Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Trailerfux

Kapitän

  • »Trailerfux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 475

Schiffsname: Molly

Bootstyp: Bavaria 35H

Heimathafen: Koudum, De Kuilart

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. November 2017, 18:25

Ausbaumer --> Endstück mit offener Rolle - wie benutzen?

Hallo,

ich möchte mir über den Winter einen Ausbaumer bauen.
Neben den üblichen "geschlossenen" Spinnacker Endstücken, bin ich im Internet auf Endstücke mit einer Rolle gestoßen.
Kante ich bis dato nicht. Mir ist nicht ganz klar, wie ein Ausbaumer damit geriggt werden soll.

Kann mir das bitte mal jemand erläutern?


VG
Andre
»Trailerfux« hat folgende Datei angehängt:
  • s-l140.jpg (3,09 kB - 179 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. November 2017, 18:23)
-- Fehlende Praxis ist theoretisch kein Problem.--

Marinero

Proviantmeister

Beiträge: 425

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Marina Minde

  • Nachricht senden

2

Montag, 13. November 2017, 18:30

die sind an sog. jockey poles , Abstandhalter, damit der Achterholer auf spitzen Kursen nicht am Want scheuert / einen besseren Zugwinkel hat












Trailerfux

Kapitän

  • »Trailerfux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 475

Schiffsname: Molly

Bootstyp: Bavaria 35H

Heimathafen: Koudum, De Kuilart

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. November 2017, 18:33

Danke

..habe ich mal schnell bei Google reingetippert. Wenn ich das richtig sehe, sind die als Kopf für einen Genua Ausbaumer ja dann nicht geeignet?
-- Fehlende Praxis ist theoretisch kein Problem.--

Marinero

Proviantmeister

Beiträge: 425

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Marina Minde

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. November 2017, 18:39

Nö, würd ich nich nehmen.

Wenn da nicht permanent Druck drauf ist, springt dir die Schot immer aus der Rolle.

Homberger

Kapitän

Beiträge: 552

Wohnort: Ratingen

Bootstyp: Bavaria 30 Cruiser

Heimathafen: Stavoren

Rufzeichen: PE3215

MMSI: 244010500

  • Nachricht senden

5

Montag, 13. November 2017, 20:53

Hallo,

aber das Problem mit dem Relingsdraht kann beim Ausbaumen trotzdem bestehen.
Wenn ich das Vorsegel mit dem Ausbaumer fahre, helfe ich mir, indem ich die Genua-Schot außen herum an der Mittelklampe belege. Bei diesen Kursen ist auf der anderen Seite dann auch der Bullenstander gesetzt. Das funktioniert zwar sehr gut, ist aber alles andere als schnell aufzulösen, um den Kurs zu ändern.

Alternativen würden mich auch interessieren.

Viele Grüße,
Andreas

Kieler Jung

Wiesensechler

Beiträge: 6 939

Wohnort: ut'n Norden

Heimathafen: an de Waterkant

  • Nachricht senden

6

Montag, 13. November 2017, 21:25

Zitat



Alternativen würden mich auch interessieren


Wir haben den Bullen immer bis ins Cockpit umgelenkt, so dass wir zumindest zu einer Seite schnell ausweichten könnten.

Bei der genoa Schoot könntest du über nen Barberholer via snatchblock nachdenken. Dann ist die Schoot bei Bedarf etwas schneller ^Klar Zum^.
Beste Grüße,
Arne


"Genieße dein Leben, es könnte dein letztes sein."

:segeln:

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 901   Hits gestern: 1 877   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 255 398   Hits pro Tag: 2 351,32 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 20 321   Klicks gestern: 11 733   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 27 379 625   Klicks pro Tag: 19 775,85 

Charterboote

Kontrollzentrum