Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 6 053

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 19. April 2017, 18:36

... nach einem Bergesystem für sein Groß sucht, empfehle ich hier mal das Dutchmansystem.
es ist Mitte letzten Jahres hier mal beschrieben worden. Einfach mal den Begriff in die Suchfunktion eingeben.

Hab ich mal gemacht, Dieter und das HIER gefunden. Interessant finde ich. Das Video ganz unten zeigt's am besten.

Ich selbst habe ein normales Lazyjack /-bag System und finde es prima, vor allem als häufiger Alleinunterhalter an Bord. Probleme beim Segelsetzen habe ich keine, weil ich das immer mit Unterstützung der Windwinkelfunktion des Autopiloten mache (Windwinkel 0°, und das hält er besser als jeder Steuermann). Da verhakt sich dann nur sehr selten mal ne Latte an den jacks. Und beim Bergen habe ich das Segeltuch in den bags liegen und nicht wild auf dem Dach. Im Hafen dann noch das Segel ein bisschen zurechtzuppeln, Reißverschluss zu und gut iss. Baum absenken bei längerer Abwesenheit mach ich nicht. Ich hebe an :D , damit der Regen vorn rausläuft.

Noch etwas ist mir im Laufe der Jahre aufgefallen. Eine Kleinigkeit, aber ... Jedenfalls kann man sich mit einem Lazybag die Reffösen sparen. Also die Löcher im Groß entlang der 2 oder 3 Refflinien, die dazu da sind, um das überflüssige Tuch am Baum zu fixieren. Braucht man nicht, weil es - das überflüssige Tuch - ja in den bags liegt. Und der entsprechende Vorgang entfällt natürlich auch.

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

Beiträge: 461

Wohnort: Gladbeck

Schiffsname: Mythos

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Trailer / Holland Woudsend

Im Marktplatz: 3

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 19. April 2017, 18:45

MAindropvorteile gut erklärt

Hallo Manfred,
1 + mit Sternen, gut erklärt.
Ich liebe mein Maindrop auch.

Viele Grüsse
Uli
Segeln ist die schönste Art und Weise, 100 Euro Scheine in der Luft zu zerreissen

23

Mittwoch, 19. April 2017, 19:09

Windwinkel 0 Position ??? woher weiss dein Autopilot was mit dem wind ist ??

Zitat

Lieber in der Hölle regieren als im Himmel dienen.

-John Milton-

24

Mittwoch, 19. April 2017, 19:12

Windwinkel 0 Position ??? woher weiss dein Autopilot was mit dem wind ist ??
Entweder ist eine Windfahne angeschlossen oder Herrchen sagt ihm, woher der Wind kommt. ;)
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nichtig einfacher.

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 6 053

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 19. April 2017, 19:13

Windwinkel 0 Position ??? woher weiss dein Autopilot was mit dem wind ist ??

Na vom Geber oben im Masttop. Die Windwinkelfunktion ist eine sehr empfehlenswerte Geschichte. Das Boot segelt Winddreher schön mit und ändert den Kurs entsprechend.

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 10 395

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: Schokkerhaven

Rufzeichen: DJKI2

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 19. April 2017, 19:50

Windwinkel 0 Position ??? woher weiss dein Autopilot was mit dem wind ist ??

Ja, ja, die Welt dreht sich weiter. ;) Mein AP ist per NMEA2000 mit Plotter und Windgeber vernetzt. Und diese Funktion nutze ich an meinem AP auch ganz intensiv, vor allem , wenn ich bei drehenden achterlichen Winden mal schnell unter Deck will und keine Patenthalse fahren möchte.

Gruß Klaus
Die Neue: MARIS

Leafde

Proviantmeister

Beiträge: 309

Wohnort: Joure

Schiffsname: Leafde 2

Bootstyp: Friendship 33

Heimathafen: Joure

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 19. April 2017, 22:58

...
Liebe Grüße Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Leafde« (20. April 2017, 07:15)


28

Mittwoch, 19. April 2017, 23:02

Windwinkel 0 Position ??? woher weiss dein Autopilot was mit dem wind ist ??

Na vom Geber oben im Masttop. Die Windwinkelfunktion ist eine sehr empfehlenswerte Geschichte. Das Boot segelt Winddreher schön mit und ändert den Kurs entsprechend.

Gruß, Manfred


okay, ich hab nen windex, thats it

Zitat

Lieber in der Hölle regieren als im Himmel dienen.

-John Milton-

Lutze

Kapitän

  • »Lutze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 658

Schiffsname: Bara Vara

Bootstyp: Wibo 930

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 19. April 2017, 23:02

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure reichlichen und guten Erfahrungsberichte und Infos.
Ich selber denke eigentlich ein wenig an den Sicherheitsaspekt, wenn ich über die Bergesysteme nachdenke. Es ist sicherlich bei Wind und Welle etwas unsicherer, wenn ich auf dem Deck am Mast herumturnen muss, anstatt das Segel eventuell einfach vom Cockpit aus einfach in die Lazys fallen lassen zu können bzw. das Segel aus dem Cockpit heraus setzen zu können. Ob das immer so funktioniert muss sich dann natürlich zeigen. Die Mastrutscher müssen gut laufen, die Leinenführung muss gut passen, ... .

Ich erkundige mich jetzt mal bei Segelmachern. Die Preise scheinen sich da auch im Rahmen wie bei AWN zu bewegen.
Mal gucken, ich berichte dann, wie ich mich entschieden habe.

Viele Grüße und schönen Abend
Lutze

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 6 053

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 19. April 2017, 23:11

okay, ich hab nen windex, thats it

Ja Scalar, die hab ich auch (nach alter Jollensegler Sitte ;) ). Aber neben der Windex gibt es noch eine "Mini-Windex", das ist der Geber für die Raymarine wind-data und von dort bekommt auch der AP im Windwinkel-Modus sein Signal. Dazu gehören noch die bei Wind fix rotierenden "Eierbecher" für die Windgeschwindigkeitsdaten.
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

Lutze

Kapitän

  • »Lutze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 658

Schiffsname: Bara Vara

Bootstyp: Wibo 930

Heimathafen: Hooksiel

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 19. April 2017, 23:24

Hallo,

bei YouTube sieht das Dutchmansystem ja ganz simpel aus. Hat schon einer von euch dieses System auch bei ausreichend Wind gesegelt und auch Segel gesetzt bzw. geborgen? Funktioniert das dann auch?

Viele Grüße
Lutze

H-Dieter

Admiral

Beiträge: 802

Schiffsname: Volante

Bootstyp: Compromis 999

Heimathafen: Schokkerhaven

Rufzeichen: DD 5298

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 20. April 2017, 00:04

Hallo Lutze,

Freunde haben ihre Compromis 999 nachträglich mit dem Dutchman-System ausrüsten lassen. Ich bin damit gesegelt und kann dir versichern, es funktioniert, wie in dem Video gezeigt.
Beim Setzen des durchgelatteten Großsegels gehe ich in den Wind, Segel hoch, dann wie normal die Dirk etwas gefiert. Beim Segeln merkst du nichts von dem System.
Beim Segelreinholen wieder kurz in den Wind, die Dirk dicht geholt. Sobald du die Klemme des Großfalls aufmachst, fällt das Großsegel in Buchten links und rechts auf den Baum.
Die vorhandene Baumpersenning ist an einer Seite mit Reißverschlüssen versehen worden. Die kann über Baum und Segel gelegt werden. Da wird nix nass.

Derzeit habe ich noch Lazy-Jackleinen. Sobald ich ein neues Groß bekomme, werde ich das Dutchman-System montieren lassen.

C-Yachten mit durchgelattetem Groß werden mit dem Dutchman-System ausgeliefert.

Viele Grüße

Dieter
Das Land ist des Seemanns größter Feind!

Peterchen

Salzbuckel

Beiträge: 3 587

Schiffsname: Linguini

Bootstyp: Make 25

Heimathafen: Enderndorf

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 20. April 2017, 09:26

Wie viele "Kauschen" braucht das Dutchman im Segel? Weiß das jemand? Finde das echt seht cool.
---------------------------------------
Mein Lieblings Tag ist heute

Linguini-Sailing Make 25

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 6 053

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 20. April 2017, 09:30

@H-Dieter: Dieter, wie groß ist die Gefahr, dass das Segel nach dem Fallen bei Starkwind und Welle wieder unkontrolliert hochweht wenn es so auf dem Baum liegt? Kannst Du dazu was sagen?

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

H-Dieter

Admiral

Beiträge: 802

Schiffsname: Volante

Bootstyp: Compromis 999

Heimathafen: Schokkerhaven

Rufzeichen: DD 5298

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 20. April 2017, 10:28

Hallo Manfred, hallo Peterchen,
das Wiederhochwehen des Großsegels bei stärkerem Wind und Seegang ist nicht anders als bei den Lazy-Jackleinen, wo es auch ein Stückweit passieren kann, besonders dann, wenn die Rutscher nicht so doll laufen. Aber letztlich fällt das Groß bei beiden Systemen auf den Baum, nur beim Dutchman-System bereits geordnet, d.h. in Buchten links und rechts. Man muss im Hafen nichts mehr mit dem Groß machen, als die Persenning auflegen.
Wenn ich mich richtig erinnere sind bei der Compromis der Freunde drei Leinen, die wie Angelschnüre aussehen angebracht.
wie schon gesagt, es wir mein nächstes System.

Viele Grüße

Dieter
Das Land ist des Seemanns größter Feind!

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 6 053

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 20. April 2017, 10:42

Danke für die Info, Dieter. Den (theoretischen) Unterschied sehe ich eher im Lazy Bag, also in den Taschen als in den Leinen. Zumindest bei mir fällt das Segel in diese Taschen und ist dadurch schon etwas gegen seitlichen Wind geschützt. Das Dutchman System hat ja solche Taschen nicht. Aber das war nur so ein Gedanke ...

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

37

Donnerstag, 20. April 2017, 10:54

Hier ist es kompakt beschrieben:
http://www.doylesails.com/cruising/dutchman/

Evtl rüste ich das nach und/oder denke das für die neuen Segel an.
Wie wird denn die Position und Anzahl der Leinen/Durchführungen bestimmt?
Kann man versuchen sich das bei einem alten 7,6m2 Gross selber zu basteln (incl Segelschlitze), oder ist das was für den Segelmacher?

Beiträge: 277

Bootstyp: Hunter 23

Heimathafen: Zeuthen

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 20. April 2017, 11:22

Hallo,
www.segel-horst.de
Horst Dieter Ehlers ist ein begnadeter "Hobbysegelmacher".


Ich hab auch meine Erfahrungen mit Segelhorst. Der Mann toppt an Quali, Beratung, Geschwindigkeit und Service alles was ich bisher erlebt habe. Das geht nur, wenn man seine Arbeit selbst auch liebt und das wiederrum sieht man seinen Arbeiten an. Ich bin hochzufrieden.

Ich habe mich gegen das Dutchman-System entschieden, weil kein Segelkleid über die Hilfsleinen des Dutchman geht.
Ich nehme also zum Segelbergen ein Lazzyjacksystem, welches anschließend im Hafen nach festbändseln des Großsegels hinter die Reffhaken gebunden wird. Dann ist beim Segel setzen und segeln auch nix im weg. Für ein Großsegelbergesystem ist mein Groß zu klein, bzw. die Bedingungen binnen zu einfach.
Gruß, Jörg!

Peterchen

Salzbuckel

Beiträge: 3 587

Schiffsname: Linguini

Bootstyp: Make 25

Heimathafen: Enderndorf

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 20. April 2017, 11:57

Beim, Lazybag ist es enorm wichtig, daß die Leinen nicht zu schräg laufen, also das Lazy nicht zu niedrig angeschlagen ist. Wenn zu niedrig, wie bei mir aktuell, dann fällt der hintere Teil des Segels mal gerne aus dem Bag raus. Ich muss mein Bag bzw. die Umlenkrollen in der 2018 Saison an den oberen Salingen anschlagen damit ich hinten steilere Leinen bekomme. Das wäre dann der richtige Zeitpunkt vielleicht das Dutchman Sytem einzubauen und das Bag wieder zu entfernen. Ja klar, bei 25 Fuss! Wenns mehr Komfort und Sicherheit bringt - why not.

Vorteil des Bags ist eben, Segel ist ordentlich verpackt und man kann z.B. seitlich per Reisverschluß Sonnensegel befestigen die gleichzeitig auch als Regenschutz / Kuchenbudenalternative dienen ohne große Aufwände zu machen. Das ginge dann beim Dutchman plus Baumpersenning eben nicht wirklich. Hmmmmh.... Saison ist noch lang :-) (hoffentlich)
---------------------------------------
Mein Lieblings Tag ist heute

Linguini-Sailing Make 25

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 6 053

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 20. April 2017, 11:59

Ich habe mich gegen das Dutchman-System entschieden, weil kein Segelkleid über die Hilfsleinen des Dutchman geht.

Hm ... :ueberlegen: ... stimmt ... warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen?! :rolleyes: Aber wie lösen die Dutchman Anwender dieses Problem? Kann ja nicht sein, dass die tatsächlich keinen Überzieher überziehen.

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

Verwendete Tags

Bergesystem, Lazy-Jack

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 641   Hits gestern: 1 695   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 2 920 203   Hits pro Tag: 2 360,5 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 4 618   Klicks gestern: 11 236   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 24 988 415   Klicks pro Tag: 20 198,97 

Charterboote

Kontrollzentrum