Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

OnkelHugo

Offizier

Beiträge: 251

Wohnort: Süd Dithmarschen

Schiffsname: Nuckelpinne

Bootstyp: Emka 31

Heimathafen: Bockholmwik

  • Nachricht senden

21

Freitag, 20. Oktober 2017, 09:02

Wie ist denn eure Erfahrung mit den Preisen?

bei 31"

0€ Kranen - mache ich selbst
0€ Transport vom Kran zum Winterlager per Traktor - wird erledigt
280€ Winterlager (draußen) -
0€ Service - mache ich selbst

:verstecken:

Mast legen 0 Euro
raus kranen 60 Euro
UW-Schiff reinigen 0 Euro (mache ich selbst)
Winterlager (Freilager) 216 Euro
Pauschale für Strom, Wasser und Entsorgung 36 Euro
Motorservice, Antifouling erneuern, Polieren,... 0 Euro (mache ich selbst)
rein kranen 60 Euro
Mast stellen 0 Euro

Schiff 9,80m x 3,00m




Darf ich fragen wo ihr im Winterlager seid?
Das günstigste was ich im Bereich westl. Ostsee gefunden habe ist Weilandt (Burgstaaken/Fehmarn), wurde hier ja auch schion genannt.

GiNsPaCe

Seebär

Beiträge: 1 251

Schiffsname: Madita

Bootstyp: Rebell 31

Heimathafen: Sønderborg Lystbådehavn

  • Nachricht senden

22

Freitag, 20. Oktober 2017, 09:24

Wir stehen in Sønderborg, DK (Gebühr ist bedingt durch Mitgliedschaft)

Löhni ist in Mielkendorf (Kiel), auch da meine ich das es bedingt durch den WVM ist. Gemeinsames massen Kranen sozusagen :D

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 5 722

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

23

Freitag, 20. Oktober 2017, 09:48

Löhni ist in Mielkendorf Mönkeberg(Kiel), auch da meine ich das es bedingt durch den WVM ist. Gemeinsames massen Kranen sozusagen


So ist es. Der Platz gehört dem Verein. Zweimal im Jahr bestellen wir den großen Autokran und kranen so ca. 100 Boote. Das machen wir selbst, also ohne Dienstleister (außer dem Kranführer). Jeder packt mit an. Am Ende werden nur die Kosten umgelegt, die wirklich entstanden sind. Als Verein haben wir ja keine Gewinnerzielungsabsicht.

Den günstigen Preis bezahlt man also mit wenig Flexibilität (Krantermine werden gemeinsam festgelegt) und eigenem Zeitaufwand.

Für mich persönlich ist das aber trotzdem die beste Lösung. Ich wohne nur ein paar hundert Meter vom Hafen entfernt und mir macht das gemeinsame Arbeiten mit Freunden und Vereinskollegen Spaß. Die beiden Krantermine werden bereits im Herbst des Vorjahres festgelegt, so dass man sich danach richten kann. Und selbst, wenn man mal verhindert ist, dann gibt es im Verein genügend freiwillige Helfer, denen ich mein Boot zum Kranen blind anvertrauen würde.
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

GiNsPaCe

Seebär

Beiträge: 1 251

Schiffsname: Madita

Bootstyp: Rebell 31

Heimathafen: Sønderborg Lystbådehavn

  • Nachricht senden

24

Freitag, 20. Oktober 2017, 09:59

Mönkeberg, logisch ... wieso schrieb ich Mielkendorf .. :nixweiss1:

SORRY !!

marting

Offizier

Beiträge: 138

Schiffsname: Idefix

Bootstyp: Bavaria 36 Cruiser

Heimathafen: Lelystad Haven

MMSI: 211544410

  • Nachricht senden

25

Montag, 13. November 2017, 13:14

Und was zahlt ihr so nur für das Polieren (lassen)?

beeblebrox

Proviantmeister

Beiträge: 251

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: forty-two

Bootstyp: Bavaria 37

Heimathafen: Wendtorf

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

26

Montag, 13. November 2017, 14:14

Hat eigentlich jemand den verlinkten Artikel gelesen?

...
Die Leute setzen sich teilweise nicht intensiv genug mit ihren Booten auseinander
...

Wenn man nun alles von Profis machen lässt - wo bitte passiert die Auseinandersetzung? Da gefiel mir ein Artikel (Palstek?), welcher sinngemäß meinte: "Und wenn man dann den Mast per Hand reinigt/poliert - dann fallen einem mögliche Defekte frühzeitig auf". Kann mir nicht vorstellen, das ähnliches passiert bei "In welcher Box liegt es diese Saison?" :D

Lutz
Es gibt ein Leben ausserhalb des Segelns - i.d.R. zwischen November und März.

27

Montag, 13. November 2017, 14:54

Wenn die Werft die Arbeit erledigt solltest du vorab bitten, dass du über mögliche „Schwächen“ informiert wirst. Es werden aber Fälle in Foren berichtet wo eine Werft Arbeiten verweigert weil sie die Verantwortung aufgrund des vorgefundenen Zustands ablehnt. Dann gibt es regelmäßig Gemecker. Nachvollziehbat ist sowas aber schon.

Aber auch bei Arbeiten einer Werft musst du prüfen ob die Sache richtig gemacht wurde. Ich würde nie ein Rigg stellen lassen ohne mir das hinterher genau anzusehen. Jedes Schiff ist halt anders....
Gruß

Kuddel_2611

Kapitän

Beiträge: 694

Wohnort: Ratzeburg

Schiffsname: Berzerk

Bootstyp: Spirit 28

Heimathafen: Kiel - Stickenhörn

  • Nachricht senden

28

Montag, 13. November 2017, 16:15

Ich würde nie ein Rigg stellen lassen ohne mir das hinterher genau anzusehen.
Ich würde es nicht stellen lassen, ohne dabei zu sein. Klar, das es für einige schwierig ist immer dabei zu sein (weite Anreise, Termine etc.), aber gerade beim Rigg stellen muss man entweder genau kontrollieren (wenn man denn die Ahnung hat) oder kann sehr viel lernen. Gibt nicht Vieles an einem Segelboot, das wichtiger ist als das Rigg.

LG
Kuddel
Fragt Fritzchen seinen Vater: „Papa,
ist der Stille Ozean den ganzen Tag still?“
:ueberlegen: darauf der Vater: :kopfkratz: „Kannst du mich nichts besseres fragen?“ Sohn: „Ok, woran ist dann das Tote Meer eigentlich gestorben?“ ?(


29

Donnerstag, 16. November 2017, 22:23

Ich würde nie ein Rigg stellen lassen ohne mir das hinterher genau anzusehen.
Ich würde es nicht stellen lassen, ohne dabei zu sein. Klar, das es für einige schwierig ist immer dabei zu sein (weite Anreise, Termine etc.), aber gerade beim Rigg stellen muss man entweder genau kontrollieren (wenn man denn die Ahnung hat) oder kann sehr viel lernen. Gibt nicht Vieles an einem Segelboot, das wichtiger ist als das Rigg.

LG
Kuddel

Klar, dabei sein ist besser....
Gruß nach Ratze...c
Gruß

30

Freitag, 17. November 2017, 07:25

100,- / Fuss für einen Komplettservice inkl. polieren, streichen und eben alles was dazu gehört ist ein Schnäppchen. Klar braucht man immer weniger Euro wenn man es selber macht, um die Kunden gehts der MMW auch gar nicht. Viele derer die so nen 300K+ Pott rumliegen haben müssen viel und lange arbeiten um sich u.a. so etwas leisten zu dürfen. Da ist Zeit viel wertvoller als Geld!

Und sich dann wundern wenn wieder mal eine Werft die Tore für immer schließt.......

31

Freitag, 17. November 2017, 08:58

Viele derer die so nen 300K+ Pott rumliegen haben müssen viel und lange arbeiten um sich u.a. so etwas leisten zu dürfen. Da ist Zeit viel wertvoller als Geld!
So sehe ich das auch. Und ich setze mich trotzdem intensiv mit meinem Boot auseinander. Schleifen, streichen und polieren dürfen aber andere machen.
Gruß, Norman

Marinero

Proviantmeister

Beiträge: 443

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Marina Minde

  • Nachricht senden

32

Freitag, 17. November 2017, 18:41

100,- / Fuss für einen Komplettservice inkl. polieren, streichen und eben alles was dazu gehört ist ein Schnäppchen

Selbst mit allem Furz & Feuerstein, also Kranen, Riggen, Motorwartung, Polieren, Antifouling, das sind 3 Tage Arbeit, dafür soll ich 4.200 EUR bezahlen!?

Das macht pro Arbeiter 29.400 EUR/Monat.


Ich mach nen Winterlagerservicebetrieb auf..... :headspinn:

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 045   Hits gestern: 4 789   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 264 113   Hits pro Tag: 2 351,41 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 6 552   Klicks gestern: 33 747   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 27 438 800   Klicks pro Tag: 19 766,4 

Charterboote

Kontrollzentrum