Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Musikanto

Seebär

  • »Musikanto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 010

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Travemünde

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 27. September 2016, 22:05

Für den Winter komplett abplanen oder teilplanen?

Moin
Unser Boot geht ja nun bald ins Winterlager. Im letzten Jahr habe ich mit viel Aufwand das ganze Boot eingehüllt und vorne und hinten eine Öffnung gelassen, dass etwas Luft zirkulieren kann. Neben mir standen aber reichlich Boote, die ab Mast bis Heckkorb eine kleine übersichtliche Plane gespannt hatten und so den ganzen Winter dort lagen. Jetzt überlege ich auch, nicht das ganze Schiff einzupacken, sondern nur vom Mast über das Cockpit bis zum Heckkorb zu gehen. Gibt es da ernsthafte Nachteile? Ich stelle mir vor, dass der Luftdurchzug besser ist, ich im Frühjahr schneller ans/ins Boot komme und der Winter dem vorderen Teil (bis zum Mast) doch eigentlich nichts anhaben kann. Liege ich da falsch? Da ich das nun erst zum 2. Mal mache, bin ich auf eure Erfahrungen gespannt. Vielen Dank. Klaus

andre1979

Seebär

Beiträge: 1 192

Schiffsname: Mettje

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Lübeck - Am Stau

Rufzeichen: DG6852

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. September 2016, 22:14

Ich kann Dir diese Konstruktion empfehlen.......
index.php?page=Attachment&attachmentID=205178

Also das gesamte Boot einwickeln muss nicht sein, bau Dir einen First aus Dachlatten.
Nur das halbe Boot abdecken würde ich nicht, wenn wirklich Schnee und langanhaltender Frost kommt willst den Kram nicht auf dem Boot haben.
Komm lass mich mal machen, äh nu is kaputt.

Musikanto

Seebär

  • »Musikanto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 010

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Travemünde

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 27. September 2016, 22:23

Ok, ich weiß, du favorisierst die professionelle Variante :D . Schon sehr wertig gemacht.
Klaus

Beiträge: 2 239

Wohnort: Essen-Cuxhaven-Julianadorp (NL)

Bootstyp: Kein Schiff mehr

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 27. September 2016, 22:30

Halle !!
Da reicht leichte Malerfolie gegen Staub............nur drauflegen - fertig.

Gruß

Martin

Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :)

Musikanto

Seebär

  • »Musikanto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 010

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Travemünde

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 27. September 2016, 22:43

Hallo Martin
ich habe aber keinen Hallenplatz :(

Beiträge: 2 239

Wohnort: Essen-Cuxhaven-Julianadorp (NL)

Bootstyp: Kein Schiff mehr

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 27. September 2016, 22:49

Na dann also Vollpersenning!

Ich hatte auf meinem Mono immer eine Ganzpersenning - auch bei längerer Abwesenheit im Wasser.
Nach 18 Jahren sah das Boot noch immer aus wie frisch aus der Werft.
Gut so was kostet was, aber m.E. lohnt es sich auch hinsichtlich Paßform und gutem Sitz bei Starkwind.
Gruß

Martin

Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :)

smurfi

Salzbuckel

Beiträge: 2 436

Wohnort: Hamburg

Bootstyp: Sigma36

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 27. September 2016, 22:54

Nach mehreren Schäden durch große Planen decke ich nur noch das Holz im Cockpit ab- hat sich jetzt im zweiten Winter bewährt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
... Das Leben ist zu kurz, um langsam zu segeln ..
(Anm. d. Aut.: ... oder das falsche Boot...)

Langer

Offizier

Beiträge: 209

Bootstyp: Winner

Heimathafen: Neustadt in Holstein

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 27. September 2016, 23:20

Ich plane das Boot von Bugkorb bis Heckkorb ab.
Relingsstützen lege ich ffach auf das Deck.
Den First bilden ein 100mm KG Rohr, der Spi-Baum und der Großbaum - ergibt genau die Bootslänge.
Sparren gibt es nur an der größten Breite und am Heck in Form je einer Spreize, Auf dem Vorschiff steht ein Holzbock,
Schäden durch die Plane hatte ich in 15 Jahren noch nicht.
Es ist wichtig, dass sich bei Schneelast keine Wassersäcke bilden können - deshalb die reling flachlegen.

Eine kleine Plane ist leichter zu handeln, lässt aber möglicherweise Pulverschnee ins Cockpit hinein.
Gruß
Sönke

9

Dienstag, 27. September 2016, 23:46

lässt aber möglicherweise Pulverschnee ins Cockpit hinein.

uiuiui... das ist ja ganz böse!
Ich verstehe das nicht... sind eure Schiffe derart empfindlich, dass man sie so pampern muss?

pf

SF-Schiffsbarde

Beiträge: 5 521

Schiffsname: Boundless

Bootstyp: Deltania 27 (Viko 27DS, Navikom Werft PL)

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 28. September 2016, 06:59

Mein Boot bleibt seit Jahren OHNE jede Abdeckung im Winter offen draußen (zudem im Wasser :) ). Bei weniger Verdreckung (weil etwas weiter innen im Hafen, wo es keine Blatthecke oder Bäume gibt) und absolut keinen Problemen.

Früher hatte ich mir eine Plane aus LKW-Plane machen lassen, die ich über den Mast gelegt hatte, vorne und hinten mit Ösen und Seil zugemacht, aber natürlich nicht wirklich dicht. Damit hatte ich auch keine Probleme. Das lohnt sich aber nicht, weil hier das Schadensrisiko durch Schnee- und Regenlast viel höher ist, als ohne Plane.

Der einzige Nachteil ohne Plane: Das laufende Gut ist auch im Winter der Witterung ausgesetzt und könnte etwas schneller verschleißen. Das verschmerze ich.
...und nur wer wagt, gewinnt das Leben...

Peter


www.sy-boundless.net

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 7 013

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. September 2016, 07:05

Ganz ohne Plane. Im Sommer regnet es und kacken die Vögel doch auch. ;) Ich habe hier mehr über Schäden durch Planen gelesen, als über Schäden durch Regen und Dreck.
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

columbus488

Schief-made

Beiträge: 14 294

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 28. September 2016, 07:31

seit 4 Jahren...






und das ohne Probleme, es lüftet durch...

Beiträge: 997

Wohnort: Zeuthen

Schiffsname: Celia

Bootstyp: Hunter 23

Heimathafen: Zeuthen

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 28. September 2016, 08:01

@columbus488: Was sind das für Bögen?
Gruß, Jörg!

14

Mittwoch, 28. September 2016, 08:16

sieht nach Alu-Blech-Streifen aus ...
Grüße Klaus

__________________________

Und immer daran denken ...

"Der Weg ist das Ziel :schlageingif:
und wenn du schneller bist kann der Weg auch mal weiter sein"

columbus488

Schief-made

Beiträge: 14 294

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 28. September 2016, 08:23

Installtionsleerrohr....
an den Reelingsstutzen und über dem Mast mit Tampen fixiert. Flexibel und wenn es keine Knickbelastung gibt halten sie gut....jeweils 2 x 2mtr Stücken, an der Steckverbindung mit Tape gesichert
Und wenn doch mal eines wegknickt kostet 99 ct der meter :D
Die Reelingsstutzen habe ich später noch mit Tennisbällen "entschärft" und die Plane hab ich nach dem ersten Winter über der Fußreeling angezeichnet, mit Überstand abgschnitten, zurückgewickelt und mit zusätzlichen Gatjes versehen, damit sie nicht mer am Bootsrumpf anliegt. Genommen habe ch damals die Gewebeplane in schwerer Ausführung, also die etwas teurere...
Aber die hält ( mit dem einen oder anderen Flicken ) jetzt auch schon 4 Jahre...und das bei etlichen Winterstürmen...

columbus488

Schief-made

Beiträge: 14 294

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 28. September 2016, 08:29

Nachtrag: habe letztes Jahr Zeltstangen gekauft ( die zusammensteckbaren ) und damit (Schiff-)bruch erlitten, dieses Jahr werden es also wieder die Rohre....

Beiträge: 938

Wohnort: Lingen

Schiffsname: Ocean Spirit

Bootstyp: Bavaria 31 Cruiser

Heimathafen: Galamadammen

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 28. September 2016, 08:40

Hier eine Lösung, wie Du sie überlegst. Dicke Plane vom Mast bis übers Cockpit. Als First dient eine lange Latte , die hinten auf der Steuersäule und vorne auf einem Fender auf dem Kajütdach liegt. Auf Stb ein Einstieg mit Reißverschluss. Funktioniert mit stehendem und liegendem Mast.
»westerly Vulcan« hat folgende Dateien angehängt:

Beiträge: 997

Wohnort: Zeuthen

Schiffsname: Celia

Bootstyp: Hunter 23

Heimathafen: Zeuthen

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 28. September 2016, 08:57


Aber die hält ( mit dem einen oder anderen Flicken ) jetzt auch schon 4 Jahre...und das bei etlichen Winterstürmen...


Das sieht nach einer guten Lösung aus, man kann sich noch unter der Plane bewegen und das Boot ist geschützt. Werde ich diesen Winter umsetzen. Danke für den Tipp!
Gruß, Jörg!

19

Mittwoch, 28. September 2016, 09:05

Ich plane jeden Winter, um Frostschäden und Verschmutzungen zu vermeiden.
Wenn man bedenkt, was Frost in Mikrorissen anrichten könnte, wird man vorallem bei älteren Booten , es machen sollen.
.Sollte jemand offen überwintern..so wäre es von Vorteil..die Lenzöffungen gegen Verstopfen ..Laub..abzusichern. .auch wenn man nur zB einen beschwerten Eimer drüber stellt ..
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

columbus488

Schief-made

Beiträge: 14 294

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 28. September 2016, 09:21

man kann sich noch unter der Plane bewegen

jepp, da das Boot rk anliegt, klettere ich über Heck rein.Achtern an Bb sind die letzten 3 Ösen mit einem extra Bändsel befestigt, so das ich die Persening etwas zurück klappen kann, wenn ich Werkzeug o.ä. mit an Bord nehmen muss.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 285   Hits gestern: 2 182   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 4 977 662   Hits pro Tag: 2 356,21 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 15 867   Klicks gestern: 13 629   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 021 205   Klicks pro Tag: 18 470,98 

Kontrollzentrum