Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Klaus13

Coque au vin Meister

  • »Klaus13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 105

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: Schokkerhaven

Rufzeichen: DJKI2

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

1

Samstag, 6. Januar 2018, 18:31

Welche Kreissäge?

Moin,

hier sind ja einige Bastler unterwegs, auch solche mit mehr Sachverstand als ich ihn habe. Ich suche zur Zeit eine kompakte Tischkreissäge. Anwendung: Fummelskram für kleinere Werke im Boot, z.B. Schwalbennester + einfacher Möbelbau (z.B. Regale, Schubladen) + Renovierung Haus. Ich habe einen guten Satz Festoolwerkzeuge und da ist auch eine Tauchsäge dabei TS55 RBQ. Im Grunde schwöre ich auf Festool und man kann die Tauchsäge auch in einen CMS-Tisch von Festool einbauen. Allerdings ist man dann mit Adapterplatte und Winkelanschlag 1000 EUR los (ohne die Säge, die habe ich ja schon). Auch die Testergebnisse sind nicht sooo toll, was die Haltbarkeit der Parallelanschläge und Winkel angeht. Hat hier jemand Erfahrung mit ähnlichen Geräten, also zusammenlegbar, transportierbar?

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

grummel

Leuchtturmwärter

Beiträge: 87 866

Schiffsname: Estel

Bootstyp: Albin Vega

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

2

Samstag, 6. Januar 2018, 18:48

In den Foren wird die Bosch GTS 10 XC sehr gelobt. Vor allem die von Dir genannten Schwachpunkte sind dort keine.
Alternativ die kleine Schwester GTS10J wenn es sehr mobil sein muß.
Die Festool55 mit dem Einsatz habe ich auch. Den Einsatz werde ich in meiner Werkbank verankern. Das muss reichen.
Für mal eben denke ich über eine Festool KS60 nach .....
von nix Ahnung, aber glücklich.
Mein Marktplatzeintrag

3

Samstag, 6. Januar 2018, 19:09

Evtl. wirst Du bei woodworking.de weitere Informationen finden können. (Ich habe selbst die TS55 gebraucht günstig bekommen können, nutze sie aber bisher nur sehr selten.)

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 143

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Kiel-Stickenhörn, Nö z.Z. Hasenbühren Bremen

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

4

Samstag, 6. Januar 2018, 20:12

die Testergebnisse sind nicht sooo toll, was die Haltbarkeit der Parallelanschläge und Winkel angeht.
Welche Test´s.

Festtool sind Profi Geräte wenn da die Test nicht so gut sind, reichen die für uns allemal.

Gruß Klaus
Wo der Teufel nicht hin will, schickt er Pfaffen oder die Heilsarmee

Klaus13

Coque au vin Meister

  • »Klaus13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 105

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: Schokkerhaven

Rufzeichen: DJKI2

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

5

Samstag, 6. Januar 2018, 20:50

[quote='Bavaria 56 V','index.php?page=Thread&postID=1840669#post1840669'

Festtool sind Profi Geräte wenn da die Test nicht so gut sind, reichen die für uns allemal.

Gruß Klaus[/quote]

Nicht ganz, Klaus,

es gibt da z.B. im oben erwähnten Woodworking schon ein paar Stellungnahmen zu dem Festoolteil. Daher habe ich meine "Weisheit". Die Jungs und Mädels dort sind schon recht kompetent. Selbst wenn das Festoolteil gut genug wäre, ist es immer noch sehr teuer. Und irgendwo ist dan auch bei einem Markentreuen wie ich einer bin schluss.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Kaie

Proviantmeister

Beiträge: 450

Wohnort: Radewiger Feldmark

Bootstyp: N 25

Heimathafen: Mardorf

  • Nachricht senden

6

Samstag, 6. Januar 2018, 20:57

Moin Klaus,

bei mir werkelt seit ein paar Jahren neben einer wunderbaren Altendorf auch ein CMS mit Einsätzen u.a. für die TS55. Diese kleine Säge ist mir die liebste und steht auch direkt in meiner Prototypenabteilung!
Bei den Tests ist es wohl so, dass die Testenden den auf dem Bild links zu sehenden "Anschlag" testen? Das habe ich mal irgendwann herausgelesen. Der ist für wirklich präzise Ergebnisse in "Längsrichtung" tatsächlich eher fragwürdig - für gelegentlich Hobbyprojekte jedoch wunderbar zu gebrauchen und natürlich für den Schiebeschlitten, für den er eigentlich gemacht wurde.
Wahre Präzision geht nur mit dem rechts zu sehenden Längsanschlag. Der ist natürlich ein Extra und wird mit dem Einsatz für die TS55 nicht mitgeliefert; durch Zweipunkt-Arretierung auf dem Tisch nicht zu bewegen. Wie auch das gesamte System.
Teilweise schneide ich (mit einer helfenden Hand) 19mm 3S-Platten mit 2,5 x 3 Metern. Die Toleranz liegt auf einem Schnitt von 3m Länge bei 0,2 mm.
Manchmal säge ich mit einer "Erika" und bin froh, wenn ich meine kleine Festool wieder unter den Händen habe. Kleine aber feine Unterschiede!

Mein Fazit: sehr empfehlenswert und ist sein Geld mehr als wert.

PS. was ich damit baue, sieht man hier und hier.
PSPS: wo viel Licht, da auch Schatten: die Blattabdeckung ist Spielzeug, der anschraubbare Spaltkeil für das mitgelieferte Sägeblatt regelmässig 0,33mm zu dick. Klemmt also!
»Kaie« hat folgende Datei angehängt:
  • CMS.jpg (167,33 kB - 89 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. Februar 2018, 12:55)
»If a man speaks at sea where no woman can hear, is he still wrong?«

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kaie« (6. Januar 2018, 21:08)


MWa2015

Matrose

Beiträge: 67

Wohnort: Alb-Donau-Kreis

Bootstyp: Kein eigenes

  • Nachricht senden

7

Samstag, 6. Januar 2018, 21:09

Hallo Klaus,

Für mobile Arbeiten nehme ich auch die TS55 mit Führungsschiene und für die Projekte zu Hause habe ich vor einigen Jahren ein älteres Semester von Metabo (TK 1685) angeschafft das für meine Zwecke und Ansprüche ausreichend ist.

VG,

Mario

Ente 24

Kapitän

Beiträge: 625

Wohnort: Leverkusen

Schiffsname: plan b

Bootstyp: Etap 24i

  • Nachricht senden

8

Samstag, 6. Januar 2018, 21:20

Moin Klaus,

Sieh Dir mal die Ryobi ETS 1825 an.

Die habe ich vor Jahren mal als Erstatz für eine Metabo einen Transportschaden geschossen (Verpackung war beschädigt), nicht wissend wer die baut. Also ausgepackt, aufgebaut und alles vermessen. Im Gegensatz zur Metabo,die man vor jeder Verwendung einrichten musste,
passte hier alles von Anfang an. Selbst einige Scheite deutsche Eiche hat sie ohne Präzisionsverlust überstanden. Ein weiterer Vorteil, das Gestell ist faltbar, nimmtalso nicht viel Platz ein und ist dadurch auch mobil.

Wenn es für Dich interessant ist komm vorbei und probier sie aus.

Klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ente 24« (7. Januar 2018, 09:37)


Kaie

Proviantmeister

Beiträge: 450

Wohnort: Radewiger Feldmark

Bootstyp: N 25

Heimathafen: Mardorf

  • Nachricht senden

9

Samstag, 6. Januar 2018, 21:21

BTW... Lust auf ein Probesägen mit verschiedenen Tischreissägen? Hilft mit Sicherheit bei der Entscheidungsfindung.
Wenn Du zufällig mal in Ostwestfalen bist oder durchfährst, sach Bescheid. Bist herzlich willkommen.
»If a man speaks at sea where no woman can hear, is he still wrong?«

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 143

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Kiel-Stickenhörn, Nö z.Z. Hasenbühren Bremen

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 7. Januar 2018, 09:23

Moin Klaus,

bei mir werkelt seit ein paar Jahren neben einer wunderbaren Altendorf auch ein CMS mit Einsätzen u.a. für die TS55. Diese kleine Säge ist mir die liebste und steht auch direkt in meiner Prototypenabteilung!
Bei den Tests ist es wohl so, dass die Testenden den auf dem Bild links zu sehenden "Anschlag" testen? Das habe ich mal irgendwann herausgelesen. Der ist für wirklich präzise Ergebnisse in "Längsrichtung" tatsächlich eher fragwürdig - für gelegentlich Hobbyprojekte jedoch wunderbar zu gebrauchen und natürlich für den Schiebeschlitten, für den er eigentlich gemacht wurde.
Wahre Präzision geht nur mit dem rechts zu sehenden Längsanschlag. Der ist natürlich ein Extra und wird mit dem Einsatz für die TS55 nicht mitgeliefert; durch Zweipunkt-Arretierung auf dem Tisch nicht zu bewegen. Wie auch das gesamte System.
Teilweise schneide ich (mit einer helfenden Hand) 19mm 3S-Platten mit 2,5 x 3 Metern. Die Toleranz liegt auf einem Schnitt von 3m Länge bei 0,2 mm.
Manchmal säge ich mit einer "Erika" und bin froh, wenn ich meine kleine Festool wieder unter den Händen habe. Kleine aber feine Unterschiede!

Mein Fazit: sehr empfehlenswert und ist sein Geld mehr als wert.

PS. was ich damit baue, sieht man hier und hier.
PSPS: wo viel Licht, da auch Schatten: die Blattabdeckung ist Spielzeug, der anschraubbare Spaltkeil für das mitgelieferte Sägeblatt regelmässig 0,33mm zu dick. Klemmt also!
Die gleichen erfahrung habe ich auch gemacht. (bin aber noch immer davon begeister)

Meine ist fast genau so, ich kann nur noch das Sägeblatt in Tisch hin und her fahren, ist für ganz kleine teile sehr praktisch.

Gruß Klaus

P.S. Der Preis tut schon weh.

Aber die freude an der Guten Qualität hält länger, bis heute.
Wo der Teufel nicht hin will, schickt er Pfaffen oder die Heilsarmee

Klaus13

Coque au vin Meister

  • »Klaus13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 105

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: Schokkerhaven

Rufzeichen: DJKI2

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 7. Januar 2018, 12:56

Moin,

vielen herzlichen Dank für die profunden Tipps. @Kaie: vielen Dank für die ausführliche Darstellung, das überzeugt mich. Als ich die Bilder Deiner Holzhäuser sah musste ich schmunzeln und dachte: na ja, da kommt es auf den exakten Winkel ja nicht an :D :D
Die Ryobi ist mit Ihren 300 EUR ja unschlagbar preiswert.

Vielen Dank auch für die Angebote zum Probesägen. Vielleicht komme ich drauf zurück. Zumindest Leverkusen ist ja um die Ecke.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Beiträge: 532

Wohnort: Gladbeck

Schiffsname: Mythos

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Trailer / Holland Woudsend

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 7. Januar 2018, 13:14

Hallo Klaus,
das oben im Bild abgebildete Teil ist ja nun nicht wirklich mehr transportabel.
Deswegen empfehle ich dir mal einen Blick auf die Maffel Erika 55 Unterflurzugsäge. Die kannst du wirklich noch transportieren.
Sehr solide gebaut.
Ist aber auch nicht ganz billig.

Viele Grüsse
Uli
Segeln ist die schönste Art und Weise, 100 Euro Scheine in der Luft zu zerreissen

13

Sonntag, 7. Januar 2018, 13:42

@Klaus13
Als ich die Bilder Deiner Holzhäuser sah musste ich schmunzeln und dachte: na ja, da kommt es auf den exakten Winkel ja nicht an :D :D


Naja, vielleicht hat er sich an Harry Potters Winkelgasse gehalten? :)

https://www.google.de/search?q=winkelgasse&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwj_2eHr7MXYAhUQCewKHcZWDxIQ_AUICigB&biw=2048&bih=1175#imgrc=7_FsSnnA_CgHUM:

https://www.google.co.uk/maps/place/Diagon+Alley/@51.693249,-0.4196331,2a,75y,274.23h,91.66t/data=!3m6!1e1!3m4!1su1gcE6cVKELE_xgImwtVHQ!2e0!7i13312!8i6656!4m5!3m4!1s0x0:0x8fb53b8c2955148d!8m2!3d51.6907743!4d-0.4175307?hl=en

Wenigstens noch eine Anregung für Deinen GB-Trip.

14

Sonntag, 7. Januar 2018, 14:21

Gesucht:
eine kompakte Tischkreissäge
• Fummelskram für kleinere Werke im Boot, z.B. Schwalbennester (kein Kielschwein, keine Planken längsseits, ...)
• einfacher Möbelbau (z.B. Regale, Schubladen) ( keine 12-Meter-Rittertafel, ... )
• Renovierung Haus. (Haus selbst steht schon)
• zusammenlegbar, transportierbar (mit einer Person, "normales" Auto)

Dafür kann ich aus eigener Erfahrung die PTS-10 von Bosh empfehlen. Sie kostet meistens leicht unter der Bosch UvP, mit etwas Glück 390. Sie hat in der Preisklasse als einzige einen wirklich brauchbaren Formattisch. Alles ist ordentlich verarbeitet, nichts eiert oder leiert aus und mit 1.4 kW kann man die Säge relativ universell einsetzen. Es gibt dazu zwar einen Tiach, aber der lohnt sich kaum.
Sie kostet etwa 40% dessen, was Du für eine GTS-10 hinlegst. Die kann dann alles, was die PTS kann, nur eben einen kleinen Tacken besser. Man kann keinem guten Gewissens einen VW Tuareg empfehlen, ohne zu sagen, der Cayenne kann das alles besser. Eine andere Frage ist, was man braucht.

Zum Platten schneiden hättest Du ja Deine Handkreissäge (oder kennst einen, der einen kennt). Bei der Handkreissäge eine gerade Latte als Anschlag, notfalls auch eine Putzlatte, denn man schneidet ja nicht rein. Dazu ein grobes Blatt mit reichlich Freischnitt und alles wird gut. Der Freischnitt vermeidet Brandspuren und die Grazie deiner manuellen Führung erzeugt mit Hilfe der Latte schnurgerade Schnitte. Wenn Dir die Kante nicht gefällt, nimmst Du halt nochmal den Handhobel.

Chris

Kaie

Proviantmeister

Beiträge: 450

Wohnort: Radewiger Feldmark

Bootstyp: N 25

Heimathafen: Mardorf

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 7. Januar 2018, 14:50

vielen Dank für die ausführliche Darstellung, das überzeugt mich.


Da nich für ;)
Einen kleinen Tip noch... an Tischmodulen für die TS 55 gibt es zwei Ausführungen. Aufpassen! Eins für die TS55 RQ vor BJ 2012 und eine Ausführung für die TS55 REBQ ab 2012.
»If a man speaks at sea where no woman can hear, is he still wrong?«

Klaus13

Coque au vin Meister

  • »Klaus13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 105

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: Schokkerhaven

Rufzeichen: DJKI2

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 7. Januar 2018, 14:51

Gesucht:
Bei der Handkreissäge eine gerade Latte als Anschlag,


Hallo Chris,

Danke für den Tipp mit der PTS, die schaue ich mir dann auch mal an, obwohl ich zugeben muss, mit Bosch "grün" bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht zu haben. Bohrmaschine, Stichsäge, Schleifmaschine, alles relativ schnell defekt, bin dann auf Festool umgestiegen.

Für meine Tauchsäge habe ich passende Führungsschienen mit denen man schon eine gute Genauigkeit erreicht. Um aber viele gleichartige Teile zu schneiden, ist das zu umständlich.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 391

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 7. Januar 2018, 15:30

Hi Klaus,

vllt. ist das ja eine Alternative. Gibt es auch als Akku Version.

https://www.bosch-do-it.de/de/de/bosch-e…775-2577101.jsp
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

18

Sonntag, 7. Januar 2018, 15:36

Du musst die mal etwas zärtlicher behandeln, mal etwas Vorschub wegnehmen, wenns qualmt und stink und der Motor aus dem letzten Loch pfeift. Meine kleine grüne Bosch-Bohrmaschine geht schon auf die 30 zu und hat schon viele Jobs hinter sich.
Trotzdem gern geschehen ;)

19

Sonntag, 7. Januar 2018, 18:28

Meine kleine grüne Bosch-Bohrmaschine geht schon auf die 30 zu und hat schon viele Jobs hinter sich

Von einer neuen Maschine kann man das aber nicht erwarten.
Bosch oder Metabo sind nicht mehr Tophersteller, eigentlich gibts sowas nicht mehr.
Und nein, Festool auch nicht. Man informiere sich mal über die Ausfallraten, zB der Stichsäge.

Ich habe über 10 Maschinen im Alter von über 25 Jahren, der Großteil hat 15 Jahre harten Baustelleneinsatz mitgemacht.
Alles Metabo,Makita,Fein,Festo,Hilti fast alles die Topmodelle, nur Billiggeräte haben nicht überlebt.
zZ steige ich um auf Dewalt Akku Maschinen, wobei ich die alten Geräte teilweise verkaufe.
Metabo Stichsäge, 30 Jahre alt, ist zB für 120 Euro weggegangen !
Der Preis resultiert aus der Qualität und der Fertigungspräzision.
Ich habe noch nie eine Stichsäge mit derartig weichen Lauf in der Hand gehabt, egal welche Marke.
Da wußte jemand was er kauft....

Wenn ich jetzt Dewalt kaufe kalkuliere ich 10 Jahre Lebensdauer bei 10% Auslastung (zu früher) und selbst das werden die teilweise nicht schaffen !
Den einzige Hersteller dem ich vertraue ist Fein, aber selbst da bin ich nicht ganz sicher.
Früher wollten sich Hersteller einen Ruf schaffen, jetzt haben sie ihn und wollen Geld machen.

20

Sonntag, 7. Januar 2018, 18:44

Verstehe nicht warum du umsteigst wenn die alten Maschinen noch so gut in Schuß sind.

Gruß Odyseus

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1   Hits gestern: 2 154   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 610 187   Hits pro Tag: 2 346,41 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 9   Klicks gestern: 14 006   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 29 861 737   Klicks pro Tag: 19 408,39 

Kontrollzentrum

Helvetia