Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

21

Sonntag, 7. Januar 2018, 19:37

Halt die Stromunabhängigkeit.
Die meisten Maschinen brauch ich nur kurz mal oder ich muß örtlich flexibel sein.
Die Leistungsfähigkeit der Akkumaschinen ist ja mittlerweile überzeugend, insbesondere das Dewalt Flexvolt System (18V/54V)
Die Geräte knacken inzwischen die 1KW Grenze ...

Darum Bohrschrauber/Schlagschrauber/Stichsäge/Kreissäge/Hobel/kleine Flex/Multimaster/Bohrhammer auf Akku.
Doof ist nur das ich nur einen Hersteller haben will (wegen kompatibilität)
Aber ich würde lieber zB Kreissäge Festool haben ....
Flex warte ich noch auf eine mit Drehzahlregelung, oder ich kaufe ohne und bau sie um.
Ist alles irgendwie ein Kompromiss, wird Zeit das es Herstellerübergreifende Akkuadapter gibt !

mani74

Seebär

Beiträge: 1 020

Bootstyp: Duetta 94

Heimathafen: Stralsund

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 7. Januar 2018, 19:44

Zur PTS 10:

Ich habe die selber. Es kommt ja immer auf den Anspruch an,aber glücklich bin ich damit nicht.

Es ist mit der PTS 10 nicht einfach möglich reproduzierbar genaue Schnitte im Millimeterbereich zu erreichen. Mit viel Fummelei und Probeschnitten bekommt man einiges hin aber eine Freude ist das nicht.

Allerdings glaube ich, nach reichlich Forumsrecherche, auch, dass man eine gute Genauigkeit nur mit richtig großen und teuren Maschienen erreichen kann. Die ganzen Montagesägen sind dafür wohl nicht gemacht.
Gruß

Mario

franzjoh

Proviantmeister

Beiträge: 493

Bootstyp: Manta 19

Heimathafen: Westhafen Neusiedl am See

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 7. Januar 2018, 20:17

Zur PTS 10:

Ich habe die selber. Es kommt ja immer auf den Anspruch an,aber glücklich bin ich damit nicht.

Es ist mit der PTS 10 nicht einfach möglich reproduzierbar genaue Schnitte im Millimeterbereich zu erreichen. Mit viel Fummelei und Probeschnitten bekommt man einiges hin aber eine Freude ist das nicht.

Allerdings glaube ich, nach reichlich Forumsrecherche, auch, dass man eine gute Genauigkeit nur mit richtig großen und teuren Maschienen erreichen kann. Die ganzen Montagesägen sind dafür wohl nicht gemacht.

Sehe ich auch so!
Teuer muss nicht sein > gebrauchte Profi-Maschinen!
@Kaie: was hat Deine Maschine wie im Bild (mit allem Zubehör) gekostet?

Grüße, Franz

Henning

Salzbuckel

Beiträge: 3 338

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 7. Januar 2018, 20:37

Bei den ganzen tollen Maschinen werde ich immer ganz wuschig! Zum Glück haben wir auf der Arbeit ne alte Flott, mit der ich alles zusägen kann. Zuhause habe ich nur ne einfache Handkreissäge. Hat aber für den Neubau sämtlicher Türrahmen bei uns im Haus auch gereicht. :D
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

Kaie

Proviantmeister

Beiträge: 450

Wohnort: Radewiger Feldmark

Bootstyp: N 25

Heimathafen: Mardorf

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 7. Januar 2018, 21:07

@Kaie: was hat Deine Maschine wie im Bild (mit allem Zubehör) gekostet?


Um die 2 k€ ohne Absauge.
»If a man speaks at sea where no woman can hear, is he still wrong?«

franzjoh

Proviantmeister

Beiträge: 493

Bootstyp: Manta 19

Heimathafen: Westhafen Neusiedl am See

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 7. Januar 2018, 21:37

@Kaie: was hat Deine Maschine wie im Bild (mit allem Zubehör) gekostet?


Um die 2 k€ ohne Absauge.

OK, Danke!
Deine Maschine ist durchaus brauchbar, um 2K€ bekommst aber auch gebrauchte Profi-Maschinen.
Platz und Drehstromanschluß brauchst dafür!
Die billigen Kleinmaschinen kannst vergessen, für genaue Schnitte nicht stabil genug!

Grüße, Franz

27

Sonntag, 7. Januar 2018, 22:00


Platz und Drehstromanschluß brauchst dafür!


... und genau das kann manchmal ein zentrales Problem sein, wenn man die Ausrüstung mobil benutzen möchte ...

Kaie

Proviantmeister

Beiträge: 450

Wohnort: Radewiger Feldmark

Bootstyp: N 25

Heimathafen: Mardorf

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 7. Januar 2018, 23:36

[sorry for Threadabdrifting]
Deine Maschine ist durchaus brauchbar, um 2K€ bekommst aber auch gebrauchte Profi-Maschinen.
Platz und Drehstromanschluß brauchst dafür!


Bei mir steht - unter anderem - eine Altendorf TKR 45, eine Erika, zwei Festool KS120, eine Festool CMS mit Tauchsäge- und Oberfräsenadapterplatten, ein Kuper Sägeautomat für Plattenwerkstoffe vom Format 2.050 x 5.000mm und zwei Weeke Venture 230M mit 4.20m Tisch.
Die besten Ergebnisse erziele ich dauerhaft und regelmäßig mit der kleinen Festool CMS. Die muss man natürlich relativ zärtlich behandeln und darf damit nicht umgehen, wie man vielleicht mit einer Altendorf umgehen kann - weil sie eben leicht und eigentlich nur eine Säge für Montagen ist. Indes, sie ist sehr genau.
Darum bekommt die auch kein Mitarbeiter in die Finger, sondern sie steht bei mir in der Prototypenabteilung.
Bei mir gibts die 90°/45°/22,5° Winkel halt etwas seltener, dafür muss aber ein Stoss mit z.B. 39,7° genau passen.
Ich jedenfalls habe keine Fragen mehr ;)

Der sympathische junge Mann hier im Bild übrigens auch nicht :D
»Kaie« hat folgende Datei angehängt:
  • DSCF9438.jpg (260,53 kB - 79 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. April 2018, 17:31)
»If a man speaks at sea where no woman can hear, is he still wrong?«

29

Montag, 8. Januar 2018, 06:38

http://www.scheppach-holzmaster24.de/epa…ucts/TS200_230V



Nur 669 €

Und da ist Bosch Blaun und Erika nix gegen.
(_I_)
Ich geh mal leben .....
.... kann länger dauern !

Zollstocks

Salzbuckel

Beiträge: 2 540

Wohnort: Hitz- Jöstinghausen

Schiffsname: Segelnummer GER433

Bootstyp: Intern. Contender

Heimathafen: Lembruch

  • Nachricht senden

30

Montag, 8. Januar 2018, 09:34

PS. was ich damit baue, sieht man hier und hier.
Sehr schick!

die würde ich mir auch gerne mal in Realität ansehen.

Was Mann nicht anfassen kann, ist nicht zu begreifen ;-)

Kaie

Proviantmeister

Beiträge: 450

Wohnort: Radewiger Feldmark

Bootstyp: N 25

Heimathafen: Mardorf

  • Nachricht senden

31

Montag, 8. Januar 2018, 11:10

@Zollstocks: Komm vorbei wennze Zeit hast. Tass Kaff gibts auch :D
»If a man speaks at sea where no woman can hear, is he still wrong?«

Zollstocks

Salzbuckel

Beiträge: 2 540

Wohnort: Hitz- Jöstinghausen

Schiffsname: Segelnummer GER433

Bootstyp: Intern. Contender

Heimathafen: Lembruch

  • Nachricht senden

32

Montag, 8. Januar 2018, 11:37

@Zollstocks: Komm vorbei wennze Zeit hast. Tass Kaff gibts auch :D
ok, mache ich, wenn ich gerade in der gegen vorbei komme.
Ich ja bei manchen Richtungen kein Umweg ;-)

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 143

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Kiel-Stickenhörn, Nö z.Z. Hasenbühren Bremen

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

33

Montag, 8. Januar 2018, 17:43

Deine Maschine ist durchaus brauchbar, um 2K€ bekommst aber auch gebrauchte Profi-Maschinen.
Das ist eine Profi-Maschine aber in neu für 2K€
... und genau das kann manchmal ein zentrales Problem sein, wenn man die Ausrüstung mobil benutzen möchte ...
Diese Kreissäge läuft mit 220V past in einen Kofferraun von einem Ford Focus,mit wenigen Handgriffen aufgebaut, ist der Grund warum eine recht große Tischlerei bei mir in der nähe zwei von den Dingern hat.

Auf dessen Rat habe ich mir eine solche gekauft, denn die schneidet exakt das was man einstellt (auch noch nach ca. 18 Jahren)

Gruß Klaus
Wo der Teufel nicht hin will, schickt er Pfaffen oder die Heilsarmee

franzjoh

Proviantmeister

Beiträge: 493

Bootstyp: Manta 19

Heimathafen: Westhafen Neusiedl am See

  • Nachricht senden

34

Montag, 8. Januar 2018, 18:21

Der TE will unter anderm auch Regale bauen und nach Möglichkeit auch Arbeiten für das Haus erledigen!
Da kommen sicher auch größere Teile vor, daher braucht er meiner Meinung nach eine dafür Maschine die dafür geeignet ist!
Mit Kleinmaschinen ohne dem Zubehör kannst keine größeren Platten zuschneiden! > Auflagen und Führungen zu klein!

Grüße, Franz

Klaus13

Coque au vin Meister

  • »Klaus13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 105

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: Schokkerhaven

Rufzeichen: DJKI2

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

35

Montag, 8. Januar 2018, 20:43

Der TE will unter anderm auch Regale bauen und nach Möglichkeit auch Arbeiten für das Haus erledigen!
Da kommen sicher auch größere Teile vor, daher braucht er meiner Meinung nach eine dafür Maschine die dafür geeignet ist!
Mit Kleinmaschinen ohne dem Zubehör kannst keine größeren Platten zuschneiden! > Auflagen und Führungen zu klein!

Grüße, Franz


Das ist in der Tat ein Dilemma. Eine stationäre Maschine hilft mir nur bedingt, wenn ich den Dachboden ausbauen möchte. Große Teile sind auf einem Mobilteil andererseits schwierig/unmöglich. Es läuft darauf hinaus, dass ich eine Priorität setzen muss. Große Teil lassen sich natürlich auch im Baumarkt (für mehr Geld) zuschneiden. Auf die Dauer aber auch keine Lösung. Zwei Sägen? :D

Eure Beiträge helfen mir aber dennoch sehr, weil man die Sachen damit mal von anderer Seite beleuchtet bekommt. Besonders toll ist, dass sich hier jetzt auch einige Profis beteiligt haben.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

36

Montag, 8. Januar 2018, 20:55

Die Lösung für große Platten ist bei mir Handkreissäge mit Führungsschiene.
Theoretisch kann ich >4m Schnittlänge damit machen.

Auf meiner TKS könnte ich auch große Sachen rüberschieben, aber die Werkstatt ist zu klein.

franzjoh

Proviantmeister

Beiträge: 493

Bootstyp: Manta 19

Heimathafen: Westhafen Neusiedl am See

  • Nachricht senden

37

Montag, 8. Januar 2018, 22:27

Das ist in der Tat ein Dilemma. Eine stationäre Maschine hilft mir nur bedingt, wenn ich den Dachboden ausbauen möchte. Große Teile sind auf einem Mobilteil andererseits schwierig/unmöglich. Es läuft darauf hinaus, dass ich eine Priorität setzen muss. Große Teil lassen sich natürlich auch im Baumarkt (für mehr Geld) zuschneiden. Auf die Dauer aber auch keine Lösung. Zwei Sägen?

Nur meine Meinung!!
In der Werkstatt > stationäre Kreissäge > je nach Maschinengröße größere Teile möglich zudem gute Wiederholgenauigkeit (mehrere gleich große Teile)
Ich kaufe meist im Großhandel ganze Platten u. Massivholz in sägerauhen Bretter od. Pfosten und lasse das per LKW zustellen. Der Fahrer hilft mir gegen kleines Geld beim Abladen und hineintragen. Die Platten stellen wir etwas schräg an eine Wand. Nach Zuschneideplan teile ich die Platten mit der Handkreissäge in für mich handhabbare Stücke z.B. Streifen 280 cm lang für Böden > Fertigmaß + 1 cm > genau zuschneiden auf der stationären Maschine.
Dachboden > Handkreissäge mit Führung. Bei Wand u.-oder Deckenverkleidungen aus Holz ist zuerst zu klären ob das überhaupt zulässig ist! > Brandschutz!

Grüße, Franz

Zollstocks

Salzbuckel

Beiträge: 2 540

Wohnort: Hitz- Jöstinghausen

Schiffsname: Segelnummer GER433

Bootstyp: Intern. Contender

Heimathafen: Lembruch

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 9. Januar 2018, 07:27

Zwei Sägen? :D
vermutlich deren drei...
  1. eine Handkreissäge mit Schiene
    (wobei man eine Schiene entweder selber fertigen oder einfach eine lange Wasserwaage nutzen kann. Ist nicht perfekt, aber für fast alle Belange ausreichend)
  2. eine Kappsäge
  3. eine (gerade noch) mobile Tischkreissäge
    wie z. B. die weiter oben genannte Metabo
Das passt auch noch in den Kofferraum, läßt sich die Treppe zum Dachboden hoch tragen und ist für fast alle Einsatzzwecke passend.

Jannina

Salzbuckel

Beiträge: 2 918

Schiffsname: Spontan

Bootstyp: Comfortina 32

Heimathafen: Brouwershaven, Nieuwe Jachthaven

Rufzeichen: DH7088

MMSI: 211561390

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 9. Januar 2018, 21:28

@Klaus,

ich empfehle dir, nach der „scharfen Erika“ Ausschau zu halten, der legendären portablen Kreissäge von Maffel als Gebrauchtmaschine. Oder eine Metabo Magnum 1688, die du für den Hausgebrauch fast zur Formatkreissäge erweitern kannst. So eine betreibe ich auch. Meine hat, ausgebaut mit fast allem verfügbaren Zubehör, um die 900,- € gekostet.

Gruß, Andreas
Wer nicht weiß, dass ein Segelschiff ein lebendiges Wesen ist, wird niemals etwas von Schiffen oder von der See verstehen.

Bernard Moitessier

Rottweiler

Salzbuckel

Beiträge: 2 092

Wohnort: Babensham

Schiffsname: Chrismi II

Bootstyp: Elan 31S

Heimathafen: Trget (HR)

Rufzeichen: in Arbeit

MMSI: in Arbeit

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 10. Januar 2018, 08:37

Brandschutz!

sehr gut, auf den Brandschutz ist immer ein Augenmerk zu richten. :P
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 128   Hits gestern: 2 154   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 611 314   Hits pro Tag: 2 346,28 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 9 776   Klicks gestern: 14 006   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 29 871 504   Klicks pro Tag: 19 407,62 

Kontrollzentrum

Helvetia