Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

SKOKIAAN

Seebär

Beiträge: 1 107

Wohnort: Berlin

Schiffsname: SKOKIAAN

Bootstyp: Moody Eclipse 33

Heimathafen: Dintelmond

Rufzeichen: DJ3239

  • Nachricht senden

21

Montag, 13. November 2017, 22:49

Glaube Euch ja, dass Hersteller so etwas empfehlen ("keine Waschmaschine"). Aber warum?
Meine praktische Erfahrung ist eine andere, und das seit Jahrzehnten, und die Festmacher und Schoten sind immer noch gut, keine negativen Auswirkungen!

Handbreit, Skokiaan

la paloma

Salzbuckel

Beiträge: 7 545

Schiffsname: Jenny

Bootstyp: Elan 31s

Heimathafen: Sonderborg

  • Nachricht senden

22

Montag, 13. November 2017, 23:01

Ok, kein Weichspüler.

Tampen in den Eimer und Danklorix rüber, bisschen mit Wasser verdünnen. Das biologische Grün sollte dann verschwinden ...
Gruß
Arne

23

Montag, 13. November 2017, 23:37

Glaube Euch ja, dass Hersteller so etwas empfehlen ("keine Waschmaschine"). Aber warum?


Hat wahrscheinlich nur den Grund das viele Menschen instinktiv in eine Waschmaschine Waschmittel + Weichspüler :D hineintun, und dann bei 90 Grad waschen (soll ja sauber werden). Waschen in der Maschine bei 30 Grad ohne Waschmittel oder nur mit etwas Desinfektionsmittel und Neutralseife ist sicher nicht gemeint.
Kleine Ergänzung. Geschlagenes Tauwerk ohne richtige Taklings an den Enden könnte evtl. in der Maschine aufgeribbelt werden, aber das gibt es ja heute selten.
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »steggano« (13. November 2017, 23:53)


24

Dienstag, 14. November 2017, 08:02

Tampen in den Eimer und Danklorix rüber,


Das wäre wohl das letzte. Was ist denn da drin in Danklorix, Chlor vielleicht? Und das ist das gut fürs Tauwerk?

Gruß Odysseus

P.S.: habe aber auch keinen Weichspüler genommen, normales Waschmittel, war reflexartig geschrieben

25

Dienstag, 14. November 2017, 08:25

In einem Eimer mit Wasser und einem kleinen Schuss Grünbelagsentferner. Einen Tag drin lassen, aufhängen, trocknen lassen. Warten. Nach ein paar Tagen ist der Belag weg und bleibt es auch.

Netter Gruß

Markus

sindbad II

Leichtmatrose

Beiträge: 51

Wohnort: 51°12N, 006°49E

Bootstyp: HR Monsun 31

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 14. November 2017, 09:06

Nächstes Jahr ist der Liegeplatz doch genauso wenig geschützt...und die Leine kommt dann wieder zum Einsatz. Wozu also das ganze Putztheater? Grob abputzen, fertig.

Marinero

Proviantmeister

Beiträge: 425

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Marina Minde

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 14. November 2017, 10:48

:Kaleun_Confused:

Zitat

LEINEN
Auch beim laufenden Gut ist es wichtig, dass es möglichst trocken den Winter verbringt. Wird es sauber aufgeschossen und aufgehängt, trocknet es während der Lagerung von selbst. Achtlos in einen Sack oder eine Tüte gestopft, setzt es jedoch Muff an. Der kann sogar zum Absinken der Bruchlast führen. Werden die Leinen offen gelagert, sollten sie möglichst vor UV-Strahlung geschützt sein, denn auch die setzt dem Tauwerk zu. Große Radien beim Aufschießen kommen den Fasern ebenfalls zugute.

Im Laufe der kalten Jahreszeit können die Leinen gewaschen werden. Dazu je eine in einem Kopfkissenbezug in die Waschmaschine geben, das verhindert ein Verknoten. Waschen mit Feinwaschmittel bei maximal 30 Grad. Nicht schleudern, und bloß keinen Weichspüler verwenden – der lässt die Fasern so sehr anschwellen, dass sie später nicht mehr durch Klemmen oder Blöcke passen.

Leinen, die untrennbar mit Beschlägen versehen sind, müssen per Hand gewaschen werden.


http://pantaenius.de/uploads/media/YACHT…komplett_01.pdf

Kokopelli

Salzbuckel

Beiträge: 8 875

Schiffsname: LIMANDE

Bootstyp: Ohlson 8:8

Heimathafen: Wassersportgemeinschaft Arnis

Rufzeichen: DK9289

MMSI: 211751940

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 14. November 2017, 13:05

Wir haben unsere Leinen in der Waschmaschine mit normalem Waschmittel, aber ohne Weichspüler gewaschen. Dann lose aufgeschlossen an der frischen Luft ohne Sonneneinstrahlung getrocknet. Die sehen alle wieder frisch aus.
Die Menschheit lässt sich in zwei Gruppen einteilen: Segler und vom Leben Benachteiligte.

Kassebat

Salzbuckel

Beiträge: 8 225

Wohnort: Mölln

Schiffsname: ERIS

Bootstyp: Gib'Sea 31

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 14. November 2017, 13:12

Wir haben unsere Leinen in der Waschmaschine mit normalem Waschmittel, aber ohne Weichspüler gewaschen. Dann lose aufgeschlossen an der frischen Luft ohne Sonneneinstrahlung getrocknet. Die sehen alle wieder frisch aus.


Mach ich seit Jahren so - bisher keine Probleme
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

Stoppel

Kap Hornier

Beiträge: 11 048

Wohnort: Steinhuder-Meer/Ferienpark

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: ca.150 mtr. zum Steg/Winterlager 250mtr.

Rufzeichen: Handy Nr.

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 14. November 2017, 13:40

gesamte Tauwerk in die Badewanne,Geschirrspül-Taps rein, nach ca.2 Std. wie neu
Gruß,Frank

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 921   Hits gestern: 1 877   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 255 418   Hits pro Tag: 2 351,33 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 20 418   Klicks gestern: 11 733   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 27 379 722   Klicks pro Tag: 19 775,86 

Charterboote

Kontrollzentrum