosen zum einkochen. Leider vom Markt verschwunden.
Auf drei Wochen Kurzgebratenes, Nudelpfannen, Schnitzel und Hackfleisch haben wir keine Lust.

Geplant sind folgende Rezepte, die an Bord sonst zu aufwendig wären:
- Paprikahähnchen
- Rinderrouladen
- ungarisches Gulasch
- Putenoberkeule aus dem Römertopf
- Putengeschnetzteltes
- Chili con Carne
- Pulled Turkey
- Dicke Rippe in der Auflaufform
- geschmorter Ochsenschwanz mit Oliven
- Currywurst

Für die ersten beiden Tage wird ebenfalls vorgekocht und eingefroren. Kann dann langsam im Kühlschrank auftauen.
- dänische Frikadellen mit norwegischer brauner Sauce
- Schweinemedaillons mit Gorgonzola.

So braucht nur noch aufgewärmt und noch eine Beilage (Nudeln, Knödel oder Kartoffeln; Dosengemüse) dazu gekocht werden.
Die eingekochten Gerichte gleich in doppelter Menge, so dass man drei Wochen damit durchkommt.

Jörg

ArAl

Offizier

Beiträge: 495

Wohnort: Lünen (bei Dortmund)

Schiffsname: Elas

Bootstyp: Beneteau Oceanis 44 CC

Heimathafen: Flensburg, Liegeplatz: Červar-Porat

Rufzeichen: DLKU

MMSI: 211810580

  • Nachricht senden

113

Samstag, 23. Februar 2019, 21:41

Früher gab es mal Konservendosen zum einkochen. Leider vom Markt verschwunden.
Konservendosen und Deckel gibt es noch, aber man braucht auch eine "Dosenverschließmaschine" und die fängt bei 10 EUR an.
https://www.ebay.de/itm/Verschliessmasch…m4383.l4275.c10

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 11 375

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

114

Samstag, 23. Februar 2019, 22:30

Konservendosen und Deckel gibt es noch, aber man braucht auch eine "Dosenverschließmaschine" und die fängt bei 10 EUR an.


... man muss dann aber auch sicher sein , dass das was man da einkocht, eine Konserve wird und keine Pilzkultur. Nicht so ganz einfach.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Lerigau

Seebär

Beiträge: 1 344

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

115

Samstag, 23. Februar 2019, 22:36

"Dosenverschließmaschine"

fleissige können das auch löten... :O
Ja nee, OK. Das sollte nur ein Hinweis "der Vollständigkeit halber" sein. Twist Off ist schon cool. Besonders, wenn man die nicht extra kauft sondern eben das vorhandene Bohnen/Gurken/wasauchimmer-Glas verwendet. Muss ja nicht jahrelang halten, nur ggf. Wochenlang. Ich bin mir aber sicher, dass ein Gulasch bei mir an Bord nicht lange in der Bilge warten müsste, bis ich es zubereite :D

Mehr Sorge habe ich, "das Frische" aufn Bordtisch zu kriegen. Deswegen beschäftige ich mich gerade mit Keimlingen etc. Weizen ist aktuell mein Favorit (Chichester hat das ja mit Senf gemacht...).

VG
Holger
Das Blog zu unserem Boot: SY-SLOCUM.de

Kalkgrund

Seebär

Beiträge: 1 327

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

116

Sonntag, 24. Februar 2019, 11:20

Moin,

werde die Gläser und Deckel neu kaufen. Brauche die Gläser mit 1 Liter Inhalt, die "normalen im Handel haben meistens nur 720ml.
Auch benötige ich Deckel, die bis 120°C verwendet werden können. Bei den Gurkengläsern mit den extra großen Deckeln bekomme ich z.B. nur Deckel,
die bis 100°C verwendet werden können.
Ein Glas mit Deckel kostet knapp 1,-€. Da werden wir die Gläser nach Gebrauch auch nicht sammeln, sondern gleich entsorgen.

Bei der Rezeptauswahl muss man schon auf so einige Sachen achten, wie z.B. keine frischen Zwiebeln und keinerlei Molkereiprodukte verwenden.
Bei den Zwiebeln werde ich auf Zwiebelgranulat zurückgreifen, und die Molkereiprodukte erst nach dem aufwärmen zufügen. Werden ja meistens
nur zum binden der Souce benötigt.
Auch wird vom einkochen im Einkochtopf abgeraten. Da soll es Bakterien geben, die bei 100°C noch überleben, und erst bei 120°C absterben. Daher
auch das einkochen mittels Schnellkochtopf.

Jörg

Seaskip

Proviantmeister

Beiträge: 500

Wohnort: Eckernförde

Bootstyp: Sirius 32 DS

Heimathafen: Eckernförde

Rufzeichen: DB3216

  • Nachricht senden

117

Sonntag, 24. Februar 2019, 13:39

Moin,

da wir dieses Jahr längere Schläge segeln wollen, und abends nicht noch in den nächsten Supermarkt hetzen und danach noch am Herd stehen wollen, werde ich es dieses Jahr mal mit einkochen probieren. Zu Hause alles vorkochen und dann in Twist Off Gläsern mit dem Schnellkochtopf einkochen. Früher gab es mal Konservendosen zum einkochen. Leider vom Markt verschwunden.
Auf drei Wochen Kurzgebratenes, Nudelpfannen, Schnitzel und Hackfleisch haben wir keine Lust.

Geplant sind folgende Rezepte, die an Bord sonst zu aufwendig wären:
- Paprikahähnchen
- Rinderrouladen
- ungarisches Gulasch
- Putenoberkeule aus dem Römertopf
- Putengeschnetzteltes
- Chili con Carne
- Pulled Turkey
- Dicke Rippe in der Auflaufform
- geschmorter Ochsenschwanz mit Oliven
- Currywurst

Für die ersten beiden Tage wird ebenfalls vorgekocht und eingefroren. Kann dann langsam im Kühlschrank auftauen.
- dänische Frikadellen mit norwegischer brauner Sauce
- Schweinemedaillons mit Gorgonzola.

So braucht nur noch aufgewärmt und noch eine Beilage (Nudeln, Knödel oder Kartoffeln; Dosengemüse) dazu gekocht werden.
Die eingekochten Gerichte gleich in doppelter Menge, so dass man drei Wochen damit durchkommt.

Jörg


wi kochen auch seit drei jahren ein. Klappt prima

Umbedingt beachtn sollte man, dass keine Zwiebeln in den rezepten mitingekocht werden.
und dass die Einweckgummis fehlerfrei sind, am besten nur einmal verwenden

spliss

Hafensänger

Beiträge: 765

Wohnort: Berlin

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

118

Sonntag, 24. Februar 2019, 17:09

@Kalkgrund: bist eine Quelle der Inspiration! Zwar kommt mir kein Glas an Bord (bis auf die Rumflasche) aber echt klasse Idee:

Kalbsrippe: dauert einige Zeit, bis ich sie versäubert habe (Silberhäute, Fett), echt Arbeit, die man an Bord nicht leisten mag. Die Rippchen mariniere ich üblicherweise im Schnellkochtopf in einer Schwarzbiermarinade für den Grill heiß vor. In der Marinade heiß einschweißen - hält sich - an Bord dann auf den Cobb. :hunger:

Beim Maitörn versuchen wir mal das Modell "Lachs satt." :ok:

spliss
Holt groß das Dicht !
Windvorhersage: 3 in Böen 2

Lerigau

Seebär

Beiträge: 1 344

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

119

Dienstag, 26. Februar 2019, 21:04

dass keine Zwiebeln in den rezepten mitingekocht werden.

Warum eigentlich nicht? :O

VG
Holger
Das Blog zu unserem Boot: SY-SLOCUM.de

120

Dienstag, 26. Februar 2019, 21:17

dass keine Zwiebeln in den rezepten mitingekocht werden.

Warum eigentlich nicht? :O

VG
Holger

Die Gären gerne ...

Gruß Ralf

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 590   Hits gestern: 1 694   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 450 869   Hits pro Tag: 2 341,17 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 3 477   Klicks gestern: 10 014   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 35 657 562   Klicks pro Tag: 18 756 

Kontrollzentrum