Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »Kuddel_2611« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 792

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Berzerk

Bootstyp: Spirit 28

Heimathafen: Teerhofinsel

  • Nachricht senden

1

Freitag, 27. Januar 2017, 23:04

Ankerkasten und Farbe

Hallo Liebe Seglergemeinde,

In meinem Boot (Spirit 28 ) gibt es einen schönen Ankerkasten, der im Moment jede Menge Zeugs aufnimmt (Anker + Leine/Kette, Landanschluss, Fender, Festmacher ... etc.). Der gute Kasten ist zur Vorschiffskajüte nur durch ein einfaches Holzbrett abgetrennt, welches früher wohl mal einlaminiert (zumindest mit Farbe vollgepappt) war. Nach 42 Jahren blättert der ganze Kram ab und obwohl noch nicht passiert, habe ich die Befürchtung, dass irgendwann das Wasser durchkommt.

Jetzt meine Frage:

Ist es einen Versuch wert, diesen Ankerkasten mit Gelcoat aus der Dose zu besprühen/versiegeln, oder muss was Anderes her, z.b. Alles schleifen, laminieren, lackieren - Lösungen gibt es sicher viele. Ich suche eine schnelle/günstige, es gibt noch genug andere Baustellen, die meine Aufmerksamkeit und mein Geld fordern.

Was würdet Ihr machen?

LG
Kuddel
Fragt Fritzchen seinen Vater: „Papa,
ist der Stille Ozean den ganzen Tag still?“
:ueberlegen: darauf der Vater: :kopfkratz: „Kannst du mich nichts besseres fragen?“ Sohn: „Ok, woran ist dann das Tote Meer eigentlich gestorben?“ ?(


Genom5

Leichtmatrose

Beiträge: 49

Schiffsname: Atlantis

Bootstyp: Coronado25

Heimathafen: Zeuthen

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. Januar 2017, 22:40

Hallo Kudell 2611....
also ich würde (um dich zu zitieren:) " z.b. Alles schleifen, laminieren" machen. Wenn es so ist wie Du es beschreibst, hilft irgendwas raufpappen nicht wirklich. Oder wie das heute auch heisst:"es wäre nicht nachhaltig"!
Ic h würde es abschleifen (Winkelschleifer mit 60er Fächerscheibe) und zwar auch ca. 7 - 10 cm um die Ecken herum. Dann 1-2 Lagen Glas mit Epox (muss ja, wie Du es schreibst, nicht wirklich Kräfte aufnehmen) laminieren mit Abreißgewebe und wenn Du den Nerv hast
danach spachteln und anmalen. Ich würde es bis zum Abreißgewebe machen und danach (wenn das Abreißgewebe abgerissen ist :D ) mit Danboline Farbe "schön" machen. Danboline braucht immer wieder eine Auffrischung, aber dicht sollte es durch das Laminat dann sein.
So würde ich es machen, mit den Informationen, die Du geschrieben hast.
Sollte das Holz bereits angerottet sein, ist sicher etwas mehr Sanierung notwendig.
Soweit von mir.....
..... und wech ist der Georg :Laie_22:

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 211

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

3

Samstag, 28. Januar 2017, 22:50

Falls Sperrholz intakt und trocken, sauber machen, anschleifen, ep primer einige Schichten drauf, so um drei. Das sollte auch genügen. Ep Primer geht auf Sperrholz. Carsten

segler66

Seebär

Beiträge: 1 020

Wohnort: Leverkusen

Schiffsname: Andromeda

Bootstyp: Contest 28

Heimathafen: Stavoren De Roggebroek

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

4

Samstag, 28. Januar 2017, 23:11

Ich würde auch das Sperrholz wenn intakt, abschleifen und mit drei vier Anstrichen Epoxy versehen...evtl den ersten Anstrich kombiniert mit Glasfaser bzw damit reicht eine Lage http://www.vonderlinden.de/pro/756/Glasr…00mm-breit.html
Die Firma ist sehr Kompetent, die helfen bei der richtigen Wahl.
Heute werden die Boote von Designern am PC gestylt, früher von Seglern/Bootsbauern konstruiert !!
https://www.youtube.com/watch?v=qtsr6_GYV1w

DieterRS

Salzbuckel

Beiträge: 3 212

Schiffsname: Poison Princes II

Bootstyp: Oceanis 320

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. Januar 2017, 23:11

Hab sowas schon gemacht.....

Anschleifen , Glasgwebe mit Polyester (Oder Epoxi) Harz.. 1 Lage reicht wenn keine konstruktive Verstärkung notwendig ist.

Glasrovinggewebe kriegt man auch bei Ebay.. für den Bruchteil des Preises-.,..

Durchtrocknen lassen und dann Farbe drauf...

Danboline kann man nehmen aber besser ist es Flüssiggummi oder Gummiestrich zu nehmen, der federt nach und hält dadurch besser...
Dieter

----------
Ich hab' gehört, Du triffst nicht mal das Wasser, wenn Du aus 'nem verdammten Boot fällst.

Genom5

Leichtmatrose

Beiträge: 49

Schiffsname: Atlantis

Bootstyp: Coronado25

Heimathafen: Zeuthen

  • Nachricht senden

6

Samstag, 28. Januar 2017, 23:21

@DieterRS: Flüssiggummi---Gummistrich? Habe ich noch nie verwendet (bzw. gehört)! Ist das wie Farbe einzusetzen? Eventuell Spinnen und Schimmel-Resistent?
Hast Du da Erfahrungen (logisch, sonst würdest Du das nicht schreiben)? Ist das besser als Danboline im Einsatz?
Grüße .....vom Georg der nicht wech ist :Laie_22:

Genom5

Leichtmatrose

Beiträge: 49

Schiffsname: Atlantis

Bootstyp: Coronado25

Heimathafen: Zeuthen

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 29. Januar 2017, 00:03

Also unter Flüssiggummi habe ich ja was gefunden aber unter "Gummistrich" haben die Ergebnisse nicht wirklich zu einem Schiff gepasst.
@ DieterRS:
Hast Du evntuelle noch andere Schlagwörter?
..... Georg der jetzt wech im Bett ist und schläft ....Gute Nacht! :Laie_22:

DieterRS

Salzbuckel

Beiträge: 3 212

Schiffsname: Poison Princes II

Bootstyp: Oceanis 320

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 29. Januar 2017, 08:37

Also unter Flüssiggummi habe ich ja was gefunden aber unter "Gummistrich" haben die Ergebnisse nicht wirklich zu einem Schiff gepasst.
@DieterRS:
Hast Du evntuelle noch andere Schlagwörter?


Gummiestrich nimmt man zum versiegeln von Allem möglichen....ist halt wie Gummi.

Der Unterschied ist die Dicke des Materials ....Flussiggummi ist wie eine Farbe zu verwenden ,bei Estrich ist es mehr dickflüssig

Man kann auch "nicht schiffig" Garagenversiegelung nehmen....

Ob das Alles zu deinem Schiff passt musst Du selber wissen....
Dieter

----------
Ich hab' gehört, Du triffst nicht mal das Wasser, wenn Du aus 'nem verdammten Boot fällst.

9

Sonntag, 29. Januar 2017, 12:14

Da der Ankerkasten auch mechanischen Belastungen ausgesetzt ist
(handieren mit Anker und Kette) würde ich wie Georg beschrieben,
Min. drei Lagen Gewebe auf Sperrholz wenn dieses ok,
dann restlichen Ankerkasten mit Drahtbürste grob reinigen
und anschließend mit Zweikomponenten Bilgenfarbe versiegeln.
Vorher testen ob sich Bilgenfarbe mit Altanstrich verträgt.
Lg
Peter

columbus488

Schief-made

Beiträge: 13 902

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 29. Januar 2017, 16:51

Alles schleifen, laminieren"

ep primer einige Schichten drauf,

@Kuddel_2611: hab genau das selbe Problem. Hatte mir vorgenommen dieses Jahr ordentlich durchzutrocknen und dann ein paar Lagen GFK und Spachtel, die Idee von Meeresfee ist aber auch eine Überlegung wert... ich muss mal n bisschen lesen

  • »Kuddel_2611« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 792

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Berzerk

Bootstyp: Spirit 28

Heimathafen: Teerhofinsel

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 29. Januar 2017, 19:23

Hi,

Danke erstmal für die vielen Ideen und Tipps. Das mit der Gummifarbe hab ich mir angeschaut, aber ich glaube nicht, dass das geeignet ist. Ich kenne das Zeug bei uns aus der Firma und der große Nachteil ist die Tatsache, dass sich die Gummihaut recht leicht ablösen lässt (in großen Stücken), wenn sie mechanisch einmal beschädigt ist.
Da ich erstmal eine schnelle und kostengünstige Lösung anstrebe, werde ich es wohl so ähnlich machen, wie mehrfach vorgeschlagen.
- auf trockene und warme Tage warten
- die Farbreste vom Brett abschleifen und die Seitenwände (GFK mit Topcoat) anschleifen
- darauf achten, dass das Brett frei von Schimmel und Feuchtigkeit ist (wenn nicht, dann Baustelle ;( )
- die Kanten mit Sika abdichten
- 2-3 Schichten EP streichen
- wenn alles ausgehärtet und trocken ist, dann mit GFK aus der Dose ordentlich übersprühen


Und dann werd ich ja sehen, ob das hält. Die Lösung mit Glasfasermatten hat auch Ihren Charme, aber ist vermutlich etwas "overtuned". Hab mir nochmal in Erinnerung gerufen, wie der Kasten aussieht und da war vorher auch kein Gelege drin.


LG
Kuddel
Fragt Fritzchen seinen Vater: „Papa,
ist der Stille Ozean den ganzen Tag still?“
:ueberlegen: darauf der Vater: :kopfkratz: „Kannst du mich nichts besseres fragen?“ Sohn: „Ok, woran ist dann das Tote Meer eigentlich gestorben?“ ?(


segler66

Seebär

Beiträge: 1 020

Wohnort: Leverkusen

Schiffsname: Andromeda

Bootstyp: Contest 28

Heimathafen: Stavoren De Roggebroek

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 29. Januar 2017, 19:52

Naja die Kosten für das Glasfaser sind nicht besonders hoch und da Du eh mit Epoxy arbeitest...
Heute werden die Boote von Designern am PC gestylt, früher von Seglern/Bootsbauern konstruiert !!
https://www.youtube.com/watch?v=qtsr6_GYV1w

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 249   Hits gestern: 2 479   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 535 525   Hits pro Tag: 2 344,05 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 669   Klicks gestern: 17 385   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 36 247 832   Klicks pro Tag: 18 733,63 

Kontrollzentrum