Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Hanser

Salzbuckel

  • »Hanser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 118

Wohnort: am Bodensee

Schiffsname: Jacaranda

Bootstyp: Küstenkreuzer

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Oktober 2017, 18:18

Winterlager-Service von Profis

Also ich muss ja schon sagen:
Wie geiht dat blos bi euch zu, im hohen Nooden? ;)
Der Geschäftsführer der Mittelsmann's Werft plaudert bei Welt-Online.

Gefrorene Kacke, Kartoffelsack auf'm Ruderkoker, hochdruckwassergestrahltes Teakdeck ;(, ...


Aber Scherz bei Seite:
Der gute Mann nennt für einen Fullservice der Werft mit Kranen, Antifouling, Politur des Rumpfes, etc. "etwa 100€ pro Fuß". Nachdem ich neuerdings aus versicherungstechnischen Gründen der Werft im Winterlager nichts mehr selber machen darf, kann ich für meine Bodenseewerft den Wert leider so ungefähr (mit den Krangebühren des Hafenbetreibers) bestätigen. Der Stellplatz selber kommt natürlich noch in Top. Dabei gibt es so simple Dinge, wie z.B. Antifouling erneuern. Das schmerzt, wenn man das nicht selber macht.

Wie ist denn eure Erfahrung mit den Preisen?
Volker

2

Dienstag, 17. Oktober 2017, 18:47

Verein ..., Flasche Haake-Beck hilft viel. (Und natürlich die Bereitschaft, beim Nachbarn auch mal eben anzufassen.)

Noch'n Nachtrag: Es ist natürlich auch davon abhängig, wie viel Holz an Bord ist, ob Einbaumaschine oder AB oder ... Große Unterschiede in den Gebühren gibt's beim Kranen/Slippen.

txg

Salzbuckel

Beiträge: 2 030

Wohnort: Momentan Karibik

Schiffsname: Mila

Bootstyp: Dufour 35

Heimathafen: Berlin

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 17. Oktober 2017, 18:49

Nachdem ich neuerdings aus versicherungstechnischen Gründen der Werft im Winterlager nichts mehr selber machen darf, kann ich für meine Bodenseewerft den Wert leider so ungefähr (mit den Krangebühren des Hafenbetreibers) bestätigen. Der Stellplatz selber kommt natürlich noch in Top. Dabei gibt es so simple Dinge, wie z.B. Antifouling erneuern. Das schmerzt, wenn man das nicht selber macht.



Diese Werft wäre mich sofort los. Klingt nach einem ziemlich "schlauen" Schachzug um für genügend Arbeit im Winter zu sorgen, insbesondere wenn man die angespannte Liegeplatzsituation am Bodensee betrachtet. Einfach so woanders hin wirst du ja vermutlich nicht können.

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 2 551

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 17. Oktober 2017, 18:53

Harte Sitten bei Euch im Süden.....man darf nichts an Boot selber mache ?( n, sondern die Werft macht alles ;( . Ist ja de Fact die Entmündigung des Bootseigners. Oder die selbsterfundene Gelddruckmaschine in der Hand der Werft :nono:
Ich würde postum kündigen :D
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Marinero

Proviantmeister

Beiträge: 453

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Marina Minde

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17. Oktober 2017, 18:55

Der gute Mann nennt für einen Fullservice der Werft mit Kranen, Antifouling, Politur des Rumpfes, etc. "etwa 100€ pro Fuß"


wenn ich 100 EUR / Fuss Bootslänge für Winterlager-Service plus noch den Stellplatz abdrücken sollte, würde ich das Hobby wechseln

GiNsPaCe

Seebär

Beiträge: 1 251

Schiffsname: Madita

Bootstyp: Rebell 31

Heimathafen: Sønderborg Lystbådehavn

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. Oktober 2017, 18:57

Wie ist denn eure Erfahrung mit den Preisen?

bei 31"

0€ Kranen - mache ich selbst
0€ Transport vom Kran zum Winterlager per Traktor - wird erledigt
280€ Winterlager (draußen) -
0€ Service - mache ich selbst

:verstecken:

7

Dienstag, 17. Oktober 2017, 18:58

Och nej, so einfach ist dat nich midde Versicherungen. Ich würde da also nicht gleich Verschwörungstheorien sammeln - aber mir auch einen anderen Lagerplatz suchen.

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 10 836

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: Schokkerhaven

Rufzeichen: DJKI2

MMSI: 211674410

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 17. Oktober 2017, 19:21

Moin,
ob es hundert 100 EUR/Fuß sein müssen, weiß ich nicht. Das müsste man mal durchkalkulieren. Aber wer eine eigene Firma führt weiß, dass die versteckten Kosten auch entdeckt werden müssen, sonst ist man zum Saisonbeginn pleite. Ein Beispiel aus der allerjüngsten Vergangenheit: Krantermin bei bestem Wetter, der Mast muss gelegt werden. Der Betreiber des WInterlagers, ein sehr hilfsbereiter, netter und kompetenter Mann klettert auf den Ausleger des Krans in den dafür vorgesehen Korb um die Seilschlaufe um den Mast zulegen, die bei mir deutlich oberhalb der 1. Saling liegt. Er beugt sich vor und "klonk" knallt eine hochwertige Gedore-Kombizange aufs Deck. Ok, Kardinalfeheler sowas lose in den Werkzeughalter der Arbeitshose zu hängen. Ergebnis sind ein großer und ein kleiner Gelcoatabplatzer an Deck. Ich habe damit kein Problem, zum Saisonbeginn hat er das behoben (beheben lassen). Aber....

...sowas muss in den Preisen einfach mit drin sein, weil es passiert.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 5 723

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 17. Oktober 2017, 22:51

Mast legen 0 Euro
raus kranen 60 Euro
UW-Schiff reinigen 0 Euro (mache ich selbst)
Winterlager (Freilager) 216 Euro
Pauschale für Strom, Wasser und Entsorgung 36 Euro
Motorservice, Antifouling erneuern, Polieren,... 0 Euro (mache ich selbst)
rein kranen 60 Euro
Mast stellen 0 Euro

Schiff 9,80m x 3,00m
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

mikegolf

Offizier

Beiträge: 148

Bootstyp: Duetta 86 LS

Heimathafen: Fehmarn

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 17. Oktober 2017, 23:28

Burgstaaken a. F.
28 Fuß Boot, ca. 3,2 t
2 mal kranen,
Mast stellen
Mast legen
Unterwasserschiff mit Hochdruckreiniger reinigen
Leihtrailer
Freilager
Ca. 750 Euro
Alle Arbeiten können selbst durchgeführt werden.
Bei den Altverträgen darf man während der Arbeiten aufs Boot wohnen.
Aber das wird wohl bald geändert weil einige Zeitgenossen das ausnutzen und wochenlang auf ihrem Dampfer wohnen.

11

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 00:16

Hamburger Yachthafen in Wedel, Freilager, etwa eine Zehnerpotenz weniger.

"Sitten" gibt es hier im Norden aber auch. Im parallelen Antifouling-Trööt schreibt einer, sein Winterlager-Vermieter auf Fehmarn würde die Lieger dazu zwingen, dass Antifouling bei ihm zu kaufen.

Gruß
Andreas

12

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 14:54

100€/ft als Hausnummer sicher ein erster brauchbarer Wert, wenn man bei einem GfK Schiff alles machen lässt. Eigenleistung mindert wie immer den Preis.
Wobei man die Kosten langfristig mindert wenn man auf eine Ausstattung achtet, die man alle halbe Jahre schnell an und abbauen kann. Daran hapert es bei diversen Booten: die Sachen an Deck sind wie für die Ewigkeit befestigt und entsprechend lang ist die Demontage. Das treibt die Kosten weshalb mehr und mehr Eigner das Rigg stehen lassen wollen
Gruß

Hanser

Salzbuckel

  • »Hanser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 118

Wohnort: am Bodensee

Schiffsname: Jacaranda

Bootstyp: Küstenkreuzer

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 19:33

Danke für eure Einschätzung! Die genannten Zahlen zu den Dienstleistungen durch Dritte passen ja so einigermaßen. Und ja, ich würde gerne mehr selber machen - aber nein, mein schönes Holzboot soll nicht mit gestellten Mast im Freien überwintern.

Die Werft ist auch ok (das Boot stammt aus der Feder des alten Chefs), der Hafen (mit dem Kran) gehört nicht zur Werft, also kein Thema. Und leider gibt es bei meinem alten Holzboot immer mal grundlegende Arbeiten, die ich mir nicht zutraue: Z.B. das Schäften des morschen Holzmastes. Ich verstehe sogar auch, dass die Werft umgezogen ist und jetzt Eigenleistung schwierig ist: Baugrund ist rund um den Bodensee extrem viel teurer geworden (der m2-Preis von Wohnungen hat sich in 10 Jahren verdoppelt - jetzt bin ich reich, wenn ich ins Altersheim umziehen muss, toll), da wurde der viele Platz für all die Selbermacher sicher zu teuer. Jetzt stapeln sich die Boote dicht an dicht in einer riesigen Halle.

Nur "normale" Arbeiten (wie das Vorbereiten des Rumpfes plus neuem Antifouling oder das Ausbessern von Macken um Lack) empfinde ich als für mich selber unnötig teuer und würde ich gerne wie bisher selber machen. Das Resümee also: Der Preis scheint marktgerecht zu sein, ich muss nach Alternativen suchen. :S

Volker

14

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 11:29

Du kannst die Bodenseepreise schlecht mit denen der Ostseeküste vergleichen. Siehe den Bericht über die Martin Werft in der yacht (ich meine vom Jahresbeginn). Allein die stundensätze unterscheiden sich dramatisch. Dazu gibt es im Norden viele leere Hallen auf dem Land bei Bauern, die ggf sogar von den Bootsbauern mit „bespielt“ werden für Arbeiten. Dadurch entsteht ein völlig anderes Preisegefüge.

Für Eigner von Holzbooten dürfte die Situation im Süden zunehmend zum Problem werden. Nicht nur wegen der Kosten sondern weil bei diesen Booten einfach viel mehr kleine Handarbeiten nötig sind für die man kaum jemand von außen begeistern kann und die sich traditionell gut eignen um die selbst zu machen.
Gruß

unregistriert

15

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 13:03

In dem Artikel steht:
"
Als grobe Faustregel gilt: Vollservice kostet etwa 100 Euro pro Fuß. Da sind beispielsweise das Kranen, das Legen und das Stellen des Mastes enthalten, das Streichen des Unterwasserschiffs, die Außenhautpolitur, die Toilettenwartung und das Einwintern."

Um für sich eine erste Kalkulation zu machen, ob man es sich denn leisten will ist es doch in Ordnung.
Wenn am Ende 80€ bei rauskommen auch gut. Die 100€ sind in dem Artikel ja nicht in Stein gemeißelt.
Und wenn man bedenkt wie viel man bei falscher Behandlung kaputt machen kann, relativiert sich das schon wieder.

Falsches Einwintern bei Minusgraden kann auch böse enden. Die Frage ist ja nur ob man es sich leisten will.

Hanser

Salzbuckel

  • »Hanser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 118

Wohnort: am Bodensee

Schiffsname: Jacaranda

Bootstyp: Küstenkreuzer

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 21:36

Ja rund um den Bodensee ist es sicher etwas teuerer - aber die Größenordnung deckt sich mit dem genannten Wert.
Danke für die tröstenden Worte, dass ich dann wenigstens nichts falsch mache.

Aber neben dem durchaus relevanten Thema Geld will ich mich doch auch im Winter mal mit dem Boot beschäftigen. Nur Boot abgeben und im Frühjahr wieder ins Boot einsteigen? Ich weiß nicht ...

Volker

17

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 22:11

An der Ostsee gibt es auch den Rundrum-Wohlfühlservice. Da machste nichts mehr selbst.
Die Mitarbeiter der Marina holen das Schiff vom Liegeplatz, legen dem Mast, krane aus, reinigen das Unterwasserschiff, polieren den Rumpf und wachsen ein. Dann die Motoren/Getriebepflege, wechsel der Öle und Filter. Das Schiff kommt in die Halle (gegen Aufpreis beheizt) und wird abgedeckt. Im Frühjahr wird das Schiff aus der Halle genommen, AF aufgetragen, ins Wasser gesetzt, der Mast wird gestellt, das Schiff wir betankt und auf den Liegeplatz verholt. Die Segel werde vom Segelmacher im Herbst abgenommen, im Winter durch gesehen und im Frühjahr wieder angeschlagen. Angeranzte Fallen werden ausgetauscht. Der Rigger wartet die Winschen.
Wenn der Eigner im Frühjahr kommt liegt das Schiff wieder an seinem Platz, die Segel sind bereit, also segelklar.
Nur über den Preis muss man sich nicht wunder. Ich kenne mehr als Einen der diesen Service in Anspruch nimmt.
Übrigens auch der m/2-Preis umbauter Raum oder Bauland hat sich an der O-See auch verdoppelt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »erpel-ernst« (19. Oktober 2017, 23:10)


18

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 22:41

...Aber Scherz bei Seite:
Der gute Mann nennt für einen Fullservice der Werft mit Kranen, Antifouling, Politur des Rumpfes, etc. "etwa 100€ pro Fuß". ...


Dort sind allerdings die Auswahlkriterien für die Normalos unüberbrückbar. Kommst Du mit Deinem Kahn dann doch in die engere Wahl, sind 100€ pro Fuß für Dich ein Schnapper,

Bluis

Salzbuckel

Beiträge: 2 956

Schiffsname: EmiLu

Bootstyp: C-Yacht 10.40

Heimathafen: Enkhuizen

Rufzeichen: DD 6672

MMSI: 211541970

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 23:32

Also , ich habe das jahrelang so gemacht , bin aber vor zwei Jahren wieder auf mehr Selbstmachen umgestiegen.
Wegen Zeitmangel habe ich fast alle arbeiten vom Hafendienst erledigen lassen , wenn ich beim Boot war wollte ich
Segeln und nicht irgendwelche Arbeiten erledigen, nach und nach hat sich herausgestellt das ich zwar viel Geld überwiesen habe
aber trotzdem noch viele Arbeiten erledigen musste weil der Hafendienst die ihm beauftragten Arbeiten eher mittelmäßig bis schlecht
erledigt hatte. Ich lasse immer noch recht viel machen, aber nicht mehr alles.
:segeln:
Schöne Grüße

Thomas

Toby

Kontermutteradmiral

Beiträge: 2 343

Wohnort: Hamburg oder so

Schiffsname: Lotta

Bootstyp: Hanse 350

Heimathafen: Kiel - Stickenhörn

Rufzeichen: Hallo!

  • Nachricht senden

20

Freitag, 20. Oktober 2017, 08:45

Tja - da ist ja die Frage was man will und was man kann.

Ich hab drei linke Hände - wenn ich was selber mache sinkt das Schiff binneb Minuten. Und im Winter stehe ich nicht gerne in der Kälte sondern sitze zuhause vorm Kamin oder geh Skifahren.

Deshalb gebe ich im Herbst die Bootsschlüssel ab und im Frühjahr liegt LOTTA frisch poliert segelfertig im Hafen.

Da ist mir meine Zeit und Kraft wichtiger. Ich hab ja auch noch ein Haus - 2 Kinder und die Arbeit.

Aber alleine wäre mir das auch zu teuer. Deshalb habe ich mein Boot nicht alleine sondern.als Eignergemeinschaft.

Aber ich verstehe auch die Leute die alles alleine machen wollen.

p.s.: LOTTA liegt in besagtem Winterlager bei Mittelmann

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
8o Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu 8o

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 915   Hits gestern: 2 794   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 267 777   Hits pro Tag: 2 351,71 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 13 213   Klicks gestern: 18 926   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 27 464 387   Klicks pro Tag: 19 765,17 

Charterboote

Kontrollzentrum