Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

senji

Leichtmatrose

  • »senji« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Wohnort: Bochum

Schiffsname: Rewind

Bootstyp: Catalina 34

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

1

Samstag, 29. Juli 2017, 18:28

Plexiglas Fenster schneiden lassen in der Nähe von Stavoren

Unsere festen Plexiglas Fenster sind nach 25 Jahren reichlich trüb und haben auch die ein oder anderen Kratzer.
Hat jemand einen Tipp wo man nach Terminabsprache mit den ausgebauten Fenster hingehen kann um sich Neue schneiden zu lassen ?

2

Sonntag, 30. Juli 2017, 14:06

Zwar nicht bei Stavoren.... http://www.marinacryl.de/ wir haben dort gute Erfahrungen gemacht... auch mit gebogenen Scheiben....

Beiträge: 116

Wohnort: Remscheid

Schiffsname: Snugata

Bootstyp: Najad 343

Heimathafen: Großenbroder Fähre

Rufzeichen: DJ 6492

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 1. August 2017, 10:05

Wenn dir von Bochum aus Wuppertal nicht zu weit ist.....http://www.plexiplus.de/home/
Der hat alle meine Fenster neu gemacht, für kleines Geld
Jens :)
Ich spüre den Wind unter den Flügeln, auf zu neuen Ufern

Adeeule

Moses

Beiträge: 3

Wohnort: Eckernförde

Bootstyp: HR 35 Rasmus

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. August 2017, 10:57

https://www.plattenzuschnitt24.de

hat bei mir prima funktioniert, musst aber makrolon nehmen, normales plexi ist... meine ich... nicht zugelassen, bin mir aber nicht sicher!

Beiträge: 489

Wohnort: Gladbeck

Schiffsname: Mythos

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Trailer / Holland Woudsend

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 6. August 2017, 21:38

Plexiglas zuschneiden

Hallo,
du wohnst in Bochum ? Dann kann ich dir die FA. Kunststoff Rexin in Bottrop empfehlen, die haben jede Art von Makrolon oder Plexigas in allen Stärken und Farben vorrätig und können dir das auch zuschneiden. Ich habe von einigen Jahren dort das "nackte Material" für mein damaliges Boot, eine Dehlya 22, für kleines Geld gekauft. Zwei Rohscheiben, ca 90 x 30 cm für rund €40.-
Der Zuschnitt ist wirklich einfach und sollte auch für Leute mit linken Händen einfach machbar sein.

Wie?

Eine Stichsäge, ein Akkuschrauber, ein neues feines Sägeblatt und ein neuer scharfer Bohrer sollte vorhanden sein.
Der Pendelhub an der Stichsäge sollte auf "Null" stehen. Ein nagelneues Sägeblatt (sehr feinzahnig, also eigentlich zum Schneiden von Stahlblechen) kaufen und die demontierte Altscheibe auf die Neuscheibe auflegen. Dann die Konturen mit einem Edding nachzeichnen und mit der Stichsäge ausschneiden. Keine Angst, da franzt nichts aus und es schmiert auch nichts durch Hitze.
Wenn du die Scheibe dann ausgeschnitten hast, dann schleifst du die Kanten mit Schleifpapier verschiedener Körnungen. Beginn: 80er, dann mit 120er, 180er und dann mit 300er oder 400er. Dann ist die Kante feinst geglättet. Danach legst du die alte Scheibe über die neue Scheibe und bohrst mit einem passenden Bohrer (neu und scharf muss er sein, kein Bohrer aus der Baumarkt Grabbelkiste) die Lochbohrungen nach. Fertig.
Arbeitszeit für zwei Fenster: ca 1,5 Stunden.
Viele Grüsse
Uli
Segeln ist die schönste Art und Weise, 100 Euro Scheine in der Luft zu zerreissen

senji

Leichtmatrose

  • »senji« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Wohnort: Bochum

Schiffsname: Rewind

Bootstyp: Catalina 34

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

6

Samstag, 12. August 2017, 18:49

Dieses Forum ist einfach Klasse :)
Danke für die Tipps!

txg

Salzbuckel

Beiträge: 2 006

Wohnort: Momentan Karibik

Schiffsname: Mila

Bootstyp: Dufour 35

Heimathafen: Berlin

  • Nachricht senden

7

Samstag, 12. August 2017, 19:25

Wir haben mittlerweile bei zwei Booten Fenster getauscht, beim ersten haben für teures Geld zuschneiden lassen, beim zweiten selbst gemacht für einen Bruchteil des Preises. Material für zwei große Fenster in 8mm Original-Plexiglas gab es bei plexiglas-shop.com für 55€ plus Versand.

Den Zuschnitt haben wir mit einer Oberfräse und Kopierfräser gemacht. Das erzeugt zwar einen Haufen Plastikspäne, aber dafür hat man direkt einen geraden und sauberen Schnitt. Einfach altes Fenster und neues Material zusammenschrauben und los gehts. Schön langsam und vorsichtig und eine zweite Person mit dem Blumenspritzer kühlen lassen. Zum Bohren gibt es auch spezielle Plexiglas-Bohrer mit höherer Steigung, kostet nicht viel und beugt splittern vor.

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 3 420

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

  • Nachricht senden

8

Samstag, 12. August 2017, 19:57

Nach den ganzen guten Erklärungen finde ich, das spannenste habt ihr noch nicht beschrieben. Wie verbaut ihrt die Scheiben am Boot. Welche Lochstärke, welche Schraubenstärke, klebt ihr die Scheiben oder nehmt ihr Dichtungsband. Wie beugt ihr Rissbildung durch thermische unterschiede vor?
:fb: Mitsegeln?
:fb: Mitfahren?

ACVoltage

Salzbuckel

Beiträge: 2 896

Bootstyp: Contest AC 31 HTAC und was so schwimmt...

Heimathafen: NL / CH

Rufzeichen: DH 6756

MMSI: 211600220

  • Nachricht senden

9

Samstag, 12. August 2017, 22:53

Tip:
Mit einer "Skikantenfeile" die Sägekanten abziehen.

2-3mal reicht. Wie poliert !

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 81   Hits gestern: 2 355   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 193 187   Hits pro Tag: 2 351,8 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 760   Klicks gestern: 15 686   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 26 934 074   Klicks pro Tag: 19 837,1 

Charterboote

Kontrollzentrum